Inkasso der Euro Inkasso Solutions s. r. o. für Telefon-Sex-Service

Die Euro Inkasso Solutions s. r. o. aus Prag (Tschechei) treibt zur Zeit in Deutschland für die Roxborough Management Inc. Forderungen für vorgebliche Sextelefonate ein. Als Beleg für die Forderung wird die Telefonnummer des Verbrauchers genannt.

Weder dem Briefpapier noch der Webseite ist die Zulassung für Inkassodienste in Deutschland zu entnehmen, weshalb sich trotz der Dienstleistungsfreiheit in Europa die Frage der Konzession für Inkassodienste in Deutschland stellt. Noch ist diese Rechtsfrage nicht geklärt. Unzweifelhaft ist jedoch, daß Gerichtsverfahren in Deutschland nur von in Deutschland zugelassenen Inkassobüros resp. in Deutschland registrierten Anwälten geführt werden dürfen. Ausnahme: Eigene Vertretung vor den Amtsgerichten. Es wird sich zeigen, ob die behaupteten Forderungen überhaupt in Deutschland gerichtlich beigetrieben werden. Schon allein die Nachweislage dürfte sich – soweit ersichtlich – für die vorgeblichen Forderungsinhaber als problematisch erweisen.

Irritierend sind auch die zweifach ausgewiesenen Kosten für Mahnauslagen des Mandanten in stattlicher Höhe (35,00 und 65,00 EUR), die allerdings nicht durch Belege untermauert werden.

Zwischenzeitlich werden die Forderungen auch von einem Inkassobüro aus München eingetrieben. Zu Allinkasso haben wir bereits einen Beitrag verfasst.

Haben Sie auch eine unberechtigte Mahnung erhalten? Dann kontaktieren Sie uns.

Wir helfen gerne weiter!

Was wir für Sie tun können:

In vielen Fällen hören unberechtigte Zahlungsaufforderungen und Inkassoschreiben auf, wenn eine ernsthafte Gegenwehr in Form von Anwaltsschreiben aufgebaut wird. Erfahrungsgemäß können wir so Ruhe in die von uns betreuten Angelegenheiten bringen.

In sämtlichen, bisher von uns hier betreuten Angelegenheiten konnten wir erreichen, daß die Forderung nicht gerichtlich verfolgt wurde! Mit unserer außergerichtlichen Forderungsabwehr hatten wir folglich unmittelbar den von den Mandanten gewünschten Erfolg.

Durch die Vielzahl an Mandanten und Interessenten und die Tatsache, dass wir schon seit längerer Zeit Informationen über diese Angelegenheit sammeln, sind wir in der Lage, im Falle eines möglichen Gerichtsverfahrens sehr viel vorzutragen. Bislang wurde keiner unserer Mandanten zur Zahlung verurteilt.

Gerne können Sie auch einen Kommentar hinterlassen und uns damit Ihre Erfahrungen mitteilen. Wir bitten jedoch darum, konkrete Anfragen an uns per Telefon zu richten.

(Quelle: http://www.konsumer.info/?tag=euro-inkasso-solutions-s-r-o)

VN:F [1.9.17_1161]
Bewertung: 3.2/5 (93 Bewertungen)
Inkasso der Euro Inkasso Solutions s. r. o. für Telefon-Sex-Service, 3.2 out of 5 based on 93 ratings
Share

Von

Uwe Martens

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanwälte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) tätig. Weitere Infos auch bei google+

497 Kommentare zu: “Inkasso der Euro Inkasso Solutions s. r. o. für Telefon-Sex-Service”

  1. Erik Weidl sagt:

    Ich habe heute ein Schreiben von “Euro Inkasso Solutions s.r.o.”
    erhalten, in dem ich aufgefordert werde, den Betrag von 90 Euro
    zu überweisen. Angeblich – so der Hinweis – habe ich eine kosten-
    pflichtige Serviceleistung in Anspruch genommen; das war mir aber
    nicht bewußt. Wie soll ich nun regieren?

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Handlungshinweise haben wir hier im Blog gegeben. Individuelle Rechtsberatung geben wir nur nach Prüfung der Unterlagen. Bevor Kosten entstehen, klären wir immer davor auf. Allein die Übersendung von Unterlagen via Mail löst keine Kosten bei uns aus. Dies zu Ihrer Information.

    • peters sagt:

      Hallo, habe heute auch so ein brief bekommen das ich 90,00 euro zahlen soll. und so ein anruf habe ich auc bekommen da sie wohl eine sendung nicht zu stellen konnten. ich habe so eine nummer nie angerufen und das beste ist das diese rufnummer nicht auf mein name ist aber auf den schreiben mein name angegeben ist .

      • Thomas sagt:

        Hallo zusammen. Wer bis dato nichts an Euroinkasso gezahlt hat, sollte sich auf ein Schreiben von Allinkasso aus München gefasst machen. Die wurden jetzt von R.M.I bzw Euroinkasso beauftragt, die Forderungen ein zu ziehen. Habe heute dort angerufen und einen Hr. Steffels am Hörer gehabt. Der sollte, wenn man sich mit der Materie befast, bekannt sein.

        • girl sagt:

          wir haben auch eine mahnung bekommen darin steht wir haben eine service leistung benutzt obwohl wir es nicht gemacht haben und wir sollen 135.00$ euro überweisen und wir wissen nicht was wir machen solllen ? bitte um schnellere antowort

          • Uwe Martens Martens sagt:

            Auch hier empfehlen wir, damit Ruhe einkehrt, von uns ein außergerichtliches Schreiben erstellen zu lassen. Dazu benötigen wir Ihre Mahnungen, Telefonrechnung und das Inkassoschreiben sowie alle Korrespondenz, die lief.

          • Michaela S. sagt:

            Wir haben schon seit einem halben Jahr ständig Post. Es begann mit Schreiben vom 05.09.2011 von der Kaver Plus s.r.o. über einen Betrag von 125,00 €. Am 04.10.2011 kam dann das nächste Schreiben und am 17.10.2011 schon wieder. Der ageforderte Betrag wurde alldings immer höher. Zwischenzeitlich meldete sich die All Inkasso aus München zweimal, am 11.11.2011 und am 23.12.2011. Heute kam ein Schreiben von der Euro Inkasso in dem sie immer noch 240,00 € anforderte. Es geht immer noch um einen angeblichen Anruf vom 07.08.2011, von dem wir wissen , dass wir ihn nicht getätigt haben, da wir an diesem Tag wissentlich nicht zu Hause waren.

      • Martin sagt:

        Hammer hart die abziehen der gleich fall ist bei mir auch die kriegen kein cent von mir

  2. Peter sagt:

    Habe heute genau die Gleiche Grütze bekommen, ich bin versehentlich drauf renigefallen vor circa 2 wochen, da wollte jmd meine adresse wissen, wegen nicht zustellung eines Briefes von meinem Handyanbieter….

    Ich würde ebenso gerne wissen, wie man nun darauf reagieren sollte, zur Polizei oder was?!

    • dirk sagt:

      hey, das ist mir auch vor kurzem passiert. die geben sich wirklich als post aus und wollen die adresse wissen um ein einschreiben zu schicken,war schon komisch und nun solche abzocker rechnung von den.VORSICHT FALLE

      • Uwe Martens Martens sagt:

        WICHTIG: Die Deutsche Post AG ruft NIE an, um eine Adresse zu überprüfen. Dazu gibt es spezielle Verfahren zur Anschriftenprüfung, aber eben KEINE Anrufe der Post. (Wäre ja im übrigen auch wenig sinnvoll, wo doch wirklich zu jedem Haus ein Briefträger kommt.)

      • andy sagt:

        Tja leider haben die das bei mir auch gemacht und meine Kinder haben denen die anschrift gegeben. Quittung ist nun das ich soeben 7 x 90 € zahlen soll…

        • Uwe Martens Martens sagt:

          Das ist eine Menge … Bei minderjährigen Kindern greifen noch die Schutzvorschriften des Minderjährigenrechts. Im übrigen sieht es auch hier so aus, daß keine Leistung in Anspruch genommen wurde, weshalb die Forderung wohl nicht begründet sein dürfte.

      • melis sagt:

        wir haben schon 2 briefe bekommen.mittlerweile müssen wir 190 euro bezahlen.

        angerufen wurden auch wir,allerdings nicht von der “post”,sondern von irgendjemaned,der den pass von meiner mutter haben wollte.als sie dieser person dann mitgeteilt hat,dass er nichts von ihr wissen wird(also,dass er den pass nicht bekommt-logischerweise),fing er mit ausdrücken an.

        was mich aber interesiert ist,woher haben die von euro inkasso solutions s.r.o. die exakte handynummer von meinem vater?er besitzt eine prepaid karte,und kein vertrag handy!

        • Uwe Martens Martens sagt:

          Wie Euro Inkasso Solutions an die Teleofonnummern kommt, ist uns noch nicht bekannt. Wir vermuten, daß diese aus Verzeichnissen (z. B. Internet) stammen müssen. Daher empfehlen wir, grundsätzlich bei jedem Telefon- / Handy-Anschluß den Eintrag in öffentliche Verzeichnisse (Telefonbücher usw.) zu unterbinden.

          • guido fleig sagt:

            Ich habe heute einen brief erhalten von ,euro inkasso solutinns s.r.o was kann ich.
            tunten das es nicht ,mehr vor kommt?

          • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

            Senden Sie uns die Unterlagen, wir helfen Ihnen gerne bei der erfolgreichen Forderungsabwehr.

          • bergcornelia sagt:

            Also ich kontaktiere Sie im Namen meines Freundes der von der Euro Inkasso
            Solution eine Geldforderrung zeitmai Anfangbetrag 90,00 Euro,jetzt steht er schon bis heute da ja jeden monat ein Brief kommt bei278,36.er soll angeblich eine sexhotline angerufen haben,er weiss aber nichts davon,bis jetzt hat er auch die frau von der nichts bezahlt,er hat gehört das dies eine Abzogge wär bezahl das nichthabe ich jetzt auch bei ihnen so gelesen.Jetzt drohen sie mit Vollstreckungsverfahren.was können wir weiterhin tun? den die Briefe flattern immer noch ein.was raten sie uns sollen wir diese ignorieren,das hat uns auch die Frau von der verbraucherzentrale geraten,das geht jetzt so ein halbes jahr und dann würden die vorderrungen aufhören bei einem betrag von 300,00 euro stimmen sie der aussage auch zu weil er sagt ich hab da nie angerufen.Bei ihm haben sie die handynr.da hat er ja kein nachweiss, oder kann man da auch was machen,

          • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

            Bitte senden Sie uns die Unterlagen per E-Mail herein. Wir können bei der erfolgreichen Forderungsabwehr helfen.

      • Michael sagt:

        Ich war leider auch so naiv und habe meine Adresse genannt und nach ein paar wochen bekam ich den ersten Brief mit der Forderung von 90 euro den zweiten habe ich vor ein´paar tagen bekommen nun soll ich 135Euro bezahlen
        weil ich an einem mittwoch gegen 10Uhr Morgens fünf Rufnummer auf einmal angerufen haben soll.Nur zu der angegebenen Zeit war ichauf arbeit und da ist kein Handy empfang möglich. es gibt auch keine Telefonnummern als beleg der Forderung nur dubiose angebliche Telefonnummern die alle mitxxxxxenden
        Nur eins ist sicher von mir bekommen die Gangster keinen Cent

        • Karli sagt:

          Nun ich hatte auch schon ärger mit 4 Briefe von 90 Euro bis 195 Euro. Ich hatte schon öfters hier . Der letzte stammte vom Juli 2013. Das Problem bei allen ist, sie wollen nur abkassieren, wenn man antwortet und denn noch bezahlt. Ich habe nie einen Antwortbrief verfasst und auch nie bezahlt. Ich weiss nicht, wenn man gar nicht reagiert, denke ich sie geben dann auf. Drohen ist nur Einschüchterung.Mein Rat an alle nicht zahlen und auf keinen Fall antworten, ich denke irgend wann geben sie es auf. Sie haben nichts in der Hand. Das sagt auch Uwe Martens. Am besten nachschauen, ob Du an besagten Tag und Uhrzeit auf der Sexhotline warst und von Deinen Priviter für diese Zeit einen Nachweis schicken lassen und gut aufheben als Nachweis.

          • Karli sagt:

            ja es ist ein Kreuz mit diesen gaunern. im vorhergehenden Kommentar hatte ich es auch schon benannt. nun kam mein 5.Brief vom 23.12.2013 mit der Forderung 260 Euro zu zahlen wie schon in den vorhergehenden innerhalb von 8 Tagen. Der Brief ist von der Postfachfirma in Petersberg /Fulda und das Geld würde natürlich an die Adresse in Prag gehen, wenn es nicht auch eine Scheinadresse ist.
            Ich wäre bereit von Herrn Martin mittels Anwaltsbrief mal antworten zu lassen.
            Ich will wiederum nicht zahlen, sie drohen natürlich mit Eintragung in die Schufa sowie persönliche Kontaktierung. Was raten Sie mir?

    • hinkelotta sagt:

      Mir ging es auch so. Vor zwei Wochen ein Anruf, dass ein Brief an mich zugestellt werden könne. Ich hab das in meiner Blauäugigkeit geglaubt, weil ich vor einem halben Jahr umgezogen bin. Hab bereitwillig meine neue Adresse genannt. Und gestern flatterten mir dann gleich DREI Rechnung von Euro Inkasso Solutions s.r.o. ins Haus. Jedesmal eine Forderung in Höhe von 90 Euro. Da ich mit meinen beiden Kindern allein lebe und die beiden noch viel zu klein sind, um solche Nummern, vor allem um die angegebene Zeit anzurufen, bin ich mir sicher, dass es ein FAKE ist. Ich werde zuerst einmal nicht reagieren, meistens verlaufen sich solche Sachen ja letztendlich im Sand……

      • Uwe Martens Martens sagt:

        Danke für Ihren Beitrag! Je mehr Informationen uns erreichen, desto besser können wir die rechtlichen Chancen einschätzen. Unserer Einschätzung nach sieht es momentan tatsächlich so aus, daß noch in keinem der uns bekannten Fälle eine Klage oder ein Mahnbescheid erlassen wurde. Weiß jemand, ob bereits eine Mitteilung an die Staatsanwaltschaft gemacht wurde?

        • hi123456 sagt:

          habe gestern schon wieder ein brief von euro inkasso bekommen , habe jetzt angst was passieren könnte , ein, bei mir wahr es auch wahr unterwegs nach hause ruft eine unbekannte nummer an er sagt wir habe für sie ein brief wenn sie es nicht wollen können wir es zurücki schicken meitne er er wollte meinen namen und meine adresse ( Ich blöd man wo erst das brief kamm dass ich 90 euro zahlen sollte dannn wusste ich dass kann nicht sein ) da stehte drauf am welchen tag um wie viel uhr ich angerufen hätte dammer habe ich nicht. ich habe nur einen Anruf bekommen und sie sagten sie wären von der Post , jetzt habe ich noch einen brief bekommen ,da steht jetzt drin das ich 190 euro zahlen zoll , wenn nicht sollte es konsieguesen geben ich weiß nicht was ich jetzt machen soll , was für schweine sind das kann mir jemand mall helfen zu Polizei gehen habe ich schon gemacht die sagen wenn ein Gericht zettel kommt dann soll ich zu eine Anwalt gehen oder Jetzt zu einen Anwalt gehn ,,,, mmmm , ich warte mall erst mal ab was erst passiert wenn jetzt noch ein zettel kommt dann gehe ich zu anwalt ich würde Worschlagen wer jemand ein Zettel von euro Inkasso bekommt oder von anderen die auch sowas verlangen sollten sich schnell einen anwalt schafen . ich weiß jetzt Nicht was ich machen soll ;;;;; :(

        • Heidi Almas sagt:

          Hallo,
          habe Strafanzeige wegen vers. Betrug gestellt bei der Kripo.Das Inkasso,einmal TK Billing mit Inkasso management Focus in Mannheim,und dreimal Euro Inkasso Solution,wollen jeweils 90 Euro für angebliches Flirtguthaben,aber ohne jede Angabe wie und wo das abtelefoniert werden soll,Euro Inkasso will gleich 3 mal 90 Euro für angebliche Sexservice Nummern.Habe jetzt Einzelverbindungsnachweis bei der Telekom angefordert.Mein Mann war zu der Zeit auf Montage,ich in der Chorprobe,was ich durch Anwesenheitsliste nachweisen kann.Nur mein 12 jähriger Sohn war zuhause und könnte rein theoretisch angerufen haben.Bin aber nicht davon überzeugt und außerdem ist erweder rechts, -noch geschäftsfähig.Zahlen werde ich weder das eine noch das andere.Am schlimmsten ist die Angst dass man vor Gericht gezerrt oder gepfändet wird obwohl man sich keiner Schuld bewußt ist und man ständig mit Mahnungen belästigt wird.

        • Holger Schlaszus sagt:

          habe jetzt auch zwei briefe bekommen soll jetzt 135 euro zahlen ,, wurde von der post in frankfurt angerufen ..

          • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

            Zahlen Sie nicht! Wenn gewünscht, helfen wir bei der Forderungsabwehr. Einfach Unterlagen an uns senden und dann anrufen.

      • Löhrl sagt:

        Ich denk ich bin im falschen Film. Hört das von dieser Firma nie auf? Wenn ich hier alle diese Informationen lese.
        Also ich bin leider auch reingefallen durch einen männlichen Anruf auf meinem Handy am 18.04.2013 . Der Anrufer sagte mir, er will mir 2 Einschreiben zustellen. Ich Blödkopf dachte es ist real und nannte meine Adresse .Der Anrufer meldete sich unter der Nr. 49221256347,diese Nr. existiert nicht.
        Dann erhielt ich auch am 30.04.2013 eine Rechnung der Euro Inkasso Solutions.s.r.o. Sitz in Prag über 90 Euro . Auch ich sollte folgende Nummern angerufen haben:0042024601XXX, 06119524XXX, 004420877XXX,
        00431253XXX oder 0046850662XXX und die kostenplichtige Serviceleistung von R.M.I. in Anspruch genommen . Euro Inkasso Soloutions s.r.o. sei mit dem Factoring beauftragt.
        Ich soll diesen Betrag per Einschreiben an Per SEPA -Überweisung tätigen.
        Der Zahlngsempfänger sei Euoro Inkasso Solutions.s.r.o.
        IBAN:CZ85010000004395119150217,BIC:KOMBCZPPXXX,
        Verwendungszweck sei RG also meine Ruf-Nr. und ich soll spätestens bis 8 Tage den Betrag bezahlen. Die Inkassofirma sitzt wohl in 36094 Petersberg natürlich mit Postfach, was wahrscheinlich nicht existiert.
        Können die deutschen Gerichte diese Firmen nicht verbieten? Wenn es so viele Beschwerden gibt, muß doch eine Möglichkeit geben oder ?
        Karl

        • Ramona sagt:

          wir genauso sowas bekomm mit den Nummern und ich hab da angerufen und die meinten wir haben da angerufen und sollen jetz auch 90 Euro zahlen.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Waren Sie zwischenzeitlich bei der Polizei? Für eine Kurzinfo wären wir dankbar. Zur Zeit sammeln wir noch Informationen. Kennt jemand die Adresse oder jemanden, der in Prag mal nachschauen könnte? Deren Internetauftritt gibt nicht viel her. Die Anschrift lautet: Kubelikova 1224/42, 130 00, Praha 3 – Zizkov – wenn das überhaupt eine richtige Anschrift ist. Wer kann bitte helfen?

      • K.Pfennigs sagt:

        Auch mein Mann ist auf den angeblich von der Post kommenden Anruf während der Arbeit hereingefallen.Und auch er hat von Euro Inkasso Solutions eine Forderung bekommen auf die wir ersteinmal nicht reagiert haben.Letzte Woche kam dann eine Mahnung über 125 €.Die im Briefkopf angegebene Adress exsistiert tatsächlich,dort sind mehrere Firmen gemeldet,unteranderem die Firma GSE spol.s.r.o ,Buisnesscenter und virtuelle Büros,aber eben nicht Euro Inkasso Solutions.Wir fragen uns natürlich wie wir uns nun verhalten sollen

        • Uwe Martens Martens sagt:

          Bisher ist uns immer noch kein Fall bekannt, bei dem Klage erhoben wurde. An und für sich wären die Vorgänge sicherlich auch für die staatlichen Ermittlungsbehörden von Interesse, so daß am besten wohl gesammelte Mitteilungen an die Staatsanwaltschaft gemacht werden könnten.

          • Philipp S. sagt:

            Ich habe vor 2 Monaten Anzeige erstattet.

          • Andreas Lutz sagt:

            Hallo Mein Bruder hat heute auch so ein schreiben vom dem Inkassobüro Euro Inkasso Solutions s.r.o. bekommen in höhe von 90 euro und soll dies bis in 8 tagen zahlen. das kommt uns alles spanisch vor.

        • benni sagt:

          i bin wecha da rentenversicherng ogroufa woan.
          a einschreibn angeblich!
          genau! adresse in da cz!
          90€ sol i zoln!
          mach i aber ned!
          hab denen a e-mail geschrieben das i ned zol.
          i hoff i ho mei rou!

      • Matthias sagt:

        Hallo Herr Martens,
        ich habe dies bezüglich die polizei angerufen und gefragt ob man etwas machen soll sie meinten sie bekommen in letzter zeit häufiger anrufe über solche briefe und abzocken man sollte erstmal nichts machen bis ein richterlicher Beschluss da ist was aber bis jetzt in keinen fall oder kaum einen eingetreten ist.
        MfG Matthias

      • Nicole sagt:

        Hallo, genau das selbe Problem hat mein Vater auch, bekam am 20.05.13 ein schreiben mit der Bitte das Geld 90,00€ an Euro Inkasso Solutions s.r.o zuschicken! Mein Vater sagt er hätte keine Nummer angerufen. Vor allem steht in dem Schreiben drin: wurde eine der Rufnummern Gewählt: 06119786***, 06119524***,003522777***,004420877***,072314***, bin wirklich am Überlegen ob ich die Polizei einschalten soll, da heute die Mahnung ins Haus flatterte er solle doch bitte 135€ innerhalb der nächsten 8 tage zahlen nach Rechnungserhalt.
        Bitte um Hilfe!!!

    • patrick sagt:

      Mir ist das selbe passiert, nur das mein unzugestellter Brief von der Versicherung war.
      Ich komme aus Österreich, und wahrscheindlich gibt es noch mehr “Opfer” in Österreich.
      Ich werd sicher nicht auf den Brief reagieren, weil KEIN Inkasso-Brief mit der Post sondern per Einschreiben kommt.
      Also nicht reagieren und warten was kommt, im Normalfall kommt eh nichts.

      • Uwe Martens Martens sagt:

        Vorsicht: Inkassobriefe müssen nicht zwingend per Einschreiben kommen.

        • patrick sagt:

          Allerdings, weiß ich genauso gut, das diese Forderung zum ersten bei meinem Vertrag nicht möglich ist (Mehrwertrufnummer sperre) und 2tens, haben die in Österreich keinen Inkasso Titel, und 3tens sind diese Briefe nie(^^) bei mir angekommen ;)

    • Heidi Almas sagt:

      Genau so war es bei uns auch.Angeblich sollte ein Brief zugestellt werden und 2 Tage später kam von der TK Billing eine Ford. v. 90 Euro und diverse Mahnschreiben,das gleiche von Euro Solution Inkasso.Ich habe gegen beide bei der Kripo Anzeige wegen versuchtem Betrug und Belästigung gestellt.

  3. Michael sagt:

    Habe Heute auch einen Brief mit gleich 3 Solchen Rechnungen von jeweils 90€ erhalten. Mich hat auch vor ca. 2 Wochen jemand angerufen (aus Stuttgart wenn ich mich richtig erinnere – wohne in Österreich) und gesagt das ich einen Geschenkskorb gewonnen habe – er hat natürlich nach meiner Adresse gefragt, die ich ihm aber nicht erzählt habe – auf einmal fragte er nur ob ich in -meine adresse genannt- wohne, ich habe zugestimmt und mich natürlich gefragt woher er sie schon hat…

    Jedenfalls wär ich auch verdammt neugierig drauf wie man hier weiter vorgehen kann – lasse mich ungern abzocken und das fällt wohl definitiv in diese Schublade

    Schon mal Vielen Dank im voraus

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Selbstverständlich halten wir alle hier auf dem Blog auf dem Laufenden. Zur Zeit suchen wir danach, ob bereits Strafverfahren eingeleitet wurden. Wir werden vom Ergebnis berichten. Zur Zeit haben wir nur erfahren, daß auch wohl in Österreich Betroffene sind.

      • harald leitner sagt:

        hab die selbe erfahrung hier in österreich gemacht: wurde mit post telefonnummer angerufen und gefragt wohin der eingescrhiebene brief, welcher unzustellbar war, hingehen sollte, somit adresse gegeben….
        schreiben von inkasso solutions folgte …
        habe mit österreichischer ak konsumentenschutz einen vorgedruckten brief eingeschrieben an diese fa. gesendet.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Bitte beachten Sie unsere bisher vorgenommenen Kommentierungen.

  4. Uwe Martens Martens sagt:

    Nachdem wir verschiedene Anfragen erhalten haben, können wir feststellen, daß in vielen Fällen folgende Gemeinsamkeiten auffallen:

    # viele Betroffene wissen überhaupt nicht, woraus sich die Forderung begründen soll und erinnern sich nicht an ein Telefonat (teilweise sind die Kartentelefone gar nicht mehr aktiv)

    # auffällig ist die Zahl der osteuropäischen Mitbürger resp. der Betroffenen aus slawischem Sprachenkreis

    # manchmal wurde die Telefonnummer und Adresse des Betroffenen durch einen fingierten Telefonanruf erfragt (vorgeblich Gewinn bei einem Glücksspiel). Folgendes schilderte ein Betroffener: “Am xx.10.2011 klingelte mein Handy, am anderen Ende war eine Frau ohne ausländischen Akzent, welche sich als Mitarbeiterin Aral Team Hamburg ausgab. Diese sagte zu mir, daß Aral jedes Jahr mit dem ADAC und der Telekom eine Verlosung durchführt und meine Telefonnummer gezogen worden sei. Ich hätte einen Tankgutschein im Wert von 50 Euro gewonnen. Darauf hin wollte sie meine Anschrift wissen, um mir den Gutschein zusenden zu können.”

    # zwischenzeitlich wird nicht mehr auf Telefonate an eine Sex-Hotline abgestellt, sondern lapidar ausgeführt, “Kosten pro Anruf: EUR 90,00″, weil eine kostenpflichtige Serviceleistung von R. M. I. in Anspruch genommen wurde, ohne auszuführen, wer oder was R. M. I. sei

    # als Zahlungsempfänger werden folgende Daten mitgeteilt: “per SEPA-Überweisung an Euro Inkasso Solutions s. r. o., IBAN: CZ9020100000002800146939, BIC: FIOBCZPPXXX, Verwendungszweck: KP-015202946126″

    # in einem uns vorliegenden Fall fiel auf, daß bei einem Betroffenen tatsächlich die angeführte Rufnummer, das Datum und die Uhrzeit laut Einzelverbindungsnachweis stimmten – allerdings wich der Preis deutlich ab (im Einzelverbindungsnachweis ausgewiesene Kosten: 1,6639 EUR; Kosten laut Inkassoschreiben: 90,00 EUR)

    • Karli sagt:

      der letzte Satz ist richtig. Ich war auf dieser hotline aber laut Privteranbieter am 26.02.13 12:54:27 00:01:21 mit der Nr.4961195249092 und mit 0,00 Euro Kosten ausgewiesen also nicht ein cent.Wenn diese Firma ehrlich wäre (leider eine Gaunafirma ), dann würden auch vom Proviter die entsprechenden Kosten ausgewiesen aber niemals in den Beträgen was sie fordern.
      Es ist beschämend, dass sowas in der ach so demokratischen Deutschland überhaupt möglich ist. Es gibt auch Ganoven, die auf die konkrete email-Nr.sofort Geldsummen in sehr unverschämten Höhen fordern mit einem Anhang, öffnet man diesen, dann kriegen sie die Kontonummer raus und Geld ist futsch auch mit Gerichtdrohung bzw. Schufaeintragung

  5. Mario sagt:

    Habe auch soo ein scheiß mit 90 Euro bekommen und mir gings genau soo wie den anderen…..irgendwelche typen rufn an, erzählen dir das du gewonnen hast, dass ein brief neu zugestellt werden muss und auch irgendwas mit euromillionen……. hab denen nicht einmal meine genaue adresse gegeben und hab den brief mit die 90 Euro doch bekommen…..naja…..was soll ich da jezt genau machen??? muss ich das zahlen???? wenn ich das nicht zahle bekomme ich da probleme mit gericht od soo?? danke im voraus
    glg

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Wir empfehlen zunächst aus Beweissicherungsgründen folgende Schritte:
      # fertigen Sie eine Gesprächnotiz zu dem Telefonat, über welches Ihre Adresse ausfindig gemacht werden sollte (bitte alle Details festhalten: Frauen- / Männerstimme, Datum, Uhrzeit, Rufnummer – falls nicht unterdrückt -, Gesprächsinhalt und -verlauf usw.);
      # lassen Sie sich von Ihrem Telefonanbieter einen Einzelverbindungsnachweis (EVN) mit vollständig genannten Telefonnummer zusenden;
      und dann variieren die Empfehlungen je nach Land – für Deutschland können wir folgende Hinweise geben:
      # sofern sich aus dem EVN und aus anderen Quellen ergibt, daß Sie nicht telefoniert haben, sollten Sie abwarten, ob die Forderung mit Klage und / oder Mahnbescheid weiter verfolgt wird und dann FRISTWAHREND (innerhalb von 2 Wochen!) tätig werden und / oder einen Anwalt einschalten
      # sofern sich aus dem EVN oder aus anderen Quellen ergibt, daß Sie eine der besagten Nummern gewählt haben, gilt es zu überprüfen, ob die Höhe der behaupteten Forderung mit der Höhe der durch Bandansage vor dem Telefonat angekündigten Preise übereinstimmt. Falls ja, sollten Sie prüfen, ob Sie durch eine Announce oder ähnliches zu einem entsprechenden Anruf verleitet wurden; (ein Betroffener berichtete, er habe einen Anruf aufgrund einer Werbeanzeige in der Bild-Zeitung gemacht; in Bild stand, daß nur wenige Cent / Euro (< 2,00 EUR) anfallen würden, laut Bandansage waren es dann plötzlich 90,00 EUR! Er hat sofort aufgelegt, aber trotzdem kam die 90,00 EUR Rechnung.)
      Viele Berichte der Betroffenen sprechen derzeit dafür, daß die Forderungen bewußt durch verschiedene Verlockungen (Anzeige, Versprechungen, Anpreisungen etc.) provoziert wurden, wobei uns bisher kein Bericht bekannt ist, der über jeden Zweifel erhaben, die Rechtmäßigkeit der Forderung belegt.
      Für alle Fälle gilt: BEWEISE SICHERN (z. B. Zeitungsanzeige ausschneiden, Briefe aufbewahren, Gesprächsnotizen fertigen etc.)

  6. Andreas sagt:

    Hallo
    Hab auch das mit 90€ bekommen.
    Ich hab auch schon Sex Nummern angerufen aber sobald ich was über 1.99€ gehört habe hab ich sofort aufgelegt… Naja egal
    Mich hat eine Nummer mit glaub ich 040 angerufen ich Idiot sagte meinen Namen sie legte sofort auf und Rückruf wahr nicht möglich
    2 Wochen später ich sollte 90€ zahlen.
    Ich ignorierte es und jetzt Kamm wieder was ich muss es bezahlen plus 35€ extra also 125€
    Was soll ich nun tun
    Danke im vorraus
    Lg Andy

  7. Antje sagt:

    Mein Sohn hat heute auch solch einen Brief bekommen, auch er wurde vor einigen Tagen von einem Mann angerufen. Angeblich wollte man wissen ob er noch wie angegeben gemeldet ist und er sollte seine Adresse noch einmal angeben.
    Sein Rechnungsbetrag für einen angeblichen Anruf beträgt ebenfalls 90,- Euro

  8. Peter sagt:

    Erstmal ein Dank an Herrn Martens für die Infos, ich hoffe sie verfolgen das weiterhin.

    Werde nun auch erstmal abwarten, heute kam der Zweite Brief, erst hies es ich habe eine Servicedienstleistung in anspruch genommen von der R.M.I nun soll es eine Telefonsex hotline sein. – Der Briefkopf hat sich auch vom Optischen her geändert. Adresse ist diesselbe. Nun sinds 125€ an Forderung.

    Naja mal abwarten, jedenfalls bekommen die nichts von mir..

  9. P. Rose sagt:

    Wir haben auch heute solch einen Brief mit 2 Forderungen je 90 € bekommen. Das mit dem Anruf von der Post und Fragen nach Adresse wegen Einschreibebrief usw., ist bei uns auch so gewesen.
    Soll man sich da zurück melden bzw. Widerspruch einlegen oder soll man nicht reagieren. Die damals angerufene und jetzt angeschriebene Person ist nicht der Vertragsnehmer des angegebenen Anschlusses und der Name ist auch falsch geschrieben. Woher haben die denn die Nummer. Verkauft der Anbieter die Nummern oder wie?
    Würde mich über eine zeitnahe Antwort von Ihnen freuen?

    • Antje sagt:

      mein Sohn hat eine Karte zum aufladen, die wir im Internet bestellt haben. komischerweise wurde die Rechnung auch in Deutschland abgeschickt. und weshalb hat das Inkasso-.Unternehmen aus Prag ein Postfach 1107 in 36094 Petersberg ? Dorthin könne man ja auch das Geld per Einschreiben hin überweisen, was ich mit Sicherheit nicht tun werde. LG Antje

  10. Iven sagt:

    Also vor dem Telefonat wird über keinerlei Gebühr des Telefonats hingewiesen, wie es nun mal üblich ist wenn eine Sonderrufnummer gewählt wird. Nach etwa 1 Minute wird gesagt das der Anruf 90 € kostet aber da ist es bereits zuspät. Vor allem ist ja nicht mal ne Sonderrufnummer sondern ne normale Telefonnummer mit Ortsvorwahl. Und seit wann werden Telefonkosten von ein Inkassounternehmen eingetrieben? Das hatte ich ja noch nie und ist auch völlig untypisch.

  11. Peter sagt:

    Auch meinem Stiefsohn wurde solche Rechnung zugestellt über eine Forderung in Höhe von € 90,00. Er hat nie einen Anruf getätigt sowie ist auch nie angerufen worden. Er hat eine Prepaidkarte. Wie soll er sich verhalten??

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Wenn die Forderung nicht berechtigt ist, also keinerlei Anrufe erfolgten, besteht auch keinerlei Zahlungspflicht für vorgebliche Telefonate. Die Gegenseite wäre in der Beweispflicht.

  12. Heinrich Bauer sagt:

    Wir haben gestern auch so einen brief bekommen das wir 90euro zahlen sollen,und auch die gleiche masche mit dem angeblichen brief von der post.Nur zahlen werden wir nicht dies steht fest .Wenn man nicht reagiert geben die schon auf.Aber es muss schon was passieren zb auch öfter in den medien oder zeitung .radio wäre sinnvol.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Wir sehen es auch als wichtig und hilfreich an, die breite Öffentlichkeit über diese Vorgänge zu informieren, um nicht berechtigte Zahlungen auf breiter Basis zu vermeiden. Wer kann Kontakte zu Presse, Funk und Fernsehen zwecks Berichterstattung herstellen? Für Tipps und Hinweise sind wir dankbar!

  13. Mader sagt:

    Hallo,mein Sohn bekam auch ein Inkasso Solutions Schreiben,wo er 90,00 Euro zahlen soll,weil er angeblich eine kostenpflichtige Service-Nummer angerufen haben soll.In dem Schreiben sind 9 Telefon Nummern aufgelistet und eine davon soll das wohl gewesen sein.Diese Nummern sind nicht mal voll ausgeschrieben,die letzten 3 Zahlen fehlen,anstatt der Zahlen wurden Kreuze gemacht.Wenn mein Sohn dieses Telefonat Ihrer Meinung nach wirklich geführt haben soll,müßten die uns ja auch die richtige Telefon Nummer mitteilen können.Und nicht da 9 Stück nennen müssen.Ich habe nun erstmal einen Widerspruch eingelegt,(per Einschreiben).
    Natürlich wird das nicht bezahlt.
    Und mal ganz ehrlich,ist doch wohl klar,das das ne Abzocke ist.
    Es scheint ja hier auch jeder das gleiche Schicksal zu haben.
    Also Leute,ich rate euch nicht zu zahlen,legt einen Widerspruch ein und wartet ab.Sollte die Inkasso Firma keine ruhe geben,schalte ich den Anwalt ein.
    An die Sendung AKTE 2011 bei SAT 1 kann man sich auch wenden.Diese Sendung ist für solche Fälle bekannt und die helfen auch.Ich habe da schon hin geschrieben.Da kann sich jeder hin wenden.Findet man im Internet unter http://www.akte2011.de
    Umso mehr sich da melden um so besser!!!
    Also liebe Grüsse
    Elke

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Ja, die Frage ist wirklich, ob nicht die Betroffenen zusammen, Schilderungen an die Staatsanwaltschaft geben. Dazu ist es hilfreich, die Vorgänge möglichst genau in Erinnerung zu behalten (z. B. eigene Notizen fertigen). Die Idee mit AKTE 2011 bei SAT 1 können wir nur unterstützen. Hierdurch wird ein breites Publikum informiert! Tolle Initative.

  14. TANJA sagt:

    hallo,mein sohn hat dasselbe heute bekommen.
    soll ich zur polizei gehen

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Bitte rufen Sie uns kurz an.

    • Krissi sagt:

      Hallo! Bei uns sind heute gleich 2 Rechnungen a 90€ ins Haus geflattert. Die Nummer, die angeblich angerufen hätte, ist eine Callya Nummer und sie gehört meinem 15 jährigem Sohn. Habe mich mit dem Callya Team in Verbindung gesetzt um zu erfahren, ob an den besagten Tagen irgendwelche “komischen” Nummern gewählt wurden. Wurde natürlich nicht – also ist es BETRUG… Ich werde zur Polizei gehen, denn Anfang diesen Jahres hatte ich das gleiche schon mal, nur unter dem Namen “Czech Media”. Die Plz und das Postfach ist das gleiche wie bei Euro Inkasso Solutions s.r.o.

  15. Alfred Adler sagt:

    Hallo liebe Betroffenen,
    habe heute auch eine so tolle Rechnung bekommen. War zu dieser Zeit aber im Urlaub. Nach telefonrechnung einzelnachweis ist auch angerufen worden.
    Es war morgens um ca. 4Uhr. Der Anruf ging komischerweise nach Italien.
    Die Idee mit SAT1 Akte 2011 finde ich auch gut. Ich werde die 90 Euro nicht bezahlen. Mein Sohn hat schon mal so eine dubiose Rechnung bekommen.
    Die gingen auch bis zur Zwangseintreiben mit Amtsgericht und so. Habe nicht bis jetzt reagiert und noch nichts gehöhrt. Werde mich aber trotzdem bei der Polizei erkundigen.
    Wünsche allen gutes gelingen das die Abzockerrei aufhört.

  16. Michael boest sagt:

    Habe heute für meinen Sohn (14) gleich 6 rechnungen bekommen,sie hatten mit einer 089 vorwahl angerufen und mein sohn hat sich mit vor und zunamen gemeldet,das angerufene Handy war eine vodafon prepaidkarte.Desweiteren saß das kind zu den angeblichen zeiten neben mir im auto.Als deutsche adresse ist ein Postfach 1107 in 36094 Petersberg.wenn ich was neues erhalte melde ich mich wieder

  17. Matthias Carl sagt:

    Tja, nun auch bei mir. Ein Anruf – die “Post” war dran und sagte, es liege ihm seit 2 Wochen ein nicht zustellbares Einschreiben vor. Der Mitarbeiter las mir meine alte Adresse (bis April 2011 gültig) vor, ich nannte ihm meine neue Adresse. Als ich am nächsten Tag die Berliner Nummer zurückrufen wollte (war nämlich beim Anruf nicht unterdrückt), hieß es, diese Nummer sei nicht vergeben. Nun, etwa 2 Wochen nach dem Telefonat der Inkassobrief mit der Forderung von 90 Euro. Allerdings ist mein Name falsch geschrieben, und ich bezahle meine Telefonrechnung (Festnetz und Handy) normalerweise mit Einzugsermächtigung. Ich werde also nichts tun, den Brief mal zur Polizei bringen und dann mal sehen…

  18. Mader sagt:

    Hallo nochmal,mein Sohn hatte ja auch eine Forderung von 90,00 Euro bekommen,und da waren ja 9 Telefonnummern aufgelistet,wo er angeblich eine davon gewählt haben soll.Den Text dazu findet Ihr auch hier.Eine dieser Nummern hat die Vorwahl 0043… Nun werde ich seit Tagen von dieser Nummer angerufen und gehe ich ran ist keiner dran.Ich denke mal,die warten auf einen Rückruf von mir,damit Sie vielleicht mal eine teure Rechnung zu uns schicken können.
    Also Leute,falls Ihr mal mit der Vorwahl 00331…,040…,06151…., 0042…,0039…,0043…,0046…oder 0044…angerufen werdet und es meldet sich keiner,ruft auf keinen Fall zurück,denn ich sage mir immer,wenns wichtig ist,werde ich nochmal angerufen.Und auf keinen Fall die Forderung bezahlen!!!!Also,viel Glück.Und AKTE 2011 ist unter folgender Adresse im Internet zu erreichen.www.akte.net.Ich habe mich da schon gemeldet,nur ich alleine werde nichts erreichen können.Da müßten sich schon mehr melden.
    Liebe Grüsse
    Elke

  19. Mader sagt:

    Hallo Matthias,das stimmt mit der Berliner Nummer,als mein Sohn von dieser Nummer angerufen wurde,weil angeblich ein Paket nicht zugestellt werden konnte,habe ich auch versucht da anzurufen,und auch mir wurde gesagt,das diese Nummer nicht vergeben ist.Aber das hatte alles gepaßt,mein Sohn hat wirklich auf ein Paket gewartet und weil er auswärts arbeitet,gab er meine Adresse an,nun kam auch die Forderung zu mir nach Hause,aber Adressiert an meinen Sohn,sein Name war auch falsch geschrieben.Und das Paket kam auch zur richtigen Adresse,es wurde beim Nachbarn abgegeben,von der wahren Post,und kein Paket Dienst wußte was von so einem Anruf,ich habe alle Paket Dienste angerufen,weil ja kein Paket bei mir ankam.Zu diesem Zeitpunkt wohnte mein Sohn nämlich garnicht bei uns,er hatte eine eigene wohnung.Also ist doch alles klar!!!
    Liebe Grüsse
    Elke

  20. ukhh sagt:

    Hab mich echt amüsiert und es der Polizei mitgeteilt.

    90 Tacken, wie immer.

    Weder mein Vorname, noch die Strasse, noch die PLZ und noch nichtmal die Telefonnummer (mit der ich angerufen haben soll) waren korrekt.

    Mann Mann Mann!

    Edit: Sind eure Briefe auch in Fulda aufgegeben worden?

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Ja, uns liegen auch Hinweise vor, daß die Briefe in Fulda aufgegeben wurden!

      • ukhh sagt:

        Sehr interessant fand ich, dass mein Name in der Kurzform angegeben wurde.

        Bsp: Michi statt Michael.
        :-)

        Nicht wirklich professionell.
        Ich habe es bei der Polizei gemeldet da ich hoffe, anderen zu helfen.
        Mein Schreiben ist derart lächerlich und fehlerhaft, dass ich mich nicht weiter darum kümmere.

    • harald leitner sagt:

      ja, auch in fulda aufgegeben!
      und auch alles falsch – adresse, strasse…

  21. Erich Zierhofer sagt:

    Nun wird Euro Inkasso Solutions s.r.o auch in Österreich tätig!
    Mein Schwiegervater (94 Jahre und im fortgeschrittener Phase dement) hat heute einen Brief von o.g.Firma bekommen, aufgegeben in Fulda, mit der Aufforderung, 90 Euro an sie zu zahlen, da er angeblich an einem bestimmten Tag im Oktober um 22:32:21 telefonisch eine Serviceleistung von R.M.I. in Anspruch genommen hätte.
    Ist alles Quatsch, mein Schwiegervater nimmt Schlaftabletten und schläft täglich von 19.00 bis um 07.00.
    Außerdem ist das keine Rechnung und nach österr. Rechtssprechung muß von einem gewerblichen Unternehmen für eine Leistung immer eine Rechnung ausgestellt werden.
    Bin amüsiert und gespannt, ob noch was kommt. Geld sehen die sicher keines!

  22. Frank L. sagt:

    Hallo.

    Wurde heute durch eine 040 Nummer aus dem Schlaf gerissen, natürlich total verschlafen, nicht gleich geschalten und meine Adresse an einen “Robert Koch der Post AG” rausgerückt.
    Erstmal bin ich beruhigt auf dieser Seite genügend Infos gefunden zu haben. Warte jetzt mal ab was passiert. Notizen des gespräches hab ich alle aufgeschrieben.

    Viel Glück euch allen. LG

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Wir glauben ja nicht wirklich, daß der Mann am anderen Ende Robert Koch hieß. ;-) Nun zu unseren hellseherischen Fähigkeiten: in der nächsten Zeit wird eine Zahlungsaufforderung in Höhe von 90,00 EUR kommen.

      • Frank Lützner sagt:

        Heute war es auch soweit, hat das warten ein Ende :)
        Habe heute über Fulda gleich 2 Rechnungen über 90 Euro bekommen. Sollte am 14.08.2011 innerhalb von 5 Min. zwei mal eine Servicenummer angerufen haben.
        Habe das jetzt alles für mich Notiert und abgeheftet. Warte jetzt auf die Mahnung, also geht das warten ja doch weiter.
        Die Nummer lautete übrigens 04029889.

        Viel erfolg an alle. Gruß Frank

      • springer sagt:

        Hallo
        Mein Freund bekommt seit Wochen von Euro inkasso Briefe daraufhin habe Ich dort angerufen und die Frau von dort Und einfach aufgelegt.also wenn jemand die Nummer von dennen brauch Ich hätte sie.

  23. Manuela sagt:

    Mein Sohn (13) ist ebenfalls betroffen. Er wurde vor ca 2 Wochen von einer Berliner Nummer (030) angerufen, mit der Info “Paketzustellung” und fragte nach der Adresse. Und – trotz Aufkärung – hat mein Großer ihm Strasse und Stadt genannt.
    Diese Nr in 030 existierte nicht.
    Heute kam die 90 Euro Forderung.
    Habe jetzt vom Handy Anbieter den Einzelverbindungsnachweis per mail angefordert.
    Werde auch zur Polizei gehen.
    Und evtl über den Verbraucherschutz.

  24. Wolfgang Pilz sagt:

    Heute bekam ich auch solch einen Brief. Vor ein paar Wochen hatte ich auch einen Anruft der Post. Angeblich hätte ich ein Einschreibebrief nicht abgeholt, sagte die Person am Telefon. Sie wollte einen Anschriftenabgleich machen. Es stellte sichin diesem Telefongespräch heraus, dass eine andere Person mit anderer Anschrift im gleichen Ort gemeint sein sollte. In diesem verfänglichen Gespräch habe ich dummerweise den Straßennamen, in der ich wohne, angegeben.
    Heute am 15.11.2011 eben die 90,00 Euro Forderung. Ich habe meine Telefonrechnungen angeschaut und festgestellt, dass niemand solche Nummern angeufen hat, der Betrag aus dem Juli 11 soll er sein, auch nicht auf meiner Telefonrechnung erscheint etc. Diese Unterlagen u. den Forderungsbrief habe ich der Polizei vorgelegt und einen Strafantrag wegen versuchten Betruges gestellt.
    Mal sehen, was jetzt so passiert. Zahlen werde ich selbstverständlich nicht.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Nach dem aufgezeigten Sachverhalt haben Sie vorbildlich reagiert, da nicht ersichtlich ist woraus die Forderung begründet sein soll.

  25. Alex sagt:

    Hallo, mein Sohn hat auch einen Anruf bekommen (Postpaket kann nicht zugestellt werden) und seine Adresse rausgegeben. (Prepaidkarte Aldi)
    Ich war gerade an der Kasse beim Bezahlen und er fragte mich noch wie unsere Postleitzahl sei, da ich aber wie gesagt gerade an der Kasse stand hab ich das nur so nebenher mitbekommen. Als ich ihn danach fragte wer das war und er mir das Gespräch geschildert hatte, war mir gleich klar, dass er auf “Abzocker” reingefallen war. Ich hab gleich die Nummer zurückgerufen. Dies hat funktioniert und ich hatte dann einen Mann am Apparat, der mir sagte, dass schon den ganzen Tag bei Ihm Anrufe von verärgerten Personen eingingen. Die Nummer würde benutzt um vom Ausland aus bei den Leuten anzurufen. Es wäre die Nummer seiner Tochter, die man aus dem Internet genommen hätte und von der nun Anrufe durchgeführt werden. Mein Sohn meinte noch das hörte sich aber an wie die Stimme, die Ihn gerade angerufen hatte. Der Mann am Telefon hat mir geraten zur Polizei zu gehen.
    Heute kamen die Briefe (7x 90 Euro).
    Soll ich Wiederspruch einlegen oder einfach nicht reagieren? Die Nummer haben wir uns aufnotiert und sie liegt uns komplett vor. 022…..(ich weiß nicht ob ich Sie veröffenlichen darf)
    Vielen Dank vorab!

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Hoch interessant ist, daß der Rückruf funktionierte, aber der Mann behauptete, er würde schon den ganzen Tag Rückrufe mit Beschwerden erhalten. Bitte senden Sie uns die vollständige Nummer. Wir werden es überprüfen und entsprechend weiterverfahren.

  26. kolleritsch sagt:

    hallo

    habe heute eine rchnung von 90 euro von der besagten firma erhalten die schon die ganze zeit im gespräch ist.
    auf meinem zettel steht nichtmal die telefon nummer von den service denn ich benutzt habe denn ich habe wirklich hin angerufen, aber mir kommt der zettel denn ich bekommen habe etwas komisch.
    und was sollte ich tun denn ich bin noch minderjährig, also was soll ich tun.

    mfg Kolleritsch

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Solange keine Leistung in Anspruch genommen wurde, besteht keine Zahlungspflicht. Wurde eine Leistung in Anspruch genommen, ist zu prüfen, ob vorab die Preise deutlich bekannt gemacht wurden oder ein Täuschung über die Höhe des Preises vorliegt. Ohne detaillierte Angaben können wir leider keine konkrete Handlungsempfehlung geben.

  27. Tobias sagt:

    Hallo alle miteinander,

    habe vor ein paar Wochen auch einen Anruf bekommen unter einer Nr. die nicht im Telefonbuch steht woher die, die Nummer haben keine Ahnung. Ich wurde auch gefragt nach meiner Anschrift habe sie leider gesagt. Das Ergebnis bekam ich gestern eine bzw. zwei Forderungen über 90,- Euro von Euro Inkasso Solutions s.r.o diese werde ich nicht bezahlen sollten weiter Briefe kommen werde ich einen Anwalt einschalten. Bei der Polizei war ich auch die sagten das drei Anzeigen wegen Betrug vorliegen. So mal abwarten wie es weiterläuft. Werde berichten .

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Danke für den Beitrag. Daher heute nochmal unser Aufruf: Wer beteiligt sich an einer Mitteilung an die Staatsanwaltschaft? Bitte melden.

      • Tobias sagt:

        bei mir war es eine Nummer mit der Vorwahl 069-…. restliche Nummer ist mir bekannt und wurde auch an die Polizei weitergegeben

      • Sheila sagt:

        Ich würde mich da anschließen. Hatte die Dinger schon im Müll.

        Jetzt aber wieder rausgenommen.

        Ich habe als Beweis auch meinen Einzelverbindungsnachweis.

        Ich denke das dürfe ja wohl aussreichen ;-)

        • Uwe Martens Martens sagt:

          Gut archivieren; sicher ist sicher.

          • Tobias sagt:

            hallo habe vor ein paar tagen einen weiteren brief bekommen als Mahnung mit der Aufforderung 125,- euro 2x zu zahlen anstelle der 90,- euro plus Bearbeitungsgebühr und anderem. werde nicht bezahlen und warten was noch kommt. einen Anwalt einzuschalten lohnt sich sicher noch nicht da nur ein Postfach und keine direkte Anschrift drauf steht.
            werde abwarten und mir weitere schritte vorbehalten. wer hat auch noch Mahnungen erhalten?
            gruß tobias michel

      • G.S. sagt:

        Habe auch zwei Forderungen erhalten, leider wurde – wieso auch immer -
        eine Nummer, durch die, eine Forderung entstand angerufen: 0203 53080016
        - durch den Einzelverb.Nachweis belegt (2.55 Min. 0,27 € ) Bei der o.g. Nummer werden in dem Mahnschreiben die drei letzen Zahlen durch ein
        xxx unkenntlich gemacht! Am Handy konnten wir die angebliche angerufene
        Nummer nicht finden – steckt der Telefonanbieter dahinter !!??
        Grüße G.S.

      • Günther Singer sagt:

        Auch ich habe mehrere Mahnungen à 90,00 € erhalten.
        Zwar habe ich ein paarmal Erotiknummern angewählt, aber stets vorzeitig das Gespräch beendet. Es wurde aber niemals auf irgendwelche Kosten aufmerksam gemacht. Im Gegenteil, es waren die ersten 15 Minuten kostenfrei
        häufig angepriesen. Ich selbst bin ein alter Mann und überhaupt nicht meehr an solchen Dingen interessiert.

  28. Mario sagt:

    Hallo ,

    habe vor einiger Zeit auch eine Nummer angerufen ,wo nach einiger Zeit die Ansage kam ,dieser Anruf kostet 90€ . Habe natürlich gleich aufgelegt .Und dann der Anruf von der angeblichen Post .
    Muss ich die 90€ zahlen oder nicht ?

  29. Mader sagt:

    Hallo,heute bekam mein Sohn das zweite Schreiben von Inkasso Solutions s.r.o. diesmal soll er 125,00 Euro für eine Telefonsex-Serviceleistung zahlen.
    Und auch diesmal habe ich Widerspruch dagegen eingelegt.Ich habe nun den Telefon Anbieter gebeten uns doch den Verbindungsnachweis vom Juli 2011 zu schicken.Obwohl wir ganz genau wissen,das dieses Telefonat nie geführt wurde.Naja,wir sitzen das nun einfach aus,irgendwann werden die schon ruhe geben.Mein Sohn arbeitet auswärts und kommt nur selten nach Hause,also kümmere ich mich um solchen Schmutz.
    Mein Sohn wird auf keinen Fall zahlen!!!!
    Gruss Elke

  30. Kurfürst sagt:

    Wir haben heute auch so ein Schreiben bekommen!
    Unser Nachbar ist bei der Kripo für Betrug dem werde ich das Schreiben geben!

  31. Sheila sagt:

    Hallo,

    ich wurde auch vor knapp 10 tagen angerufen. von einer 030 er nummer. ich habe mir die nummer auch notiert, werd mal suchen und sie hier mitteilen.

    vor allem hatte mich die dame angesprochen” spreche ich mit (ich habe meinen E-mail Account als Spitznamen) .”.. also geht es von den E-Mail adressen aus.
    Wie oben wurde ich auch zuerst mit meinem Spitznamen angesprochen.

    Dann blöderweise einen Adressenabgleich gemacht. Ich war auf der Arbeit und total überrumpelt.

    Ich denke, dass die die Adressen von irgendwelchen Gewinnspielen im Internet kaufen, wo man nur Mail Adresse und Handy oder Festnetznummer angibt.

    Ach ja wer soll denn angeblich die Firma R.M.I. sein??

    Ich finde da im Internet nix.

    Sollten die sich nochmals melden mach ich ne Betrugsanzeige bei der Polizeit.

    Angeblich habe ich von meinem Handy aus iregendeine Nr. angewählt. Die steht nur gar nicht auf dem Schreiben drauf…. Habe gerade den Einzelverbindungsnachweis vom Handy aufgemacht und da ist um diese ‘Uhrzeit kein Anruf drauf.

    Mein Anruf war ja angeblich im August. Ach ja, der Brief wurde auch in Fulda aufgegeben.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Neu und gut zu wissen ist, daß es von den E-Mail-Adressen ausgeht! Soweit diesseits ersichtlich soll es sich bei RMI wohl vermutlich um Roxborough Management Inc. handeln. Wer dahinter steht, wissen wir (noch) nicht.

      • Melanie Milz sagt:

        Habe heute auch so einen Brief bekommen und mich gleich telefonisch bei der Polizei gemeldet. Die haben mir dann diese Adresse zukommen lassen. Bei dem Thema Internet wurde ich stutzig. Da ich in Sachen Internet sehr vorsichtig bin nehme ich an keinen Gewinnspielen teil. Jedoch habe ich mich im Herbst dem Gewinnspiel der Milkawerbung gebeugt und in diversen Hinweisen nach Lösungen gesucht! Ich werde auf keinen Fall zahlen, aber hoffe, dass ich mit meinem Tipp, vielleicht eine Spur setzen konnte!

  32. peter anonym sagt:

    Ich habe gestern so einen Brief bekommen… 125€ am ersten mal. Ich Telefoniere nie solche Telefonnummern, auch ich war am Tag vom Anruf in Frakreich. Was mir aber mehr schokiert ist dass ich niemals meine Daten über dass Telefon ermittelt habe. Ich werde auf keinen fall zahlen auch weil euro inkasso solutions NICHT BESTEHT:
    1. Die addresse in Prag ist nur ein leeres Haus mit einen Geschäft dass “Incando european center” heisst aber die nichts mehr als pflanzen verkauft…
    2. Die Bank in dem Mann mit SEPA das Geld überweisen muss ist in die Slowakei (Prag ist in Tschechien). Dass sieht mann an der IBAN ”SK” Auch dass ist bizarr.
    3. Mann kann auch das Geld per einschreiben (das wird deutlich erlautert sie hören gleich warum) am Postfach 11 07 im 36094 Petersberg. Diese Adresse besteht nicht und die PLZ 36094 bringt den Brief eigentlich nach Poltawa in der Ukraine… Wenn mann per einschreiben einen Brief zendet legt der Mann am Lokett die PLZ ein. Den Preis schon höher und mann merkt also nicht dass der Brief im Ausland geht. Wenn die Post trotzdem diesem Brief nach Petersberg bringen kommt er sowieso wieder nach eine Kontrollstelle wo die herausfinden wo der Brief hin muss… Es wirf in Druckschrift geschrieben dass mann s.r.o. Schreiben muss dass ist die abkürzung für Tschechische oder Ukrainische Betriebe. Die Kontroll stelle wird den Brief also Direkt zum Ort wo die Betrüger sind senden.
    Wir sehen trotsdem das der Briefmarke in Fulda Gestempelt würde. Es sieht so aus alsob die dort alle Briefe gesendet weden. Die leute die Telephoniert wurden waren durch ein Berliner Nummer angerufen
    4. Wenn mann die webseite der Täter betrachtet kann mann ein Whois machen. Der Domain euroinkassosolutions.com würde durch DIRECTNIC gegeben (ein gut bekannter domain provider). Also haben die auch da Keine Spuren hinterlassen.

    Die einzige Spur dass wir also haben ist dass die Betrüger irgendwo am Postfach 11 07 in 36094 Poltawa das Geld sammeln…
    Nur die Polizei kann vom Telefonnummer die täter in Berlin finden. Und ich Denke Die Polizei von Fulda konnte auch dort ganz einfach die Täter finden.

    Da es sich hier um eine Internationale Operation handelt (Die Ukraine ist weit weg und nicht mals in der Europäische Union) muss es eigentlich zum Diplomatischen niveau gehen um das Brein fest zu nehmen.

    AUF KEINEN FALL ZAHLEN!!!!!!!! Ich habe auf aunder Blogs gelesen dass die nach einem Jahr noch immer Briefe senden (manche waren jetzt bei drei briefen mit eine bezahlung von 1036 euro). Die Betrüger bleiben probieren aber je mehr leute nicht zahlen je mehr chance es gibt dass sie aufhören!!!!!!

    ALSO EINFACH NICHT REAGIEREN ES IST GROSSER BETRUG….
    Ich wünsche euch viel Stärke

    • peter anonym sagt:

      sorry für die Sprachfehler ;)

    • peter anonym sagt:

      Ich habe gerade zum Domain informationen gefunden. Der euroinkassosolutions.com hat sich registriert als ein “Internet Ideas Orginisation”. Als PLZ haben die AZ 85034 aufgegeben in Phoenix (USA). Auf google streets finden sie dass es der Ort wo dass Flughafen von Phoenix ist wo es nur, aber wirklich nur flugzeuge und Wüste gibt… Um der Administrator zu Kontaktieren muss mann ein brief zu einen Kasten schreiben in ein Post Office von Metairie (USA)…

      Wieder empfehle ich also dass die betroffene alle Nützliche informationen an die Polizei abgibt. Aber dann nicht mehr zu reagieren da es wirkich nur Betrug ist….
      Vielleicht sollten wir eine Fernsehsendung Kontatieren sodass andere leute informiert werden können …

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Tolle Recherche! Danke!

  33. Michael sagt:

    Ich habe im letzten Monat ebenfalls ein Brief bekommen,
    über eine Rechnung in Höhe von …..90,-……
    Angeblich habe ich eine Telefonnummer gewählt, die 90,- pro anruf kostet.
    Tatsächlich habe ich zur besagten zeit telefoniert, allerdings waren die Kosten der Nummer mit “Standardtelefongebühren” angegeben.
    Auch auf dem Einzelverbindungsnachweis werdem die 90.- nicht erwähnt.
    Interessant ist auch der Wortlaut der Zahlungsaufforderung.
    Es heißt: ” Sie haben zu zahlen….”
    Ich muss gestehen, dass ich zunächst überwiesen habe es sich aber dann herausstellte dass die angegebenen Bankdaten falsch sind bzw. aus Deutschland keine zahlungen zu diesem Konto möglich sind.
    Habe also bisher nichts bezahlt und eine Mahnung in Höhe von 125,- erhalten.

    Bin ich gezwungen zu zahlen, bzw. kann der betrag vor Gericht eingeklagt werden?
    Wie verhalte ich mich wenn eine weitere Mahnung eintrifft?

    Danke

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Wir dürfen einmal vermuten, daß die Preisangabe entweder über einen TV-Satelittensender oder eine Anzeige in einer Zeitung erfolgte. Haben Sie darüber Nachweise, daß “Standardtelefongebühren” angegeben wurden. Bitte prüfen Sie, ob die abgerechnete Nummer mit der tatsächlich gewählten Nummer übereinstimmt. Besorgen Sie sich am besten einen Einzelverbindungsnachweis über Ihren Telefonanbieter. Sobald Sie die Unterlagen beisammen haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Vielen Dank.

    • peter anonym sagt:

      Wir sehen deutlich dass die Organisiert sind, laut anderer Blogs sind die Bankkontos ständig verändert. Mann muss hier extrem Vorichtig sein da wenn sie Geld überweisen, diese leute fasst alles über ihnen wisst… Name, addresse, Bank… Ich schlag vor dass keiner ohne Anwalt kontakt nimmt oder zahlt. Es kann SEHR gefährlich sein

      • Uwe Martens Martens sagt:

        Ja, guter Hinweis! Mit der Überweisung geben Sie automatisch viel, viel preis. Kleine Ergänzung: Sobald wir Euro Inkasso Solutions anwaltlich angeschrieben haben, haben diese die Forderung (bisher) nicht weiterverfolgt. Daher an alle anderen der wichtige Hinweis: ACHTUNG sobald ein Mahnbescheid kommt, muß UNBEDINGT DIE FRIST für den Widerspruch gewahrt werden.

        • Neugierig sagt:

          Aus welchem Grunde muss ich etwas Fristgerecht widersprechen, dass nachweislich ein Betrug ist.

          1. Diese Firma gibt es nicht
          2. Die Polizei kann nur nichts tun, weil es im Ausland ist und offenbar die Geschädigten zu wenig unternehmen um mehr Druck zu machen.
          3. Anwälte sich freuen daran mitzuverdienen.
          4. Muss ich einem Phantom nicht widersprechen und auch keinen Anwalt bemühen.

          In den Müll werfen und gut ist.

          • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

            Um selbst auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir die Briefe nicht wegzuwerfen und die Forderung professionell abzuwehren. Dann kehrt unmittelbar Ruhe ein. Auch unberechtigte Forderungen sind vorsorglich zurückzuweisen. – An den geringen Streitwerten verdient ein Anwalt nicht wirklich. Erst ab Forderungen > 5.000 EUR stehen Zeitaufwand und RVG-Gebühr in einem vertretbaren Verhältnis. Vorher legt der Anwalt in der Regel drauf! Empfehlenswerte und unterhaltsame Lektüre dazu von Tobias Scheidacker “Als sich mein Mandant in die Richterin verliebte”. Da geht es u. a. auch um geringe Streitwerte und das Drauflegegeschäft von Anwälten.

  34. jani sagt:

    Unser Sohn hat eine sogenannte “Sex-Nummer” angerufen, jedoch hörte er dann lediglich den Telefonbeantworter.
    Vor ca. 4 Wochen erhielten wir zum 2. Mal Post von der Euro Inkasso Solution s.r.o. mit der Aufforderung, die Mahnungen zu begleichen. Daraufhin haben wir dieser Stelle zurückgeschrieben, dass wir die 3 Mahnungen im Betrag von je CHF 240.– nicht zahlen werden und wir in der Zwischenzeit einige Erkundigungen über ihr Inkassobüro eingezogen hätten.
    Mit heutiger Post erhielten wir zum dritten Mal Post von dieser Inkasso-Stelle mit der Mitteilung, falls keine Zahlungen erfolgen, sie mit anderen Mitteln eingreifen wollen. Übrigens, der zu leistende Zahlungsbetrag lag unter dem obgenannten Betrag!!!
    Was sollen wir nun tun?

    • Uwe Martens Martens sagt:

      So wie es aussieht, wird inzwischen international agiert (Deutschland, Österreich, Schweiz). Da Sie aus der Schweiz sind, können wir zu unserem Bedauern Ihnen leider nicht weiterhelfen. Das ist uns vom Gesetz her verboten. Wir bitten um Verständnis. Bitte wenden Sie sich an einen Schweizer Kollegen.

  35. Bobby sagt:

    Post erhalten, 3 mal 90 Euro. Wurde während ich im Ausland war angerufen, da “ein Brief an mich nicht zugestellt werden konnte”. Das kam mir schon komisch vor. Es wurde mir gesagt das Sie in 10 Tagen den Brief erneut zustellen würden. Es kam jedoch nix an. Mit 1-2 Wochen “Verspätung” erhielt ich nun die 3 Rechnungen. Ich werde erstmal nicht zahlen und bin gespannt wie es weitergeht. Normalerweise rufe ich unbekannte Nummern unterdrückt an. Dementsprechend hätte die andere Seite doch gar nicht meine Handy-Nummer oder liege ich mit der Annahme falsch? Großes Dank an ‘peter anonym’ der sich hier viel Mühe gibt.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Die Masche ist – soweit uns ersichtlich – eines der (durchaus verschiedenen) Standardvorgehen. Hier gilt erst recht: Achten Sie darauf, daß Sie im Falle eines Mahnbescheides UNBEDINGT DIE FRIST beachten. Ja, wir recherchieren derzeit, woher die Telefonnummer stammen, die angerufen werden, da viele nicht in öffentlichen Verzeichnissen stehen.

      - Auch von unserer Seite ein DICKES DANKESCHÖN an alle, die hier tatkräftig mit aufklären und Blogeinträge einstellen!

  36. Andreas sagt:

    Hallo
    Habe heute meine 2te Mahnung bekommen und soll jetzt 190€ bezahlen.
    Und diesmal wahr zusätzlich ein Blatt dabei mit einem kundenblatt da wahr meine Adresse Name usw.
    Und dann stand noch was mit Existenz angekreuzt und strafanzeige angekreuzt
    Ich soll in 8 Tagen zahlen sonst werden weitere Maßnahmen gemacht…..
    Was soll ich jetzt tun
    Wieder ignorieren???
    Danke im vorraus

  37. musa sagt:

    hey ich habe auch 2 mal brif von deine gekrigt 1 mal 90 2 mal 125 hab mir meine anwalt geschaltet ich werde ferückt dise betrüger

  38. Elixyr sagt:

    Vor 2 Wochen klingelte meiner Tochter ihr Handy,ich ging dran weil sie in der Schule war und weil es eine 03022xxxx war die mir komisch vor kam.Ich bin dran und es war angeblich einer von der Post der mir sagte ein Einschreiben von der Post konnte nicht zugestellt werden.Komisch war auch meine Tochter hat ne Prepaidkarte,die auf mich registriert ist,woher hat er die Nummer,sie wurde nirgens angegeben,er sagte sie wäre bei der Post registriert.Ich war damit so beschäftigt das ich meine Adresse sagte,wie blöd!Jetzt kam ein Brief über 90 Euro,angeblich eine von 5 Nummern angerufen.Ich habe gleich beim Anbieter gefragt wegen Einzelnachweis,negativ weil die Daten nur 8 Wochen gespeichert werden und der Anruf soll am 14.10.2010 um 11.45 urrgewesen sein,komisch ich an der Arbeit und Tochter im Unterricht.Soll ich jetzt schon reagieren und zur Polizei oder soll ich den Mahnbescheid abwarten.
    P.S. der Brief kam aus Fulda
    Schon mal Danke….

  39. Elixyr sagt:

    Vor 2 Wochen klingelte meiner Tochter ihr Handy,ich ging dran weil sie in der Schule war und weil es eine 03022xxxx war die mir komisch vor kam.Ich bin dran und es war angeblich einer von der Post der mir sagte ein Einschreiben von einer Versicherung konnte nicht zugestellt werden.Komisch war er wollte mich ja sprechen aber auf dem Handy meiner Tochter ,woher hat er die Nummer,sie wurde nirgens angegeben,er sagte sie wäre bei der Post registriert.Ich war damit so beschäftigt das ich meine Adresse sagte,wie blöd!Jetzt kam ein Brief über 90 Euro,angeblich eine von 5 Nummern angerufen.Ich habe gleich beim Anbieter gefragt wegen Einzelnachweis,negativ weil die Daten nur 8 Wochen gespeichert werden und der Anruf soll am 14.10.2010 um 11.45 urrgewesen sein,komisch ich an der Arbeit und Tochter im Unterricht.Soll ich jetzt schon reagieren und zur Polizei oder soll ich den Mahnbescheid abwarten.
    P.S. der Brief kam aus Fulda
    Schon mal Danke….

    • Birgit Rusha sagt:

      Genau so erging es meinem Sohn!
      Er wurde bei der Arbeit angerufen,auch einer vom Postamt,weil ein Brief nicht zugestellt werden konnte!Kurze Zeit später kam dann ein Bescheid,bzw Zahlungaufforderung von 90,-€!!
      Heute kam dann die Mahnung in Höhe von 125,-€! Mein Sohn hat auch ein Pre-Paid Handy und als der angebliche Anruf getätigt werden sollte,waren wir in Urlaub!!!Und das ohne Handy!!!!
      P.s:auch dieser Brief wurde aus Fulda versandt!!
      Was sollen wir machen???Ignorieren??

  40. Fabian Ahlfeld sagt:

    Auch ich soll oder habe eine der Nummern angerufen haben als ich ein test machen wollte und in der Bank die Überweisung eingab sagte mir der Automat das die BIC Adresse fehlerhaft sei wie kann ich denn sonst eine Überweisung tätigen?
    Wie gehts jetzt weiter?

  41. Wolfgang Pilz sagt:

    Guten Tag,

    heute am 06.12.11 bekam ich wieder eine Forderung von dieser Inkasso Firma, diesmal wollen sie 125,00 Euro. Ich werde diesen Brief ebenfalls zur Polizei bringen. Ich fühle mich durch dieses Vorgehen der Firma selbstredend sehr belästigt. Ich werde denen jetzt also einen Brief schreiben in dem ich die Forderung entschieden zurückweise und denen mitteile, dass ich Strafantrag wegen versuchten Betruges gestellt habe. Ich hoffe natürlich, dass diese Firma dann ihre unberechtigten Forderungen einstellt. Gibt es damit schon Erfahrungen?
    Mfg
    Wolfgang

  42. Ralfie sagt:

    Hallo alle miteinander, seit heute, 06.12. – Nikolaus !, zähle ich wohl auch zum Kreis der Erlauchten. Dreimal 90,- Euro, Brief ist in Fulda aufgegeben. Meine Rufnummer stimmt, nur ich habe da nie angerufen. Dazu weiter unten. Auch ich bekam zuvor einen Anruf auf meinem Handy – war natürlich gerade im Urlaub (konnten die vielleicht wissen, da Buchung bei NOVASOL ??!!) und angeblich konnte ein Einschreiben nicht zugestellt werden (wie sich das Vorgehen doch ähnelt !). Eine männliche Stimme ohne Akzent erkundigte sich, ob der von ihm selbst genannte Name und die Straße inkl. Hausnummer richtig seien – also die Angaben hat er doch wohl irgendwoher – Telefonanbieter vielleicht angezapft ?
    Telefonanruf kam von +49 30 (Berlin) 3472707 am 22.11.2011 12:36 Uhr – christliche Zeit. Vielleicht hilf schon einmal diese Rufnummer weiter. Habe zum Glück immer alles notiert, wenn ich angerufen habe – sicher also keine dieser genannten Rufnummern. Lustig ist dann letztlich noch Folgendes: den Kartenvertrag habe ich am 15.10.2011 unterzeichnet und daraufhin erst die Rufnummer bekommen. Meine Anrufe bei den besagten Nummern sollen aber bereits 11.09.2010 erfolgt sein. Hi, hi… Werde mir die Einzelverbindungsnachweise besorgen – sicher ist sicher und vielleicht zur Polizei gehen. Nächste Aktion wird wohl http://www.mdr.de/exakt sein um dies publik zu machen.
    Danke für die vielen präzisen Hinweise. Mir tun nur die Leid, die sich im Internet noch weniger als ich auskennen oder gar keinen Zugang haben und dann auf so etwas hereinfallen. Alleine um denen zu helfen lohnt sich der Gang zu Polizei und in die Öffentlichkeit.
    Ralfie

  43. Ossi sagt:

    Hallo,
    mein Mann hat heute auch so einen Brief bekommen. Nach dem ich hier die ganzen Kommentare gelesen habe, ist mir eingefallen, daß er mir vor ca. 2 Wochen gesagt hat, daß jemand bei ihm angerufen hat und nach der Adresse gefragt hat. Er war so klever und hat ein paar Fragen gestellt um was es genau gehe. Die Antworten kamen ihm komisch vor. Deshalb hat er auch die Adresse nicht gesagt und trotzdem haben wir Post erhalten.
    Das ganze verstehe ich nicht. Es ist ein Prepaid Handy. Es ist nirgends mit richtigen Namen registriert und trotzdem stimmen die Angaben und Tel.Nr. in dem Schreiben.
    Das Gespräch soll letzten Monat gewesen sein. Den Tel.Anbieter habe ich kontaktiert, Zwecks Einzelverbindungsnachweis. Morgen werde ich mich warscheinlich bei der Polizei melden. Bin gespannt, wie es weiter geht.
    Der Brief kam aus Petersberg. Es steht aber auch eine Adresse von Prag drauf.
    MfG

  44. Kristina sagt:

    Mein Vater hat heute auch so ein Brief bekommen und soll 90 Euro zahlen…Der Ablauf genau wie bei den meisten anderen auch.
    Wie geht man jetzt am besten vor? Warten oder handeln?

  45. Sebastian sagt:

    Die Absendernummer wurde durch eine Rufnummern-Fälschung im Telefon-System unkenntlich gemacht.

    Die Fake-Nummer lautet: 089-898989

    Es sollte mal im Telefonnetz überprüft werden, von wo diese Anrufe wirklich herkommen. Das könnte eine Art Callcenter sein.

    Von mir bekommen die jetzt einen gerichtlichen Mahnbescheid in Höhe einiger tausend Euro. Mal sehen, wer sich namentlich auf den melden wird.

  46. Sebastian sagt:

    Die IP-Adresse, auf der die Domain von Euro-Inkasso läuft, lautet: http://xxx.188.12.67/

    Diese Web-Präsenz wird von Internet xxx gehostet.

    Grand xxxxxx, CA 923xx
    Tel.: (xxx) 498-xxxx

    Extra Phones/Fax:
    TollFree: (800) 5xx-xxxx

    Extra Emails (Web Hosting Sales Department):
    sales@xxxxxxxxxxxxx.com

    Wenn man diese Web-Präsenz aufruft, landet man auf einer 0815 Erotik-Seite, wo auch Kontaktdaten stehen. Unter anderem findet man dort folgende Daten:

    XXXXXXX ONLINE
    Online Person
    Skype: xxxxxmodels
    ICQ: 1442xxxxx
    Tel.: +420739xxxxxx
    WenSite: xxxxxxxxmodels.com

    Der Vogel, der diese WebSite betreibt, heißt: Vaclav V.
    .. und er wohnt hier:

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx, Praha 3 , Czech rep.
    email: info@xxxxxxmodels.com
    office phone-fax: +420 222 xxxxxxxx
    mobile phone: +420 739 xxxxxxxx, +420 731 xxxxxxxx

    Seine Heimatstadt lautet: Marianske Lazne

    Er ist 44 Jahre alt und wurde am xx.xx.1967 geboren.

    Da es sich bei seiner Seite um eine mit erotischen Inhalte handelt, diese sich auf dem selben Server befindet, wie das tschechische “Inkasso Büro”, ist es naheliegend, daß es sich um die betreffende Person handelt oder um eine Person, die weitere Mitwisser kennt.

    Es wäre vielleicht eine gute Idee, wenn man diesem lustigen Vogel mal xxxxxxx oder sich die lokale Polizei mit ihm auseinander setzt und überprüft, ob es sich bei dem betreffenden Server um ein System handelt, welches nur von ihm oder auch von weiteren Personen genutzt wird.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Gratulation zu dieser hervorragenden Recherche! Wir waren wirklich schwer beeindruckt! Die Daten reichen wir an die zuständigen Ermittlungsstellen gerne weiter. Aus Rechtsgründen können wir leider die persönlichen Details hier nicht publik machen, da es sich bisher nur um eine Vermutung handeln kann. Wir sehen die Vermutung allerdings als sehr begründet an. – Handlungsempfehlungen auf dieser Seite beschränken sich naturgemäß auf rechtlich zulässige Anregungen ;-)

  47. Peter anonym sagt:

    Hallo alle,

    Laut andere Blogs und auch diese werden die Briefe deutlich in masse auf bestimmten zeitpunkten zur Post gebracht…
    Mann sieht zum beispiel auf diesem Blog dass viele briefen am 23 November Angekommen sind. Und dann nur wieder am 7 November.
    Es sieht so aus alsob die jede zwei wochen massaal briefen versenden. Da sollte jemanden in Fulda dass doch merken….
    Vielleicht sollten wir das Polizeipräsidium Osthessen mit die Dokumente dotieren, da die Interbundesländer kommunikation vor allem in die Polizei nicht so recht stark ist.

  48. Daniel sagt:

    Hallo,
    Ich habe jetzt auch schon die zweite mahnung erhalten von 190 euro.
    Da war noch ein zweiter zettel dabei und da steht mein name anschrift und so oben und auch mahnung, strafanzeige da ist dann auch überral ein kreuz dort.
    Was soll ich da jetzt machen? soll ich mal zur Polizei gehen?

  49. John von Ander sagt:

    Euro Inkasso Solutions s.r.o.

    Diese Firma fällt durch Inkassoschreiben und Mahnungen auf, welche im Namen einer R.M.I. an Konsument_innen gesendet werden.

    Es wird darin damit gedroht, dass man für eine kostenpflichtige Serviceleistung einer Firma R.M.I. eine Zahlung leisten müsse. In später nachfolgenden Schreiben wird die Firma dann detailierter: es handle sich um Sextelefonate.

    Dieses “Inkassounternehmen” ist einer reine Abzockbude:

    Bis vor ganr nicht allzulanger Zeit hieß diese “Firma” noch Wizarex Computer s.r.o. und hat im tschechischen Firmenregister folgende Branche eingetragen (Auszug vom 10.11.2011 liegt vor):

    - Vermietung, von Wohnungen und Gewerbeflächen
    Aufnahmedatum: 4. April 2011

    - Produktion, Handel und Dienstleistungen, die nicht in den Anhängen 1-3 des Trade Act aufgeführt sind
    Aufnahmedatum: 6. Juni 2011

    Also keine Inkassodienstleistungen – auch kein “Factoring”, wie sie so schön schreiben.

    Die Adresse im Briefkopf (siehe Bild rechts oben) ist mehr als nur interessant:

    Postfach 1107 – 36094 Petersberg

    Unter dieser Adresse sind seit Jahren (zumindest seit 2005!) schon Gaunereien bekannt geworden, unter den unterschiedlichsten Firmennamen:

    z.B. Bohemia Factoring s.r.o., MB Direct Phone Ltd., Pepper United s.r.o., Roxborough Management Inc., TRC Telemedia, Kaver plus s.r.o., Czech Media Factoring und so weiter….

    Die Roxborough Management Inc. ist dann ja die R.M.I. und die sitzt wo?

    Der letzte bekannte Firmensitz von R.M.I. ist Road Town, Hauptstadt der Britischen Jungfern-Inseln. Das frühere Piratennest in der Karibik ist heute Steueroase mit 600 000 Firmen, von denen manche dort nur einen Briefkasten haben. Das ist praktisch, denn hinter R.M.I. und wie sie alle heißen stecken nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Fulda stets derselbe Mann und dieselbe Frau.

    Eines kann man der Firma, die Konsument_innen mit Rechnungen förmlich bombardiere, nun wirklich nicht vorwerfen: Mangelnde Kreativität und Flexibilität. Denn alle paar Wochen ändert das Unternehmen seinen Namen, alle paar Monate ebenso flott seine Bankverbindung.

    Gegen die dahinter stehenden Personen Anton H. und Monica A. wird nun doch schon seit einiger Zeit ermittelt, wie die Staatsanwaötschaft Fulda vermeldet.

    Zahlen Sie nicht!

    Hier gibt es keinerlei Rechtsgrundlage für diese Forderung!

    Bringen Sie solche Betrugsversuche zur Anzeige bei der Polizei: als versuchter Betrug. Je mehr Anzeiger sich finden, desto vehementer wird ermittelt!

  50. Björn sagt:

    Hallo,
    ich habe heute auch 2 Rechnungen erhalten über 90€, allerdings wurde ich vorher nicht angerufen, um meine Daten abzugleiche. Auch wird bei Anrufen durch mich meine Rufnummer nicht übermittelt.
    Die Anrufe sollen im Abstand von 3 Minuten erfolgt sein, die in den Briefen genannten Rufnummern sind je Rechnung unterschiedlich und nicht voll ausgeschrieben.
    Ich werde die Rechnungen natürlich nicht bezahlen und überlege mir, einen Anwalt aufzusuchen, um zu erfragen, wie weiter vorzugehen ist.

  51. lilly sagt:

    Hallo!
    Ich habe am 21.11.2011 auch zwei briefe bekommen im wert von 90 euro die ich
    aber nicht bezahlt habe und heute wider zwei briefe im wert von 125 euro obwohl ich nirgendswo angerufen habe trotzdem macht mir das angst. Was soll ich machen damit diese briefe aufhören . Beim ersten Brief stand es wurde eine Rufnummer angewählt und beimn zweiten Brief stand es wurde eine telefon sex- servisleistung von R.M.I. in Anspruch genommen das regt mich sowas von auf.

  52. Peter sagt:

    Hallo,
    ich habe jetzt mittlerweile den 4ten Brief erhalten und nun “drohen” sie.

    Sehr geehrte(r) Telefonanschlussinhaber(in),

    trotz mehrmaliger Mahnung / Zahlungsaufforderung haben Sie für die von Ihrem Telefonanschluss in Anspruch genommene Telefonsexdienstleistung von Roxborough Management Inc. (sollte man mal schauen wer das ist).. keine zahlung geleistet. Das nehmen wir nicht länger hin und werden weitere Schritte veranlassen müssen. Euro Inkasso Solutions s.r.o wurde dem Factoring beauftragt.

    Sollten Sie jedoch Weiterungen vermeiden wollen, geben wir Ihnen hiermit letztmalig Gelegenheit zur Zahlung des vollständigen Betrages von EUR 190,00 für die in Anspruch genommene Dienstleistung….

    Und dann in DICKE FETTER SCHRIFT… Vermeiden Sie einen negativen Eintrag und weitere Maßnahmen!

    Zahlen Sie Jetzt: EUR 190,00

    So da hab ich nun mein schreiben hier mal veröffentlicht. Und würde jtz gern wissen, was soll man nun tun, Anwalt? warten? Polizei?

  53. Bobby sagt:

    Eben das zweite Mal Post erhalten, 3 mal 125 Euro. Bei meinem Namen haben sie mal wieder ein P vergessen… Reagieren muss man erst wenn ein Mahnbescheid kommt (gelbes Papier, nicht von Petersburg) richtig?
    Bin am Überlegen zur Verbraucherzentrale zugehen. Bringt das etwas?
    Vielen Dank im Voraus

    • johann sagt:

      Hab auch heute zweite Post bekommen.
      Habe die Annahme verweigert.. hab echt keine lust mehr so
      ein Abzockxxx zu lesen.
      Das sind irgendwelche xxx die zu xxx sind was zu Arbeiten
      wo man ehrliches Geld verdient.
      Statt dessen sitzen sie den ganzen Tag auf ihrem xxx Axxx
      und überlegen wie man ehrliche Bürger abzocken kann.
      Inkasso ohne Lizens und Deutsche Zulassungsnummer sind eh
      in Deutschland verboten!! Ausserdem fehlen Kontaktdaten für evtl.
      Rückfragen.
      Was für ein Zufall..alle Daten fehlen für denen auf die Schliche zu kommen.
      Also ich Zahl auf keinen Fall !!! egal was kommt von denen.

    • Gerald sagt:

      Die telefonnummer besitze ich seit 3 Jahren nicht mehr(nachweislich) und trotzdem soll ich im Oktober,November 2011 mehrere mal eine Telefonsexdienstleistung in Anspruch genommen haben,das sagt ja schon alles über diese Vxxx…

  54. Andreas sagt:

    habe heute ebenfalls ein Schreiben der E.I.S.
    bekommen. Auf meiner Telefonrechnung sehe ich eine Verbindung zu folgender Nr. +46850662787 über 3 min Kosten 0.06 € . Nun stellt mir die besagte Firma eine Rechnung über 90€ ins Haus, mit dem Hinweis ich hätte eine Serviceleistung von R.M.I in Anspruch genommen.
    Soll das ein Witz sein?? Bewusst habe ich diese Nr. jedenfalls nie gewählt!!!

    • Gerald sagt:

      Das sind Vxxx,ich habe die Nummer seit 3 Jahren nicht mehr,und trotzdem schreiben sie mir genau das Datum und die Uhrzeit des angeblichen Anrufes diese Sxxx!!

  55. Mario sagt:

    ich habe heute auch die 2 mahnung mit 190 Euro bekommen!!! hey, mir geht das langsam auf den axxx!!! ích überlege scho zu zahlen um zu schaun ob das aufhört!!??nja….hat jemand scho ne 3 od 4 mahnung bekommen!???????

    hab da irgendwie schiss das sich rausstellt das, dass wirklich keine abzocke ist und ich da irsinnige summen zahlen muss!!! nja…… tipps????

    mein brief kam von:
    Euro Inkasso Solutions
    s.r.o.
    Kubelikova 1224/42
    130 00,Praha 3 – Zizkov

    danke schon mal…….

    • Gerald sagt:

      Ja ich habe auch schon mehrere Mahnungen bekommen,aber ich reagiere nicht darauf,weil ich den Telefonanschluss vor 3 Jahren abgemeldet habe von welchem aus ich angeblich telefoniert haben soll…:-)

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Gerne können auch Sie sich an uns wenden – wieder am besten telefonisch.

    • Peter sagt:

      ja habe mittlerweile die 4te Mahnung bekommen, nun drohen sie mit konsequenzen…

      Dennoch reagiere ich da erst garnicht drauf.

  56. Lars10853 sagt:

    Tatsächlich habe ich eine solche Nummer angerufen. Die Nummer habe ich von einem Sattelitensender. Dort wurde jedoch geschrieben, dass es sich um normale Telefongebühren handelt. Als ich diese Nummer anrief, hat eine Bandansage gesagt, dass es “nur 90″ euro pro Anruf kosten wird. Ich dachte ich hätte mich verhört. dann habe ich aber trotzdem lieber nach ca. 30 Sekunden aufgelegt.
    Heute dann der dritte Brief. Mittlerweile sind es 190 Euro.
    Was soll ich machen? Zahlen? ignorieren?
    danke im vorraus

  57. Gerald sagt:

    Ich bekomme seit einigen Monaten solche Zuschriften,zuerst von Tele-Inside,dann von Euro Inkasso s.r.o.Zuerst verlangte man 90.-Euro,später kamen Briefe mit 125.-Euro da inzwischen diverse Auslagen für Spesen angefallen sind!Der Clou dabei ist aber,dass ich den Telefonanschluss schon vor über 3 Jahren abgemeldet habe!!!,Daher interressieren mich diese Zusendungen nur am Rande.Zusätzlich habe ich von dem Mobilfunkbetreiber (mobilkom) eine Bestätigung angefordert aus welcher hervorgeht seit wann ich diesen Anschluss nicht mehr besitze…

    • johann sagt:

      War bei der Polizei und hab Strafanzeige Erstattet.
      Die sagten zu mir …auf keinen Fall Zahlen!!!!
      Gegen die Bande wird schon lange ermittelt!!!
      Typische Betrüger Adresse…36094 Petersberg Postfach 1107

  58. Dirk sagt:

    Ich verfolge Eure Seite nun schon seit 2 Monaten. Zu diesem Zeitpunkt (Oktober 2011) hatte es mich auch erwischt. Zuvor hatte ich, wie viele von Euch beschrieben haben, ebenfalls einen Anruf von der “Post” erhalten. Hier fragte eine männliche Stimme nach meiner Adresse, da ein Brief angeblich nicht zugestellt werden kann. Zuerst war ich verwundert, gab dann aber meine Adresse bekannt. Ca.2 Wochen später (24.10.) erhielt ich einen Brief mit einer Forderung über 90,-€ mit der Begründung eine “kostenpflichtige Service- Nr.” in Anspruch genommen zu haben. Habe daraufhin meine Telefonabrechnung geprüft und festgestellt, daß am besagten Tag/ Uhrzeit tatsächlich eine Nr. 089/ 21083118 angerufen wurde, die Kosten sich aber auf 0,-€ belaufen. Zu diesem Zeitpunkt war ich aber im Urlaub und mein Sohn, der anwesend war, versicherte kein derartige Nr. angerufen zu haben! Danach habe ich per Einschreiben Einspruch gegen die Forderung eingelegt und den Brief an das angegebene Postfach in Petersburg geschickt. Am 14.11. kam dann eine Mahnung über 125,-€ und am 12.12. die nächste über 190,-€. Anhängend an der letzten Mahnung war ein “Kundenstammblatt” mit diversen Daten von mir, worauf auch beim Punkt Strafanzeige ein Kreuz gesetzt war. Im Moment werde ich mich noch ruhig verhalten, aber wenn die nächste Mahnung kommt werde ich Anzeige erstatten. Was raten Sie mir?

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Vielen Dank für Ihren Eintrag hier auf dem Blog. Gerne können Sie uns direkt über unsere Telefonnummer kontaktieren. Nach neusten Informationen ist jetzt jüngst eine Münchner Inkassofirma aktiv.

  59. Russom sagt:

    Die gleiche berügerische Zahlungsauffordrung habe ich heute bekommen.
    Mich ärgert, dass diese Gauner immer noch ihr perverses Wesen unbeheligt treiben können.. Warum die zuständigen Behörden nicht entsprechend reagieren?

  60. sven oertel sagt:

    Hallo alle miteinander,

    Zu diesem Zeitpunkt (Oktober 2011) hatte es mich auch erwischt. Zuvor hatte ich, wie viele von Euch beschrieben haben, ebenfalls einen Anruf von der “Post” erhalten. Hier fragte eine männliche Stimme nach meiner Adresse, da ein Brief angeblich nicht zugestellt werden kann. Zuerst war ich verwundert, gab dann aber meine Adresse bekannt. Ca.2 Wochen später (24.10.) erhielt ich einen Brief mit einer Forderung über 90,-€ mit der Begründung eine telefonsex dienstleitung von r m i.” in Anspruch genommen zu haben. der zeit tat es unser telefon nicht, telekom hatte probleme .. im november kam dann eine Mahnung über 125,-€ und am 20.12. die nächste über 190,-€. Anhängend an der letzten Mahnung war ein “Kundenstammblatt” mit diversen Daten von mir, worauf auch beim Punkt Strafanzeige ein Kreuz gesetzt war. Im Moment werde ich mich noch ruhig verhalten, aber wenn die nächste Mahnung kommt werde ich Anzeige erstatten. Was raten Sie mir?

  61. Hühnchen sagt:

    Hallo zusammen,
    also mein Freund hat heute auch die zwei “Rechnungen” über 90€ erhalten, weil er angeblich eine Serviceleistung in Anspruch genommen hat. Beim durchlesen der Beiträge ist mir aufgefallen, dass es wohl keinen Sinn macht Widerspruch einzulegen, obwohl uns dies von der örtlichen Polizei geraten wurde. Wir werden jetzt erstmal abwarten, oder sollten wir doch Widerspruch einlegen?? LG

  62. Mader sagt:

    Hallo,mein Sohn bekam nun auch die zweite Mahnung wo auch ein Kundenstammblatt anhängig war mit seinen Daten und kreuzen an Mahnung usw. Mein Sohn soll nun 190,00 Euro zahlen.Wir hatten 2 mal einen Widerspruch hingeschickt,nun reagieren wir auch nicht mehr drauf.Wir werden das einfach aussitzen.Ich verstehe nur nicht,warum da seitens der Polizei oder der Staatsanwaltschaft noch nichts unternommen wurde?Es scheinen ja wirklich etliche betroffen zu sein.Mein Sohn arbeitet auswärts und kommt nur selten mal am Wochenende nach Hause,wie und wann soll er da eine Anzeige machen?Und ich selbst darf das ja garnicht machen,da die Briefe nicht an mich Adressiert sind.Mein Sohn meint immer,schmeiß den Scheiß weg.Aber ich sammle das jetzt mal,bezahlen tun wir natürlich nichts.Nur es muß doch mal gegen diese Leute vorgegangen werden.Die nerven langsam.Malsehen wann der nächste Brief kommt:-)Gruß Elke

  63. Mader sagt:

    Ich bins nochmal,also auf der 2 Mahnung war nun eine Handynummer,die lautet: 0179-8128473,da habe ich jetzt für meinen Sohn mal angerufen,da meldet sich eine Dame (Deutsche),die Ihren Namen nicht genannt hat,als Sie meinen Namen hörte sagte sie gleich,Sie haben eine Rechnung bekommen,Sie müssen zahlen,daraufhin sagte ich zu Ihr,na bestimmt nicht.Und das das Schreiben bei einem Anwalt liegt.Dann habe ich aufgelegt.Und bei dem Kundendeckblatt was bei der 2 Mahnung mit dran war,steht oben,das dieses Blatt die Nummer 305 von 553 ist,also werden wohl 553 Mahnungen insgesamt verschickt.
    Gruss Elke

    • Gerald sagt:

      Scheinbar bezieht diese Firma die Daten willkürlich aus Telefonverzeichnissen(natürlich nur männliche Teilnehmer).Ich kam zufällig auf eine Webseite von herold.at,wo mein Name und meine alte Handynummer noch eingetragen sind,obwohl der Anschluss seit 02.10.2008 gekündigt ist und ich bei der österreichischen mobilkom keinen Mobilfunkanschluss mehr habe.Ich habe mir bei der mobilkom eine Bestätigung senden lassen(natürlich habe ich auch ein Begleitschreiben mit Kopien der Mahnungen beigelegt :-))…)).
      Ich sehe mit Freude den nächsten Mahnungen dieser “FIRMA” entgegen!

  64. Gerald sagt:

    Hallo an alle Betroffenen!
    Heute bekam ich wieder einmal Post aus Petersberg mit einer genauen Erklärung über Widerrufsrechte und ähnlichem Scheiss,beiliegend 2 Einzelverbindungsnachweise von der Telefonnummer welche ich vor 3 Jahren gekündigt habe!
    Lustig,oder??? ;-)

  65. Erich Zierhofer sagt:

    Hallo zusammen,
    als Fortsetzung zu meinem Beitrag vom 9. Nov. 2011 kann ich berichten, dass mein Schwiegervater einen weiteren Brief von Euro Inkasso Solutions bekommen hat.
    Der wesentliche Inhalt wörtlich:
    “Zahlungen wurden nicht getätigt. Mahnungen waren erfolglos.
    Um diese Dienstleistungskosten einfordern zu können, mussten Prüfungen vorgenommen werden und ggf. durch weitere Auskünfte ergänzt werden. Außerdem wurde das Anlagenprotokoll geprüft und gewertet und ggf. Kontakte zu anderen Telefonsexagenturen!
    Kosten pro Anruf 90,00
    Mahngebühr 1. Mahnung 35,00
    Bearbeitungsgebürren / Überprüfung 65,00

    Summe 190,00 ”

    Soweit der wesentliche Inhalt dieses Briefes.

    Ich habe die Forderung gleich nach dem 1. Brief per einschreiben an Euro Inkasso Solutions in Prag zurückgewiesen und gleichteitig gebeten, den Nachweis über den getätigten Telefonanruf und das Einverständnis über die Zahlung von EUR 90,00 vorzulegen. Dieser Brief blieb ohne Reaktion!
    Zu erwähnen ist noch, dass dem letzten Brief noch ein “Kundenstammblatt” beigefügt war mit ID-Nr., Name und Anschrift, Telefonnummer, Datum des angeblichen Telefonates und Uhrzeit des Beginns sowie angekreuzt:
    Mahnung
    vorsätzlich
    existent
    Strafanzeige
    Prüfung b:
    d:

    Wir werden diesen Brief-Terror locker aussitzen und warten amüsiert auf die angedrohten “weiteren Maßnahmen”.
    Unsere Schritte sind mit dem Konsumentenschutz der AK in St. Pölten (Niederösterreich) abgestimmt.
    Liebe Grüße aus Österreich
    und guten Rutsch ins Jahr 2012 !
    Erich Zierhofer

    • Gerald sagt:

      Hallo und Guten Tag,
      Diesen Brief habe ich heute auch bekommen,ich lege ihn zu der Sammlung neben die schriftliche Bestätigung dass ich seit Oktober 2008 diese Telefonnummer nicht mehr besitze und warte auf weitere lustige Briefe aus Petersberg.
      Wenn die Sammlung gross genug ist,gehe ich damit zur Arbeiterkammer Mödling,
      Viele Grüsse aus Mariaenzersdorf

      • Bobby sagt:

        Den Brief mit Kundenbeiblatt hab ich gestern ebenfalls erhalten. Bisher erhielt ich immer 3 Rechnungen / Mahnungen… Dieses Mal war glaub ich nur ein Fall abgebildet.
        Bringt es etwas mit dem Kram zur Verbraucherzentrale zugehen, oder sollte man eher nichts tun oder zur Polizei gehen?
        Eine Antwort wäre sehr gut ; )

  66. Patrick sagt:

    Hallo miteinander,
    ich habe auch so eine Rechnung bekommen, wo drin steht, ich hätte am 08.10.2011 um 21.20 uhr, 21.31 uhr und 21.35 uhr bei einer Telefonsexservice angerufen. Da wollten die von mir, dass ich das innerhalb von 8 Tagen 3x 90€ zahle. Habe auf den Brief nicht reagiert und prompt kam der zweite Brief mit Mahngebühren und so. Dann der dritte Brief, wo nur noch von einemTelefonat gesprochen wird, 190 €. Soll man da einen Widerspruch einlegen oder gar nicht reagieren?
    MfG Patrick

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Wir empfehlen, grundsätzlich zu reagieren. Auch unberechtigte Forderungen müssen zurückgewiesen werden. Bei den von uns betreuten Fällen wurde bisher keine Forderung von Euro Inkasso Solution durchgesetzt.

  67. Frank P. sagt:

    Habe am 02.01.2012 gleich 8 Briefe bekommen und da sind gleich 2 verschiedene Adressen angegeben worden, Die Zahlung soll innerhalb 8 Tage erfolgen. Wie soll ich mich verhalten. Habe schon ein mail als Wiederuf versendet. Keine Antwort. Vielleicht soll ich es nochmal schriftlich machen. Ich habe ja nur ein Prepaid Handy wo niemals eine Meldung kam ein Beitrag von 90 € zu zahlen. Der Anschluß wird ja nach Ende des Guthabens beendet.

  68. Erich Z. sagt:

    Hallo zusammen,

    vorerst hoffe ich, dass alle gut ins Neue Jahr gerutscht sind!

    Am 4.1.2012 hat mein Schwiegervater tatsächlich eine schriftliche Reaktion auf meine Zurückweisung vom 25.11.2011 von Euro Inkasso Solutions bekommen!
    Der wesentliche Inhalt (wörtlich):
    “Wenn ein Kunde anruft, hört er eine automatische Bandansage. Der Kunde kann dann im Wege des interaktiven Telefonierens selbst bestimmen, wie es weitergeht. Der Hinweis an den Kunden lautet, dass er den folgenden Hinweis durch Drücken der 1 überspringen kann, wenn er den Tarif und den Service bereits kennt. Wenn der Kunde die 1 nicht drückt, kommt eine Ansage, welche Kosten durch diesen Service entstehen. Diese Ansage endet nach etwa 35 Sekunden. Wenn der Kunde das Telefonat fortsetzt, entsteht Kostenpflicht. Die Telefonanlage registriert dabei die Telefon-Nr. für jeden Anrufer.”
    Soweit die entsprechenden Passagen aus dem Brief.
    Ich kann nur sagen: “Netter Versuch!”
    Der Haken daran ist nur, dass aus einer interaktive Bedienung des Telefones mit der Konsequenz einer entstehenden Kostenpflichtigkeit niemals ein rechtsgültiger Vertrag entstehen kann, wenn mein Schwiegervater mit seinen 94 Lebensjahren und in Stadium fortgeschrittener Demenz nicht in der Lage ist, interaktive Tätigkeiten an elektronischen Medien durchzuführen.
    Warte amüsiert auf weitere “Maßnahmen” von Euro Inkasso Solutions.

    Liebe Grüße aus dem Mostviertel (NÖ)

    Erich Z.

  69. Thomas sagt:

    Hallo, habe jetzt am 02.01.2012 den dritten Brief bekommen mit einer Aufforderung 190€ zu zahlen, mit dabei war ein Kundenstammblatt Seite 329 von 468!Bei Mahnungen, Existent, Strafanzeige und Prüfung ist ein X und bei Buchstabe h: steht die 66!
    Die beiden ersten Briefe waren die Forderung jeweils 90 €! Werde morgen schriftlich widerrufen den letzten Brief und dann werde ich diesen Blog heir audrucken und mit dem letzten Brief zur Polizei gehen und Anzeige gegen diese Firma stellen. Wie muss dieser Widerruf aussehen? EInen Anwalt kann ich mir nicht leisten, daher versuche ich diesen Weg….Über Antworten würde ich mich freuen. Am Anfang dachte ich,ich wäre der einzigste, der sowas bekommen hat, aber dank Internet bin ich hier auf diese Seite gestoßen und fühle mich echt besser. Ist eine Sauerei was die machen….

  70. Elke sagt:

    Hallo miteinander,ich habe für meinen Sohn 2 Widersprüche eingelegt und es kam nie eine Bestätigung.Nun bekam mein Sohn wieder einen Brief wo er gewarnt wird,falls er nicht zahlen würde,würde ein negativ Eintrag folgen,mittlerweile soll er 190,00 Euro zahlen.Wir werden nicht zahlen und diese Briefe sammeln.Irgendwann wird ja wohl mal Schluß mit dem Terror sein.
    Gruß Elke

    • johann sagt:

      Also…Ich war nach dem ersten Brief zur Polizei
      hab Strafanzeige erstattet….(die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen bereits) hab dann beim zweiten Brief die annahme verweigert…und jetzt ca. 4 Wochen nix mehr gehört.
      Hoffe das jetzt Ruhe ist.
      Wenn wieder was kommt, geht direkt ungeöffnet zurück!!!

  71. mario sagt:

    Hallo, auch ich habe von denen eine Forderung über 90,00 € erhalten. Mein 11 jähriger Sohn hat vor einigen Wochen einen Anruf angenommen, wo es ebenfalls um einen nicht zustellbaren Brief ging. Natürlich hat er das geglaubt und dieser Person (männlich) unsere Anschrift genannt. Einige Wochen später nun das entsprechende Schreiben der Euro Inkasso…

    mario

  72. Sönke sagt:

    Hallo, auch ich habe gerade einen Brief bekommen von der Firma Euro Inkasso Solutions s.r.o. (Postfach 1107, 36094 Petersberg). Allerdings ist mein Brief nicht in Fulda abgestempelt worden wie bei manch anderem hier, sondern in Suhl (Briefzentrum 98).

    LG Sönke

  73. Leonardo sagt:

    hallo,
    Habe das am anfag geglaubt ! Aber habe mit sowas nichts zu tun und war mir 100 % sicher dass das ein fake ist !! naja…..ich sollte angeblich ein tankgutschein bekommen in wert von 50€ dann wollten sie meien anschift und meinen namen !! danach habe ich das auch abkekauft !! 2 wochen später habe ich dann von euro inkasso solutions eine rechnung bekommen in höhe von 90 € jetzt ist es schon auf 190 € gestiegen !!! dann habe ich mich erst kaputt gelacht !!! und habs zerissen !!! und das sollte angeblich die letzte mahnung sein sonst werde ich ein negativen eintrag bekommen hahahahaha naja… die sollen sich mal melden dann werde sie von mir auch ein negativen telefongespräch bekommen!! solche opfer einfach ignorieren und zerreiissenn !! mehr nicht !!!

  74. Egal sagt:

    hat ungefähr 10 mal auf meine alte nummer angerufen immer wieder hab ich aufgelegt bis mal meine mutter dran gegangen is wo ich nicht daheim war und die adresse gesagt hat
    jetzt liegen 3 rechnungen je 90 euro vor
    was tun ??
    zahlen mit sicherheit nicht..!!!

  75. Peter sagt:

    Hallo, nach der 4ten Mahnung hat mich nun tatsächlich eine Inkasso Firma aus München angeschrieben. Wie geht man nun vor?

  76. Micha sagt:

    Hallo, auch wir haben schon ein paar solcher Mahnungen bekommen. Und auch zu uns ist heute die Mahnung eines Münchener Inkassobüros gekommen. Wie sollen wir uns verhalten? Zahlen wollen wir auf keinen Fall, da wir wissen, dass diese Nummern nie angerufen worden sind!!!
    Ich hoffe wir bekommen hier einen ehrlichen und sinnvollen Rat. LG

    • Uwe Martens elixir rechtsanwälte sagt:

      Soweit uns bekannt ist, versendet z. Zt. (auch) Allinkasso Mahnschreiben. Das richtige Verhalten richtet sich natürlich nach dem jeweiligen Einzelfall. Folgende Unterlagen sind für die Prüfung hilfreich: Rechnung Telekom, Einzelverbindungsnachweis, Rechnung (weiterer?) Telekommunikationsanbieter, Mahnschreiben und sonstige Korrespondenz (auch eigene Schreiben). Nach Prüfung der Unterlagen lassen sich Details sagen. Wurde die behauptete Nummer tatsächlich zu keinem Zeitpunkt angerufen, besteht – soweit ersichtlich – keine Zahlungspflicht.

      • Steve sagt:

        Einzelverbindungsnachweis, Rechnung ist bei Aldi Talk nur eine gewisse Zeit möglich, da Sie nach (glaube es waren) 90 Tagen die Liste löschen, so wurde es mir telefonisch mitgeteilt. Also kann man schriftlich nicht dagegen vorgehen und wartet lieber ab und sammelt die Mahnungen, oder sehe ich das falsch?
        Die Verbraucherzentrale Hamburg gab sogar bekannt, das selbst bei stattgefundenem Anruf ein erhöhtes Entgelt nur dann beglichen werden müsste, wenn sich vorher Anrufer und Angerufener über einen Preis für die vereinbarte Dienstleistung geeinigt haben.
        Die Abzock-Firmen bekommen sogar unterdrückte Nummern raus. Dies sollte aber nicht legal sein und kann man bestimmt gegen diese Firmen verwenden oder?

        • Uwe Martens elixir rechtsanwälte sagt:

          Unsere Erfahrung zeigt, daß die Mahnungen im Preis stetig zulegen. Jede Mahnung wird teurer. Wir haben bisher jede Forderung rechtlich erfolgreich zurückweisen können. – Wie die Firmen an die Telefonnummer kommen, können wir noch nicht beurteilen. Aber natürlich müssen hier auch die Datenschutzgesetze beachtet werden.

        • Gerald sagt:

          Die bekommen sogar seit 4 jahren inaktive nummern
          heraus von herold!

  77. Bobby sagt:

    Also, habe zuletzt Post bekommen mit der Aufforderung 3 mal 190 Euro zuzahlen. Nun kam diese Woche ein neuer Brief, mit der Aufforderung einmal 190 Euro zuzahlen, sowie ein Kundenstammblatt (, wie immer ist der Vorname falsch geschrieben). Auf diesem waren folgende Angaben:
    Telefon-Nr, ein einziges Telefonat mit Datum und Beginn.
    Angekreuzt sind auf dem Zettel: Mahnungen, Betruges vorsätzlich, existent, Strafanzeige und Beweismittel Prüfung b: und d: und h: 109 .
    Was bedeutet das mit der Beweismittel Prüfung… ?
    Bringt es etwas zur Polizei, Verbraucherzentrale zugehen?

  78. Erich Zierhofer sagt:

    Hallo zusammen,

    alle diese Schreiben sind auch bei meinem Schwiegervater eingegangen. Gestern kam wieder ein Brief mit der Aufforderung EUR 190,00 zu zahlen, weil wegen der bisherigen Zahlungsverweigerung “umfangreiche Recherchen” notwendig waren! Es wird mit einer “negativen Eintragung” (wo immer das sein mag!) und unangenehmen Weiterungen gedroht.
    Gleichzeitig wird aber sofort auch die Möglichkeit geboten, dass bei Zahlung von EUR 190,00 innerhalb von 7 Tagen die ganze Angelegenheit ad acta gelegt wird.

    Ich habe heute mit einer Juristin von der Konsumentenberatung der Arbeiterkammer in Wien gesprochen. Ihr ist die Vorgangsweise von Euro Inkasso Solutions nur zu gut bekannt. Sie rät unbedingt, soweit nicht schon geschehen, die Forderung per einschreiben zurückzuweisen. Weitere Schritte dürften vorerst nicht nötig sein. Ihr ist nicht bekannt, dass Euro Inkasso Solutions in Österreich eine Forderung schon gerichtlich betrieben hätte.
    Zahlungen sollten in keinem Fall geleistet werden, wenn keine Dienstleistung in Anspruch genommen wurde!
    Ob eine Intervention bei der Polizei etwas bringt, kann sie nicht abschätzen, ist doch der Firmensitz von Euro Inkasso Solutions offensichtlich in Prag und M.R.I. dürfte in England beheimatet sein.

    Vielleicht konnte ich mit diesen Tipps einigen Betroffenen weiterhelfen!

    Liebe Grüße aus dem Mostviertel

    Erich Z.

  79. K. Ralf sagt:

    hallo,
    hab auch 2 von diesen briefen erhalten wo ich angeblich eine kostenpflichtige rufnummer angewählt aben sollte.
    zur auswahl haben sie mir 9 verschiedene nummern mit jeweils 3x am ende der nummer angeboten.
    kosten pro anruf verlaufen sich auf 90€ und meine anschrift,tele-nu. stimmen auch noch,es ist sogar eine uhrzeit und ein datum aufgelistet für die telefonate!
    das ganze wurde von fulda aus veresendet und die anschrift ist ein “postfach 1107 in 36094 petersberg,kubelikova 1224/42,130 00,praha 3 – zizkov.
    bekommen hab ich die beiden ersten briefe am 10.10.2011 und hab mich gleich mal im netz informiert und auch nichts weiter dabei gedacht weil es sich so herrausgelesen hat das es sich hier um reine abzocke handelt.
    mitlerweile habe ich den 5.brief erhalten der nicht mehr von fulda aus abgesendet wurde sondern von münchen aus mit der anschrift “R.I.M. wickhams cay 1,road town tortola.
    die gesamtforderungen belaufen sich bei den einen den brief auf 263,87€ und den 2. brief auf 179,63€ obwohl bei den beiden ersten briefe die forderung gleich waren.

    jetzt mache ich mir schon etwas sorgen weil ja jetzt ein anderes inkasso angegeben ist.
    muß ich jetzt diese beiden beträge zahlen?
    wie soll ich mich verhalten,polizei,anwalt?
    was raten sie mir?
    Gruß Ralf

  80. Andreas sagt:

    So nach 3 Mahnungen kahm letzt ein Brief von allinkasso aus München und ich soll 264 € zahlen…
    Soll ich jetzt mal zum Anwalt oder zur Polizei gehen????
    Habe bis jetzt nicht reagiert weil ich dachte es hört schon auf….
    Langsam wird es lässtig
    Gruß

  81. Elke sagt:

    Hallo,also eins verstehe ich nun garnicht,wenn die Staatsanwaltschaft in Fulde und die Verbraucherzentrale schon ein Auge auf auf Euro Inkasso Solutions s.r.o. hat,wieso werden die dann nicht endlich mal gestoppt?Wieviele Menschen sollen denn nun noch abgezockt werden?
    Wir sind nicht bereit uns noch einen teuren Anwalt wegen diesem Mißt zu nehmen.Wir zahlen doch nicht noch für einen Anwalt,warum auch?Mein Sohn hat nichts verbotenes oder einen dieser Scheiß anrufe getätigt.
    Ich möchte nicht wissen,wieviele Leute das schon gezahlt haben,weil Sie es nicht besser wissen.Wir haben ja zuerst auch überlegt,bis ich dann im Internet diese Seite gefunden habe.Nur hat ja nicht jeder ein Internet.
    Man stellt sich echt die Frage,was für Menschen sind das eigentlich,die sich so tief herab lassen,nur um anderen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.Wie Skrupellos muß man sein,um sowas mitzumachen?
    Man kann sich doch sicher vorstellen,das es auch viele betrifft,die Harz IV bekommen.Über soviel frechheit ist man einfach nur noch sprachlos.
    Die sollen mal arbeiten gehen und Ihr Geld auf anständige Weise verdienen.Egal wieviele Briefe und Drohungen mein Sohn noch bekommt,wir werden das nicht zahlen.Sollen die ein Gerichtsverfahren eröffnen,gerne,wir sind bereit.Wir schaffen das auch ohne Anwalt,denn wir sind im Recht und dieses Recht können wir auch alleine durchsetzen.Wir werden für diesen Schwachsinn nicht einen Cent an irgendjemanden zahlen!!!!
    Wir werden sehen,wie es weiter geht.Und wir werden nichts zahlen!!!!!
    Gruß Elke

    • Gerald sagt:

      Hallo Elke
      ich bekomme diese briefe auch,nur das interressante dabei ist:ICH BESITZE DIESE TELEFONNUMMER SEIT 2008 NICHT MEHR!!!
      also sucht diese VERBRECHERFIRMA nur irgendwelch Nummern heraus von herold

    • Gerald sagt:

      Aber ich besitze einen EVN von dieser FIRMA,welcher ein Betrug ist,weil ich diese Nummer schon seit 2008 nicht mehr besitze,daher werde ich wegen Urkundenfälschung und Stalking klagen wenn es der Anwalt zulässt

  82. Liedke Mathias sagt:

    Habe bereits vier briefe bekommen. Bloß blöd für die,Zu dem zeitpunkt als ich diese nr.angerufen haben soll.Bin ich umgezogen und hatte kein tel.anschluß…. War auch schon bei der polizei und habe alles vorgelegt.P.S die nr. sind alle aus polen oder russland,Leider spreche ich nur deutsch.Schlecht für ne sexhotline wenn man nix versteht……….

  83. Gerald sagt:

    Ich werde die AK NÖ damit bemühen,obwohl mir die Briefe aus Fulda mit den Briefmarken gefallen…;)

  84. Gerald sagt:

    Ich habe alle Briefe gesammelt,und warte schon auf den nächsten,da meine Telefonnummer schon seit 2008 abgemeldet ist und ich einen EVN von 2011 bekommen habe von der Betrügerfirma werde ich wegen Betrug etwas unternehmen

  85. Thomas sagt:

    Hallo, habe gestern wieder ein Brief erhalten, wo drin steht, es sei die letzte Aufforderung zu zahlen ansonsten würden weitere Schritte eingeleitet werden. Habe mich bei meinem Telefonanbieter nach einem EVN erkundigt, da ich aber eine Flat und keine kostenpflichtigen Nummer(n) in diesem Zeitraum wie von der dubiosen Firma behauptet angerufen habe, bekomme ich den nicht, also bin ich mir noch sicherer geworden, dass die Forderung unberechtigt ist. Des weiteren habe ich von meinem Widerruf / Widerspruch keine Reaktion erhalten. Kann der Her / oder Frau Martens nicht mal sich äußern wie das mit den Kosten wären für diejenigen, die sich Hilfe holen möchten aber diese nicht beanspruchen,da viele bestimmt nicht in der Lage sind, diese zu berappen evtl.

  86. Elke sagt:

    Hallo,Thomas,Du hast alles richtig gemacht.Du hast einen Widerspruch eingelegt genau wie wir auch und es kam von denen nie eine Antwort.Du brauchst Dir doch keinen teuren Anwalt zu nehmen,denn wir alle haben doch garnichts getan.Mach Dir bloß wegen denen keine Gedanken.Glaub mir,das ist nur Abzocke.Also ich sammle die Briefe meines Sohnes jetzt und wir sitzen das jetzt aus.Auch mein Sohn bekommt keinen Verbindungsnachweis von Vodafone,weil er ja keinen Vertrag sondern Callya hat.Wenn er den Anruf getätigt hätte,hätte ja sein aufgeladenes Guthaben garnicht gereicht.Und wir wissen genau,dass er diesen Anruf nicht gemacht hat.Die haben sich tel.als Paketbooten ausgegeben um an die Adresse zu kommen.Nur das die Adresse die mein Sohn raus gegeben hat nicht seine war,sondern unsere,das angebliche Paket sollte bei uns abgegeben werden,da mein Sohn auswärts arbeitet und nur am Wochenende bei sich zuhause ist.
    Also keine Sorge,irgendwann geben auch die auf!!!!
    Gruß Elke

  87. Stefan sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe schon drei Briefe von der Firma bekommen und letzten Freitag
    kam einer von einer anderen Inkasso Firma, ALLINKASSO mit angeblichem sitz in
    München. Die würden jetzt im Namen von RMI einfordern.
    Mittlerweile sind wir bei 264,23€.
    Jemand nen Tip wasich nun machen soll?
    Weiter nix oder Widerspruch oder Polizei?

    Gruß Stefan

  88. mira sagt:

    Mein Bruder hat diese Briefe auch bekommen. Jetzt mit einer Forderung von 190,00 insgesamt. Er hat auch nur ein Pre-paid handy?! Normalerweise müsste das Guthaben für solch einen Anruf doch gar nicht reichen.

    Naja, wir werden das jetzt erstmal auch nicht bezahlen. Was macht die Polizei denn, wenn man da hin geht?

    Kann man direkt Strafanzeige stellen?

    • Uwe Martens elixir rechtsanwälte sagt:

      Selbstverständlich kann jeder, der Kenntnis von einer Straftat hat, eine Mitteilung an die Polizei / Staatsanwaltschaft machen. Sodann werden die Ermittlungen entsprechend dem mitgeteilten Sachverhalt aufgenommen. Zentrale Frage wird hier sein, ob die Nutzer mit den hohen Kosten rechnen mußten.

  89. lega sagt:

    Hallo alle zusammen,
    auch ich habe so einen Brief bekommen ( inzwischen schon drei) . Da aber zu diesem Zeitpunkt meine beiden Söhne 10 und 12 Jahre kurz alleine zuhause waren kann ich nicht nachvollziehen was genau war. Jedenfalls ist die Forderung jetzt über 190.00 €. 1.Mahngebühr 35.€ und jetzt Bearbeitungsgebühr 65.€. Es steht auch nicht drin wie lange das Gespräch gedauert hat. Es steht nur der Gesprächsbeginn drin.
    mfg

  90. Patrick sagt:

    Hallo Leute
    Ich habe mich jetzt mal durch die gefühlten 1000 Seiten Beiträge geschmökert und ich finde es sehr interressant. Mir ist das gleiche passiert. Ich komm ausm Urlaub und da liegt ein Brief von EURO Inkasso Solutions s.r.o.
    Ich wollte mich schon wundern was das soll, da hab ich auf meinen EVN geguckt und siehe da…Ich hab wirklich sone komische Nummer angerufen. Ich hatte keine Ahnung was das sein soll also rief ich diese Nummer zurück…irgendwas mit +89 vorne Dran. Wenn mich nich alles Täuscht müsste Das München Sein, vielleicht irgend ne Rufumleitung oder sowas. Jedenfalls Habe ich eine Eigene Firma und glaube zu wissen wie man eine richtige offizielle Rechnung zu schreiben hat. Außerdem habe ich keine der angegebenen Rufnummern gewählt. Das ließ mich stutzig werden. Ich überlege jetzt ob ich vielleich mal einen Brief in Papierform an die angegebene Adresse Schicke und die leute auffordere mir eine genaue Auflistung der Dienste zu zusenden die ich in anspruch genommen habe und gleichzeitig eine Kontaktperson zu nennen mit der ich Die Kontoverbindung abgleichen kann da die angegebene nicht funktioniert ( Natürlich habe ich nie überwiesen…). Ich will halt nicht völlig tatanlos bleiben da ich selber weiß wie sich sowas anfühlt wenn sich schuldner trotz mehrmaligem anschreiben einfach nicht zucken. Außerdem will ich nachdem ich die ganzen Beiträge gelesen hab, helfen solche leute los zu werden. Ist das mit dem Brief ne gute Idee???

    • Uwe Martens elixir rechtsanwälte sagt:

      Manchmal wird sogar von Euro Inkasso Solution auf die Briefe reagiert. Wir waren da selbst überrascht. Allerdings werden die Mahnung munter weiter verschickt. Richtige Hilfe besteht in Aufklärungsarbeit, damit nicht weitere Leute mit Mahnungen bombardiert werden und vor lauter Schreck auch noch zahlen. Wer Pressekontakte hat, sollte die Presse informieren. Wer TV-Kontakte hat, sollte dort Bescheid geben. Über unser call-by-call-Engagement hat z. B. schon die Süddeutsche und die Münchner Abendzeitung berichtet. Aber über diese Masche hat uns noch kein Pressevertreter angesprochen. So klappt das mit der Aufklärung eben nur über das Internet. Helft eifrig mit! Danke!

  91. Patrick sagt:

    Ach eins noch…Wenn man zur Polizei geht können die auch nicht wirklich helfen…zumindest unsere Polizisten scheinen diesen fall noch nicht zu kennen, obwohl das ja schon länger gehen muss mit dem Inkasso dingsda. Die ham mich blos gefragt ob ich anzeige erstatten will oder nich??? Vielleicht sollten wir alle sofort zur Polizei gehn damit der fall langsam mal bisschen an popularität gewinnt.
    Also leute…DREHT EUCH!!!
    MfG

  92. gliga sagt:

    Einfach nichts zahlen und die xxx sollen weiter ihr papier verpulvern. aber,jemand zahlt bestimmt und das reicht schon für die xxx. deutsche staat soll etwas unternehmen

  93. Elke sagt:

    Hallo,heute bekam mein Sohn die 4.Mahnung von einem Inkasso Büro aus München.Nun soll er 263,82 Euro zahlen.Ich habe diese Inkasso Firma mal eingegeben und da fand ich einen Eintrag,das diese Inkasso Firma die Euro Inkasso Solutions Firma nun ablöst und das diese Inkasso Firma aus München am 19.12.2011 auch schon verbot bekommen hat,irgendwelche Gelder einzutreiben.Also gleiche Masche nur anderer Name.Da stand auch,man soll auf keinen Fall zahlen und wer schon gezahlt hat,soll sich das Geld wiederholen.Ich habe nun mittlerweile den 3.Widerspruch eingelegt,und ich bekam nie eine Antwort.Mein Sohn hatte sowieso nie vor zu zahlen,denn er hat dieses Telefon Gespräch nie geführt,also ganz so blöd sind wir nun auch nicht.Sollen die Mahnungen schicken,uns stört das nicht,wir sammeln die!!!!
    Gruß Elke

  94. gliga sagt:

    Bei mir haben die sogar Name falsch geschrieben weil die bestimmt nicht richtig verstanden haben.Ist ein bisschen schwirig zum aussprechen :P

  95. gliga sagt:

    Jetzt habe ich noch eine Rechnung gekriegt mit zweiten Datum.

  96. Buchi sagt:

    Ich habe heute auch einen brief bekommen und das ding ist am 3.7.2011 hatte ein kumpel aus spaß bei einer 0900er nummer angerufen weil er dachte man sieht auf der rechnung den namen der sexhotline aber auf meiner handy rechnung steht 2 euro und mehr nicht und vodafone meinte wenn zusatzkosten dazugekommen wären dann hätten sie mich informiert..!!
    und das große staunen hatte ich halt das einer der nummern auf meiner rechnung stand obwohl mein kumpel eine 0900er gewählt hat und es kam noch nie eine rechnung und vor kurzem hatte ich auch ein gespräch mit einer angelichen post wegen einen ein schreiben und er dachte ich wäre mein nachbar und hatte nur gesagt das ich der nachbar bin und b. heiße mehr nicht und heute der brief. war auch bei der polizei und da wurde gesagt schreiben das man verweigert und man soll den brief schreiben und verweigern der polizist sagte das er auch sowas hatte und nichts machen ist falsch sagte er und ich hoffe das man mir auch helfen kann ob ich zahlen muss weil die nummer auf meiner rechnung steht das ich zahlen muss oder nicht

    danke im vorraus
    mit freundlichen grüßen buchi

  97. Herrmann,Robert sagt:

    Hallo,habe am 2.1.12 auch so einen Brief erhalten,mit der aufforderung 90,- binnen 8 tagen zu überweisen!Ich hätte angeblich diese nr. am 23.12 um 1.41 uhr in anspruch genommen!Aber zu diesem Zeitpunkt lag ich mit meiner Frau gemütlich in unserem Bett!Da ich beruflich die ganze woche auf Montage bin hat meine Frau mich nach erhalt des Briefes sofort angerufen und gefragt was diese Rechnung soll!Natürlich war ich sprachlos und konnte ihr keine Antwort darauf geben!Auf diese weise hat man mich schon versucht bei der mitfahrzentrale.de abzuzocken!Nur bei denen war der “Stundenlohn” noch etwas heftiger,die wollten gleich mal 120 Euro haben,pauschal,für nichts!Hatte denen dann eine mail geschrieben und gefragt ob sie wasser in den füßen hätten!Zurück kam nichts,auch nicht wo mein Anwalt mit ihnen Kontakt aufgennommen hat!!Hab noch nie post vom Inkassodienst bekommen,ohne vorher eine normale Rechnung bzw.Mahnung zu erhalten!Meine Meinung zu der ganzen Sache ist:DAS IST ABSOLUTER DUMMFANG!Ich werde das weiterhin ignorieren!

  98. bernd sagt:

    gibts mitlerweile irgendwas aktuelles von dieser firma???

    • Uwe Martens elixir rechtsanwälte sagt:

      Ja, RMI, der Kunde von Euro Inkasso Solutions, hat jetzt ein neues Inkassobüro (zusätzlich?) beauftragt. Außerdem weiten sich die Aktivitäten von Euro Inkasso Solutions auf die Länder Österreich und Schweiz aus. Zu den laufenden Ermittlungen kann aus nachvollziehbaren Gründen hier nichts öffentlich mitgeteilt werden.

  99. Tobias sagt:

    Hallo so habe die Rechnungen ausgesessen bis zur letzten Mahnung nichts ist passiert . Aber jetzt geht das ganze von vorne los mit einer Rechnung von einem angeblichen Anruf aus dem Monat Januar warte wieder ab wird sicher noch ein paar Monate so weiter gehen. Mein Rat nicht darauf reagieren und alle Briefe aufheben.
    Gruß Tobias

  100. oh Mann sagt:

    So wir sind mittlerweile auch beim 3. Brief angekommen.werden jetzt Anzeige erstatten.sollen wir es auch bei der Verbraucherzentrale melden? Wünsche allen viel Durchhaltevermögen!

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Ja, Mitteilung an die Verbraucherschutzverbände ist hilfreich. Und an die Presse / TV! Wir helfen gerne bei der erfolgreichen Abwehr der Forderung. Rufen Sie uns einfach an.

  101. C.-D Reichel sagt:

    ich hatte für meinen Stiefsohn ein handy mit einer free and easy geholt zum geburstag gekauft, so das nichts passieren dürfte.
    Aber nein gestern kann von der oben genannten firma gleich 8 x 90 euro
    zahlbar innerhab 7 tagen, briefe kommen aus Fulda.
    mein stiefsohn ist behindert 80 % und hat mir erzählt das ihn immer welche angerufen haben, aber er sie gleich weg gedrückt hat.
    sein telefon ist nur für den notfall da, das er uns jederzeit erreichen kann.
    wie kann so etwas sein ??
    werde die Rechnungen nicht zahlen.
    auf meiner Privat nr. hatte ich auch schon das vergnügen mit aral und 50,00 tankgutschein, komisch war das sich das gesprech trotz auflegen nicht beenden konnte.
    und das schon 2 mal.
    wie soll ich mich verhalten ?
    mfg

  102. Tobias sagt:

    hallo weiter geht’s habe vor ein paar Tagen wieder ein Anruf von folgender Nr. erhalten 030282029 auf das Handy meines Sohnes. Zum Glück gab er mir sein Hände und ich übernahm das Gespräch ” ein Brief konnte nicht zugestellt werden ” sagte mir mal wieder der Herr am anderen ende der Leitung na der konnte sich was anhören von mir und schon hat er aufgelegt.
    Als ich die Nr. in Berlin zurückrufen wollte wurde mir mitgeteilt diese Nr. ist nicht vergeben.
    Also dann liebe Gemeinde weiterhin gutes Durchhaltevermögen

  103. aha sagt:

    Guten Tag,

    es hört nicht auf.

    Heute bekam mein sohn 2 rechnungen über je € 90,00. angebliche Anrufe waren aber schon am 26.01.2011 und am 04.11.2010. Das ist über ein Jahr her!

    Vor einigen Wochen bekam er einen Anruf, er hätte bei ARAL einen Tankgutschein gewonnen, daraufhin teilte er seine Adresse mit.

    Alles mit den alten Angaben auf der Rechnung (Absender, Kto usw.)

    Ich verstehe auch nicht wieso diese Leute weitermachen können, wenn doch schon Ermittlungen laufen.

    Ich werde die Verbraucherzentrale informieren und eine anzeige bei Polizei machen. Bezahlen werden wir nicht.

    Weitere Mahnungen sitzen wir aus und bei einem gerichtlichen Mahnbescheid werden wir widerspruch einlegen.

    gute Nerven wünscht aha

  104. Davide sagt:

    Hallo habe auch heute ein brief bekommen das ich 90 euro bezahelen soll. Vor 2 wochen hatte mich auch einer angerufen und behauptet das er von der post ist. Das kam mir schon komisch vor. Was soll ich jetzt machen? Die Nr hab ich angerufen Tag und Uhrzeit stimmen bei mir überein aber als ich das mit 90 Euro sagten hab ich aufgelegt. Ich hoffe man kann mir helfen. Danke im Vorraus

    Mfg

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Folgende Schritte empfehlen wir: 1. zahlen Sie nicht; 2. lassen Sie sich von einem mit dem Thema erfahrenen Anwalt vertreten; 3. bewahren Sie die Dokumente gut auf; 4. gehen Sie mit den Unterlagen zur Staatsanwaltschaft / Polizei und schildern Sie dort Ihren Sachverhalt – Gerne helfen wir Ihnen: Wir haben als Anwälte inzwischen viel Erfahrung mit Euro Inkasso Solution – Sie können uns gerne anrufen.

  105. Davide sagt:

    Wollte noch ergänzen die nummer die mich angerufen hat laute. 0696610239969

  106. wk sagt:

    hallo,
    meine freundin hat´s mit 4×90,00 € erwischt. ihr sohn soll angerufen haben. hab denen einen eingeschriebenen brief geschickt ……wenn leistung tatsächlich erbracht wurde…. nach dem fernabgabegesetz…. und mit einigen paragraphen zugeschüttet kam gestern die mahnung 4×125. diese idioten von euro solution sind nicht mal auf meinen brief eingegangen. ich werde wieder 4 € porto für einen eingeschriebenen brief von österreich nach deutschland investieren und von den und R. M.I die UstIDNr und Firmenbuchnr. verlangen. Wird zwar nichts ausser einer neuerlichen Mahnung kommen, aber mal sehen.

    gruss aus östereich
    wk

  107. jan sagt:

    Bei mir hat die Postabzocke zugeschlagen die Geschichte ist ja immer die selbe und ich habe die Daten natürlich auch genannt, leider.
    Ja glaubt ihr es ich habe 7x 90€ bekommen, ignoriert weil ich gelesen habe das die Firma keine Rechtsgrundlagen hat und heute 7x 125€ ( Mahngebühr + Bearbeitung ) sind rund 1.505 € die diese Firma möchte.
    Ich werde morgen zur Polizei gehen, da die Nummer schon seit den angeblichen Gesprächen gesperrt war und dazu Prepaid ist.
    Ich bin Azubi und habe nicht viel Geld, wie wird das mit den enstehenden Kosten für meinen Anwalt geregelt ?

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Sie als Azubi haben Anspruch auf Beratungshilfe resp. Prozeßkostenhilfe, wenn Ihre Vermögensverhältnisse entsprechend gering sind. Bei der Beratungshilfe müssen Sie einen Eigenanteil von 10,00 EUR tragen und einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht holen. Diesen Nachweis der Beratungshilfe geben Sie zum Anwalt und überweisen parallel 10,00 EUR. Wollen Sie keine Beratungshilfe in Anspruch nehmen, rechnen wir nach den gesetzlichen Gebühren für Anwälte ab. Bitte melden Sie sich einfach per Telefon oder Mail bei uns, welche Variante Sie wählen wollen.

  108. Thomas sagt:

    Gerabe eben mit der Post einen Brief erhalten von der ALL INKASSO GmbH aus München, darin werde ich aufgefordert innerhalb von 10 Tagen ab Zustellung des Briefes 264,99e zu überweisen auf das Konto………

    Und was mache ich nun? Jemand auch diesen Brief erhalten und was wurde gemacht, ich bitte um Antworten. Danke.

  109. Wolfgang P. sagt:

    Guten Tag,

    nun höre ich von Inkasso solutions nichts mehr. Die Kripo Fulda ermittelt in der Sache, da der Stadtteil Petersberg der Tatort ist. Die Staatsanwaltschaft hat eine Aktenzeichen angelegt. Soweit in Ordnung.
    Nun kommt eine neue Variante ins Spiel:
    Inkasso Solutions hat evtl die Sache verkauft an Allinkasso GmbH, Inkassobüro, Oberföhringerstraße 93 81925 München. Die Forderung ist nun 264,99 Euro.
    Ich werde gegen diese Zahlungsaufforderung Widerspruch einlegen und dieses Schreiben der Kripo vorlegen und zur Not wieder Strafantrag stellen – jetzt gegen diese Firma , oder was soll ich tun?

    Mit freubdlichen Grüßen
    Wolfgang P.

  110. Elke sagt:

    Hallo Wolfgang,Du hast genau das richtige getan,denn
    genau das gleiche war bei meinem Sohn,auch er bekam erst das Schreiben von Inkasso Solutions s.r.o. und dann bekam er auch diese hohe Rechnung aus München.Wir haben dort auch einen Widerspruch per Einschreiben eingelegt.Bisher haben die nicht geantwortet.Mein Sohn hat dieses Telefonat nicht geführt,also zahlt er auch nichts.So einfach ist das.Die sind in der Beweispflicht,und darauf habe ich die hingewiesen.Ich habe gefordert,das die mir einen Nachweis über dieses angebliche Telefon Gespräch vom Anbieter schicken sollen.Aber wie gesagt,das Inkasso Büro in München antwortet nicht.
    Mir auch egal,hauptsache die lassen meinen Sohn jetzt endlich in ruhe.Wir sammeln diese Schreiben ja auch.Also mach Dich da bloß nicht verrückt,wenn Du nichts getan hast,mußt Du auch nichts zahlen.Das sollen die Dir erstmal beweisen und das können die nicht,weil das eine ganz miese Masche von Abzocke ist.Gruß Elke

  111. Bobby sagt:

    Heute den ersten Brief aus München erhalten.
    Traurig das noch immer nichts gegen diese miese Abzocke unternommen wird. Mehr als ‘Briefe sammeln und versuchen ruhig zu bleiben’ scheint wohl nicht möglich zu sein.

  112. Said sagt:

    Bei mir ist das gleiche, 3 Rechnungen 2 wiedersprüche eingelegt 2 Rechnungen von 2010 eine von 2011. Jetzt lag im Briefkasten von denen ein Einschreiben mit zusätz kosten. Ich weis nicht ob ich den Brief bei der Post abholen soll oder denen sage sie sollen ihn zurückschicken…

    • Uwe Martens Martens sagt:

      ACHTUNG: Nicht abgeholte Einschreiben können nach dem Gesetz trotzdem als zugegangen angesehen werden! Bei tatsächlicher Zugangsverweigerung trägt der Ablehnende das Risiko, nicht zu wissen, was in dem Schreiben steht und geht damit erhebliche Rechtsrisiken ein! Daher: Einschreiben besser abholen und sich mit Anwalt gegen die Forderung wehren!

  113. stern51 sagt:

    “Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken” liegt ja schon lange vor, aber die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger läßt sich wie immer viel Zeit… :(
    Die Verbraucherschutzzentrale sagt: Diese Forderungen nicht zu begleichen, noch sich auf Diskussionen mit der Allinkasso einzulassen…

    NICHT ZAHLEN UND STUR BLEIBEN !!!

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Ja, solange die Forderungen tatsächlich unbegründet sind, gilt: nicht zahlen, aber trotzdem ANWALT zu Rate ziehen, um Diskussionen im Keim zu ersticken. VORSICHT: Nicht zu zahlen und Forderungen nicht abzuwehren, kann schnell zu Rechtsfolgen führen, die auch sehr teuer werden können! Daher unbedingt Anwalt einschalten!

  114. Gerald sagt:

    Guten Tag,wenn ich einen Anwalt einschalte obwohl die Forderungen nachweislich unbegründet sind,wer bezahlt dann meine Anwaltskosten?
    mit freundlichen Grüssen
    Gerald

  115. stern51 sagt:

    Hallo Gerald,
    wenn Du einen Rechtsanwalt zu Rate ziehst, mußt Du die Kosten vorstrecken. Wenn Du aber vor Gericht gewinnst, zahlt die Gegenpartei. Eine Rechtsschutzversicherung wird gewiß nicht die Kosten übernehmen…ein Vertrag ist ja nicht zu Stande gekommen.
    Schade das es in Deutschland keine Sammelklage gibt, bei der im selben Prozess mehrere Kläger oder mehrere Beklagte auftreten… ;)

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Vielleicht wäre die Idee einer Sammelklage gar nicht schlecht. In Deutschland können schon mehrere Kläger auftreten, die sich dann die Kosten teilen. Allerdings liegt das Problem hier im Auftraggeber von Euro Inkasso Solution und Allinkasso. Deren Sitz ist nicht in Deutschland und macht die Angelegenheit ungeheuer aufwendig.

  116. Renato sagt:

    Guten Tag, ich bin Renato aus der Schweiz. Ich hab gesehen, dass ich nicht der einzige bin der dieses problem hat, da ist mir natürlich grad ein stein vom Herzen gefallen, nicht zuletzt, weil ich angeblich 170 Schweizer Franken zahlen soll. Ich werde natürlich nicht bezahlen, das schon mal im voraus. Bei mir war es ebenfalls so, dass eine “Angestellte der schweizerischen Post” nach meiner Adresse fragte, um einen eingeschriebenen Brief zuzustellen. Leider hab ich zu langsam reagiert und ihr die Strasse, nicht aber den ort oder die postleitzahl gegeben. naja, das hat se wahrscheinlich im internet gefunden. jedenfalls hab ich jetzt auch so nen zettel, der aber schon ins altpapier gewandert ist. ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen ;)
    Lg Renato

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Vielen Dank für Ihren Beitrag aus der Schweiz! Auch dort empfehlen wir grundsätzlich, sich an einen Schweizer Kollegen zu wenden. Wer nicht bezahlt, muß damit rechnen, daß weitere rechtliche Schritte folgen, da das Inkasso keine Gegenwehr spührt. Unsere Erfahrung zeigt: Wen wir gegen das Inkasso anwaltlich verteidigt haben, blieb sofort von Mahnungen, Vollstreckungswesen usw. verschont.

  117. Christian sagt:

    Hallo ich habe genauso dieses Problem habe einen Anruf bekommen das ein Brief nicht zugestellt werden konnte, und ich hab natürlich gesagt wo ich wohne usw…. leider nun habe ich einen Brief bekommen von 90€ aus angst habe ich auch gezahlt…. nun habe ich wieder einen Brief bekommen worin ich aufgefordert werde 135€ zu zahlen weil angeblich das Geld nicht überwiesen wurde aber es ist ja von meinen Konto abgegangen und ich habe die Kontoauszüge ja noch. was soll ich nun ihrer meinung nach tun ??? den Brief ignoriern mit der Mahnung ?? ich bitte um Rückantwort danke

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Am besten Sie nehmen bitte mit uns telefonisch Kontakt auf. Zur Vorbereitung können Sie gerne die Unterlagen an uns senden. Vielen Dank.

  118. Thomas sagt:

    Habe gerade eben Widerspruch eingelegt schriftlich(Fax und Mail)gegen die unberechtigte Forderung der Allinkasko GmbH gegen mich und habe die aufgefordert die Forderung zurückzunehmen, ansonsten werde ich Strafanzeige stellen und mich an Akte 2012 und die BILD-Zeitung wenden.
    Schaun mer mal was passiert…

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Die Idee an die Öffentlichkeit und an das Fernsehen zu gehen, findet unsere volle Unterstützung. Breite Aufklärung tut Not!

  119. David sagt:

    Hallo zusammen, uns hat es gestern auch erwischt. Das benannte Incasso Unternehmen hat uns einen Brief mit einer Rechnung über 90 Euro gesendet. Das untimmige ist das insgesammt 6 nummern angegeben sind und diese nicht voll ausgeschrieben sind. Ich werde mir Hilfe holen. Bei einem Telefonat sagten die Mitarbeiter schon das die Incasso bekannt ist. Ich melde mich wieder. MFG

  120. Micha sagt:

    Hallo,
    wir haben heute die 2. außergerichtliche Mahnung von München bekommen. Komisch ist, dass jetzt auf einmal andere, also anschaulich richtige Kontonummern und BLZ angegeben sind. Bei uns sind es auch immer 2 Rechnungen mit mitlerweile 276 Euro und 190 Euro. Bis jetzt haben wir einfach auf gar nichts reagiert, ausser uns mal mit der Telefongesellschaft in Verbindung zu setzten, wie es sein kann, dass solche komischen Nummern auf der Telefonrechnung auftauchen ohne dass diese jemals angerufen wurden. Und vor allem soviele Rufnummern kurz hintereinander in sekundenabständen. Naja egal. Auf jeden Fall hab ich jetzt schon ein bisschen Angst, dass da jetzt doch noch mehr nachkommt und weiß nicht recht was wir jetzt machen sollen. Weiter nichts tun und Mahnungen sammeln oder kann da doch mal was gerichtliches nachkommen?
    Vielen Dank

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Uns ist bisher kein Gerichtsverfahren bekannt. Allerdings sind uns auch nur Fälle bekannt, bei denen wir anwaltlich eingeschaltet wurden. Nach unserem Anwaltsschreiben kehrte stets Ruhe ein. Wir hatten also immer Erfolg bevor es zu einem Gerichtsverfahren kommen konnte.

  121. Patrick Jane sagt:

    Hallo,
    habe vor ca. 2 jahren erst eine RG und dann diverse Mahnungen von TRC Telemedia aus Petersberg erhalten, die Summen schaukelten sich von mal zu mal höher, letztendlich kam Post von einem Inkassobüro aus München, habe dies immer einfach ignoriert, und dann jetzt 2 Jahre lang nichts mehr erhalten. Nun fängt das Dilemma wieder an und meine Papiertonne wird sich wieder füllen.
    Also einfach ignorieren, erledigt sich nach einer gewissen Zeit von alleine.

    Lg

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Unserer Ansicht nach darf man keine Forderungen ignorieren, egal ob die Forderungen berechtigt oder unberechtigt sind. Das kann schnell schief gehen. Insbesondere bei Mahnbescheiden laufen Fristen! Unser Tipp: Besser Forderung mit einem Anwalt als unbegründet zurückweisen. Dann ist nach unserer Erfahrung Ruhe.

  122. C.S. sagt:

    wie bereits mehrfach beschrieben:
    Anruf wg der Adresse,
    Rechnung (Brief in Würzburg gestempelt) v. der Euro Ink. Solutions s.r.o.
    90€ Rechnungsbetrag, wg Serviceleistung der R.M.I.

    was kostet mich nun ein erfolgreiches Anwaltsschreiben,
    oder kann ich da selbst was sinnvolles aufsetzen??

    gruss

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Wir rechnen nach den gesetzlichen Gebühren für Rechtsanwälte ab. Einfach anrufen und fragen oder senden Sie uns ein konkrete Anfrage per Mail. Vielen Dank.

  123. oh Mann sagt:

    Guten Abend!
    Also bin heute unsere Sammlung noch mal durchgegangen.alles begann im Dezember (1. Brief 90€), Januar (125€), Februar 1. (190€ + Anhang ,,kundenstammblatt”), Februar 2. (zahlen sie jetzt 190€).
    Heute der Brief aus München von Allinkas

  124. oh Mann sagt:

    Ähm sorry…weiter geht’s… Heute Brief aus München mit der Forderung von 264, 20€ . Inklusive Förderungsaufstellung und Überweisungsschein.
    So langsam werden wir weich… Wer hat auch schon so einen Brief bekommen und wie verhaltet ihr euch?
    Durchhaltevermögen gut so langsam gleich gen null!
    Liebe grüße

    • Said sagt:

      Ich werde jetzt einfach alles ignorieren was kommt. Solange es nichts amtliches ist…. was wollen die eigentlich machen? Wenn die einen verklagen wollten, wären die wirklich blöd, dann hätte man Sie ja endlich mal. Ausserdem kann es ja sein, dass dein Brief mit dem “Kundenstammblatt” ja von der Post verloren gegangen ist….ist bei dir auch ein Kreuz bei Betrug vorstätzlich und bei Strafanzeige? sowie bei b und d?

  125. Said sagt:

    So nachdem ich abermals Wiederspruch einlegte, bekam ich jetzt wieder ein Schreiben. Bisher waren es ja 3mal 90€ dann 3mal 125€ jetzt soll ich aufeinmal nur noch einmal 125€ überweisen. “Kundenstammblatt” liegt mit dabei inklusive ein paar Kreuze bei Prüfung a bis…. sowie bei Strafantrag…. jedenfalls, könnte ich doch vorgreifen, in dem ich bei der Allinkasso aus München anrufe, bevor meine Akte bei denen landet. Sage ihnen, dass dies Betrüger sind. Achja auf der neuen Rechnung ist jetzt eine Handynummer von der Euroinkasso mit dabei. Wenn ich dort anrufe kommt nur die Mailbox sowie eine Emailadresse ist dort mit drauf. Ich stelle die einfach mal hier her…
    0179-8128473 die Email lautet customerservice@euinsol.com
    Datenschutz hin oder her, aber das was die machen ist ja auch nicht viel besser……
    VG

  126. Davide sagt:

    HABE DIESEN BRIEF AUCH BEKOMMEN wollen jetzt 195 Euro. Würde gerne son anwalts schreiben bekommen. Wie können wir das abwickeln?

  127. Petra sagt:

    Wer hat Ahnung dieses Problem in facebook publik zu machen?

    Offensichtlich ist hier kein Ende in Sicht und es gibt immer neue Opfer. Wir sind auch betroffen, haben im November 21 ! Rechnungen à 90 Euro auf 7 Briefe verteilt und später die Mahnungen dazu erhalten. Nachdem wir mit einem Standardschreiben, welches wir von der Verbraucherberatung erhalten haben, Widerspruch eingelegt haben war kurze Zeit Ruhe.
    Im März erhielten wir nun wieder die gleichen Briefe und die Mahnungen, alle noch aus Fulda. Nun ist jedoch ein neues Datum angegeben und wir sind unsicher, ob wir wieder einen Widerspruch einlegen müssen. Die Daten sind die gleichen wie in den ersten Briefen. Zu besagten Anrufzeiten waren wir unter karibischer Sonne und die Handynummern, von denen die Anrufe getätigt worden sein sollen, sind uns auch unbekannt. Außerdem haben wir Prepaid-Handys.
    Ich hab keine Lust unser Geld für irgendwelche Portogebühren zu verschwenden.

    Hoffentlich wird endlich was von den Behörden unternommen!

    Petra

  128. Petra sagt:

    Ich habe folgenden Link in der Bild-Zeitung vom 10.04.12 entdeckt
    http://www.bild.de/ratgeber/verbrauchertipps/abzocke/verbraucherzentrale-warnt-vor-tschechischer-inkasso-post-23556650.bild.html
    und ihn bei facebook gepostet,

  129. jan sagt:

    Hallo,
    ich habe ingesamt 9 Rechnungen bekommen mit Mahnkosten bin ich jetzt bei rund 1.500 € nachdem ich nicht reagiert habe soll ich nun insgesamt 195 € Strafe zahlen, wenn ich es nicht tue wird in einem aktuellen Schreiben mit “negativen Einträgen” und “weiteren Maßnahmen” gedroht. Dieses Schreiben wird als letzte Mahnung angegeben, desweiteren gibt es eine 8 tägige Zahlungsfrist.
    Ich bin grade einmal im ersten Lehrjahr ich habe weder viel Geld noch Interesse an Einträgen und Gerichtsverfahren und bitte deswegen verspätet um Hilfe.

    • Said sagt:

      habe ja ursprünglich 3 Rechnungen erhalten, 2 sind scheinbar in vergessenheit geraten. die andere von 2010 ist jetzt auch bei 195 mit letzer mahnung etc und genau das gleiche wie bei dir Jan. Ich bin jetzt auf dem Stand, dass ich nicht mehr Reagiere denn erstens: Kommen alle ohne Einschreiben, das bedeutet die Post kann diese ja alle verloren haben.2. Drohen die ja nur. Im letzten Brief meinten Sie dass sie gegen mich eine Strafanzeige stellen und was ist passiert??? nichts. Das geht auch so noch weiter. Solange nichts mit Einschreiben kommt sammel die einfach. Wenn was vom Gericht oä kommt, dann würde ich mir ein Anwalt nehmen.
      Aber die machen eh nichts, denn dann würden die ja endlich mal zur Rechenschaft gezogen. Mich würde es jetzt nur interessieren, was nach den 195E geschieht. Glaube danach schaltet sich die Allinkasso ein. Aber was wollen die machen? Wenn das sowieso alles nichts rechtens ist. Heb es auf, bis was gerichtliches kommt dann gibs ein Anwalt. So mache ich es jedenfalls
      VG Said

    • dill sagt:

      zur polizei gehen,nicht zahlen,es muss immer vom amsgeriucht kommen,ich schlage mich schon fast ein jahr rum.nach einem jahr ist es verjährt,anzeige habe ich auch gemacht,polizei kann nichts machen,weil die täter aus der karibik kommen.gruss

      • Said sagt:

        Ich hoffe, dass es sich bei mir noch etwas hinzieht jetzt… am 1.6. ziehe ich um, dann brauchen die wieder 5 6 monate bis die mich gefunden haben….

  130. Schwalbe sagt:

    Hallo zusammen,
    hier meine Version, bin erst heute auf diese Seite gestoßen und für alle Schandtaten bereit. Ob Fernsehen oder Presse oder Sammelanzeige.
    Anruf – aus Neugier- weil ein unbeantworteter Anruf auf meinem Handy war, dauer angeblich 40 sek. – am 04.07.2011
    Rechnung am 25.07.2011 über 90 € von Kaver Plus aus Prag -allerdings Absender auch Posfach 1107 u.s.w.
    Nach Internetrecherche habe ich nicht darauf reagiert.
    1. Mahnung am 15.08.2011 über 125,- € – daraufhin habe ich mit Widerspruch reagiert.. Anwort am 20.10.-dazu später mehr.
    Am 12.09. die ditte Zahlungsaufforderung – keine Mahnung – über 190,- €. erhalten mit dem bekannten Kundenstammblatt.
    Am 26.09.11. die vierte Zahlungsaufforderung – keine Mahnung – über die 190,- €.
    Jetzt zur Antwort auf meinen Widerspruch – immer noch von Kaver Plus – vom 20.10. Adresse aus Pilzen, mit dem Hinweis was abläuft, wenn eine der Nr. angerufen wird und die Ansage nach 35 sek. endet.
    Dabei die Erläuterung zum Auszug , der komplett scharz ausgedruckt war nur auf der Seitenmitte eine Zeile die Datum, Zeit , Dauer, meine Nr und die interne Zielziffer 1529 beschreibt.
    Mit gleichem Datum 20.10. eine Aufforderung (bei mir die fünfte) zur unverzüglichen Zahlung von Allinkasso aus München über 263,64€
    Damit bin ich zum Anwalt und bis heute war Ruhe, bei mir und meinem Anwalt.
    Heute nun – und ich muss jetzt lachen – von Euro Inkasso Solutions Prag- nur noch 240,-€ , komisch, ich habe also 23,64 €- Rabatt bekommen. (hi, hi)
    Zahlung innerhalb von 8 Tagen.
    Unruhig macht mich allerdings der Hinweis ganz unten
    Sollten wir innerhalb von dieser Frist keinen Zahlungseingang von
    Ihnen feststellen können, werden wir Sie persönlich kontaktieren.
    Und dick unterstrichen ist der Satz auch noch.
    Was heißt das nun? Muss ich um mein Leben fürchten, so richtig spaßig
    ist das doch nicht mehr. Das sehe ich als Drohung, ist das schon jemandem passiert?
    Viele Grüße
    Schwalbe

  131. Said sagt:

    Ich würde an deiner Stelle mal deinen Anwalt fragen. Habe grade gelesen, dass dies auch als Drohung gesehen werden kann…. Oberlandgericht München (Aktenzeichen29U1852/09).
    Am besten wäre es doch, wir fahren alle gemeinsam zu diesen Postfach und schauen wo der Mann die Briefe hinbringt…..echt

    wie gehts eigentlich bei EuroInkasso Solution nach den 195€ als letzte Zahlungsaufforderung weiter?

    • jan sagt:

      Also ich habe abgewartet und gehofft sie lassen mich einfach in Ruhe, aber nun habe ich ein Brief von der Allinkasso München mit den Forderungen + Zins erhalten mit einer angesetzten Frist von 10 Tagen.

  132. Said sagt:

    Nachdem ich ja ebenfalls eine Drohung mit einem Negativeintrag bekommen habe, fragte ich direkt mal bei der Schufa nach… In dem Brief steht “….Das von Ihnen genannte Unternehmen gehört nicht zum Kreis der SCHUFA angeschlossenen Vertragspartner und kann daher selbst keine Meldungen an die SCHUFA veranlassen. Ganz grundsätzlich dürfen auch unsere Vertragspartner lediglich unbestrittene oder gerichtlich festgestellte Forderungen an die SCHUFA übermitteln. Sofern Sie also der Forderung widersprochen haben und diese noch nicht gerichtlich festgestellt wurde, dürfte auch ein der SCHUFA angeschlossenes Inkassounternehmen keine Forderungsdaten aus diesem Vorgang an die Schufa übermitteln

  133. Bobby sagt:

    Habe heute mal wieder einen tollen Brief von Allinkasso erhalten.
    Steht dort eigentlich immer “Bleibt auch diese Zahlungsaufforderung unberücksichtigt, sehen wir uns gezwungen, das gerichtliche Mahn- und Vollstreckungsverfahren einzuleiten.” ?
    Bin nämlich grade mal wieder etwas verunsichert… Wann hört der Mist endlich mal auf?

    • Birgit sagt:

      Hallo Bobby, auch wir sind betroffen. 2. Brief kam heute mit anstatt 90 Euro sind zu zahlen 135 Euro. Die Nutzlosbranche versucht echt alles um an Kohle zu kommen. München denke ich mal meldet sich auch bald. Fakt ist es wird NICHT bezahlt. Achja die Post würde sich auch freuen die Abzocker in die Hände zu bekommen. Ich kann Euch nur raten auszusetzen und zahlt NICHT für eine Leistung die Ihr nie in Anspruch genommen habt. Und denkt dran:” Wenn Ihr am Lattenzaun vorbei geht hat der kläffene Köter auch kein Anrecht auf Eurer Leberwurstbrötchen. Oder!? Also alles gut sammeln und aufheben. Ich bin mal auf dem Mahnbescheid gespannt aber nach meinen Erfahrungen wird dieser nie erscheinen,denn dann wäre die Nutzlosbranche in Beweispflicht und könnte sehr schlecht stehen damit. Ich setze das ganze auch aus und lauer auf die nächsten Briefe. LG . Birgit

  134. Nicole sagt:

    Ich habe auch so ein brief bekommen , das ich 90 Euro bezahlen soll ….
    Was kann ich machen ?? Habe mit der Polizei gesprochen aber die sagen
    das ich nicht reagieren soll !!!!!!!!!!
    Komme aus Hessen in der nähe Fulda

  135. Stella sagt:

    Auch mein Stiefvater hat vor einer Woche einen Brief der genannten Firma bekommen.
    Ich riet im nicht zu bezahlen, wollte mich erstmal über dieses “unternehmen” kundig machen und siehe da: Hunderte Leute haben das gleiche erlebt.

    Aber man muss zugeben, eine recht gute Masche, mit der “Sexhotline”, so steigert sich mit Sicherheit die Anzahl der naiven Männer, die bezahlen-da sie Angst haben ihre Frauen bekommen was mit :D

  136. Babsi sagt:

    Hallo,
    gleiche Masche, gerade den Brief aufgemacht: 90 Euro und vorher den Anruf wegen eines unzustellbaren Briefes!
    Keine Ahnung… soll ich erstmal einfach abwarten ob eine zweite Rechnung od. Mahnung kommt ???? Einfach nix zun?

  137. Andrea Otto sagt:

    hallo auch wir haben 3 Briefe mit je 90,- € foderung erhalten .
    Keine rechnung , sondern gleich mahnungen .
    der witz an der ganzen sache es steht mein schwager als telefonanschluss inhaber drin … ! da haben wir gewußt ist ein fake . denn auf nachfrage bei der telekom steht so wie es sein soll mein mann als anschlussinhaber drin.
    nachdem dann die 2 mahnung kam haben wir anzeige erstattet.
    ebenso hat mein schwager anzeige erstattet.
    es war dann ne weile ruhe , jetzt flattern wieder briefe von denen ein .
    nach über 1 Jahr haben wir jetzt ne ” Rechnung ” von denen erhalten .
    Aber in keinen der Briefe steht die konkrete ausgeschriebene telefonnummer , waren immer nur de bereits genannten ” vorwahlen “

  138. Nicki L. sagt:

    Mein Bruder hat diese Woche einen Brief mit drei Mahnungen von Euro Inkasso Solutions s.r.o. erhalten über jeweils 135 Euro, welche wie bei anderen auch in Fulda verschickt wurden. Er hat nie Rechnungen bekommen von R.M.I. Jetzt werde ich erstmal Wiederspruch einlegen und werde sehen, was passiert. Er hatte vor einigen Wochen auch einen Anruf, bei dem er seine Adresse rausgegeben hat. Allerdings haben die wohl den Namen falsch verstanden. Danach hat er eine Rechnung von einer COMCAS UG bekommen über 90 Euro, wo er ein Abo einer Sexhotline bestellt haben soll. Die Masche dieser Firma wird in einigen Foren auch als Abocke beschrieben. Da in beiden Fällen der Name auf die gleiche Weise falsch geschrieben ist, vermute ich, dass das irgendwie zusammenhängt bzw. die beim Anruf erhaltenen Daten verteilt werden. Bezahlen werden wir in beiden Fällen nichts und wollen es “aussitzen” bis etwas vom Gericht kommt.

  139. Nicole sagt:

    Hey Martens , Habe schon wider ein brief bekommen und zwar wollen die jetzt von mir schon 150 euro . Ich hatte erst am 16.5.2012 ( Wo ich schon mal hier ein eintrag gemacht habe ) ein brief bekommen und jetzt schon wider …… Was soll ich jetzt machen ???????????

  140. Said sagt:

    Alles hat ein Ende… Heute mache ich den Briefkasten auf und es flattert ein Brief der Kriminalpolizei Hessen ein. Die möchten eine Zeugenaussage von mir haben. Obwohl ich nich bei der Polizei war.
    Scheinbar wurden die Büroräume alle durchforstet… Also durchhalten :) die Gerechtigkeit wird in D auch siegen

  141. Anna sagt:

    Hallo wir haben gestern 2 Briefe bekommen das wir 180€ bezahlen sollen.
    Vor ca. 2 Wochen kam ein Anruf das wir von der Düsseldorfer Post ein Brief bekommen sie wollten von uns den Wohnort und die Adresse mit Telefonnummer, da meine 15 Jährige Tochter ans Telefon rangegangen ist, hat sie gedacht das sie antworten von ihren Bewerbungen zurück bekommt. Wir wissen nicht was wir machen sollen, wäre es okay wenn ich die Kosten nicht bezahlen würde.
    Es Wäre sehr dankbar wenn sie uns weiter helfen würden.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Selbstverständlich helfen wir. Wir hatten bisher in jeder Angelegenheit erreicht, daß die Forderung fallen gelassen und nicht weiter beigetrieben wurde! Das sehen wir als beachtlichen Erfolg an. Senden Sie uns am besten die Unterlagen, insbesondere das Schreiben, per Mail. Sie können uns natürlich auch anrufen.

  142. Stefan sagt:

    Hallo ich habe heute gleich 2 briefe von Euro Inkasso Solutions s.r.o
    bekommen ich soll 5 mal 90 euro zahlen.
    Sie schrieben das ich Nummern angewählt habe und das im jahr 2010.04.25

    2 Wochen zuvor hat mich eine Dame angerufen und wollte meine Wohnadresse
    es ging um irgendeine Versicherung die Überprüft werden soll
    Die haben sogr meinen Namen falsch geschrieben am Brief.

    Was soll ich jetzt machen zahlen werde ich gar nix weil es nicht stimmt
    Nix machen??
    Oder zu Anwalt gleich

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Wir helfen Ihnen gerne, die unberechtigte Forderung abzuweisen. Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen – am besten per Mail. Bisher hatten wir durchweg erreicht, daß die Forderungen nicht weiterverfolgt werden! Sie können auch gerne anrufen.

  143. Stefan K sagt:

    Hallo , ich habe am 18.06. zwei Rechnungen über je 90 ,- Euro erhalten !
    Am 05.06. erhielt ich einen Anruf von einer Frau , die sich nach meiner Adresse erkundigte , da angeblich ein Brief nicht zugestellt werden konnte . Ich habe die Telefonnummer und die Uhrzeit gespeichert . Wie soll ich nun weiter vorgehen ?

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen (Rechnung). Wir helfen Ijnen. Nach Erhalt der Unterlagen erhalten Sie von uns eine Mail.

  144. juli sagt:

    Habe am 25.02.2012 in der örtlichen Anzeigen-Zeitung für Karlsruhe “Der Kurier” eine Anzeige gesehen und die Pforzheimer Nummer um 13:15:07 angerufen.

    Zuerst hörte ich dann lange Zeit nichts. Schließlich im April ein Anruf wegen eines nicht abgeholten Einschreibens (Das Übliche).

    Dann Ende Mai das erste Schreiben mit der Forderung von 90 €uro. Darin mehrere Telefonnummern, die letzten 3 Stellen mit xxx unkenntlich gemacht. Darunter auch eine Pforzheimer Nummer.
    Das zweite Schreiben als Mahnung am 25.06.2012, diesmal eine Forderung in Höhe von 135 €uro. Und diesmal als Beweis meine Telefonnummer

    Nun ist die Sache diese, dass ich nie eingewilligt habe irgendetwas zu zahlen. Und meiner Meinung nach dürfen für eine normale Telefonnummer keine Mehrkosten verlangt werden.

    Das Dumme, ich habe von mir keinen EVN für Februar.
    Gibt es noch eine Möglichkeit, nachträglich an diesen zu kommen?

    Ist es Sinvoll beim Kurier die damalige Ausgabe einzusehen oder sogar möglich noch ein Exemplar diese Ausgabe zu erhalten?

    Wo bekomme ich einen Schein zu Gerichtskostenbeihilfe?

    Ich bin gerade noch Azubi, dann ab 14. Juli bis 31. Juli Arbeitslos, dann beginne ich eine neue Ausbildung (Weiterbildung).

    Gruß juli

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Es ist nicht erforderlich, den EVN für Februar noch zu besorgen. Wir können die Forderung auch ohne einen solchen abwehren. Hilfreich wäre es allerdings, wenn wir die Anzeige aus “Der Kurier” in Kopie erhielten, wenn das ohne größeren Kostenaufwand möglich ist. Bei größeren Kosten können wir sogar selbst auf die Werbeanzeige verzichten. – Ja, wir betreuen Sie selbstverständlich auch kostengünstig bei Vorlage eines BERATUNGSHILFESCHEINS, der beim örtlichen Amtsgericht (und dort der zuständige Rechtspfleger) zu erhalten ist. – Viel Glück und Erfolg bei der Weiterbildung! Wir kümmern uns um die Forderungsabwehr.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Uuups, vergessen: Der Eigenanteil bei Beratungshilfe beträgt 10 Euro. Die müßten Sie uns noch überweisen.

  145. Kathi sagt:

    Hallo, wir haben heute zwei Briefe von der Euro Inkasso Solutions s.r.o. bekommen. Wir sollen jeweils 90€ zahlen wegen angeblichen “Serviceleistungen”. Die Briefe gehen jedoch an meinen Bruder (15 Jahre alt).
    Was sollen wir machen?

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen, insbesondere die zwei Schreiben, zu. Wir werden Ihnen sodann unsere Vollmachten zusenden. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

  146. Wolfgang sagt:

    Hab heute auch nen Brief von denen bekommen.
    Gleich drei Rechnungen mit €90.- per Stk.
    Das Lustige is nur das zum Ersten nur die Adresse stimmt, der Name nicht und zum Zweiten die Rufnummer von jemanden komplett anderen ist, bin nicht mal beim Anbieter dieser Rufnummer von der aus der Anruf erfolgt sein soll.
    Werd die Rechnungen mal zur Seite geben und einfach nichts machen, sollte noch was kommen gehts ab zum Rechtschutz.

  147. Art sagt:

    Ich habe heute auch so den gleichen Brief bekommen. Besser gesagt, zwei Briefe mit jeweils 90 € zu zahlen. Ich habe diese Nummer nie gewählt. Da das Kassounternehmen eh nur Betrug ist, kann ich diesen Brief nicht einfach “ignorieren”? Was könnten die denn tun, wenn ich darauf nicht reagiere, außer noch mehr unsinnige Briefe schreiben?

  148. m... sagt:

    Echt lustig diese Vögel…
    Habe jetz auch zwei rechnungen bekommen, das lustige an der geschichte das die nummer mit der ich dort angerufen haben soll meiner mutter gehört und die um diese uhrzeit auf arbeit ist.
    Es wurde aber auch angerufen und nach der Adresse gefragt blöd wie man ist macht ma das auch noch.
    Ich reagier erstma garnicht auf die schreiben bis was vom gericht kommt oder die vor meiner Tür stehen (was ich doch hoffe freu mich schon drauf) da könn se gleich einsteigen in den blauweißen Partybus.

  149. Ilija sagt:

    Hallo,
    mein Vater hat auch einen Brief über 90,00 EUR von dieser Firma bekommen. Wochen zuvor wurde er von einem Herrn angerufen der wegen eines Packets seine Adresse abgleichen wollte.
    Nun waren wir bei der Polizeit gewesen und haben diesen Brief denen gezeigt. Der Polizist wollte alles prüfen und hat sich nun bei meinem Vater gemeldet. Er soll nun diesen Betrag von 90EUR gezahlen da es wohl diese Nummern gibt und diese angeblich gewählt worden sind. Aber wir haben dort nie angerufen! Was nun??? Hat sich jemand mal an die Gebraucherzentrale gewandt? Was können wir tun?

  150. harry sagt:

    guten tag ich habe vor ein paar tagen eine mahnung von der euro inkasso sulution s.r.o bekommen das ich 195€ bis freitag bezahlen soll bezahlen jetzt meine frage soll ich bezahlen oder nicht?

  151. Alexander sagt:

    Hallo und zwar haben wir schon 4 Mahnung von Euro Inkasse Solutions s.r.o bekomm. Der Betrag ist jetz bei 195€. Jetz drohen die schon mit einem Negativem Eintrag und weitern Maßnahmen. die haben verschiedene wege um an die telefonnummer und an die adressen ranzukomm. so wie bei meinem Dad. da haben die angerufen und auf die mailbox von seinem handy gesprochen sie seien ein Paketdienst und wollten ein Paket zustellen (ich hab immernoch keine Ahnung wie die an die Nummer gekomm sin). weder mein dad noch ich haben diese genannte nummer gewählt. Dadurch hat die Firma (wenn man das als Firma bezeichnen kann xD) unserer Adresse. und seit gut 2 Monaten kommen solche Schreiben. Die nummer steht auf dem Einzelnachweiß aber wie oben schon beschrieben haben wir nicht angerufen. Ich hab vor 2 wochen einen Musterbrief von der Verbraucherzentrale per einschreiben hingeschickt und nu frag ich mich was kann man noch tun??

    Mit freundlichen Grüßen

  152. Bianca F sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    im Mai 2012 habe ich eine Rechnung von Euro Inkasso Solutions s.r.o erhalten mit einer Förderung in Höhe von 90€ für ein nicht von mir geführtem Telefonat.
    Das geführte Telefonat fand angeblich im Juni 2011. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich allerdings noch nicht den Handyvertrag mit der Telefonnummer mit der das Telefonat geführt wurde. Dies kann ich mit meinen Vertragsunterlagen beweisen.

    Nach der Mahnung im Juni habe ich per Email gegen den Vorgang widersprochen (Email Adresse wurde erstmals auf Mahnung angegeben). Hierzu kam keinerlei Rückmeldung. Inzwischen habe ich dass 4. Schreiben erhalten mit dem Vermerk dass angeblich gegen mich eine Strafanzeige ausgeführt wurde und dass bald ein “Eintrag” erfolgen wird. Forderungssumme: 195,00€

    Wie kann ich hier weiter Vorgehen. Ich fühle mich wirklich belästigt. Was ist effektiv? Hilft eine Anzeigebei der Polizei? Kostet dieser Art von Beratung schon Geld?

    Mit freundlichen Grüßen

    Bianca F

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Selbstverständlich können Sie jederzeit Mitteilung bei der Polizei / Staatsanwaltschaft machen. Doch VORSICHT: Uns wurde bereits berichtet, daß seitens des ein oder anderen Polizisten der Hinweis auf eine Zahlungspflicht gegeben wurde. Das ist falsch: Wir haben bisher SÄMTLICHE Forderungen erfolgreich abwehren können! Senden Sie uns Ihre Unterlagen zu – am besten per Mail. Wir kümmern uns um die Forderungsabwehr! Die Kosten unserer Tätigkeit betragen 29,75 EUR pro Angelegenheit und fallen erst mit Vollmachtserteilung an.

  153. Markus sagt:

    Habe auch 2 oder 3 Tage nach erhalt eines anrufes 18 Rechnungen bekommen! mit je 90 Euro. Nur das einzige was ich nicht verstehe wie soll ich da anrufen ich kann nicht mal Mehrwertnummern anrufen weil ich sie mir gesperrt habe. Habe auch meine Handyrechnungen gechekt habe nie solch eine Nummer angerufen.Was ist der nächste Schritt?? Anzeige bei der Polizei?? Mir hat ein Verein in Wien empfohlen einfach nichts zu machen! bitte um schnelle Antwort! Nur zu Info die erhaltenen Recdhnung gehen bis Februar 2010 zurück.

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus P.

    • Markus sagt:

      Sind mittlerweile aber schon auf 1 Rechnung mit 195 Euro vom Jahre 2010.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Zur Polizei zu gehen, wird nichts daran ändern, dass weiter Mahnungen und Inkassokosten geltend gemacht werden. Am besten ist es, sich durch einen Anwalt seines Vertrauens vertreten zu lassen und die Forderung juristisch scharf zurückweisen zu lassen. Das ist besonders deswegen so wichtig, weil bei substantiiert bestrittenen Forderungen keine Einträge bei Schufa, Creditreform usw. möglich sind. Dann fällt diese Drohung in sich zusammen. Und unsere Kosten halten sich im vertretbaren Rahmen: 29,75 EUR für die außergerichtliche Vertretung. Gerne können Sie uns die Unterlagen senden - am besten per Mail.

  154. julian sagt:

    hallo ich habe 2 rechnungen von euro inkasso solutions bekommen. Ich bin 15 jahre alt und die erste rechnung war 90 euro die 2 war 135 euro. da ich erst 15 bin soll ich es bezahlen oder können sie mir nichts machen ?
    lg julian

  155. Tanja sagt:

    Hallo, ich habe eine Frage.
    Wir bekommen auch seit einiger Zeit solche Briefe.
    Nun meine Frage. Wir ziehen bald weg und somit stimmt dann unsere Adresse nicht mehr. Kann ich dann einfach die Briefe zur Post zurückschicken lassen da Adressant unbekannt verzogen ist??
    Oder geht das nicht so einfach???
    Wäre dankbar über eine kurze Antwort.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Eine Pflicht zur Mitteilung der neuen Anschrift besteht nicht. Allerdings raten wir davon ab, eigenständig den Vermerk “unbekannt verzogen” aufzubringen. Das wäre eine unnötige Täuschung. Wenn Sie tatsächlich umziehen, ist es geschickter allen erforderlichen Kontakten die neue Adresse mitzuteilen, keinen Nachsendeauftrag bei der Post zu machen und den Rest unzustellbar werden zu lassen.

  156. Martin Z. sagt:

    ich habe am 30.07.2012 eine rechnung von 90 euro bekommen, ich habe dann im internet nachgeschaut und eine widerspruchserklärung von der verbraucherzentrale rheinland-pfalz gefunden und diese per einschreiben mit rückschein nach petersberg geschickt. am 21.08.2012 kam dann eine mahnung und soll jetzt 135 euro innerhalb von 8 tagen bezahlen soll ansonsten werden umgehend weitere maßnahmen ergriffen. meine unterlagen habe ich am 21.08. an fragen@recht-hilfreich.de geschickt.

  157. Viola K. sagt:

    Hallo, auch mein Schwiegervater hat von Euro Inkasso… das erste Schreiben am 07.05. erhalten, wo er am 24.04.12 ein Gespräch über Sexhotline geführt haben soll – Betrag 90 Euro. 09.07.12 folgt 2. Schreiben mit 195 Euro und am 20.08.12 ein Schreiben von Allinkasso GmbH München über mittlerweile 251,26 Euro.

    Meine Frage: Reicht es, wenn ich vor Ort zum Gericht gehe und dort einen “Berater” aufsuche? Kann ich das machen oder muss das zwingend mein Schwiegervater (77) sein???

    Danke für eine kurze Info!
    MfG V. K.

    • Uwe Martens Martens sagt:

      Nein, Sie benötigen von Ihrem Schwiegervater eine Vollmacht. Dann können Sie zum Amtsgericht. Allerdings gibt es dort keine Berater, sondern nur die Möglichkeit, sich Beratungshilfe beim örtlichen Amtsgericht gewähren zu lassen. D. h.: Bei der Beratungshilfestelle stellt Ihnen der Rechtspfleger einen Beratungshilfeschein (bei Bedürftigkeit Ihres Schwiegervaters) aus. Mit diesem Schein können Sie jeden Anwalt beauftragen – gerne auch uns. Dann kostet Sie die professionelle Anwaltshilfe bei der Forderungsabwehr nur 10,00 EUR. Wir helfen Ihnen gerne dabei. Senden Sie uns einfach die Unterlagen – am besten per Mail – und den Beratungshilfeschein per Post. Wir kümmmern uns um die Forderungsabwehr.

      • Viola K sagt:

        Ich habe mich heute informiert und es sieht so aus, dass wir keinen Beratungshilfeschein bekommen werden. Können Sie mir freundlicherweise eine Info geben, was es kostet, wenn wir Ihre HIlfe in Anspruch nehmen?
        Vielen Dank …
        MfG V. K.

  158. Michael S sagt:

    Hallo,

    Auch wir haben heute einen solchen Brief erhalten. 90 Euro für einen Anruf.
    Adressiert war er an meinen Pflegesohn der zu 80 % behindert ist. Da ich auch der ger. bestellte Betreuer bin hab ich den Brief geöffnet.
    Vorausgegangen war ein Anruf vor ca 2 Wochen der (angeblichen) Post wegen eines nicht abgeholten Einschreibens. Da mir schon klar war das sowas die Post nicht telefonisch macht habe ich keinerlei Daten genannt. Wie die nun trotzdem auf die Adresse und den Namen kommen entzieht sich meiner Kenntnis. Sein Handy wurde nicht “eingetragen”.
    Meine Frage: Soll man diesen Betrügern postalisch mitteilen das mein Pflegesohn aufgrund seiner Behinderung nicht geschäftsfähig ist, oder soll ich gleich einen Anwalt aufsuchen bzw das Vormundschaftsgericht einschalten?

    MfG
    M.S

  159. Aaron sagt:

    Hab auch solche rechnungen gekriegt von 90€ 2stck. Und den anruf von dem postar.. Hab ich auch erhalten und es ging um ein krankenkassenschreiben der mir zugesandt wird…die haben dann nach mei adress gfragt die ich vollpfosten durchgegeben hab obwohl ich ihn net kannte und mir alles spanisch vorkam… Ich hab nachgeschaut ob ich diese anrufe getätigt hab(fonic anbieter) und laut diesem formular soll ich die zwei anrufe getätigt haben bei sexhotlines!
    Was kann ich nun noch machen um zu beweisen dass ich nicht angerufen habe?
    Auf meiner liste stehen diese angeblichen nummern drauf die ich angerufen hab…was nie so war…bitte helft mir ich hab schon genug stress

  160. Sandra sagt:

    Hallo
    Mein Schwiegervater hat seinen dritten Brief heute bekommen und ist schon nach dem ersten beim Anwalt gewesen und es kommen immer noch Mahnungen.
    Weiß einer was nach der dritten bzw. nach der vierten Mahnung passiert?
    Weil es stand jetzt drin : Persönlich werden die Kontakt aufnehmen, das klingt wie eine Drohung. Soll er zusätzlich zur Polizei gehen und Strafanzeige stellen?
    Gruß Sandra

  161. anett sagt:

    hallo ich habe 200eu!!!!!!!!!!!!!was ich habe jetzt machen…….

  162. Manuela sagt:

    ich hatte heut auch soeinen anruf war auch so schlau und geb ihm meine adresse und hab erst nach dem anruf nachgedacht und bin hier gelandet wenn ich das richtig verstanden habe geht es um getätigte anrufe dann müsste die rechnung ja an den anschlussnamen gehen ? wenn ich diese rechnung bekomme wo kein anschluss auf meinen namen habe ist das doch hinfällig oder ?

  163. René sagt:

    Habe auch gestern eine Rechnung von 90€ bekommen und vorher einen Anruf zwecks eines nicht zugestellten Brief von der Post. Besitze nur ein Prepaid-Handy. Wie soll ich mich verhalten?

  164. Cassandra sagt:

    Wir haben gerade auch so ein Schreiben erhalten, allerdings gehört uns die angegebene Nummer gar nicht und es ist auch ein falscher Name angegeben, so heißt nämlich keiner bei uns, muss ich da überhaupt was machen?

  165. günter stomberg sagt:

    mein freund hat jetz das zweite mal eine mahnung bekommen und er hat nur ein handy was er immer für 15 euro auf läd wiesen echt nicht was wir jetz machen solln wäre schön wen ihr uns helfen könnt lg gruss günter stomberg

  166. Peter Rensch sagt:

    Sehr geehrter Herr Martens. Vielen Dank für diese aufschlußreiche Plattform. Auch mein Vater (in wenigen Tagen 80-jährig) erhielt die berüchtigten 90-Euro-Rechungen mit Folge-Mahnung 135 Euro. Schon sehr dubios bis kriminell. Ich bin freiberuflich tätig. Wenn ich eine Leistung anfordere, bekomme ich eine Rechnung. Wenn ich diese nicht pünktlich bezahle, bekomme ich eine Mahung und irgendwann kommt die Inkasso-Firma, und nicht von hinten aufgezäumt. Ich werde mich in den nächsten Tagen an Sie wenden in seinem Auftrag.

  167. Lars sagt:

    Hallo,
    ich habe auch solch ein schreiben erhalten.
    eine der Nummern ist auch auf meinem Verbindungsnachweis zu finden
    Habe davor auch einen anruf von der “Post” bekommen und blauäugig geantwortet. hab nun die erste Mahnung von 135€.
    Was soll ich jetzt tun? Die nummer wurde ja anscheinend von meinem Handy gewählt…

  168. lars sagt:

    Hallo,
    Ich habe vor kurzem eine Sexhotline, von meinem Prepaid-Handy, angerufen die im Fehnrsehn mit normalen Telephongebühren geworben hatte, nach dem ich was von 90€ in den Hörer gestöhnt bekommen habe, habe ich sofort aufgelegt. Ein paar Tage später bekamm ich einen Anruf von einem Herrn der sich für die Post ausgab und einen Datenabgleich für ein nicht zutellbares Einschreiben haben wollte.
    Darauf hin bekam ich einen Brief von “Euro Inkasso Solution s.r.o.” in dem 90€ verlangt worden.
    Diesen habe ich ignoriert da ich gelesen habe dass das eine Abzocke Firma sein soll.
    Nun habe ich einen weiteren Brief bekommen in dem nun 135€ verlangt werden.

    Wie soll ich mich nun weiter verhalten, brauche hilfe hiermit.

  169. Ingo sagt:

    Auch ich habe am 18.12.2012 einen Brief mit einer Rechnung über 90 Euro erhalten, habe darauf aber nicht reagiert. Heute am 8. 1. 2012 erhielt ich einen weiteren Brief mit einer Mahnung ueber 135 Euro. Ich werde auch darauf nicht reagieren.

  170. Diana sagt:

    Wir bekommen seit Monaten Rechnungen. Es begann mit 90 Euro, dann waren es 135 Euro, dann zwei Mal 195 Euro. Letzte Rechnung mit angeblichen Telefonauszug.
    Schon komisch in der Ecke oben rechts Stand Auszug 291 von 495. Dann haben wir heute wieder eine Mahnung in Höhe von 195 Euro erhalten mit Androhung von einem negativen Eintrag und weiteren Maßnahmen oder jemand wird bei uns vorbei kommen. Dann steht unten in der Mahnung die Telefonnummer 01798128473 Mo. -Fr. von 09.00 – 15.00 zu erreichen. Haben wir heute mal mit unterdrückter Nummer angerufen. Und haben folgendes gesagt und gesagt bekommen. Solch eine Nummer haben wir nie angerufen, da wir arbeiten waren. Adressat stimmt nicht, da der Rechnungsinhaber auf ganz anderen Namen läuft. Name von Ehemann auch falsch geschrieben. Dann sagte man uns, wir sollten mal den Namen sagen von Ehefrau und Ehemann. Wir sagten, dass spielt keine Rolle. Dann sagte man uns wir bekommen den Namen der Ehefrau heraus und man wolle uns verklagen. Wir sagten, dass wir dies zur Anzeige bringen werden. Nun schrie der Mann mit ausländischem Akzent das wir dies tun sollten und wir wären eh dumm. Und das man zu uns kommen würde.

  171. Sebastian sagt:

    Hallo. Auch ich habe mittlerweil das 4 schreiben von Euro Inkasso erhalten zahlen soll ich 195,-. Gedroht wird mit negativen schritten und weiteren Maßnahmen. Anruf erfolgte laut Verbindungsnachweis 50 sec. zu eine 040 Nr. ( Hamburg ). Ich selber kann mich nicht erinnern ein solche nr. je gewählt zu haben. Anzeige bei der Polizei erfolgte jedoch sagten Sie mir das es in dem Fall kein Betrug sei. Hab jetzt Angst was da noch kommt da mir im vorliegenden Fall niemand bisher niemand helfen konnte.
    Bitte um Hilfe.

  172. Hotelowner sagt:

    Es wird interessant – während es augenscheinlich vorher nur Privatpersonen betroffen hat, haben wir jetzt als Betreiber eines Hotels eine Rechnung über EUR 90 bekommen, ist ja in einem Hotel auch ungleich schwieriger nachzuvollziehen, ob es nun Gäste oder eben aber auch keine Gäste waren.
    Fakt ist, dass wir eine Rechnung mit Datum 07.01.13 bekommen haben, mit Datum 10.01.13 haben schriftlich Widerspruch per Einwurfeinschreiben eingelegt. Mit Verfasserdatum 28.01.13 haben wir dann am 29.01. die Mahnung bekommen, mit Verfasserdatum 24.01.13 ging dann heute, am 30.01.13 eine Erwiderung von Euro Inkasso Solutions auf unseren Widerspruch ein. Die Erläuterung von Euro Inkasso: Zuerst kommt eine Bandansage von ca. 35 Sekunden die auch die Kosten nennt, nach Fortsetzung des Telefonates beginnt dann die Gebührenpflicht. Da die Dienstleistung bereits abgerufen wurde, besteht hier laut Euro Inkasso keine Möglichkeit mehr, von einem Widerruf Gebrauch machen zu können.

    Mit heutigem Datum hatten wir die Möglichkeit, unsere EVN einzusehen, es wurde scheinbar wirklich ein Anruf bzw. Rückruf mit einer Dauer von 43 Sekunden getätigt, auf eine Pforzheimer Rufnummer 072314459000.
    Natürlich fehlt hier der Nachweis, dass ein rechtsgültiger Vertrag abgeschlossen wurde, ebenso wie als Fakt zu nennen ist, wie bereits oben geschrieben, dass es sich hier um eine völlig normale Rufnummer und nicht um eine Mehrwertdienstnummer gehandelt hat.
    Im übrigen fehlen auf der Ursprungsrechnung nicht nur die Rechnungsnummer sondern auch die Steuernummer.
    Wie also in einem solchen Fall verfahren, da angedrohte Einträge bei Schufa oder Creditreform für Unternehmen nun einmal anders zu bewerten sind, als bei Privatpersonen ?

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Bitte senden Sie uns die Ihnen vorliegenden Unterlagen. Sodann sollten wir das Vorgehen (und die Kosten) telefonisch besprechen.

  173. Wolfgang sagt:

    Hallo
    Habe heute wiedermal eine schöne Mahnung von Euro Inkasso solution s.r.o
    bekommen .

    Zwischenzeitlich war mal eine Mahnung von Allinkasso München dabei.
    nur jetzt drohen diese leute mit persönlicher Kontaktaufnahme .
    Was immer die damit meinen .
    Ich vermute, das damit gemeint ist Geldeintreiber vorbei schicken.
    Meine Vorgehnsweise war bis jetzt
    1. der Gang zur Polizei Anzeige erstatten.
    2. Rechtsanwalt beauftragt.
    Alle Schreiben der Polizei (Anzeige mittlerweile eingestellt) und des Rechtsanwaltes liefen ins leere.
    Das alles läuft schon fast 10 Monate
    Ich weiß jetzt nicht mehr wie ich diese loswerden soll.
    das letzte schreiben hab ich nun wieder meinen Rechtsanwalt zukommen lassen .
    was kann ich noch machen
    MFG

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Die von uns vertretenen Mandanten hatten nach unserer außergerichtlichen Forderungsabwehr Ruhe. Keiner unserer Mandanten mußte bisher zahlen.

      • Martin sagt:

        Hallo,
        ich habe nach einigen Monaten Ruhe am Samstag auch eine zweite Mahnung von Allinkasso München über etwas mehr als 282 Euro bekommen. Ich habe eine Kopie an fragen@recht-hilfreich.de geschickt und hoffe Sie können mir weiterhin bei der Sache beistehen.
        MFG

      • Julian sagt:

        Hallo habe auch schon mehrmals Post von Euro – sowie All Inkasso bekommen meine Vorgehensweise war bisher diese Schreiben einfach zu ignorieren.

        Meine frage ist ob diese Inkassounternehmen überhaupt mit dieser Masche durchkommen und wenn ja wie ?

        MFG Julian

    • ufuk sagt:

      hallo Wolfgang sind die bei ihnen vorbei gekommen,die Geld eintreiber.ichhabe auch so ein Brief bekommen.

      mfg

  174. Andreas Paul sagt:

    Nun sind auch wir in deren Fänge geraten.
    Wir haben heute das 1. Schreiben über 90.00 Euro erhalten.
    Mein Mann erstattet gerade Anzeige bei der Polizei.
    Wir würden uns gern von Ihnen anwaltlich vertreten lassen, denn wie ich jetzt hier und in anderen Foren gelesen habe, werden Bürger von diesen Büros schon über einen sehr langen Zeitraum belästigt. Was benötigen Sie von uns für Unterlagen und wie sollen wir uns jetzt verhalten, damit das ganze ein schnelles Ende hat.

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Kein Problem, gerne helfen wir Ihnen. Bitte senden Sie uns sämtliche Unterlagen (Schreiben der Inkassofirmen und ggf. Einzelverbindungsnachweise) per Mail an uns.

  175. da ich fernfaher bin habe ich festgestellt das die firma ihn petersberg eine breif kassten firma ist die ihre post durch cz faher weiterleiten ich habe sie unter der adresse ihn praha noch nicht gesehen ich habe meine kolegen gebeten wenn sie wieder ihn praha sind zu suchen u ich habe bei einigen deutschen tele anbidern angefragt ob sie mit dieser firma arbeiten das wurde verneint es ist so das diese firma weder ihn deutschland noch ihn österreich einfordern kann da sie erst beim gericht klage einreichen müssen u diese kosten muss der kläger vorstreken u die beläuftzig bei 70 euro vorrauszahlung u wenn mam nachweisen kann zahlt alles der kläger u des weiterm lasse ich prüfen ob ich über die polizei bayern strafanzeige gegen dies firma beandragen kann da diese mit der cz polizei zu sammen arbeitet
    gruss jürgen

    • Birgit sagt:

      Das dachte ich mir schon zwecks Briefkastenfirma. Die Masche bei der Nuttzlosbranche immer die gleiche um unberechtigt ans Geld zu kommen. Da gibt es zum Beispiel die klassische “Drohpyramide” – 1. Mahnung,2. Mahnung, ….. die Allerletzte Mahnung, aller allerletzte Mahnung und so weiter und sofort. Um die Leute so einzuschüchtern , damit bezahlt wird für eine unberechtigte Forderung. Problem ist zahlen Leute aus Angst hört das nicht auf im gegenteil, dann merkt die Nutzlosbranche wer 1x zahlt , der zahlt immer. BITTE NICHT zahlen für unberechtigte Forderungen. Ich bin zum Beispiel noch im Forum SAT 1 – Die Akte 2012. Da kann man den Fall auch mal schildern. Hier mal der Link: http://forum.sat1.de/forumdisplay.php?18-Akte-20-12 . Was mich nur wurmt das ,das Münchner Inkasso fleißig abmahnt in Mengen ohne anscheinend zu prüfen ob es rechtens ist. Erinnert mich irgendwie alles am Inkasso Mediafinanz. Ich glaube auch nicht das was vom Gericht erscheint. Am besten alles sammeln und ignore. LG Birgit

  176. boy sagt:

    ich habe auch eine mahnung bekommen darin steht wir haben eine service leistung benutzt obwohl wir es nicht gemacht haben und wir sollen 135.00$ euro überweisen und wir wissen nicht was wir machen solllen ? bitte um schnellere antowort

  177. Andrea Kurz sagt:

    Guten Tag, meine fast 80jährige Mutter, die alleine lebt, wird von dieser Firma auch bombadiert. Nachdem wir eine ladungsfähige Adresse der Firma R.M.I., ein qualifiziertes Prüfprotokoll gemäss § 45i TKG, eine Abtretungserklärung plus Bevollmächtigung im Original des Mandaten für den Inkassoauftrag gefordert haben, dieses aber völlig ignoriert wurde, kam prompt eine erneute Mahnung.

  178. Jessica sagt:

    Mein Mann hat heute auch ein schreiben bekommen von Euro Inkasso Solutions s.r.o aus Petersburg. Das Inkasso Verfahren hat die folgende Anschrift: kebelikova 1224/42 130 00, Praha 3 – Zizkov.
    Betrag 90 euro entweder per einschreiben oder per SEPA Überweisung innerhalb der nächsten 8 Tage. Wir haben allerdings nirgendswo angerufen und meine Tochter ist gerade mal 3 Jahre alt. Jetzt eine Frage wnn ich mich an Sie wenden würde, machen Sie das auch über die Rechtschutzversicherung? Ansonsten gehe ich hier bei uns zu einem Anwalt aber Sie haben jetzt die Erfahrungen damit gemacht, deswegen würde ich mich dann gerne an Sie wenden.

    Mit freundlichen Grüßen Jessica W.

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Ja, wir machen das auch bei einer Deckungszusage einer Rechtsschutzversicherung. Bitte senden Sie uns bitte die Unterlagen – am besten per Mail. Vielen Dank.

  179. Jessica sagt:

    was ich noch vergessen habe mein Mann bzw wir wurden auch von der “Post” angerufen u mein Mann glaubte leider das ein Brief nicht zugestellt werden konnte u gab seine Adresse an…

  180. Dietmar sagt:

    Hallo,

    auch ich erhielt heute von der Euro Inkasso Solutiuons s.r.o (Kubelikova 1224/42, 130 00 Praha 3 – Zizkov) eine Mahnung zur Zahlung von – inkl. “meinetwegen entstandener Mehrkosten” – 135,- € für eine angeblich in Anspruche genommenen Telefonsex-Serviceleistung von meinem Festnetzanschluss.
    Ala postalische deutsche Adresse ist über dem Adressfeld (in dem meine Adresse steht) genannt: Postfach 1107 – 36094 Petersberg. SAbgestempelt ist der Brief im Briefzentrum 36 Fulda.
    Zum Einen habe ich keine vorhergehende Rechnung erhalten, die der Mahnung eigentlich zu Grunde liegen müsste und zum anderen habe ich diese Dienstleistung nicht in Anspruch genommen.
    Ich habe per E-Mail an diese Eurosolutions (customerservice@euinsol.com) geschrieben und informiert, dass ich diese Mahnung nicht nachvollziehen kann und die angedeutete Leistung nicht in Anspruch genommen habe und demzufolge von der Bezahlung dieser Mahnung absehen werde. Mal sehen was als nächstes kommt, wenn ich mir die zahlreichen Kommentare hier so ansehe…..)
    Beste Grüße

  181. Klaus sagt:

    Es ist alles sehr unseriös.
    Schon bei einer Postfachadresse sollten die Arlarmglocken läuten.
    Auf der Rechnung fehlen Name und Adresse des Dienstleisters, für welchen das Inkasso erfolgt.

  182. Klaus sagt:

    Es ist normalerweise nicht möglich die Rufnummer eines Anrufers mit unterdrückter Nummer zu bestimmen. Um die Rufnummer des Anrufers zu ermitteln, besteht der dringende Tatverdacht des Mißbrauches einer Fangschaltung.

  183. P.K. sagt:

    Guten Tag,

    nachdem mich am 10.04.2013 eine fremde Frau von der Telefonnummer 0698613360 angerufen hat und sich als Postangestellte ausgeben hat, wegen eines Einschreiben von der Rentenversicherung und mich nach meinem Namen und Adresse gefragt hat und bis heute kein Einschreiben von der Rentenversicherung gekommen ist, habe ich heute einen Brief erhalten von Euro Inkasso Solutions s.r.o! Eine Rechnung über 90 Euro für angeblich kostenpflichtige Serviceleistungen vom R.M.I…

    Was ist nun zu tun? oder an wenn soll ich mich wenden? Ist die Polizei einzuschalten? oder habe hier noch etwas gefunden: “Soll ich einen Brief an den Abzocker schreiben? Widerspruch Schreiben:

    http://www.antispam-ev.de/wiki/Widerspruch_-_Widerruf_-_Kündigung_/_Begriffserläuterung

    Um ehrlich zu sein bin ich weder bereit Geld für irgendetwas zu bezahlen noch habe ich lust mir die Mühe zu machen darauf einzugehen… Können die mir überhaupt nachweisen, dass ich ein Brief bekommen habe solange es ein Standard Brief ist? Bitte um eine seriöse Antwort was zu tun ist oder auch nicht… Für so was will ich diese Firma nicht bezahlen, was denke ich verständlich ist?!

    Vielen Dank!

    • Birgit sagt:

      Hallo P.K. , nichts ist zu tun und vorallem NICHT zahlen, das ist Abzocke vom feinsten. Am besten alles aufheben auch notieren von dem angeblichen Anruf von der Post. Keine Angst die Nutzlosbranche hat Ihre Drohungen noch nie wahr gemacht,denn dann wären sie in der Beweispflicht und das könnte etwas schwierig werden. Noch eins an alle die Post ruft nie an!!!!!!! Also zurücklehnen und ignore. Wie gesagt egal mit was gedroht wird wahr gemacht wird nichts. MFG Birgit

  184. Birgit sagt:

    Hallo, so heute habe ich es mit München zu tun der Allinkasso von Frau Hilg,die auch kein unbeschriebenes Blatt ist. Sie treibt Geld ein in Massen ohne zu kontrollieren ob es rechtens ist. Normalerweise sollte man die Staatsanwaltschaft in München einschalten,denn diese Frau wird weiter Geld eintreiben von dubiosen Firmen(Nutzlosbranche). Ihr gehört das Handwerk gelegt. Es ist vorsätzlicher Betrug der gemacht wird. Eine Forderungsabwehr habe ich geschrieben und geht morgen raus. Mal schauen was kommt. An alle wichtig ist NICHT zahlen !!!!! Wenn es wieder was neues gibt melde ich mich.

    Liebe Gruße Birgit

  185. Gerald sagt:

    Hallo,ich habe heute auch wieder 2 Mahnschreiben bekommen,die letzten Zahlungsaufforderungen von je 90.- habe ich ignoriert,da ich regelmässig(ca alle 6-8 Monate so etwas bekomme.Einmal habe ich zurückgeschrieben,dass ich diese Telefonnummer um die es geht gar nicht mehr besitze.Daraufhin bekam ich einen “Einzelverbindungsnachweis!!!!”.Meine Frage lautet daher:Hat es überhaupt einen Sinn für mich irgendetwas zu unternehmen,oder soll ich diese Briefe wie schon seit Jahren in meiner Mappe mit dem Titel: “BETRÜGERFIRMA”,einfach abheften?

    Liebe Grüsse,Gerald aus Österreich

  186. Manuela Wenzel sagt:

    Hallo,

    ich oder besser gesagt mein Kind hat auch diese Post bekommen, erst einen über 90,00 € und letzte Woche über 135,00€ eine Mahnung incl. Gebühren ich glaube es ist besser ich gehe damit zur Polizei. Die im Schreiben angegebene Rufnummer ist auch nicht erreichbar, es klingelt 1x und dann wird abgebrochen.

    LG M. Wenzel

  187. Jens Dölling sagt:

    Hallo,
    vor ca. 2 Wochen klingelte mein Handy, mitten während einer stressigen Phase, im Büro. Unterdrückte Nummer und eine freundliche Frau die für meinen Mobilfunkanbieter arbeiten würde, bat mich um den Abgleich meiner Anschrift auf Grund eines Datenbankfehlers. Nunja, im Eifer des Gefechts hab ich die Daten bekanntgegeben und damit war Ruhe.
    Nun kam heute ein Brief der bereits allbekannten EIS mit der Aufforderung 90€zu überweisen. Der Clou an der Sache ist:

    Die Leistungen wurden angeblich im Dezember 2011 in Anspruch genommen. Ich bin jedoch erst seit Mitte 2012 Kunde beim meinem Mobilfunkanbieter und habe die Nummer auch erst seit dieser Zeit. Ich sehe persönlichen Besuchen der Herrschaften gelassen entgegen und werde Anzeige erstatten. Die Frage ist noch ob ich auch anwaltlich vorgehe….

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Wenn wir eingeschaltet wurden, kehrte sofort Ruhe ein. Wir sind inzwischen der Gegenseite durchaus sehr bekannt. Keiner unserer Mandanten mußte je etwas an die Gegenseite zahlen.

  188. Harald Jäger sagt:

    Hallo
    Mein Sohn ist 15 Jahre und bekam im Mai 6 Schreiben dieser
    Firma über 90€.Nun im Juni bekommt er wieder 6 Mahnungen über
    135 €.Meine Frage wie soll ich mich verhalten,sol ich warten bis
    die ein Gerichtliches Mahnverfahren einleiten um Widerspruch
    einzulegen.
    Was können sie mir raten.

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Bitte reichen Sie uns die Ihnen vorliegenden Unterlagen herein. Wir schauen uns die Angelegenheit an. Sodann können wir telefonieren.

  189. Christian S sagt:

    Hallo zusammen,

    mir geht es leider wie vielen hier, habe bereits drei solcher Mahnschreiben bekommen und nun von dem Allinkasso aus München. Der Herr Steffels von Allinkasso GmbH München denke icch ist einigen bekannt. Er sagt nur man sollte das mit der R.M.I. selber klären.
    Wie wenn es keine nummer ect. gibt. Es ist in meinen Augen Abzocke!!!

    Habe hier den Rechtanwalt kostenfrei angerufen (sehr nett).
    Mit dem Verbraucherschutz habe ich auch gesprochen und die würden einen auch unterstützen. Also ich geh das ganze an weil hier im Internet gibt es genug über deren Masche zu Lesen.
    Was den Herr Steffels angeht von Allinkasso GmbH -München, Sie sind ein ….(meine Meinung) !!!

    Liebe Grüße

    Christian

  190. Schnegge sagt:

    Sehr geehrte/r Patrick

    unsere Kanzlei wurden von Redcoon GmbH beauftragt Ihre gesetzlichen Rechte in Ihrem Fall zu schützen.

    Sie erhalten diese Mahnung als letzte Möglichkeit Ihrer ausstehende Rechnung zu begleichen. Danach wird ein Gerichtsverfahren gegen Sie erfolgen.

    Durch die online Bestellung vom 06.05.2013 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet die Summe von 371,00 Euro an Redcoon GmbH zu überweisen. Die Lieferung erfolgte an die angegebene Adresse und ist nachweisbar.

    Kosten unserer Beauftragung und die gesetzlichen Abmahnkosten:
    19,00 Euro (Pauschale nach § 5 Abs. 1 und 2)
    19,00 Euro (Leistungen nach 2681)

    Ihrer Verpflichtung sind Sie bis jetzt nicht nachgekommen. Zusätzlich sind Sie verpflichtet die Kosten unserer Inanspruchnahme im vollen Umfang zu bezahlen.

    Wir verpflichten Sie in Kraft des Gesetzes den Gesamtbetrag auf das Bankkonto von Redcoon GmbH zu senden.

    Die Kontonummer und die Lieferdaten der Bestellung sind im angehängtem Ordner. Für den Eingang der Zahlung geben wir Ihnen eine gesetzliche Frist bis zum 29.06.2013.

    Mit freundlichen Grüßen
    Anna Gross Inkasso-Buro

    die habe ich gestern bekommen und ich bin nicht mal Patrick ich bin weiblich

  191. Harald Jäger sagt:

    Hallo
    Mein Sohn bekam Heute 16.07.2013 schon wieder eine Mahnung von dieser Firma,diesmal
    über 195.-€.
    Werde natürlich nichts Überweisen,was mich nur erstaunt ist die Unverschämtheit Kinder
    Anzumahnen.Der Trick ist immer der Gleiche,es kommt ein Anruf um einen Sogenannten
    Adressenvergleich vorzunehmen,dann bekommt man kurze Zeit Später Post von dieser
    Betrugsfirma.
    Dehnen muss man doch das Handwerk legen können.
    Harald Jäger

  192. dino sagt:

    Hallo zusamen
    Vor par Wochen habe ich eine Brief von Euro Inkasso Solutions s.r.o bekommen in dem ich aufgefordet bin den Betrag von 90 Euro zu überweisen.
    Heute habe ich ein mahnung von 135 Euro bekommen weil ich nicht bezahlt habe.Ich habe so eine nummer nie angerufen, warum soll ich 135 Euro bezahlen.In den brief steht das ich ein service leistung benutzt habe,aber ich hab keine benutzt.Was soll ich machen?Ich bitte Ihnen um ein antwort.

  193. Anna sagt:

    Hallo,

    auch wir haben vor ein paar Wochen einen solchen Bescheid bekommen. Rechnung über 90 Euro, gleich zwei Mal.Der Dienst sollte im Jahre 2011 genutzt worden sein. Nach dem Erhalt der ersten Mahnung habe ich mich per Einschreiben beklagt, gesagt, dass ich die Forderung nicht begleichen werde, da ich die Dienstleistung nicht in Anspruch genommen habe und heute nun einen Brief erhalten, dass sie als Beweis, dass wir diesen Anruf getätigt hätten “den Auszug aus des EVN als Beweis überreichen”. Dieser “Beweis” besteht aus großen rechteckigen Feldern, unter welchen Datum,Uhrzeit, Telefonnummer und Gespächsdauer, festgehalten worden wären. Wie soll ich darauf nun reagieren?

  194. Lisa sagt:

    Hallo,
    auch mein Vater hat bereits 3 Briefe von Euro Inkasso erhalten. Heute kam der erste Brief von Allinkasso München (Frau Hilg?). Wir werden dort jetzt zunächst Widerspruch einlegen. Mal sehen wie es dann weiter geht.

  195. Harald Jäger sagt:

    Hallo
    So langsam bekomme ich einen Dicken Hals,schon wieder ein Brief für meinen Sohn über
    195,-€ Datum vom 29.07.2013 kam Heute 30.07.2013.
    Wie kann man dieser Betrugsfirma endlich das Handwerk legen.
    Werde natürlich nicht Reagieren.
    Das schönste ist mein ältere Sohn Werner bekommt auf einmal auch diese Brife.

    Harald Jäger

  196. Andrea und Sven Pf. sagt:

    Guten Tag,

    auch ich und mein Mann haben mit solchem Ärger zu tun.

    Habe bereits eine Kontaktmail an die Kanzlei in Frankfurt geschickt.
    Es ist eine Frechheit Leute so etwas zu unterstellen. Ich selbst, da ich unsere Unterlagen selbst in die Hand nehme und verwalte, bin derartig erbost darüber und so sauer.
    Wie bei einigen hier, die schon beschrieben haben was in dem zugesendeten Brief steht, ist auch dies bei uns der Fall.

    Leider kann ich diesen Brief nicht scannen und auch nicht kopieren sodass ich es der Kanzlei hätte zukommen lassen können, da wir den Originalen Brief für die Polizei brauchen. Uns wurde geraten schnellstmöglich dort zu gehen.

  197. alex sagt:

    ich habe vor ca 2 Wochen einen anruf bekommen.. wurde nach meiner Adresse gefragt, weil ein Brief für mich nicht abgesendet werden konnte….jetz forden sie von mir 5x 90 euro..diese nummer wurde von mir niemal gewählt … was jetzt

  198. Andrea und Sven Pf. sagt:

    Soeben kam wieder ein Brief von denen…mit folgenden Inhalt:

    Mahnung

    Anruf vom Telefonanschluss xxxxxx, am 08.07.2013, um 18:02:48 Uhr

    Sehr geehrte(r) Telefonanschlussinhaber(in)

    von Ihrem Telefonanschluss wurde eine Telefonsex-Serviceleistung von R.M.I. in Anspruch genommen. Euro Inkasso Solutions s.r.o. wurde mit dem Factoring beauftragt.
    Bisher wurde die Zahlung nicht getätigt.

    Da uns nun Ihretwegen (Betonung liegt auf “Ihretwegen”…bin doch nicht bescheuert mir die Schuld zuschieben zu lassen) Mehrkosten entstanden sind, Porto, Bürokosten etc. welche wir Ihnen in Rechnung stellen müssen, sodass Sie die vollständige Summe von EUR 135,00 zu zahlen haben.

    Sie haben zu zahlen: EUR 135,00

    Bin ich denn verrückt? Ich werde nun unverzüglich Post an Ihre Rechtsanwaltskanzlei zu senden mit den Kopien wobei ich aber nicht die Anwaltskosten bezahlen werde, da ich kein Gerichtliches Verfahren möchte sondern lediglich das Wissen haben das diese Briefe Ihnen vorliegen werden.

    Desweitere, wenn es meine Zeit zu lässt, werde ich nun bald zur Polizei gehen und Anzeige darüber erstatten.

    • Julian sagt:

      Genau das gleiche habe ich auch immer bekommen…. habe nicht darauf reagiert.

      Können die mit sowas gerichtilich durchkommen oder ist das unmöglich

  199. Ralf sagt:

    Hallo, ich habe heute auch ein Brief von Euro Inkassso Solutions bekommen.habe auch vor ca. 2 Wochen ein anruf bekommen das ich ein Einschreiben nicht abgeholt habe und habe dummer weise meine Adresse raus gegeben. Ich soll auch eine der besagten nummern angerufen haben und nun 90 euro zahlen.Ich habe mal in mein handy geguckt und habe tatsächlich eine von den Nummern für 51 sekunden angerufen, aber das kann doch keine 90 euro kosten.Jetzt hab ich mein Telefonanbieter angerufen wegen einzelnachweis und am telefon haben die mir gesagt das die nummer nicht auf den Nachweis vorhanden ist!!!???was soll ich jetzt machen bezahlen? Ich habe die nummer ja gewählt!?!HILFE!!!

  200. david sagt:

    hätte gester fast überwiesen aber nach diesen Beiträgen finde ich es echt schäbig.
    War zur der Zeit gerade beim Schchtwechsel und das kann ich auch belegen.
    270 Euro nach er dritten Mahnung.Was sol das?
    ruf morgen mal die Hilfe Nummer an und danach Anzeige bei der Polizei.
    bin soooo sauer!!!!

  201. Andrea und Sven Pf. sagt:

    Heute kam erneut ein Schreiben, mit einer erneuten Mahnung von 195€ und der Aufstellung des angeblichen Kundenstamms meines Mannes.

    Ja sind wir denn bekloppt geworden, mittlerweile reicht meine Wut zur Grenze. Da hat man glänzende Laune und prompt wird sie zerstört sobald man die Wohnung betritt, ich hab nun endgültig die Faxen dicke.

    Eine Kopie werde ich in den nächsten Tagen erneut ihrer Anwaltskanzlei zukommen lassen.

  202. Tarek S. sagt:

    Vor einigen Wochen habe ich auch eine Mahnung von Euroinkasso solutions srl in Höhe von 90EUR für eine angeblich in Anspruch genommene Telefonsexdienstleistung erhalten. Meine Anschrift hat Euroinkasso ähnlich wie bei anderen Leidgeplagten über einen dubiosen Anruf eines Postmitarbeiters, der mir ein Schreiben zustellen wollte, erhalten. Nach Prüfung meiner Telekomrechnung stellte die Telekom für zwei Drittanbieter (Mr. Next/In-telligence) diverse Leistungen über mein Festnetz in Höhe von ca. 16 EUR in Rechnung. An den Tagen der vermeintlich genutzten Dienste war ich nachweislich gar nicht zuhause. Die von Euroinkasso solutions angemahnte Leistung konnte ich zwar nicht über meinen Einzelverbindungsnachweis identifizieren, ich stoß hingegen auf Leistungen der vorbenannten Drittanbieter. Da auch derartige Leistungen nicht von mir in Anspruch genommen wurden, hatte ich bei der Telekom der Rechnung umgehend widersprochen. Die Telekom reagierte prompt und zog lediglich den Telekomanteil ein und sperrte auf meine Bitte meinen Festnetztanschluß für Mehrwertdienste. Nun mahnen (ohne Einschreiben) die Drittanbieter bzw. dubiose von den Mehrwertanbietern beauftragte Inkassounternehmen die Drittanbieterleistungen mit Mahn- und Bearbeitungsgebühren an. Mittlerweile eskalieren die angemahnten Beträge. Nach Recherche im Internet zu der dubiosen Euroinkasso solutions bin ich auf Ihre Homepage und die Beiträge gestoßen. Ich habe mittlerweile meinen Anwalt mit der Angelegenheit beauftragt, förmlich den Mahnungen zu widersprechen, damit diese Art der Belästigungen eingestellt wird. Frage: Hat jemand bisher einen Mahnbescheid oder eine Klage erhalten?

  203. Michael sagt:

    Ich bin auf eine 069 ect.. Nummer reingefallen. Als ich aufgefordert wurde die 1 zu drücken habe ich dies leider noch getan und merkt das dies dann eine Sexhotline war und legte gleich wieder auf. Da mir aber jegliche Information zu jenem Anruf fehlte wählte ich diese Nummer nochmals (wie hirnlos,leider) und nach 35 Sekunden wurde mir gesagt das dieser Service 90 Euro kosten würde. Danach legte ich sofort auf. Mittlerweile habe ich zwei Rechnungen a´90 Euro bekommen. Ich widersprach der Forderung und bekam nun postwenden eine Ablehnung meines Widerspruches mit zwei formlosen Kopien welche meine Rufnummer und große schwarze Felder zeigt, sowie die genaue Zeiten und noch ein Gesetzesauszug §312d Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen. Wie soll ich weiter reagieren. Die Forderung ist Überzogen. Soll ich die nächsten Schreiben ignorieren oder soll ich weiter Gegenschreiben starten. Zur Polizei würde ich auch gehen aber bringt das was?

  204. Birgit S. sagt:

    Ich habe heute auch von Allinkasso München das Schreiben bekommen, dass ich 269 Euro zahlen soll, nachdem ich die 3 Briefe aus Petersberg ignoriert hatte. Nach dem ersten wollte ich Anzeige bei der Polizei erstatten, die haben mich nach Hause geschickt und fühlten sich nicht zuständig. Die Masche mit der Adresse lief auch über einen Anrufer der “Post”, der ein Paket zustellen will… Alles mehrfach gelesen in diesem Forum… warum funktioniert dieser Betrug jetzt schon Jahre? Was mache unsere Behörden? Ich habe keine Zeit und keine Lust, mich mit som Mist zu beschäftigen, aber ich glaube, Inkassobüro könnte jetzt doch ungemütlich werden, oder? gibt es schon Fälle, wo es zu richtigen Mahnverfahren kam? Was tun?

  205. Tanja S. sagt:

    Hallo,
    mein Sohn hat heute 10!! Forderungen von je 90€ bekommen von dieser Inkasso Firma aus Prag bekommen. Auch er hätte anscheinend dort kostenpflichtige Telefonate getätigt. Er sagt er habe es nicht.
    Nach Rücksprache mit unserem Anwalt wurde uns geraten von einer Zahlung abzusehen und uns an ein Internetforum zu wenden um weiter Tipps zu erhalten..
    Was raten Sie?

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshof muß jeder mit dem Risiko leben, unberechtigt verklagt oder in Anspruch genommen werden. Die Abwehr unberechtigter Forderungen gehört daher zu den Lebens- und Wirtschaftsrisiken. Wehren Sie sich nicht dagegen besteht die Gefahr des weiteren Forderungseinzugs. Wir meinen, man sollte konsequent den unberechtigten Forderungen entgegentreten. Wenn Sie dies mit unserer Unterstützung tun wollen, dann übersenden Sie uns bitte ebenfalls Ihre Unterlagen – am besten per Mail. Wir können für Sie die erfolgreiche Forderungsabwehr vornehmen. Bisher waren wir in den von uns betreuten Fällen durchweg zu 100 Prozent in der außergerichtlichen Abwehr erfolgreich.

  206. Rustamov sagt:

    hallo,heute habe ich auch eine Rechnung bekommen,dass von meinem Telefonanschluss eine der Rufnummern 02302185XXX,0699517XXX,004420877XXX oder 00431267XXX angewaehlt wurde und ich 90 euro zahlen muss.muss ich diese Rechnung per email Ihnen schicken?damit Sie mir helfen koennen.

  207. Andrea und Sven Pf. sagt:

    Hallo wir sind es wieder mal.

    Wir bzw. ich bin mit meinen Nerven und meiner Kraft mittlerweile am Ende.
    Wie @Birgit S. haben auch wir mittlerweile einen Brief, d.h. heute von dem Allinkasso GmbH aus München bekommen.

    Wenn diese A********damit bezwecken wollen eine Existenz oder eine Beziehung damit zerstören wollen, oder gar ein Berufsalltag, dann sind sie schon gut dabei.

    Mein Mann ist schon sehr sauer darüber das diese Leute versuchen, wirklich alles, um etwas kaputt zu machen.
    Und wenn als allerletzten Ausweg ist einen Anwalt zu nehmen der dieser Sache hoffentlich ein für allemal auf den Grund geht und das Handwerk gelegt wird.
    Und wenn wir als Nachweise darüber das wir NICHT telefoniert haben unsere Arbeitszeiten liefern.

    • Andreas R. sagt:

      Hallo Leute macht Euch doch nicht verrückt das ist eine Abzockerbande !!!

      ich habe auch mit denen zu tun und bleibe ganz gelassen !!

      Zahlt ja nicht !!! Wendet Euch an den Anwalt Herrn Uwe Martens !!

      Da braucht Ihr keine Angst zu haben !!!

      Ihr seid doch auch in dem Forum hier !!??

  208. Andreas R. sagt:

    Hallo
    ich habe vor ein paar Monaten eine Festnetznummer für TelSex gewählt !
    3 Wochen später eine Zahlungsauforderung von der Euro Inkasso Solutions bekommen über 90 Euro !
    Bei dem Anruf gab es soweit ich mich erinern kann kein Hinweis auf die Kosten ! Nach knapp 2 Min aufgelegt (Band)!!!
    Mittlerweile hab ich bestimmt schon die 5. Mahnung bekommen jetzt aber von der Allinkasso aus München mit dem Hinweis auf ein gerichtliches Mahnverfahren !
    Soll ich weiter iignorieren ??

    ich habe von der Euro Inkasso auch Mahnunngen bekommen !
    Jetzt kommen die Mahnungen von der Allinkasso !
    Es wird mit einem gerichtlichen Mahnverfahren gedroht !

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Wenn Sie wünschen, können wir bei der außergerichtlichen Forderungsabwehr helfen. Einfach Unterlagen per Mail senden. Bisher hatten wir durchweg Erfolg.

  209. Andreas R. sagt:

    Hallo
    an alle betroffenen n i c h t Z A H L E N !!!!!!!!!
    gelassen bleiben alle Forderungen aufheben und wenn ein Mahnbescheid
    kommt Widerspruch einlegen !! Frist einhalten !!!
    Anwalt einschalten !!!

    Also ruhig bleiben und ja nicht zahlen !!!

  210. Horst Meier sagt:

    Hier die Nummer die die Adressen ermittelt: +49696610239969 Rückruf nutzt nix, meldet sich niemand. aber der Inhaber der Nummer müßte doch ausfindig zu machen sein??

  211. Luzie K. sagt:

    Hallo,
    auch wir haben das gleiche Problem.
    Mein Mann hat eine Rechnung von Euro Inkasso Solutions s.r.o. bekommen.
    Dez. 2012 Prag 90 Euro
    Jan. 2013 Prag 135 Euro (Mahnung)
    Feb. 2013 Prag 195 Euro (90 Eur+Mahngeb.45 Eur+Überprüfung60Eur)
    zwei Wochen später das gleiche Schreiben
    März 2013 München 268,31 (Allinkasso GmbH, Oberföhringer Str.93)
    zwei Wochen später wieder aus München 275 Euro
    Juni 2013 wieder aus München 289 Euro.
    Das bisher letzte Schreiben im August 2013 wieder aus Prag
    Kubelikova 1224/42 und man staune 260 Euro.
    Aber unten steht UNTERSRTICHEN, sollten wir keinen Zahlungseingang feststellen, WEDEN WIR SIE PERSÖNLICH KONTAKTIEREN.
    Hat noch jemand ein Schreiben mit dieser Warnung “persönlich kontaktieren” bekommen?
    Bisher ignorieren wir diese Post.
    Aber müssen wir bald Angst haben?

  212. Tami sagt:

    wir haben nun auch den zweiten Brief von Euro Inkasso Solution bekommen. Nun sehe ich dass mein Sohn wirklich mal telefoniert hat. Er meint da war aber kein Hinweis auf solche horenden Kosten und er hat 4 Minuten telefoniert. Auf der Abrechnung vom Handyanbieter steht 2,89 drauf. Was soll ich machen, mein Sohn hat ja telefoniert?!

  213. Tobias Müller sagt:

    Mein Vater hat nun auch 2 solche 90-Euro Rechnungen bekommen.

    Hier ist auch klar, wie sie an diese Nummer kamen:

    Er hatte nämlich tatsächlich – genau zu den angegebenen Uhrzeiten – bei solchen Sexhotline-Telefonnummern angerufen, die nach 22 Uhr massenhaft im TV beworben werden. Allerdings beide Male noch vor Anbruch der 2. Minute aufgelegt, wie am EVN zu sehen ist.

    Er ist sich aber 100% sicher, dass zu keinem Zeitpunkt etwas von 90 Euro zu hören oder zu sehen war. Abgesehen davon werden solche Abzock-Nummern ja üblicherweise über den Telefonanbieter abgerechnet.

    Anhand der Empfängeradresse in den beiden “Rechnungen” lässt sich eindeutig feststellen, dass das Inkassounternehmen einfach die per Rufnummernübermittlung übermittelte Rufnummer mit einer Rückwärtssuche eines Telefonbuches gekoppelt hat – denn diese Art der Anschrift (Vorname meiner Mutter + Vorname meines Vaters + Nachname) gibt es so NUR im Telefonbuch, nicht beim Telefonanbieter oder sonstwo.

    Es sieht also so aus, also ob entweder dieses Unternehmen selbst solche Sexwerbung im TV schaltet mit dem Zweck des anschließenden Abmahnbetrugs, oder aber dass hier eine Symbiose zwischen einem Sex-Dienste Anbieter und dieser Abmahnbetrugsfirma besteht, indem z.B. die Abmahnbetrugsfirma dem Sexdiensteanbieter Geld für die Telefonnummern, die dort angerufen haben, bezahlt.

    Vielleicht hilft dies Info ja etwas weiter.

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass in anderen (aktuellen!) Fällen möglicherweise doch tatsächlich mehr solcher Anrufe stattgefunden haben, als die Herren des Hauses gegenüber ihren Ehefrauen und Kindern zuzugeben bereit sind. Das sollte man aber bedenken, bevor man Anzeige erstatten, weil dann möglicherweise die ermittelnden Behörden zunächst einmal einen EVN vom Netzbetreiber anfordern, um das behauptete Nicht-Telefonieren zu verifizieren.

  214. Thorsten sagt:

    Hallo ich habe auch ein Euro Inkasso Brief bekommen ein mit 90 € und jetzt die Mahnung von 135 € .Was soll und kann ich tun ?

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Trotz gegenläufiger Meinungen empfehlen wir, sich gegen die Forderung zur Wehr zu setzen. Erklären Sie vorsorglich und unverzüglich die Anfechtung und widersprechen Sie dem Schreiben. Sollten Sie nicht weiterkommen, helfen wir gerne.

  215. KUPI sagt:

    hallo habe auch einen brief bekommen ich habe auch eine sex nummer angerufen aber wo mir gesagt wurde dieser dienst kostet 90 euro habe ich aufgelegt sofort nun habe ich schon eine mahnung bekommen und weiß nicht was ich machen soll ich bin 19 jahre und wohne schon alleine ich habe voll angst ich kann so viel geld nicht aufbringen wenn ich die rehnung aber zahle habe ich dann ruhe dann können die mir ja nix mehr oder bitte helfen sie mir

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Zahlen Sie nicht! Wir haben Mandanten schon erfolgreich vertreten, so daß keine Zahlung erfolgen mußte. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie uns gerne die Unterlagen senden. Wir schauen diese durch. Danach können Sie uns gerne anrufen. Wir helfen Ihnen auch, wenn Ihnen ein Anwalt zu teuer ist und Sie Anspruch auf Beratungshilfe haben. Dann gehen Sie einfach zum örtlichen Amtsgericht und dort zum zuständigen Rechtspfleger und beantragen Beratungshilfe. Den Beratungshilfeschein schicken Sie uns per Post. Dann kostet Sie die Vertretung nur 10 EUR.

  216. Sabine sagt:

    Hallo Zusammen,
    mein Partner ist mehrmals von der gleichen Telefon-Nr. angerufen worden und hat diese Nr. zurückgerufen. Nachdem er feststellte, das es eine Sex-Hotline sein sollte, hat er sofort aufgelegt.
    Natürlich hat auch er die Rechnung über 90,- Euro erhalten von Euro Inkasso Solutions s.r.o. Er hat die 90,- Euro leider bezahlt. Trotzdem kam jetzt die erste Mahnung über 135,- Euro. Ich würde das jetzt ignorieren, da er ja bezahlt hat!?Gruß

  217. yusuf sagt:

    Schön guten tag unds wahr bekomm ich seit drei wochen wenn nicht sorga länger post von dieser euro inkasso solutions s.r.o. bei den ersten brief stand wegen telefonsex hotline wo ich angeblich angerufen habe 90 euro soll ich dennen überweisen was ich nicht gemacht habe bei dem brief wahr auch eine andere nummer die nicht mall mir gehörte aber dann mein fehler ich habe da mit meiner nummer angerufen und dennen ordentlich meine meinung gesagt seit dem an bekomm ich brief mit meiner nummer und der betrag wird immer mehr jetzt drohen die mit einem schufa eintrag was soll ich machen kann mir jemand weiter helfen

    mit freundlichen grüßen

    yusuf

  218. schuenemann sagt:

    wir haben auch so bloede brief erst 2mal90 euro und nun 2mal 135euro
    was macht man nur

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Wir konnten bisher ALLE Forderungen erfolgreich für unsere Mandanten außergerichtlich abwehren. Schicken Sie uns Ihre Unterlagen. Wir helfen.

  219. Harald Jäger sagt:

    Hallo
    Schon wider einen Brief von dieser Firma über 260.00€.
    Habe ihn sofort an die Anwalts Kanzlei elixr geschickt.
    Warum kann man dieser Betrugs Firma nicht das Handwerk
    legen.Jeder kleine Dieb wird bestraft nur so ein Betrugs Verein
    nicht.

  220. Tom sagt:

    Hallo,
    Mir reichts auch wenn ich erst den ersten Brief bekommen habe,
    kann man ja hier nachvollziehen wie es weiter geht
    mir wurde gesagt das ein päcken per Nachname noch zu bezahlen
    ist worüber ich aber nichts wusste ein paar tage später kam dann der Brief jetzt wird mir alles kla so betrüger die sehen keinen Cent von mir

    habe einen weiteren tipp.. und zwar :
    Als mich die nummer zum 13 mal angerufen hat habe ich mir das genauer angesehen nummer leider direkt gelöcht ( FUCK)
    HABE ein Samsung galaxy s3
    unter der nummer stand HAMBURG
    also nehme ich an das der anruf daher stammt ….
    Hilfe was soll ich tun POLIZEI ANWALT ?

  221. Ernesto sagt:

    Ich habe tatsächlich diese Nummer aus einer Bierlaune gewählt. Also sie die 90 € wohl rechtens , oder ? Ich beabsichtige zu bezahlen und so etwas nie wieder zu tun …
    Oder raten Sie mir von der Zahlung ab ?

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Nach unserer bisherigen Erfahrung ist die Forderung wohl nicht berechtigt und dürfte erfolgreich abgewehrt werden können. Wir raten – unter Vorbehalt der Prüfung der Unterlagen! – voraussichtlich von einer Zahlung ab. Bisher hatten wir zu 100 Prozent Erfolg bei der Forderungsabwehr.

      • Dieter Stöhr sagt:

        Hallo Herr Martens
        Ich habe heute (18.2.14) auch einen Brief über 90€ bekommen.Können
        Sie mir auch helfen? Ich bin kein großer PC Kenner.Kann zwar E-Mails
        schreiben und empfangen,aber nichts ber E-Mail verschicken.Ich habe
        aber Fax.Können Sie mir Ihre Fax Nr. senden,dann kann Ich Ihnen alles
        zuschicken.Aurch wie ich Sie bezahlen kann.
        MfG Dieter Stöhr

        • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

          Bitte Unterlagen einfach per Fax: 069 95 92 91 911 oder Post senden: Falkensteiner Str. 27, 60322 Frankfurt am Main. Den Rest können wir telefonisch besprechen.

  222. Marco sagt:

    Hallo,
    ich hatt auch so ein anruf von der “post” das ein einschreiben mir nicht zugestellt werden könnte.
    eine woche später hatte ich post von srl aus prag mit dem poststempel von fulda und einer 0176er oder 0179er handynummer ich solle 90 euro zahlen für einen anruf vom handy (callya) ohne guthaben das mir nicht einmal gehört zu einer frankfurter nummer, dauer 1.21 min.
    ich hatte den brief nicht beachtet aber als der 2 kam fragte ich mal bei der polizei nach die wussten nichts damit anzufangen.
    ich glaube der 3. oder 4. brief war von euro inkasso, die habe ich versucht anzurufen aber dauer besetzt.dann habe ich mal die firman slr und euro inkasso im internet gegoogelt…… hammer was ich dort gefunden habe. bin dann gleich nach bruchsal zur polizei und habe anzeige erstattet wegen versuchten betrug.
    der polizist hat mit seinen kollegen in münchen kontakt aufgenommen und hat erfahren das schon mehrere anzeigen gegen euro inkasso und slr prag vorliegen und ermittelt wird.
    mein rat macht eine anzeige je mehr um so besser.

    LG marco

  223. Marco sagt:

    sorry meinte mit srl — s.r.o.

    LG

  224. ufuk sagt:

    hallo herr Martens

    ich ´habe auch schon mehrere briefe bekommen von euro solution,habe nicht regiert .später kam Brief von all Inkasso in münchen darauf hin ich habe letztes jahr einen Anwalt eingeschaltet.in meinem Wohnort.über sie habe ich heute hier erfahren.auf jeden fall hat der Staatsanwalt hat die Sache eingestellt.ich dachte jetzt habe ich ruhe,vor drei Wochen kam wieder Brief von euro solustion soll 260 euro bezahlen.wenn nicht drohen die mit schufa eintrag.und die wollen mich persölich kontaktieren.kommen die wirklich.wenn die kommen was soll ich machen.ich war auch zwei mal bei der Polizei habe anzeige erstatet.soll ich von meinem jetzigen Anwalt die papiere zu ihn kommen lassen.
    .

  225. ufuk sagt:

    noch was warum tut die cz Polizei nichts dagegen.ist cz nicht in der eu.warum tut die Politik nichts dagegen.

  226. david sagt:

    Hallo ich schreibe im namen meines bruders… er hat auch post von dene bekommen, soll 195€ zahlen für sextelefonate… jedoch hat er damals eine pripaid karte gehabt. Da kann mann wenn das guthaben verbraucht ist nicht weiter telefonieren. Wie kann er jetzt dagegen vorgehen?

  227. lisa marie sagt:

    Hallo,

    auch ich habe mehrfach Briefe von dieser unseriösen Firma zu geschickt bekommen, bestimmt seit ende September.. immer wieder kommt eine Forderung nach der anderen.. nun steht sogar drauf, dass ich das Geld per einschreiben zu schicken soll..*lach*.. ich hab auf keinen dieser Briefe geantwortet. Meinen sie dass es Konsequenzen geben wird wenn ich nichts tue? Irgendwann werden die auch pleite gehen von vielen Briefe schicken und der Postbote hat dann auch reichlich zu tun :)

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Wir wissen nicht, wie weit die Inkassobüros gehen. Hat jemand Erfahrung, ob bereits Klage anhängig sind? Wer auf Nummer sicher gehen will, wehrt die (unberechtigte) Forderung ab. Wenn wir schreiben ist sofort Ruhe.

  228. Chris Rother sagt:

    Guten Tag,
    ich habe heute (25.02.2014) ebenfalls Post von der Euro Inkasso Solutuions bekommen…. genau das selbe spiel wie bei den anderen vor mir!
    Ich bekam einen Anruf vor ca. 2 Wochen von der “Deutschen Post” weil angeblich ein Einschreiben zugestellt werden müsse und ich meine Anschrift und Handy Nummer angegeben habe…
    Der Betrag beläuft sich auf 2×90 Euro!
    Ich werde morgen mal zur Polizei gehen, mal sehen was die sagen.
    ANsonsten werde ich das schreiben nicht weiter beachten, oder was wäre der richtige weg ?!
    Liebe Grüße

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Der BGH sagt, daß es in den Bereich des persönlichen Lebensrisikos falle, unberechtigten Forderungserhebungen ausgesetzt zu sein. Daher raten wir strikt dazu, unbedingt auch unberechtigte Forderungen abzuwehren und nicht einfach zu ignorieren. Gerne können Sie uns die Unterlagen senden.

  229. Karl-Heinz Meinecke sagt:

    Bei mir lief das ganz ähnlich wie bei den anderen Fällen.

    Folgende Fakten:

    1. Verlust meines Handies am 17.01.2014 in der Nacht
    2. Anruf der Post, es ginge um ein nichtzugestelltes Einschreiben des Finanzamtes (Das war sachlich zufällig logisch, da meine EStErklärung 2012 gerade in Bearbeitung ist)
    3. Eingang eines Forderungsschreibens der Euro Inkasse Solutions s.r.o. aus Prag
    4. Prüfung des EVB meines verlorenen Handies: Tatsächlich wurde zum genannten Zeitpunkt ein 3 Sekundentelefonat mit R.M.I. geführt.

    Was ist an der Sache nun “spanisch”.

    1. Ich habe die Drittanbietervermarktung nicht deaktiviert – wäre tatsächlich ein Drittanbietergespräch erfolgt, dann wäre die Verrechnung der Leistung über den Handy-Provider erfolgt.
    2. Euro-Inkasso gibt 3 mögliche Anrufziele an, wenn die abrechnen wollen müssen die sowohl den Endanschluß (Zielrufnummer) als auch die Anrufdauer nennen.
    3. Mein Anruf erfolgte lt. EVB später als von Euro Inkasso genannt, es sind nur wenige Sekunden aber immerhin.
    4. Euro-Inkasso arbeitet nicht mit den Telefonanbietern zusammen und hat damit eine unrechtmäßige Erhebung von persönlichen Daten in Deutschland durchgeführt. Verstoß gegen das BDSG!
    5. Das Rechnungsanschreiben ist in vielerlei Hinsicht fehlerhaft, es werden weder Steuernummern noch EU-USt. Nummern angegeben. Eine gewerbliche Dienstleistung muss mit Umsatzsteuer angegeben, insbesondere wo es sich bei mir um ein “Firmenhandy” handelt.

    Mein Vorgehen:

    1. Widerspruch gegen den Mahnbescheid, Beauftragung eines RA
    2. Werde ich dann in meiner Rolle als Datenschutzbeauftragter aktiv und mich über den Landesdatenschutzbeauftragten bei dem Unternehmen melden. Denn auch tschechische Unternehmen müssen die entsprechende EU-Richtlinie einhalten.

    Viele Grüße

    Karl-Heinz Meinecke (ext. DSB gem. BDSG)

  230. Karl-Heinz Meinecke sagt:

    Nachtrag:

    Die “Datenerhebung” meiner Adressdaten von Euro-Inkasso erfolgte über die Rufnummer:

    0228-713837
    am 10.02.2014 um 12:36

    lt. meinem Anrufprotokoll

    Grüße

    • TMI sagt:

      Hallo Herr Meinecke,
      hallo Zusammen.

      So ist es bei mir auch erfolgt. Ich erhielt am 14.03.2014 einen Anruf von der Nummer 0228-203514, wo sich eine Frau (Name notiert, aber gerade nicht zur Hand) als Mitarbeiterin der Deutschen Post ausgegeben hat und die Geschichte vom Finanzamt-Einschreiben erzählt hat. Diese Nummer ist mittlerweile abgemeldet!

      Wie ist die Sache bisher bei Ihnen verlaufen? Habe Ende März 2014 zwei identische Schreiben zu je EUR 90,00 erhalten und bereits schriftlich Widerspruch eingelegt.

      Mit freundlichen Grüßen

  231. Hecker P. sagt:

    Hallo,so wie ich sehe habt ihr alle die selben probleme wie ich.auch anruf von einer dame bezüglich einschreiben finanzamt.
    Darauf kamen 3 rechnungen a 90 euro
    Nicht bezahlt 1.mahnung. 3 mal 135 euro .nun habe ich dies an Herr Martens weitergegeben und ihn besufteagt für mich diese sache zu kläen ,ich hoffe mit erfolg.Mich macht das alles fertig.

  232. Max L. sagt:

    Hallo,

    Wir haben auch so ein schreiben bekommen und da habe ich im Internet nachgeschaut und das einfach ignoriert. Mittlerweile kam aber ein 2., und auf den Einzelverbindungsnachweisen taucht eine der angeblich gewählten nummern auf.
    Was können wir tun?

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Prüfen Sie den Zeitraum, verlangen Sie einen Nachweis gemäß § 45 i TKG. Weisen Sie die Forderung als unberechtigt zurück. Hilft das nicht, können wir tätig werden. Bisher hatten wir in allen unseren Mandaten in dieser Angelegenheit zu 100 % Erfolg. Wir können auch sofort für Sie tätig werden. Einfach anrufen.

  233. Vanessa sagt:

    Also es ist schon sehr interessant was ich hier so lese, also ich habe zwei Briefe, die ersten beiden sind angekommen am 3.2.14 da soll ich eine Rechnung von 90 euro bezahlen, bekomme zwei die gleichen briefe mit der gleichen summe,Dann bekomme ich am 24.2.14 wieder zwei Briefe mit einer summe von 135 euro. Keine Auflistung kein nix, ich versuchte anzurufen aber leider war da immer besetzt… sehr komisch also von mir kommt nix nicht ein einziger cent…. Bekomme ich nun noch ein schreiben werde ich zum Anwalt gehen, und dann sehen wir weiter…

  234. Vanessa sagt:

    Es ist auch schon komisch das alle hier das selbe problem haben,,,man müssen wir alle Notgeil sein immer diese nummer anzurufen…..Ehrlich bin stinke sauer….

  235. Josef sagt:

    Hallo,

    ich habe heute auch so einen Brief mit einen Betrag von 90,00€ erhalten.

    • Manfred sagt:

      Ich habe schon die Mahnung über 135,-€ erhalten. Dabei gehört die Telefonnummer garnicht zu mir…….hab die Nummer angerufen, da meldete sich eine mir völlig unbekannte Person….ich warte auf das, was da wohl kommt….mein Staatsanwalt ist darauf vorbereitet…;-)

  236. Thomas sagt:

    DRINGEND!!!!!!!!!!

    Hallo,

    habe am 7.04.14 auch eine rechnung erhalten. Soll innerhlab 8 Tagen überweisen. 90 € ist der Betrag. Das dumme ist nur ich habe dort eben mal angerufen um zuhören was da so kommt und es steht auch in meinen Einzelverbindungsnachweisen.

    Wie gehe ich jezt weiter vor?

    MFG Thomas Bettray

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Auch wenn Sie dort tatsächlich angerufen haben, können wir die Forderung erfolgreich zurückweisen. Welche Unterlagen liegen Ihnen vor? Nur Rechnung und EVN? Bitte senden Sie uns diese Sachen zur Durchsicht, sodann telefonieren wir.

      • Chris sagt:

        Hallo Herr Martens,
        bei mir ist der Fall wie folgt:
        Habe diese 040-xxx Nummer angerufen und kurz nach Ansage der Kosten aufgelegt, aber das hat lt. Euro Inkasso 25 Sekunden gedauert. Kann auch sein, dass es solange war, das kann ich nicht genau beurteilen.
        Kurz daraufhin bekam ich die Rechnung (90 Euro), 3 Wochen später eine über 135 Euro.
        Habe dann einen Musterbrief zurückgeschickt
        “Sehr geehrte Damen und Herren,
        mit Schreiben vom 10.03.2014 machen Sie mir gegenüber einen Betrag in Höhe von 90,00 Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer kostenpflichtigen Telefon-Dienstleistung geltend.
        Diesbezüglich teile ich Ihnen mit, dass ich die geltend gemachte Forderung sowohl dem Grunde als auch der Höhe nach vollumfänglich bestreite. Es fehlt an einem entsprechenden Rechts­grund, da ich mit Ihnen keinen rechtswirksamen Vertrag, der eine Kostenpflicht auslösen würde, abgeschlossen habe. Auch habe ich keinerlei Leistungen in Anspruch genommen. Sollten Sie gleichwohl anderer Auffassung sein, erbringen Sie bitte entsprechende Nachweise, welches Angebot Sie mir in welcher Weise und zu welchem Zeitpunkt unterbreitet haben und wie und wann dieses durch mich angenommen worden sein soll. Sie trifft insoweit die Beweispflicht, dass es zu einem Vertragsschluss gekommen ist.
        Vorsorglich und lediglich hilfsweise fechte ich den vermeintlichen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an. Weiterhin erlaube ich mir im vorliegenden Zusammenhang ebenso vorsorglich auf § 66 g Telekommunikationsgesetz (TKG) hinzuweisen. Danach ist der Endnutzer unter anderem zur Zahlung eines Entgelts nicht verpflichtet, wenn Verstöße gegen § 66 b Abs. 1 TKG beziehungsweise § 66 d TKG vorliegen. Darüber hinaus dürfte Ihnen auch die hinsichtlich der Umgehung telekommunikationsrechtlicher Schutzvorschriften ergangene Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts NRW (Münster) vom 26.01.2010 (Az. 13 B 1742/09) sicherlich hinreichend bekannt sein.
        Ihrer Zahlungsaufforderung werde ich nach alledem nicht nachkommen und gehe davon aus, dass sich die Angelegenheit hiermit erledigt hat.
        Bitte löschen Sie unverzüglich meine bei Ihnen gespeicherten Daten. Von Drohungen mit einer unberechtigten Strafanzeige oder einer unzulässigen Eintragung dieser ausdrücklich bestrittenen Forderung bei der Schufa oder anderer Auskunfteien sollten Sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten rechtliche Schritte gegen Sie vorbehalte.
        Mit freundlichen Grüßen”

        Nun habe ich heute die Antwort bekommen.

        “Sie beziehen sich auf das Widerufsrecht im Telekommunikatiosgesetz. Naturgemäß kann im Falle einer Dienstleistung die bereits abgerufen wurde kein Widerruf mehr geltend gemacht werden. Darauf weist auch das Gesetz eindeutig hin. Des weiteren wurde deutlich darauf hingewiesen, welche Kosten durch diesen Service entstehen.

        Wenn ein Kunde anruft, hört er eine automatische Bandansage. Der Kunde kann dann im Wege des interaktiven Telefonierens selbst bestimmen, wie es weiter geht. Der Hinweis an den Kunden lautet, dass er den folgenden Hinweis durch Drücken der 1 überspringen kann, wenn er den Tarif und den Service bereits kennt. Wenn der Kunde die 1 nicht drückt, kommt eine Ansage, welche Kosten durch diesen Service enstehen. Diese Ansage endet nach in etwa 35 Sekunden.

        Wenn der Kunde das Telefonat fortsetzt, entsteht Kostenpflichtigkeit.

        Die Telefonanlage registriert dabei die Telefon-Nr. für jeden Anrufer. Ich überreiche in der Anlage den Auszug aus des EVN als Beweis.

        Bitte beachten Sie zudem, dass gem. §312 Abs. 6 das Recht auf Wertersatz für die bereits erbrachte Dienstleistung besteht.”

        Dazu lag ein Auszug aus dem Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen §312d
        Fett markiert Absatz 6
        “(6) Bei Fernabsatzverträgen über Finanzdienstleistungen hat der Verbraucher abweichend von § 357 Abs. 1 Wertersatz für die erbrachte Dienstleistung nach den Vorschriften über den gesetzlichen Rücktritt nur zu leisten, wenn er vor Abgabe seiner Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen worden ist und wenn er ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung beginnt.”

        Hat die Firma recht damit oder ist das haltlos ?

        MfG
        Chris

        • Chris sagt:

          Ich habe am 28.04.2014 eine weitere Mahnung bekommen:
          90 Kosten pro Anruf
          45 Mahngebühr 1. Mahnung
          60 Bearbeitungsgebühren / Überprüfung
          ———————————–
          Gesamt 195 Euro

          Heute kam das nächste Schreiben:
          “trotz mehrmaliger Mahnung / Zahlungsaufforderung haben Sie für die von Ihrem Telefonanschluss in Anspruch genommene Telefonsexdienstleistung von Roxborough Management Inc. keine Zahlung geleistet. Das nehmen wir nicht länger hin und werden weitere Schritte veranlassen müssen.

          Sollten Sie jedoch Weiterungen vermeiden wollen, geben wir Ihnen hiermit letztmalig Gelegenheit zur Zahlung des vollständigen Betrags von 195 Euro für die in Anspruch genommene Dienstleistung (inkl. Verzugsschaden + Folgekosten).

          Vermeiden Sie einen negativen Eintrag und weitere Maßnahmen !

          Zahlen Sie jetzt 195,00 Euro …”

          Wie sollte ich darauf reagieren ? Einfach ignorieren oder noch weitere Schritte unternehmen (siehe auch mein obiger Beitrag, mit der Frage, ob die Firma Ansprüche hat) ?

          Würde mich über eine Antwort freuen,

          Gruß
          Chris

  237. Michel sagt:

    Hallo,
    ich bekam seit dem Jahr 2013 zunächst 30,00€-, dann 60,00€-, 90,00€ und Heute eine 195,00€ Rechnung von Inkasso Solutions s. r. o.
    Eine Telefonnummer die als Anschluss genant wird ist nicht mal in Vorwahl meines Ortes richtig, geschweige das es meine Festnetznummer ist.
    Hab die angeblich meine Festnetznummer angerufen, die ist wohl vergeben, aber da meldet sich keiner und es besteht auch keine Umleitung auf meine RICHTIGE Festnetznummer.

    Seltsam, seltsam. Das seit Jahren die Gauner hier unterwegs sind und Rechtlich nichts dagegen passiert.
    Sogar in unserer Ortszeitung wird darüber ausgiebig berichtet.

  238. Peter Müller sagt:

    Hallo auch ich habe jetzt schon die 3. Mahnung von der Firma erhalten und es ist immernoch die gleiche Masche wie seit Jahren .Erst Anruf der angeblichen Post dass man ein Einschreiben nicht abgeholt hat und dann erhält man eine Rechnung wegen angeblichen Anruf einer Telefonsex-Hotline.Nun folgt Mahnung für Mahnung…

    Ignorieren oder haben sie mir einen Rat dass keine Mahnungen mehr folgen.

    Liebe Grüsse

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Wir haben die Erfahrung gemacht, daß dann ein deutsches Inkassobüro (Allinkasso) eingeschaltet wird. Ignorieren sehen wir daher als schwierig an. Senden Sie uns Ihre Unterlagen. Wir wehren die Forderung erfolgreich ab. Gerne können wir auch telefonieren.

  239. Tamara Wiesner sagt:

    Mein Mann hat neuerdings auch mit dieser Firma zu tun,hat schon das zweite Schreiben bekommen.
    Er ist sich nicht sicher,ob er nicht doch angerufen hat,laut Vodafone Einzelnachweis einmal 10 Sekunden und einmal 12 Sekunden,kann man in dieser kurzen Zeit Telefonsex machen,ich denke nicht!?
    Er will bezahlen,ich will es nicht,dazu häufen sich die Nachrichten mit dem selben Inhalt,was meinen Sie,Herr Rechtsanwalt,was sollen wir tun?
    Über eine Antwort würden wir uns freuen.
    MfG. Stefan und Tamara wiesner

  240. Hammer,Gerd sagt:

    Auch wir haben Post bekommen und sollten 90€ bezahlen für einen Anruf ,dabei war bei uns keiner zu Hause , nun haben wir von Allinkasso GmbH einen Brief und sollen rund 270€ bezahlen. Was sollen wir tun und wie sollen wir weiter vorgehen? Bitte helfen sie uns

  241. Dieter S sagt:

    Hallo
    Habe 5 Schreiben von Prag (in Fulda abgeschickt) erhalten.Das 6. Schreiben
    kommt von Allinkasso GmbH München.(268,58€).
    Wie soll ich mich jetzt verhalten.

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Einfach uns senden. Wir kümmern uns drum. Bisher in allen Forderungsabwehr-Fällen außergerichtlich erfolgreich!

      • Chris sagt:

        Danke für die Rückmeldung.
        Reicht das Zusenden per Mail oder müssen die Unterlagen per Post zugesendet werden ?
        Was kostet es, wenn Sie tätig werden ?
        Gruß
        Chris

  242. Marco sagt:

    Hallo, ich habe ebenfalls Post von Euro Inkasso Solutions s.r.o. erhalten mit der Rechnung von 90 Euro nach der ich eine Rufnummer gewählt haben soll. Zuvor hatten sie sich über die Nummer 0696610239969 bei mir gemeldet allerdings mit dem Namen des Postamtes Frankfurt am Main und wollten meine Adressdaten zwecks einer Nachsendung. Leider habe ich meine Daten unahnent weitergegeben. Nun besteht allerdings folgende Situation. Ich habe die Nummer schon gewählt und bereue es, allerdings von einem Prepaid Handy wo man bekanntlich nicht mehr vertelefonieren kann als Guthaben vorhanden ist. Nun weiß ich nicht weiter. Bitte um Rat.
    Mit freundlichen Grüßen
    Marco

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Sie brauchen Ihren Anruf nicht bereuen. Wir können die Forderung für Sie erfolgreich abwehren. Einfach Unterlagen per Mail senden:

  243. Tobias Siever sagt:

    Hallo, ich habe auch son schreiben bekommen und eine Mahnungdie wolle 135€ haben.Meine frage ist was ich tun soll weil es eine frechheit ist von der firma weil ich gar nichts gemacht habe.

    Gruß Tobi

  244. Simon sagt:

    Hey ich habe ein Problem auch ich habe sowas bekommen oder meine Eltern. Man soll ich Wert von 135€ was überweisen was soll ich machen. Ich habe mal einen Streich mit Freunden gemacht weil wir die Stimme so lustig fanden und hat in dem Fall inkasso recht oder betrügen sie immernoch

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Unsere Empfehlung: Nicht zahlen! Rechnung an uns senden. Danach anrufen. Wir kümmern uns drum. In allen bisherigen Fällen haben wir es geschafft, die Forderung zu 100 Prozent außergerichtlich abwehren zu können.

  245. sabine hirt sagt:

    Hallo nun hat mein freund heute ebenso einen Brief erhalten. Es ist so, dass er vor kurzem angeklingelt wurde auf sein handy. Er rief die Nummer zurück und da kam.eine ansage, dass der Anruf 90 € kosten würde. Er hat sofort aufgelegt. Nun wollen die gauner 90 € haben. Was sollen wir tun?

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Auf keinen Fall zahlen! Solche Anrufe nennt man Fishing und die sind verboten. Trotzdem empfehlen wir die Forderung durch einen Anwalt, gerne durch uns, außergerichtlich abzuwehren. Wir hatten bisher zu 100 Prozent außergerichtlich Erfolg. Einfach Rechnung an uns senden , dann anrufen.

  246. kupferschläger sagt:

    Hallo zusammen
    habe heute auch so einen brief in der post gehabt oder eher mein mann
    von euro inkasso solution s.r.o.
    gleich zwei briefe zusammen wo jeweils 90 euro gefordert werden
    habe bei der polizei angerufen und die meinten ich solle abwarten ob noch was kommt
    und wenn ja solle ich mich nochmals melden
    und diese rechnung im übrigen solle auch innerhalb von 8 tagen bezahlt werden

    • Uwe Martens Uwe Martens sagt:

      Die Polizei kann bei der Abwehr zivilrechtlicher Forderungen nicht helfen. Sie ist für die Strafverfolgung zuständig.

  247. reinhardt sagt:

    hallo ich hab vor einigen wochen bei einer sexhotline angerufen. da es zu normalkosten angegeben war dachte ich mir nichts bei und hab da angerufen. es kam eine band ansage die gesagt hat wenn sie den service kennen drücken sie die 1 was ich nicht gemacht hab nach kurzen warten ging die ansage weiter wo mir der preis pro anruf genannt wurde und kurz nach dem der preis genannt wurde fing eine andere bandansage an und ich hab dementsprechend aufgelegt. ein paar wochen später hab ich ein anruf bekommen das ein prief nicht zu gestellt werden konnte und ich hab ihr meine adresse gegeben und ca eine woche später bekamm ich ein schreiben von euro inkasso solutions s.r.o. wo ich 2 x 90€ bezahlen soll die nummern die da angegeben waren stimmen nicht ganz (zumindest der anfang da der rest durch xxxx unkentlich gemacht wurden). ich hab schon nach dieser firma gegoogled und in erfahrung gebracht das es eine abzocker firma ist und darauf hin die brife weg geschmißen. doch im nach hinein bin ich jetzt etwas unsicher geworden ob das auch richtig war. was soll ich jetzt machen? ich habe nämlich keine lust das auf einmal so ein paar typen vor meiner wohnung stehen und mit gewallt das geld haben wollen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar