Vorbild Fiskus

Start der Serie zum staatlichen Inkasso

Der Staat zieht jedes Jahr rund 500 Milliarden Euro von seinen Steuerbürgern ein. Das sind 500 mit neun Nullen. Das Jahr 2011 soll Gesamteinnahmen von ungefähr 555 Milliarden Euro bringen. 2015 soll es noch besser werden: Es wird mit einem Steuereinkommen von rekordverdächtigen 652 Millarden Euro gerechnet. Demgegenüber begrenzen sich die Ausfälle durch Schwarzarbeit oder eben unversteuerte Einnahmen insgesamt auf einen überschaubaren Rahmen: Kurzum: Die Forderungsbeitreibung durch den Fiskus ist erfolgreich, d. h. der Erfolg macht reich. Oder mit Peter Drucker gesprochen: Was alle Erfolgreichen miteinander verbindet, ist die Fähigkeit, den Graben zwischen Entschluß und Ausführung äußerst schmal zu halten.

Kein anderes Forderungsmanagement wurde über Menschengedenken so gründlich verfeinert und dermaßen professionalisiert wie das Eintreiben der Steuerschulden. Nahezu jeder Schuldner beugt sich nolens volens weltweit dem staatlichen Forderungsdruck auf Steuerzahlung.

Und Deutschland ist in Steuergesetzgebung und dem Steuereintreiben Weltspitze. In keinem anderen Land finden sich dermaßen viele Steuervorschriften und dermaßen viele Steuereintreiber. Trotz der schier endlosen Masse an Steuervorschriften und der rücksichtslosen Unverständlichkeit der einzelnen Regelungen schafft es der Staat, die Bürger immer noch zur Steuerehrlichkeit und Steuerzahlung zu drängen. Wer also könnte ein besseres Vorbild für rechtsstaatliches Inkasso sein?

Wir von elixir rechtsanwälte aus Frankfurt / Main sind auf das Inkasso spezialisiert, also auf das Eintreiben von Außenständen und offenen Posten für Firmen, Unternehmen und Selbständige. Dabei profitieren wir von unseren Erfahrungen im Steuerrecht und in der Steuerberatung. Beides kombinieren wir in unserer neuen Serie. Nutzen Sie diese Vorteile steuerlicher und forderungsrechtlicher Hinweise.

Haben Sie schon jetzt Fragen? Scheuen Sie bitte nicht uns direkt zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen sofort. Ein Anruf unter (0 69) 95 92 91 91-0 oder eine E-Mail an fragen@recht-hilfreich.de oder ein Fax an (0 69) 95 92 91 91-1 genügt. Natürlich werden auch „nostalgische“ Anfragen via snailmail (Post) mit derselben Gewissenhaftigkeit bearbeitet.

Viel Erfolg wünschen Ihnen

Ihre

elixir rechtsanwälte

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: