Anwaltsinkasso: Rabatte nach Fallzahlen möglich?

Aufgrund verschiedener Anfragen, ob denn die Kosten beim Inkasso (auch) beim Anwalt gestaffelt werden können, hier eine erste Orientierung:

Außergerichtlich darf jeder Anwalt die Kosten für seine Tätigkeit, also auch für seine Inkassoleistungen, mit seinen Mandanten frei verhandeln. Demzufolge dürfen auch Staffelungen in den Kosten nach z. B. Umsatz oder Fallzahl oder Gegenstandswert angeboten werden. Dabei muß der Anwalt allerdings die mit der Fallbearbeitung verbundenen Faktoren (Haftungsrisiko, Aufwand, Schwierigkeit der Angelegenheit, Behörden- / Ämteranfragen usw.) in die Kalkulation einbeziehen.

TIPP: Achten Sie aber darauf, welche Leistungen der Anwalt bei seinen außergerichtlichen Angeboten aufnimmt. Handelt es sich nur um eine außergerichtliche Aufforderung an den Gegner oder sind Forderungsaufstellung, Auskünfte aus Schuldnerregistern oder von Auskunfteien enthalten? Was ist mit Forderungsanmeldungen beim Insolvenzverwalter?

Haben Sie Fragen zum Inkasso oder zur Inkassoabwehr? Rufen Sie uns an: Telefon: (0 69) 95 92 91 91-0 oder mailen Sie uns: fragen@recht-hilfreich.de. (Weitere Kontaktdaten im Impressum: www.recht-hilfreich.de/impressum).

Ihr

RA Uwe Martens

elixir rechtsanwälte | martens & partner

P. S.: Natürlich unterbreiten wir auch Ihnen gerne ein individuelles Angebot für Ihr außergerichtliche Inkasso. Fragen Sie uns! Getreu unserem Motto: Unser Einsatz ist Ihr Gewinn!

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: