Erfolg in der Zwangsvollstreckung durch Formulare und Schema F?

Die meisten Inkassobüros und Anwaltskanzleien lagern nach dem Erlangen eines Gerichtsurteils die Beauftragung des Gerichtsvollziehers, die Zwangsvollstreckung, an Mitarbeiter des Sekretariats aus. Dort werden dann Standardformulare verwendet, mit denen dann versucht wird, die Zwangsvollstreckung erfolgreich zu betreiben. Bar jeder Realität verpuffen so aberwitzige Chancen und Möglichkeiten, erfolgreich das Geld vom Schuldner einzutreiben.

WICHTIG: Verwenden Sie nicht nur die handelsüblichen Vordrucke, um den Gerichtsvollzieher zu beauftragen. Setzen Sie sich inhaltlich mit dem Auftrag auseinander und gleichen Sie Ihren Gerichtsvollzieherauftrag mit Ihrem Hintergrundwissen und mit Ihren Informationen über den Schuldner ab. Wo sind Lücken? Was eignet sich besonders zur Zwangsvollstreckung? Was macht der Schuldner? Ergänzen Sie die Standardvordrucke jedes Mal durch gezielte Fragen oder Anweisungen. Das sichert Ihnen den Erfolg.

Bevor Sie eine Forderung verloren gehen lassen, können Sie uns nach den Erfolgschancen der Beitreibung befragen. Rufen Sie uns einfach an oder mailen Sie uns! Wir beraten Sie wirklich gerne! Getreu dem Credo: Unser Einsatz ist Ihr Gewinn!

Telefon: (0 69) 95 92 91 91-0 oder mailen Sie uns: fragen@recht-hilfreich.de. (Weitere Kontaktdaten im Impressum: www.recht-hilfreich.de/impressum).

Ihr
RA Uwe Martens

elixir rechtsanwälte | martens & partner
RA Uwe Martens
(0 69) 95 92 91 91-0

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: