Zwangsvollstreckungen im Sekundentakt

In Deutschland geht rund alle vier Sekunden ein Zwangsvollstreckungsauftrag an einen Gerichtsvollzieher. Die Summe der von Schuldnern eingetriebenen Gelder übersteigt die Milliardengrenze bei Weitem. Die Dunkelziffer der nicht mehr verfolgten Forderungen und offenen Posten dürfte um etliches höher liegen. Milliardenverluste oft nur aus Unkenntnis heraus.

Bevor Sie eine Forderung verloren gehen lassen, können Sie uns nach den Erfolgschancen der Beitreibung befragen. Rufen Sie uns einfach an oder mailen Sie uns! Wir beraten Sie wirklich gerne! Getreu dem Credo: Unser Einsatz ist Ihr Gewinn!

Telefon: (0 69) 95 92 91 91-0 oder mailen Sie uns: fragen@recht-hilfreich.de. (Weitere Kontaktdaten im Impressum: www.recht-hilfreich.de/impressum).

Ihr
RA Uwe Martens

elixir rechtsanwälte | martens & partner
RA Uwe Martens
(0 69) 95 92 91 91-0

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: