Schuldner zahlt nicht: Wie viele Mahnungen müssen sein?

Immer wieder stellt sich die Frage, wieviele Mahnungen vernünftig und richtig sind, wenn ein Kunde nicht bezahlt. Einig sind die Profis in einem Bereich: Ein Durchnummerieren der Mahnungen erscheint wenig sinnvoll, weil der Schuldner immer noch mit einer weiteren (höheren) Zahl an Mahnungen rechnet.

Die auch von uns bisher vertretene Ansicht, daß eine Mahnung an sich genügen muß, bedarf einer Klarstellung und Korrektur: Verschiedentlich urteilen Gerichte eher zurückhaltend in Bezug auf die Erstattung von Kosten von Inkassoprofis. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, schreibt lieber eine Mahnung mehr, damit auch die Kostenerstattung in Bezug auf die Einschaltung eines Inkassoprofis abgesichert wird.

Kurzum: Zwei Mahnungen sind dann angezeigt, wenn die weitere Forderungsbeitreibung außer Haus gegeben werden soll.

Haben Sie Fragen zum Inkasso und den Kosten? Rufen Sie uns einfach an oder mailen Sie uns! Wir beraten Sie wirklich gerne! Getreu dem Credo: Unser Einsatz ist Ihr Gewinn!

Telefon: (0 69) 95 92 91 91-0 oder mailen Sie uns: fragen@recht-hilfreich.de. (Weitere Kontaktdaten im Impressum: www.recht-hilfreich.de/impressum).

Ihr
RA Uwe Martens

elixir rechtsanwälte | martens & partner
(0 69) 95 92 91 91-0

 

Share

2 Gedanken zu „Schuldner zahlt nicht: Wie viele Mahnungen müssen sein?

  1. Hallo heute flatterte uns eine Mahnung in haus mit 125euro von Euro Inkasso, die mit 90euro haben wir ignoriert.Sie werden beim Verzug weitere Maßnahmen ergreifen das macht nichts sollen sie doch wir haben keine angst.Wir werden auch da nicht reagieren.lg Herr Bauer

    • Ich frage mich doch sehr, was aus der ganzen Sache geworden ist. Das schlimmste, was man tun kann, ist, nicht reagieren. Man sollte auf Mahnungen immer reagieren, sonst steckt man hinterher noch tiefer drin.
      LG, Cass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: