Vorsicht bei der Werbung mit Naturprodukten

Bei der Werbung mit Naturprodukten müssen Hersteller und Händler peinlich genau darauf achten, dass diese auch tatsächlich Naturprodukte sind. So musste sich ein großer Discounter jüngst eine Abmahnung der Verbracherzentrale gefallen lassen, weil dieser ein Produkt aus Lyocell als Naturprodukt bewarb und anbot.

Lyocell ist jedoch keine Naturfaser sonder eine Chemiefaser, da für die Herstellung des Stoffes aus natürlicher Zellulose große Mengen an Chemikalien und Ernergie benötigt werden. Entscheident für die Einordnung als Natur- oder Chemiefaser ist damit auch das Produktionsverfahren.

Fragen zur Werbung, Abmahnung und dem Wettbewerbsrecht beantworten wir Ihnen gerne. Rufen Sie uns an!

Ihr Rechtsanwalt Florian Schuh

elixir rechtsanwälte | martens & partner
Frankfurt am Main, Tel.: (069) 95 92 91 91 0
fragen@recht-hilfreich.de

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: