Kurzmeldung: Berufung auf die Arzneimittelzulassung in einem anderen Mitgliedstaat

Das Bundesverwaltungsgericht hat mit Urteil vom 27.01.2011, Az.: 3 C 10.10 entscheiden, dass sich der pharmazeutische Unternehmer auch noch nach Ablauf der Mängelbeseitigungsfrist auf die Zulassung eines Arzneimittels in einem anderen Mitgliedstaat (§ 105 Abs. 4c AMG) berufen, so lange das Nachzulassungsverfahren nicht bestandskräftig abgeschlossen ist.

Ihr Rechtsanwalt Florian Schuh

elixir rechtsanwälte | martens & partner
Tel.: (069) 95 92 91 91 0
fragen@recht-hilfreich.de

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: