Ehrliche Kunden, unehrliches Inkasso? Zockt Euro Inkasso Solutions mit TV-Werbung für Sex-Telefonate ab?

In den Euro Inkasso Solutions Angelgenheiten erhielten wir neue Informationen von einem Betroffenen:

Ja, er habe eine Telefonnummer gewählt für Telefonsex und diesen auch in Anspruch genommen, sagte unser Kontakt. Allerdings wurde der Telefonsex in der TV-Werbung dafür zu „normalen Konditionen“ angeboten. Erst das Inkassobüro rechnet nun plötzlich pro Anruf 90,00 EUR ab.

Und die Lehre daraus?

Achtung: Auch beim Telefonsex kann man sich was einfangen. 🙂

Share

12 Gedanken zu „Ehrliche Kunden, unehrliches Inkasso? Zockt Euro Inkasso Solutions mit TV-Werbung für Sex-Telefonate ab?

    • Nach unseren Erfahrungen wurde bislang keine Forderung gerichtlich durchgesetzt. Prüfen Sie bitte zunächst, worauf die angebliche Forderung beruhen soll. Fand ein kostenpflichtiges Telefonat statt? Waren zuvor in den Werbemedien Preisangaben gemacht worden? Oder erhielten Sie einmal einen Anruf, der nur nach Ihrer Adresse fragte? Dann kann im Einzelfall beraten werden.

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    auch wir sind davon betroffen erst eine Forderung von 90€ dann 125€
    auch bekam mein Sohn einen annonymen Anruf, angeblich von der Poststelle: es liege ein Schreiben vor, welches nicht zugestellt werden kann, da die Adresse nicht korrekt sei. Er hat ein Kartentelefon, Der Anbieter gibt keine Adressen herraus also versucht man auf diese Weise an die Adressen heranzukommen. Also vorsicht, alles was unterdrückt ist nicht annehmen, große Bitte warnt Eure Kinder.
    Auch aufladbare Telefonkarten sind nicht geschützt.

    • Sehr geehrte Damen und Herren,

      bei mir ist es fast genauso abgelaufen,vor einigen Wochen bekam ich ein Telefonat auf meine Prepaid Karte…die Frau am Telefon behauptete von der Post AG zu sein und ein wichtiger Brief an mich gesendet werden sollte jedoch die Adresse nicht zuermitteln sei. Zudem muss ich sagen auf meinem Handy stand eine nr, und nachdem ich auflegte dachte ich nach das es nicht sein konnte und rief auf diese nr zurück jedoch kam ein ansagetext diese nr sei nicht vergeben. Meine Freundin recherchierte im internet und gab die nr ein und tatsächlich war diese nr von der Post AG. Was mich jetzt verwirrt wurde diese nr missbraucht ?…..2 wochen später ein Brief ich habe eine Sexhotline angerufen und es müssten 90 Euro gezahlt werden…ich habe nicht reagiert und heute kam ein zweiter Brief 125 Euro zu zahlen.

  2. Hallo,
    so wie es gerade beschrieben wurde ist es meinem sohn vor 14 Tagen ergangen.Er wurde auch nach der adresse gefragt,es wätre ein wicvhtiger Brief für seine Mutter und man wolle die adresse abgleichen.Heute bekam er eine Aufforderung von Euro Inkasso Solutions, 90,00 Euro zu zahlen wegen ein paar Anrufe im April letzten Jahres.
    Was machen wir jetzt ? Ich bin nicht bereit zu zahlen.

  3. Hallo Ihr Lieben,

    habe gewaltig die Nase voll von dieser Inkasso Solutions s.r.o.:
    Es gibt zwei Anschriften: Postfach 1107 , 36094 Petersberg und
    Kubelikova 1224/42
    130 00 Praha 3 – Zizkow

    Eine Handynummer ist auch angegeben: 0179-8128473

    Die Vorgehensweise: Anruf Deutsche Post AG, angeblich wäre eine Einschreiben abzuholen – so hatten sie dann meine Anschrift.
    Wie die an meine Handynummer gekommen sind – keine Ahnung.
    Nach Anruf Deutsche Post AG folgte Rechnung über 90 Euro, dann Mahnschreiben mit einer Gesamtsumme von135 Euro. Ich habe Widerspruchsschreiben der Verbraucherzentrale geschickt, darauf folgte eine merkwürdige Gegendarstellung mit Beweisdarstellung wie Anruf abgelaufen sein soll, ich weiß bis heute nicht, dass ich angeblich bei einer Sex-Hotline angerufen haben soll. Im Anhang haben Sie noch den § 312 d Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen beigefügt. Danach folgte unmittelbar eine erneute Mahnung mit einer Gesamtsumme von 195,00 Euro.

    Hat schon jemand von Euch Betroffenen Strafanzeige gestellt?
    Liebe Grüße von Yvonne aus Halle

  4. Hallo zusammen,

    habe vor einiger Zeit eine Telefonsex-Nummer aus dem Fernsehen in Anspruch genommen. Aus der Nummer war nicht ersichtlich, dass es sich um Abzocke handelt. Hat nach einer normalen Städtevorwahl ausgesehen.
    Das Gespräch hat dann nur wenige Sekunden gedauert, da mich dann mein schlechtes Gewissen geplagt hat.

    Nach kurzer Zeit kam ein Anruf, angeblich von der Post AG, dass ein Brief nicht zugestellt werden kann, und sie meine Adresse bräuchten. Ich war natürlich so naiv und habe sie gegeben.

    Jetzt kamen schon mehrere Mahnungsschreiben von mittlerweile 195 € und Warnungen vor Eintragung in die Schufa.

    Jetzt meinen Frage: Ist das alles rechtens und was soll ich jetzt tun?

    Für Antworten recht herzlichen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: