Vermögensschutz über Generationen

Der unübersehbare demographische Wandel zeigt, daß in der nächsten Zeit immer mehr Vermögenswerte auf eine geringere Personenzahl, die Erben, übergehen wird. Doch wie bewahrt man seine mühsam aufgebauten Vermögenswerte vor starken Verlusten? Dabei ist diesmal nicht das Augenmerk allein auf die Anlageverluste aufgrund der zurückliegenden und vakanten Wirtschaftskrise, sondern auf die oft völlig unterschätzten weiteren Gefahren des tagtäglichen (Wirtschafts-) Lebens gerichtet. Latente Haftungsgefahren, fiskalische Lasten (Steuern, Abgaben usw.), unternehmerische Risiken ebenso wie unerwartete Entwicklungen bedrohen Familienvermögen weitaus häufiger als fehlerhafte Geldanlage oder Wirtschaftskrisen. Der Großteil der bestehenden Vermögenswerte wird tatsächlich durch Unerfahrenheit und Unwissenheit vernichtet, weniger durch fehlerhafte Anlagestrategien. Hierzu ein paar Beispiele:

Fall 1: Unser Mandant hat in einer nicht so lukrativen Lage in Frankfurt für fünf Jahre glücklicherweise seine Gewerberäume vermietet bekommen. Doch plötzlich zahlt der Mieter nicht mehr und taucht unauffindbar unter. Das Objekt ist verwüstet und ein Nachmieter nicht zu finden. Stichwort: Mietnomade. Jede Tätigkeit erscheint hier als pure Geldvernichtung. Wie hätte man im Vorfeld handeln müssen? Wie schützt man seine Immobilien vor Leerstand und falschen Mietern? Was ist jetzt zu tun?

Fall 2: Ein von uns betreuter 70jähriger Unternehmer betreibt ein äußerst gut laufendes Einkaufszentrum in einer 200.000-Einwohner-Gemeinde. Das Millionen-Objekt wurde über Bankkredite gegen entsprechende private Sicherheiten finanziert. Seine vier Kinder sind ebenfalls alle selbständig und längst in die Unternehmensnachfolge eingeplant. Doch plötzlich verlängert die Bank das Engagement nicht. Die Kredite werden aus für den Mandanten unerfindlichen Gründen fällig gestellt. Es droht ein Fiasko und ein familiärer Bankrott. Was ist jetzt zu tun? Wie hätte diese existenzbedrohende Krise für die gesamte Familie vermieden werden können? Welche Strategien wurden versäumt?

Fall 3: Seit Generationen hat die Familie unserer Mandantschaft beachtliche Vermögenswerte aufgebaut. Diese sollen dauerhaft erhalten bleiben. Doch durch andauernde Änderungen in der Gesetzeslage, insbesondere im Steuer- und Erbrecht, sowie allein durch die ganz normalen Entwicklungen in der Familienstruktur kann das Vermögen ebenfalls unwillkürlich nach und nach geschmälert werden. Wie kann das Aufzehren des Vermögens gestoppt werden? Wie kann das Vermögen möglichst unter einem Dach erhalten bleiben, ohne dass es durch die Vielzahl der Kinder und Kindeskinder zersplittert wird? Welche Regelungen bieten sich für einen langfristige Vermögenserhalt an?

Fall 4: Jahrelang wurde von unserem Mandanten ein noch heute wachsendes Unternehmen aufgebaut. Sämtliche Gebäude und die Einrichtung sind zu hundert Prozent finanziert. Unser Mandant stellt die Sicherheiten und haftet persönlich. Nach und nach sollen die heute schon dort beschäftigten Kinder das Unternehmen übernehmen und weiterführen. Aber was passiert bei einem wirtschaftlichen Totalschaden durch Fehlplanung, Haftungsfälle oder andere noch unvorhersehbare Ereignisse? Wie kann die Familie und das private Vermögen geschützt werden?

Fall 5: Ein von uns betreuter Unternehmer verlor seinen einzigen – allerdings äußerst gut zahlenden – Kunden. Die Firma musste Insolvenz anmelden. Wie kann verhindert werden, dass eine Firmeninsolvenz auf das Privatvermögen durchschlägt? Welche rechtlichen Absicherungsmaßnahmen hätten den Verlust des Kunden leichter verschmerzen lassen? Wie kann ein Unternehmer Vorsorge betreiben?

Mit solchen und ähnlichen Beispielen beschäftigt sich der Vortrag zum Thema „Vermögensschutz über Generationen“, den wir zusammen mit dem Haus und Grund e. V., Frankfurt, durchführen werden. Referent wird Rechtsanwalt Uwe Martens von elixir rechtsanwälte, Frankfurt am Main, sein. Wollen Sie daran teilnehmen? Dann senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff „Vermögensschutz“. Sodann erhalten Sie die Details zum Vortragsort und den Terminen.

Haben Sie schon jetzt konkrete Fragen zum Vermögensschutz über Generationen? Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns! Wir beraten Sie wirklich gerne! Getreu dem Credo: Unser Einsatz ist Ihr Gewinn!

Telefon: (0 69) 95 92 91 91-0 oder mailen Sie uns: fragen@recht-hilfreich.de. (Weitere Kontaktdaten im Impressum: www.recht-hilfreich.de/impressum).

Ihr
RA Uwe Martens

elixir rechtsanwälte | martens & partner
(0 69) 95 92 91 91-0

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: