Unzulässige Werbung: Opel gibt Unterlassungserklärung ab

Opel hat eine Unterlassungserklärung gegenüber der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e.V. abgegeben und verpflichtet sich darin, ab dem 01.01.2012 eine Neuwagen-Anschlussgarantie mit Laufzeitbeschränkung nicht mehr als „lebenslange Garantie“ zu bewerben. So hat es die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs mitgeteilt. Diese hatte die Werbung als irreführende Blickfangwerbung bewertet und abgemahnt.

Wir mit einer lebenslangen Garantie geworben, so darf nicht im „Kleingedruckten“ angegeben werden, dass die Garantie nur bis zu einer bestimmten Laufleistung gilt.

Haben Sie Fragen zu Abmahnung, Werbung und unlauterem Wettbewerb? Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns an!

Ihr Rechtsanwalt Florian Schuh

elixir rechtsanwälte | martens & partner
Tel.: (069) 95 92 91 91 0
fragen@recht-hilfreich.de

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: