Bewertung von Inkassodienstleistern: Inkassoanwälte, Inkassounternehmen, Inkassobüros

Die Schwemme der Bewertungsportale im Internet erlaubt heute jedem seine Meinung zu einem Kauf, einer Dienstleistung oder zu sonstigen Thema zu platzieren. Auch Blogs eignen sich zur Stimmabgabe und Meinungsäußerung. Allerdings setzt das Recht hierbei enge Grenzen, die nicht immer eingehalten werden, so daß Internet-Bewertungen zunächst einmal kritisch zu hinterfragen sind, bevor Sie ein Urteil über einen Anbieter fällen. Folgende Gedanken und Anregungen helfen, eine gefundene Bewertung zu beurteilen:

  • Auf welcher Plattform wird die Bewertung abgegeben? Wurde ein Kommentar oder eine Bewertung auf dem Blog des Kritisierten gepostet? Üblicherweise werden diese Meinungen vom Betroffenen freigeschaltet, so daß er die Bewertung – auch bei negativen Äußerungen – gelesen haben wird. Daraus folgt, daß sich in der Regel die Bewertung als vertretbar einstufen läßt. Erfolgt die Kritik auf einem anderen Blog oder einer anderen Plattform? Dann muß der Betroffene nicht zwangsläufig (sofort) davon Kenntnis erlangt haben und konnte sich demzufolge dazu (noch) nicht äußern oder rechtfertigen. Das gleicht eher einer getuschelten Kritik und ist als weniger gehaltvoll einzustufen.
    Empfehlung:
    Äußern Sie Bewertungen immer direkt auf der Webseite des Betroffenen (Blog etc.); schicken Sie ihm eine Mail mit Bitte um Aufnahme auf seine Webseite, wenn er keinen Blog etc. anbietet.
  • Gibt sich der Bewerter zu erkennen oder versteckt er sich hinter einem Pseudonym? Wer nicht zu seiner Meinung steht und offen kritisiert, dessen Bewertungsabgabe kann nicht als hochwertig eingestuft werden. Es spricht nichts dagegen, Kritik zu äußern, allerdings sollte der Kritiker sich auch zu erkennen geben.
  • Hat der Bewerter die fachliche Kompetenz, eine Bewertung und Beurteilung abzugeben? Ein Kfz-Handwerker wird kaum substantiierte Fachkritik an einer Inkassodienstleistung vornehmen können. Also beschränkt sich seine Bewertungsmöglichkeit auf sogenannte sekundäre Indizien wie schnelle Bearbeitung, Freundlichkeit, akurate Benachrichtigung über den Verlauf der Angelegenheit und so weiter. Darauf ist zu achten: Wer äußert welche Bewertung? Hat er die Kompetenz, eine solche Beurteilung abzugeben?
    ACHTUNG:
    Das Kammergericht (KG) Berlin hat mit Urteil vom 15.07.2011 (5 U 193/10) entschieden, dass ein Bewertungsportal als Teledienstanbieter nicht die Pflicht trifft, die Richtigkeit eingesandter Bewertungen vorab zu überprüfen.
  • Werden Bewertungen vor der Abgabe einer Empfehlung offengelegt?
  • Wird gesagt, auf welchen Erfahrungen die Benotung erfolgt?
  • Falls die Bewertung durch Vergleiche erfolgt: Wird die Vergleichsbasis offen genannt?
  • Werden die Beurteilungskriterien für die Benotung offengelegt?

Ohne Frage: Diese Anregungen können nur erste Hilfestellungen für die Beurteilung einer Bewertung im Internet sein. Grundsätzlich gilt: Seien Sie gegenüber Bewertungen im Internet skeptisch und fragen Sie sich, was der Hintergrund für die Bewertung sein dürfte! Im Zweifel: Bilden Sie sich ein eigenes Urteil.Bewertungen zum Thema Inkasso finden Sie – außer hier – auch zum Beispiel auf folgenden Webseiten / Bewertungsportalen

  • Webseiten der Verbraucherzentralen z. B. zum unseriösen Inkasso
  • Inkassoverbände (allerdings nur bedingt mit Bewertungen)
  • Anwaltsbewertungen (z. B. recht-gehabt)

Kennen Sie noch andere Bewertungsplattformen? Gerne erfahren wir und unsere treuen Leser davon! Ja, und zum Schluß die Frage: Was, wenn überhaupt keine Bewertungen und keine Meinungen zum Anwalt oder zur Inkassofirma zu finden sind? Nun, dann beibt wirklich nur der Weg des Versuch und Irrtums, sprich: des selber Ausprobierens.

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Inkasso und freuen uns über Ihre Bewertung unserer Leistungen! Rufen Sie uns [(0 69) 95 92 91 91-0] an oder schicken Sie uns eine Mail fragen@recht-hilfreich.de. Wir helfen Ihnen gerne. Getreu dem Motto: Unser Einsatz ist Ihr Gewinn!

Ihr

Rechtsanwalt Uwe Martens

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: