Kritik an elixir rechtsanwälte: Meinung eines Mandanten aus dem Handwerk

Was schrieb noch gleich eine Mandantschaft, Frau Alexandra S., Geschäftsführerin eines Handwerksbetriebes und Betriebswirtin des Handwerks, an uns? Wir dürfen das Original wortwörtlich zitieren:

„ich möchte mich heute mal mit einem ungewöhnlichen Anliegen an Sie richten.

Wir arbeiten nun mehr seit 2004 zusammen nach dem ich Sie Herr Martens als Dozent auf der Handwerkskammer in Aschaffenburg im Fach Recht als kompetenten Ansprechpartner und motivierten Rechtsanwalt kennen gelernt hatte. Unsere Zusammenarbeit ging nicht immer einfache Wege von der GmbH Gründung auf unsere Seite bie der Sie uns mit Rechtsbeistand und Rat vor einigen Leichtsinns Fehlern bewahrt haben. Bis hin zum Forderungseinzug gegen säumige Schuldner wo wir auch schwere Fälle mit Ihnen zum Ergebnis bringen konnten. Unser Anliegen egal in welchem Bereich wissen wir bei Ihnen immer in sehr guten Händen und die Ergebnisse sprechen für sich.
Wir können uns mit jedem Fall egal ob geschäftlich oder privat vertrauensvoll an Sie und Ihre Mitarbeiter und Kollegen in ihrer Kanzlei wenden und werden prompt und zuverlässig Beraten und Anwaltlich vertreten.
Die Abwicklung in Ihrer Kanzlei ist jederzeit schnell , sauber und unkopliziert abgelaufen
Fragen oder Wünsche wurden zu jeder Zeit beantwortet und berücksichtigt, so das wir in Ihnen und Ihrer Kanzlei auch für die Zukunft einen Partner sehen der unsere Belange nach unseren Vorstellungen mit Berücksichtigung der Rechtlichen Vorschriften und Gesetzesvorhaben durchsetzetzt.

Wir möchten Ihnen und Ihren Mitarbeitern für die vergangenen Jahre ein großes Lob aussprechen und wünschen uns auch für die Zukunft weiterhin eine so angenehme und konstruktive Zusammenarbeit wie wir Sie bisher bei Ihnen kennen lernen durften.“

Wir sagen: Vielen Dank für die Blumen!

Ihr

Rechtsanwalt Uwe Martens

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANTI-SPAM-FRAGE: