Was ist zu beachten, wenn Außenstände und offene Posten zum Jahresende zu verjähren drohen?

Für Forderungen aus dem Jahr 2008 droht mit Ablauf des Jahres 2011 die Verjährung, so daß eine spätere Forderungsdurchsetzung schwer bis unmöglich wird. In vielen Fällen kann die Verjährung durch die bekannten Maßnahmen Mahnbescheid, Klage oder Verhandlung entsprechend den gesetzlichen Voraussetzungen gehemmt werden. Dabei ist zu beachten, daß die Hemmung der Verjährung nicht ewig währt. Wird die Anspruchsbegründung zum Mahnbescheid nicht fristgerecht erstellt, werden gar die Gerichtskosten nicht eingezahlt oder müssen etwa die Verhandlungen als gescheitert angesehen werden, droht wiederum die Verjährung der Forderung.

Weiterlesen

Share