Dank, Lob und Referenz von Bäckerei für Rechtsanwalt

Unsere Mandantschaft schrieb uns folgendes Referenzschreiben:

„Sehr geehrter Herr Martens,

Weiterlesen

Share

Frankfurter Rechtsanwältin urteilt über Kollegen

Eine Kollegin schrieb uns folgende Zeilen:

„Sehr geehrter Herr Kollege Martens,

ich darf auf diesem Wege Ihnen meine kollegiale Wertschätzung aussprechen und für Ihre unterstützende Beratung danken. In fachlich versierter und zuverlässiger Weise bearbeiten Sie die Ihnen anvertrauten Angelegenheiten. Ihre juristische Kompetenz gepaart mit Ihrem mitmenschlichen Einfühlungsvermögen unterscheidet Sie deutlich von anderen Kollegen. Sie konnten mir hierdurch viel Erleichterung und Unterstützung geben, wofür ich mich auf diesem Wege aufrichtig bei Ihnen bedanken möchte.

Weiterlesen

Share

Inkassotrick: So bewegen Handwerker ihre Auftraggeber zur Gesprächsbereitschaft bei Zahlungsblockade

Hat ein Bauhandwerker einen Auftraggeber, der nach Fertigstellung mit der Litanei der Mängelauflistungen beginnt, gilt es schnell und planvoll vorzugehen. Unterstellt, es liegt ein BGB-Werkvertrag vor, ist das Augenmerk auf die Möglichkeit der Sicherheitsleistung zu richten. Wurde bereits eine Sicherheit gestellt? In der Regel und nach unseren Erfahrungswerten: nein. Also muß nach Abschluß der Arbeiten damit begonnen werden, denn üblicherweise verweigert der Auftraggeber die Abnahme und beruft sich fortlaufend auf die ach so zahlreichen Mängel bei der Bauausführung. Hier gilt es die Nerven zu bewahren. Schritt eins ist die schriftliche Aufforderung (mit Fristsetzung), das Werk abzunehmen. Dadurch wird sogenannter Annahmeverzug begründet. Schritt zwei liegt in der Aufforderung an den Auftraggeber, eine Sicherheit zu stellen. Diese Forderung können Sie auch und gerade noch bei Beendigung der Arbeiten (und bisher ausgebliebener Zahlung) verlangen. Sollte der Auftraggeber Ihrem Wunsch nach Sicherheitenstellung nicht entsprechen, steht Ihnen das Recht der Kündigung zu. Dadurch werden Sie aus einigen Vertragspflichten entbunden und können sich auf den Forderungseinzug Ihrer geleisteten Arbeit konzentrieren.

Weiterlesen

Share

Inkasso: Sorgfältige und erfolgreiche Vorbereitung auch für Vermieter zur Meidung von Mietnomaden notwendig

Wie bei jedem Inkasso sollten auch Vermieter besonders darauf achten, daß die Grundlagen für einen späteren Einzug der Mietforderung gut vorbereitet sind. Dazu zählen neben einem detailgenauen Mietvertrag auch beispielsweise Selbstauskünfte von Mietinteressenten und späteren Mietern. Bei der Selbstauskunft sollte der Vermieter möglichst umfassend Fragen stellen: je mehr, desto besser. Diese Selbstauskunft ist dann schriftlich vom Mietinteressent auszufüllen und zu unterschreiben. Das bietet dem Vermieter eine zusätziche rechtliche Möglichkeit.

Weiterlesen

Share

Erfolg im Inkasso durch Weisungen an den Gerichtsvollzieher – gewußt was, gewußt wie

Eigentlich ist der Gerichtsvollzieher als unabhängiges Organ der Rechtspflege bei seinen Vollstreckungshandlungen selbständig und übt hoheitliche Gewalt aus, so dass er insofern weisungsfrei agiert. Er unterliegt als hoheitliches Vollstreckungsorgan in seiner Tätigkeit der Kontrolle und damit der Dienstaufsicht der Justizverwaltung. Einzelne Zwangsvollstreckungstätigkeiten können demzufolge durch das Vollstreckungsgericht überprüft werden (§§ 764, 766 ZPO).

Weiterlesen

Share

Mit rotem Kfz-Nummernschild keine private Fahrten

Rote Überführungskennzeichen dürfen nur für Überführungsfahrten genutzt werden und nicht für Privatfahrten. Das OLG Düsseldorf hat jetzt jüngst entschieden, daß Autos ohne endgültige Zulassung, die nur mittels von roten Überführungskennzeichen im öffentlichen Verkehr benutzt werden, nicht einfach für Fahrten z. B. ins Kino genutzt werden dürfen. Wer dagegen verstößt, muß mit einem Bußgeld rechnen (in der Regel 90,00 EUR). Privatfahrten mit dem roten Kennzeichen stellen eine „zweckfremde Benutzung“ dar und sind damit als ein Vergehen gegen die Zulassungsverordnung einzustufen – so jedenfalls das OLG Düsseldorf.

Weiterlesen

Share

Wegen der Steuererklärung beim Finanzamt

Auf dem Finanzamt:

„Ich möchte augenblicklich zu dem Herrn, der meine Steuererklärung bearbeitet hat.“

Weiterlesen

Share

Werbung für Arzneimittel wird durch EuGH gelockert

Der Europäische Gerichtshof hat die Regeln für Arzneimittelwerbung gelockert. Danach dürfen die Werbeaussagen durchaus über reine Fachinformationen hinausgehen. Gleichwohl hebt der EuGH mit aller Deutlichkeit hervor, dass es untersagt ist, in einer Arzneimittelwerbung für Fachkreise Aussagen zu veröffentlichen, die der Fachinformation widersprechen. Hingegen sind Aussagen erlaubt, die Angaben in der Fachinformation bestätigen oder präzisieren, ohne sie zu verfälschen. Und: Nicht alle in einer Werbung enthaltenen Aussagen müssen sich auf die Fachinformation beziehen oder daraus ableitbar sein.

Weiterlesen

Share

Benötigen ausländische Inkassofirmen eine Zulassung in Deutschland? – Fortsetzung #1

Zwischenzeitlich erreichte uns per Post ein Diskussionsbeitrag und eine Erfahrungsmitteilung zu der Frage, ob ausländische Inkassofirmen eine Zulassung in Deutschland benötigen.

Weiterlesen

Share

Vermögensschutz über Generationen: So erhalten Sie Ihr Familienvermögen – Vortrag von Rechtsanwalt Uwe Martens bei Haus und Grund e. V. in Frankfurt

Dank des exzellenten Einsatzes von Herrn Geschäftsführer und Rechtsanwalt Wolf-Bodo Friers des Haus und Grund e. V., Frankfurt, stehen nun die Einzelheiten für unseren Vortrag in enger Kooperation mit dem Haus und Grund e. V. in Frankfurt fest: Weiterlesen

Share