Rechtliche Fragen zu Vertrag mit Euroweb: Wie steht es mit Preis, Vertragsdauer und Kündigung für Internetauftritt und Social Media?

Unter Freiberuflern, Selbständigen, Klein- und Mittelständlern gibt es noch viele, die gerne einen professionellen Internetauftritt oder eine Unterstützung  bei facebook, Twitter, Google+, Xing & Co. hätten. Die Webseite selbst zu erstellen oder in den sozialen Netzwerken zu agieren, trauen sich wenige zu. Da kommt es schon gelegen, wenn Profis ihre Hilfe anbieten. Nach verschiedenen Berichten soll Euroweb seine Dienste in Telefongesprächen und / oder Besuchen sogar kostenlos anbieten. Die Gespräche sollen z. B. wie folgt verlaufen sein:

Man suche (…) ausgewählte kleine Unternehmen, die kostenlos eine ‚hochwertige Internetsystemlösung‘ erhalten würden. ‚Referenzobjekte‘, mit Hilfe derer zahlungskräftigere Kunden nachziehen sollten.

Aber: Am Ende des Gesprächs werde jedoch ein mehrjähriger Vertrag unterzeichnet. Die Crux dabei: Im Gegensatz zu Verbrauchern stehen Unternehmern, kleinen Firmen und Selbständigen gerade nicht die Schutzvorschriften zum Beispiel zu Haustürgeschäften zur Verfügung. Ein Lösen vom Vertrages wird schwierig, ist aber in Einzelfällen denkbar. Die Verbraucherzentrale hilft hier aber nicht. Sie wird für Selbständige und Firmen nicht tätig. Wer dann aus dem Vertrag mit Euroweb aussteigen wolle, müsse damit rechnen, verklagt zu werden. Diverse Gerichtsverfahren seien anhängig. TIPP: Wenn Sie Zweifel an dem Vertrag mit Euroweb überkommen, gehen Sie möglichst zügig zu einem Anwalt. Gerne können Sie sich auch an uns wendenDie Strategie von Euroweb ist aus deren Jahresabschluss 2010 zu entnehmen:

Die Gesellschaft verfügt über ein effizientes Mahnwesen. Durch die Art des Geschäftsmodells kommt es dennoch wegen der hohen Anzahl bestehender Kundenverträge zu den unterschiedlichsten Arten von durch Kunden verursachte Leistungsstörungen. Derartige Leistungsstörungen werden mit Unterstützung eines externen Inkassobüros behoben, so dass sich die sich daraus ergebenden Forderungsausfälle in Grenzen halten.

Sie müssen also davon ausgehen, daß Euroweb die durchaus beachtlichen Vertragsforderungen konsequent durchzusetzen versucht. Unsere Empfehlung: Lassen Sie sich nicht ohne anwaltliche Beratung auf einen (teuren) Vergleich ein!  Gerne können Sie sich auch an uns wenden. Da es maßgeblich darauf ankommt, wieder Vertrag zustandekam, ist es hilfreich, wenn Sie eine Erinnerungsnotiz zu dem Gesprächsablauf und dem Kontaktverlauf erstellen. Gibt es vielleicht sogar Zeugen (z. B. Mitarbeiter)? Folgende Unterlagen benötigen wir von Ihnen, um die Forderung prüfen und ggf. abwehren zu können:

  1. Vertrag mit Euroweb
  2. Korrespondenz (Schreiben) von Euroweb und von Ihnen an Euroweb samt Versandnachweisen (z. B. Rückschein des Einschreibens, Fax-Übermittlungsprotokoll)
  3. Gesprächsprotokoll (Erinnerungsnotiz) samt Historie, wie der Kontakt zu Euroweb zustandekam
  4. Angabe von etwaigen Zeugen
  5. Hintergründe zum eigenen Unternehmen / zur eigenen Selbständigkeit (Anzahl Mitarbeiter, bestehende Webseite, Jahresumsatz u.a.)

Zögern Sie nicht, den Vertrag überprüfen zu lassen. Teilweise laufen für Sie Fristen, die nicht versäumt werden dürfen, um noch aus dem Vertrag herauszukommen. In eiligen Fällen können Sie uns gerne telefonisch kontaktieren.

AKTUALISIERUNG (12.06.2012):

Einem Zeitungsbericht der shz (Schleswig-Hosteinischer Zeitungsverlag) zufolge konnte ein Imbissbuden-Betreiber eine Forderung von Euroweb in Höhe von 9.000 Euro abwehren. Ein drang sowohl in der ersten als auch in der zweiten Instanz mit dem Argument durch, dass durch Euroweb eine arglistige Täuschung erfolgt sei.

Da stellt sich trotz der guten Euroweb-PR die Frage: Wie seriös sind Angebote, die aufgrund arglistiger Täuschung rechtlich nicht haltbar sind?

Share Button

Von

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanwälte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) tätig. Weitere Infos auch bei google+

27 Kommentare zu: “Rechtliche Fragen zu Vertrag mit Euroweb: Wie steht es mit Preis, Vertragsdauer und Kündigung für Internetauftritt und Social Media?”

  1. Oliver S. sagt:

    Hallo,

    wir haben vor 3 Jahren auch einen solchen Referenzkundenvertrag unterschrieben. Im Gegensatz zu vielen anderen haben wir auch eine Web-Site erhalten, die uns auch gut gefällt und man findet uns auch bei Google ganz vorn. Jetzt haben wir für das letzte Vertragsjahr die Rechnung (im Voraus) erhalten. Wir würden den Vertrag dann aus Kostengründen gern kündigen. Wenn möglich auch schon vorher. Wie verhalten wir uns da am besten.
    Wenn wir die komplette Summe fürs das Jahr bezahlen, glaube ich nicht, dass wir unsere Kohle jemals wiederbekommen. Ist das möglich zu kündigen und monatlich zu zahlen???
    Einen, letzlich wahrscheinlich, teuren Rechtstreit mit dem Anbieter streben wir auf keinen Fall an. Das Einzige was uns befremdet ist, dass mir jemand weiss machen wollte, ich müsste den Vertrag bereits vor Beginn des letzten Vertragsjahres kündigen, damit er sich nicht stillschweigend um ein weiteres Jahr verlängert. Ist dem so??? Ansonsten würde ich den Vertrag (zwar zähneknirschend aber um eine weitere Erfahrung reicher) einfach auslaufen lassen und mich, Ihrem Rat folgend, zu nichts weiter überreden lassen. Ich hätte dann ja auch ausreichend Zeit mich um einen neuen Webdesigner zu kümmern.
    Hier würde ich mich über eine schnelle Antwort freuen.
    Vielen Dank schon mal im Voraus.

    Oliver S.

    • Uwe Martens sagt:

      Danke für Ihren Eintrag! Um Ihre individuelle Situation rechtssicher beurteilen zu können, dürfen wir um Übersendung des Vertrages und etwaig weiterer wichtiger Schreiben bitten. Wir schauen die Unterlagen sodann durch und teilen Ihnen dann sowohl Ihre Möglichkeiten als auch auch etwaige Kosten mit. Erst nach unserer Kostenaufklärung und Ihrer Zustimmung entstehen für Sie tatsächlich Kosten, so daß Sie allein durch Übersendung der Unterlagen noch nicht Kosten fürchten müssen. Denn die Kosten und Ihre rechtlichen Möglichkeiten können wir verständlicherweise erst nach Durchsicht der Unterlagen bestimmen. Danke für Ihr Vertrauen!

  2. Sehr geehrter Herr Martens,

    bitte empfehlen Sie doch einfach mal, dass sich Kunden wegen der Kündigungsfristen jederzeit auch an unseren Support wenden können. So werden jegliche Irritationen a priori vermieden. Dass Herr S. mit seiner Website und seinen vorderen Googleplatzierungen durch Euroweb sehr zufrieden ist, das freut uns natürlich. Es gibt also gegenwärtig keinen sinnvollen Grund, einen konzilianten Dialog mit unseren Mitarbeitern nicht zu suchen. Das entspricht doch ganz offensichtlich am meisten den Interessen des Unternehmers, ganz im Unterschied zu einer unnötigen rechtlichen Auseinandersetzung.

    Ich möchte die Gelegenheit auch kurz nutzen, Sie auf einen sachlichen Fehler weiter oben auf dieser Seite hinzuweisen: Die Social Media Guideline ist natürlich kostenlos. Es handelt sich um einen Leitfaden, einen Text mit Handlungsempfehlungen, den Unternehmer bei Interesse auf unserer Website kostenlos als PDF herunterladen können.

    http://www.euroweb.de/blog/social-media-guideline-fuer-inhaber-kleiner-unternehmen

    Ich freue mich, wenn Sie über meine Impulse nachdenken möchten und verbleibe, einstweilen, mit freundlichen Grüßen aus Düsseldorf
    Dirk Dieckmann

    • Uwe Martens sagt:

      Schönen Dank,

      sehr geehrter Herr Dieckmann,

      an Sie und damit die PR- und Presse-Abteilung von Euroweb. Stammt eigentlich der Eintrag von Herrn S. ebenfalls aus Ihrem Haus und ist er Teil der Strategie Ihrer in unseren Augen wirklich guten PR-Arbeit?

      Mit Verlaub, Ihre Empfehlung, sich wegen der Kündigungsfristen an den Kundensupport von Euroweb zu wenden, können wir nicht teilen. In dem Vertragsverhältnis zum Kunden belegt Euroweb doch gerade den Part des anderen Vertragspartners, der schon allein aus dieser Position heraus eine andere Sicht der Dinge und eine völlig eigene Interessenlage hat. Kunden sind daher gut beraten, sich an einen unabhängigen Anwalt wegen Möglichkeiten der Vertragsbeendigung (eben nicht nur Kündigung!) zu wenden.

      Trotzdem sind Anwalt und Euroweb-Kunde gut beraten, den von Ihnen vorgeschlagenen Dialog zu suchen. Diesem – allerdings erst zweiten – Schritt stimmen wir gerne zu. Auch wir meinen, dass unnötige rechtliche Dispute vermieden werden sollten. Das kann durch vorbeugende Beratung eines Anwaltes unterstützt werden.

      Rechtlich besser wäre es natürlich für die Kunden, wenn diese vor jedem Vertragsabschluß – gleichgültig mit wem – vor Unterschrift kurz rechtliche Beratung einholen. Das kommt die Kunden erfahrungsgemäß erheblich billiger als im Nachhinein. Wer den Gang zum Anwalt vor Unterschrift scheut, sollte zumindest eine Nacht drüber schlafen und dann entscheiden. Wäre das nicht eine Idee für Ihren Außendienst, die Unterlagen den Kunden zu belassen und um Übersendung zu bitten, nachdem einmal drüber geschlafen wurde?

      Sehr geehrter Herr Dieckmann,

      wir schätzen wirklich Ihren offenen Dialog und danken für Ihren aufrechten Beitrag.

      Übrigens: Wir machen auch Firmeninkasso – allerdings verbunden mit dem Ziel der Kundenbindung durch Zufriedenheit – auch bei den Nicht- / Spät- oder Schlechtzahlern. Dies nur mal so zu Ihrer Information.

      Mit freundlichem Gruß nach Düsseldorf

      Uwe Martens
      Rechtsanwalt

  3. Oliver Schmidt sagt:

    Sehr geehrter Herr Martens,

    selbstverständlich stehe ich in keiner Weise in irgendeiner Form in Verbindung mit Euroweb.
    Die Kündigungsfrist konnte ich mittlerweile aus dem Vertrag entnehmen (6 Monate).
    Um evtl. auf eine andere Zahlungsweise umzusteigen,hatten wir zu Euroweb Kontakt aufgenommen.
    Mit dem Erfolg, dass wir mittlerweile fast täglich mehrfach telefonisch von einer Mitarbeiterin der Euroweb „terrorisiert“ wurden.
    Diese Mitarbeiterin agiert hierbei äußerst unverschämt. Das Verhalten wirkt fast nötigend. Als letztes hat die Dame weder mich noch meine Frau erreicht und in dem Zuge einem unserer Mitarbeiter mitgeteilt, Euroweb würde ihre Leistung sofort einstellen. Und sie hätte ja jetzt endlich unseren Namen.
    Mich befremdet ein solches Verhalten doch stark, zumal wir mit der aktuellen Rechnung noch nicht allzulang in Verzug sind. Nun sind wir natürlich etwas verunsichert, wie wir uns verhalten sollten.
    Über eine kurze Antwort wäre ich dankbar.

    Sobald ich wieder im Büro bin könnte ich Ihnen bei Bedarf unverbindlich unsere Vertragsunterlagen in Kopie zusenden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Oliver S.

    • Uwe Martens sagt:

      Danke für Ihre Klarstellung. Am besten telefonieren wir miteinander. Bitte senden Sie uns vorab den Vertrag sowie Ihr Kündigungsschreiben per Mail. Vielen Dank!

  4. Oliver Schmidt sagt:

    Hallo Herr Martens,

    ich möchte mich hier gern für Ihre kompetente Hilfe bedanken. Dank Ihnen können wir uns über eine vernünftige Einigung mit Euroweb freuen. Dank Ihrer überaus freundlichen und kompetenten Art haben wir uns sofort in den richtigen Händen gefühlt. Ich hatte im Vorfeld in einigen Foren versucht eine Möglichkeit zu finden, evtl. vorzeitig aus dem Vertrag herauszukommen. Immer wieder bin ich dort an Grenzen gestoßen und fast verzweifelt. Durch Ihr Verhandlungsgeschick haben Sie ein, für uns kaum für möglich gehaltenes, Ergebnis erzielt. Vielen Herzlichen Dank!!! Ich werde Sie und Ihre freundliche Kanzlei jederzeit gern weiter empfehlen.

  5. Nelson sagt:

    Hallo Herr Martens,

    da hier der Feind (Euroweb) mit liest habe ich einen Nickname angegeben. Ich habe vor 2 Jahren einen Vertrag bei Euroweb nach der selben Masche wie anscheinend alle anderen „Kunden“ unterschrieben. Ich habe auch eine Webseite und Einträge bei Google erhalten, war eigentlich alles gut. Da ich mit meinem Gewerbe gerade frisch gestartet war, habe ich bei dem Gespräch mit der Mitarbeiterin gefragt, wie es sich denn mit dem Vertrag verhält, wenn ich vor Ablauf der Vertragslaufzeit das Gewerbe wieder aufgeben muss!? Da wurde mir gesagt (das habe ich leider nicht schriftlich) das der Vertrag dann „SOFORT“ erlöschen werde!!! Nun ist es an der Zeit, das ich leider aufgeben muss. Ich habe eine Kündigung geschrieben, eine Kopie der Gewerbeabmeldung beigelegt und per Einschreiben mit Rückschein abgeschickt. Heute nun, habe ich Post von Euroweb erhalten (Den Rückschein habe ich noch nicht erhalten!!) mit dem Inhalt, das der Kündigung nicht entgegen gekommen werden kann, da kein „wichtiger Grund“ vorliegt. Darauf hin habe ich bei Euroweb angerufen und erfuhr zu meinem Erstaunen, dass sich mein Vertrag um weitere 48 MONATE verlängert habe, da mir ja im letzten Jahr eine Fanpage bei Facebook und ein QR-Code erstellt wurde. Von dieser Verlängerung wüsste ich bis heute Nichts!! Mir wurde damals am Telefon gesagt, da ich ja „Premium Kunde“ sei, wäre das alles kostenlos (war es auch!) nur das sich damit der Vertag automatisch verlängert war nie die Rede!!! Ich habe nie irgendetwas schriftliches von Euroweb über eine Vertragsverlängerung erhalten geschweige denn unterschrieben. Nun würde man mir entgegen kommen den Vertrag aufzulösen wenn ich 3700€ bezahlen würde.
    Da ich nun leider Harz 4 Empfänger werde, keine Rechtschutzversicherung und schon gar nicht 3700 € habe, weiß ich nicht was ich jetzt tun soll!!!

    Mit freundlichen Grüßen,

    Nelson

    • Uwe Martens sagt:

      Das hört sich ja erstaunlich an. Haben Sie eine Kopie der vorgeblichen „kostenfreien“ Leistungen und damit einhergehender Vertragsverlängerung? Stellen Sie bitte am besten mal alle Unterlagen zusammen und senden Sie uns diese zu. Danach können wir gerne telefonieren und einmal die Chancen besprechen. Ach ja, wir beraten auch auf Basis von sogenannter Beratungshilfe, d. h. Sie müßten uns bitte auch einen Berechtigungsschein zusenden. Den erhalten Sie beim zuständigen Rechtspfleger bei Ihrem örtlichen Amtsgericht.

    • steingart sagt:

      hallo, habe aus gleiche fall, mir würde auch gesagt das bei gewerbe abmeldung alles gekündigt wird, haben sie was erreicht schon mit der kündigung?
      danke für antwort

  6. steingart sagt:

    Hallo, habe sie letztens gefragt ob sie was erreicht haben, habe genau gleiche fall, und würde gerne wiessen, ie ich vorgehen soll und ob es was bringt. danke meit tel 01638272666

  7. Stefanie H. sagt:

    Sehr geehrter Herr Martens,

    ich habe gerade heute einen Vertrag mit der Firma Euroweb geschlossen. Eigentlich wollte ich den Vertrag nicht sofort unterschreiben, lieber nochmal eine Nacht darüber schlafen. Doch der Vertreter der Firma drängte mich mit dem Argument das man dieses Quartal nur noch zwei Firmen als Referenzpartner aufnehmen könne, und ich ja schließlich jederzeit kündigen könne laut § 649 BGB. Ich hatte sowieso ein ungutes Gefühl und nun lese ich all die negativen Berichte über diese Firma, ich möchte aufjedenfall sofort kündigen. Können Sie mir einen Rat geben wie ich da am Besten weiter vorgehen soll?

    Beste Grüße Stefanie H.

  8. Stina L. sagt:

    Ich habe genau das selbe Problem wie Sie Stefanie H.
    Ich lese das alles jetzt erst und habe Angst um meine Existenz und will am liebsten direkt kündigen.

    Können Sie mir auch helfen?
    Ich werde Ihnen die Unterlagen morgem zuschicken sobald ich es kann.
    Lieben Gruß

  9. tunichtgut sagt:

    Hallo,

    ich habe vor ca. 1,5 Jahren einen Vertrag mit der Euroweb geschlossen.
    Bei Vertragsabschluß habe ich schon darauf hingewiesen, daß ich evtl. das Gewerbe nicht mehr lange betreiben werde. Mir wurde damals zugesagt, daß dies kein Problem wäre und ich dann kündigen könnte.
    Nachdem ich im Netz soviele Probleme mit Euroweb lesen konnte, bin ich mir sehr unsicher, ob ich so einfach kündigen kann.
    Bei dem damaligen Verkaufsgespräch war mein Sohn anwesend.
    Über eine Nachricht Ihrerseits würde ich moich freuen.

  10. Beata K. sagt:

    Sehr geehrte Herr Martens, ich habe genau das selbe Problem wie Stina.L habe heute einen Vertrag mit Firma Euroweb geschlossen , möchte den aber sofort kündigen . Können Sie mir bitte helfen ? Mfg

  11. Beata K. sagt:

    Sehr geehrte Herr Martens, ich habe genau das selbe Problem wie Stina.L Habe heute einen Vertrag mit Firma Euroweb geschlossen , möchte den aber sofort kündigen . Können Sie mir bitte helfen ? Mfg

  12. Möbius Gabi sagt:

    Sehr geehrter Herr Mertens,
    leider bin auch ich auf die Firma Euroweb reingefallen. Wir haben seit 2012 eine Internet Seite. Seit wir bei Euroweb sind, kommen keine Kunden mehr über die Homepage. Gekündigt habe ich bereits, ende leider erst 2017. Jetzt planen ich mein Unternehmen zu verkaufen. Kann ich bei Geschäftsverkauft den Vertrag vorzeitig kündigen. Übriges sind die Mitarbeiter von Euroweb am Telefon so unverschämt. Ich bin richtig sauer auf die Firma. Möchte nie wieder etwas mit der Firma zu tun haben.
    Viele Grüße
    Gabi M.

  13. sandmann sagt:

    Hallo ich habe im jahre 2011 einen Vertrag bei Euroweb abgeschlossen, da ich sehr unzufrieden war habe ich dann den Vertrag Ordnunggemäß gekündigt. Soweit so gut. 2 Monate vor Ablauf meines Vertrages kam ein Mitarbeiter von Euroweb um mir die die Website auf einer CD zu geben, bzw darüber zu reden. Wo er bei mir war kam auch ein Anruf von euroweb mit einem neuen Angebot für mich, damit ich nicht kündige, welches ich jedoch ablehnte. Daraufhin hat der Eurowebmitarbeiter neben mir ein Gesprächsprotokoll angefertig welches ich unterschreiben sollte. Außerdem hatte er noch ein anderes Formular angefertigt das die Bestätigung dafür sein sollte das ich die Website auf einer CD kriegen sollte. Ich habe die beiden Formulare unterschrieben. Vor paar Tagen kam dann die Überraschung mit einer Rechnung von Euroweb die ich Zahlen soll. Ganz überrascht rief ich beim Euroweb Support an, wo mir mitgeteilt wurde das ich einen neuen Vertrag abgeschlossen habe. Die haben mich dreist mit dem Gesprächsprotokoll und der Website auf CD übers Ohr gehauen.
    Können Sie mir sagen ob und was ich dagegen unternehmen kann?
    Lieben Gruß

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: