Urteil GES Registrat GmbH und Hunter Forderungsmanagement

Die Firma GES Registrat GmbH und Hunter Forderungsmanagement versuchen derzeit Forderungen für die Internet-Verzeichnisse Gewerberegistrat.de, Freiberufregistrat.de und registrat.de geltend zu machen.

Hierbei wird auf ein Urteil des AG Schwäbisch Hall vom 11.12.2015 verwiesen. Dieses Urteil dürfte aus unserer Sicht aber wenig beachtlich sein. Denn in dem Verfahren in Schwäbisch Hall ist einiges auffällig. Z.B. hatte die Beklagte keine anwaltliche Vertretung und hat sich nur unzureichend gegen die Klage verteidigt. So hat schon 2012 der Bundesgerichtshof entschieden, dass sog. Trickformulare wie sie von Branchenbuchabzockern genutzt werden, nicht rechtmäßig sind, also die Vereinbarung über die Kosten unwirksam ist. Inzwischen haben auch viele Amtsgerichte so entschieden. Unseres Erachtens bestehen in solchen Fällen bei guter Vorbereitung und guter Verteidigung auch sehr gute Chancen, dass die geforderten Kosten nicht bezahlt werden müssen.

Haben Sie auch eine Zahlungsaufforderung oder ein Inkassoschreiben der GES Registrat GmbH oder des Hunter Forderungsmanagement erhalten? Melden Sie sich! Gerne helfen wir Ihnen weiter (Kontakt).

Share Button

Von

Florian Schuh ist Rechtsanwalt und Partner bei den elixir rechtsanwälten | martens & partner, Frankfurt am Main, mit den Tätigkeitsschwerpunkten Handels-, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht sowie Wettbewerbsrecht und Erbrecht. Weitere Infos auch bei google+

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: