Wird Euro Inkasso Solutions von Allinkasso GmbH, München, abgelöst?

Wie uns heute bekannt wurde, hat die Firma R. M. I., Wickhams Cay 1, Road Town Tortola, nun (auch?) die Firma Allinkasso GmbH, Inkassobüro, vertreten durch die Geschäftsführerin Michalela Hilg, Oberföhringer Str. 93, 81925 München, mit dem Forderungseinzug ihrer Forderungen bevollmächtigt und beauftragt. Im Rechtsdienstleistungsregister finden sich hierzu u.a. folgende Informationen:

Aktenzeichen: 371 E – M 1335
Registrierungsbehörde: Amtsgericht München
registrierte Person:
(sonstige Person) Allinkasso GmbH Inkassobüro, gegr. 1990, HRB 92825, Registergericht München
natürliche Person als
gesetzlicher Vertreter: Frau Michaela Hilg
qualifizierte Personen: Frau Christiane Graefen
Geschäftsanschrift: Oberföhringer Straße 93
81925 München
Tel.:089-95722010
Bereich:
Inkassodienstleistungen Gemäß § 10 Abs. 3 Satz 2 RDG wird zur Auflage gemacht, fremde Gelder unverzüglich an eine empfangsberechtigte Person weiterzuleiten oder auf ein gesondertes Konto einzuzahlen.

Auffällig dabei ist, daß Geschäftsführung und qualifizierte Person nicht identisch sind. Informationen im Internet zu Frau Christiane Graefen sind derzeit recht spärlich. Einen entsprechenden Vermerk zu einer Frau Christiane Graefen fanden wir auf einer österreichischen Webseite. Dort fand sich u. a. folgende Mitteilung: Danach ist eine Frau Christiane Graefen geb. 15.07.1960 als Kommanditistin der GAIDOSCHIK & PARTNER KEG, Wien, vermerkt.

Zur Geschäftsführerin Frau Michaela Hilg finden sich schon mehr Einträge – nach heutigem Stand: 151. Darunter befinden sich durchaus auch kritische Kommentare. So ist einem Bericht der Augsburger Allgemeine aus dem Jahr 2008 folgendes zu entnehmen:

„Etliche Menschen erstatteten Anzeige bei der Polizei. Die reagierte: Fahnder rückten bei der Münchner Firma Allinkasso GmbH an, welche die Mahnungen verschickt hatte. Doch die Inkassofirma fühlt sich selbst als Opfer. Man habe von einem Mann aus Bad Homburg einen Inkassoauftrag bekommen, so Michaela Hilg, Geschäftsführerin der Allinkasso. Dieser habe erklärt, es gehe um Anmeldungen bei einem kostenpflichtigen Internetdienst.

Die Daten der rund 10.000 angeblichen Schuldner habe er per Mail geschickt . ‘Wir sind von der Richtigkeit dieser Forderungen ausgegangen’, so Hilg. Erst, als die Inkassofirma von Beschwerden überschüttet wurde und auch die Kripo im Türrahmen stand, ‘da war uns klar, dass an der Sache etwas faul ist.’

Allinkasso-Chefin Hilg betonte, dass die Mahnungen angesichts der aktuellen Entwicklung natürlich nicht bezahlt werden müssten. ‘Empfänger können die Forderungen als gegenstandslos betrachten.’ Wer bereits bezahlt habe, könne das Geld zurück verlangen. ‘Er soll sich einfach bei uns melden.’

Die Ermittlungen der Polizei gegen den oder die Betreiber der ‘Interactive Win’ dauern an.“

Vor einem solchen Hintergrund drängt sich unseres Dafürhaltens eine Prüfpflicht von neu übertragenen Inkassomandaten, gerade wenn es um Masseninkasso geht, auf. Es stellt sich die Frage, ob eine solche Überprüfung der Forderungen der R. M. I. vorgenommen wurde.

Wer Briefe von der Allinkasso GmbH aus einer Forderungsangelegenheit der R. M. I. erhält, sollte hier genau die Berechtigung der Forderung überprüfen! Prüfen Sie sehr genau, wer hier welche Ansprüche aus welchem Rechtsgrund geltend macht und ob diese Ansprüche in der geltend gemachten Form bestehen. Unserem Blog können Sie Hintergrundinformationen und Kommentare zu Euro Inkasso Solution entnehmen, die berechtigte Zweifel an den behaupteten Forderungen der R. M. I. begründen.

Interessant ist übrigens auch eine weitere Verquickung von Allinkasso GmbH mit Czech Media Factoring, die wir im Internet gefunden haben. In den dort zu findenden Kommentaren gibt es weitere Informationen.

Durch den Wechsel des Inkassobüros ändert sich grundsätzlich nichts an der Frage der Berechtigung einer Forderung. Hier müssen Sie ganz genau aufpassen!

In sämtlichen, bisher von uns hier betreuten Angelegenheiten konnten wir erreichen, daß die Forderung nicht gerichtlich verfolgt wurde! Mit unserer außergerichtlichen Forderungsabwehr hatten wir folglich unmittelbar den von den Mandanten gewünschten Erfolg.

Durch die Vielzahl an Mandanten und Interessenten und die Tatsache, dass wir schon seit längerer Zeit Informationen über diese Angelegenheit sammeln, sind wir in der Lage, im Falle eines möglichen Gerichtsverfahrens sehr viel vorzutragen. Bislang wurde keiner unserer Mandanten zur Zahlung verurteilt.

Haben Sie Fragen zum Inkasso oder zur Inkassoabwehr? Rufen Sie uns einfach an! Wir beraten Sie wirklich gerne! Getreu dem Credo: Unser Einsatz ist Ihr Gewinn! Telefon: (0 69) 95 92 91 91-0

Was wir für Sie tun können:

In vielen Fällen hören unberechtigte Zahlungsaufforderungen und Inkassoschreiben auf, wenn eine ernsthafte Gegenwehr in Form von Anwaltsschreiben aufgebaut wird. Erfahrungsgemäß können wir so Ruhe in die von uns betreuten Angelegenheiten bringen.

Gerne können Sie auch einen Kommentar hinterlassen und uns damit Ihre Erfahrungen mitteilen. Wir bitten jedoch darum, konkrete Anfragen an uns per Telefon zu richten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Share Button

Von

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanwälte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) tätig.
Weitere Infos auch bei
google+

98 Kommentare zu: “Wird Euro Inkasso Solutions von Allinkasso GmbH, München, abgelöst?”

  1. Eckhard Franz sagt:

    hallo habe heut von derAllinkasso eine Aufforderung von 269,91 Euro bekommen im Auftrag von R.M.I, Wickhams Cay1,Road Town Tortola wie kann ich mich dagegen wehren sie haben keine richtige Leistung aufgeführt soll angeblich um ein Tel.Gespräch gehen das sollte 90 Euro kosten weiß nicht wofür .

    • Uwe Martens sagt:

      Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen. Wir helfen Ihnen, die Forderung abzuwehren.Nach Erhalt der Unterlagen können wir gerne telefonieren und Vorgehen sowie Kosten besprechen.

    • Annelen Rechenberg sagt:

      Mein Lebensgefährte hat am 29.04.2013 eine Rechnung von über 200 € bekommen. Angeblich hat er eine Sex-Hotline benutzt und in einem Gespräch für über 90 € telefoniert, und das mit einem PrePaid-Handy, welches immer nur mit 15 € aufgeladen wird. Man sollte sich an Akte X wenden!!!!!

    • Genau von dieser Firma und dem Auftraggeber habe ich auch Post bekommen. Und der Betrag liegt bei genau 269,00 € . Das Telefonat soll am 12.01.2013 um 16:27:50 h gewesen sein. Nur habe ich vorher nie eine Rechnung oder sonst der gleichen bekommen.

    • Nick sagt:

      genau das gleiche war bei mir. Die haben meine Handynummer angerufen und sich für die Post ausgegeben. Die wollten meine Adresse wissen und ich war so naiv und habe sie angesagt. Das ist eine echt miese Masche

      • Günter Meisel sagt:

        Genau so naiv war ich auch, was ist bei Dir oder Ihnen rausgekommen?
        Ich soll ja sogar von 2 Handys telefoniert haben . Die Handys sind nicht mal auf mich registriert.

    • kuppe sagt:

      Heute 14.05.2014
      habe heute von der Allinkasso GmbH einen Brief erhalten, mit der Forderung 269,18€ zu bezahlen.
      Angefangen hat dies schon am 04.02.2014 mit der Forderung von 90,00 €,
      vom „Euro Inkasso Solutions s.r.o. Darauf folgte eine Mahnung.
      Da habe ich eine Anzeige bei der Polizei aufgegeben.
      Die folgenden Briefe habe ich alle der Polizei übergeben.

  2. Anja H sagt:

    Wenn das Problem bekannt ist, frage ich mich allen ernstens, warum dann 5 Jahre nachdem das Problem bekannt geworden ist, immer noch unberechtigte Mahnungen verschickt werden. Sorry, aber da kann was nicht stimmen!!!

  3. Philipp S. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    meinen Namen möchte ich nicht bekanntgeben. Vor einigen Wochen hat meine Freundin ein Schreiben von der Euro-Inkasso-Solution s.r.o. bekommen mit der Zahlungsforderung in Höhe von 90€. Angeblich treiben Sie für die Firma R.M.I. (gleiche Firma, anderer Name) für angeblichen Telefonsex ein. Ich habe dieses und die darauf folgenden 2 Schreiben an die Polizei weitergeleitet und habe Anzeige gegen diese Firma eingeleitet sowie eine Aussage getroffen. Laut Einzelverbindungsnachweis, hat an den besagten Tag um 19:.. Uhr ein 3 min. Gespräch mit einer Berliner Telefonnummer stattgefunden.Vor einigen Tagen nun kam ein Brief der All-Inkasso GmbH, diese Firma treibt für die Euro-Inkasso-Solution s.r.o. ein. (mit diesen Schreiben habe ich gerechnet, da ich im Internet durchrecherchiert habe). Nun habe ich jeden Tag angst, das bald ein Gerichtsvollzieher oder jemand von der Inkassofirma vor der Tür meiner Freundin steht und Geld eintreiben will. Was soll ich machen? Ich kann deshalb kaum noch schlafen.

    Was ich auch in Internet herausgefunden habe war, das die Euro Inkasso in Deutschland nicht eintreiben darf, deshalb jetzt All-Inkasso. Außerdem habe ich noch mehr unseriöses über die Euro-Inkasso herausfinden können. Sie wollen ja das Geld auch per Post usw.

    Was soll ich nur machen? Außerdem habe ich jetzt gelesen das auch All-Inkasso ein anderer Name der Euro-Inkasso ist. Die Euro-Inkasso hat ja jetzt schon min. 9 versch. Namen.

    Bitte antworten Sie mir so schnell wie nur Möglich, ich habe einfach Angst und weis nicht ob ich zahlen soll. Mittlerweile sind es schon 200€.

    Ich mache mir wirklich solche Gedanken, das können wir momentan gar nicht aufbringen, außerdem werden wir beide in den nächsten Tagen Eltern.

    • Uwe Martens sagt:

      Sie müssen sich keine Sorgen machen. Wir helfen Ihnen. Bisher konnten wir bei allen unseren Mandanten außergerichtlich die Forderung erfolgreich abwehren, so daß Ruhe einkehrte. Schicken Sie uns einfach Ihre Unterlagen.

  4. Alex M sagt:

    Habe heute auch post bekommen. Muss dazu sagen das ich Detektiv bin mich auch Logischerweise gleich mal schlau gemacht habe. Das ganze ist schon seit Januar 2013 angelaufen, mit Euro Inkasso Solutions 3 briefe a Forderungen von jeweils 90€ habe angerufen und die Person war mehr als unseriös. Habe schriftlich widersprochen und um Stellungnahme in Bezug meiner Daten gefordert. keine Reaktion. die Post wurde von einem Bevollmächtigten Vertreter abgeholt und mit „Peter“ unterschrieben. eine Auskunft zum HR Eintrag oder Steuer id noch die Erlaubnis zum kassieren sag ich mal. Alles nicht vorhanden. Allinkasso hat jetzt alle fehlenden Eintragungen. Doch konnte man mir weder Telefonnummer sagen von der Angerufen wurde.Und widerspruch soll ich an den Anbieter des Service schicken 🙂 klar^^ Einfach widersprechen,anzeige erstatten oder ein Anwalt schreiben aufsetzen lassen. Z.B. diesen hier von elixir.

  5. Benjamin Eicke sagt:

    Hallo,
    habe ebenfalls diese Briefe bekommen. Habe auf diesen Nummern angerufen aber nach der Ansage das dieser Anruf 90 Euro kostet sofort aufgelegt. Dennoch soll ich nun mittlerweile 268,25 Euro bezahlen.
    Erste schreiben kamen noch von Euro Inkasso Solutions s.r.o. Postfach 1107 – 36094 Petersberg.
    Heute kam dann ein Brief von All Inkasso aus München.
    Was nun? Anzeige bei der Polizei, Meldung beim Verbraucherschutz?

    • Benjamin Eicke sagt:

      Ach ja,
      die Nummern kamen aus der Osnabrücker Sonntagszeitung, dort wurden die Preise wie es nach TKG §66a gefordert wird nicht ausgewiesen, der §66b wurde so gesehen eingehalten, eine weibliche Stimme ( Aufzeichnung) teilt dem Anrufer folgendes mit: „Wenn Ihnen dieser Dienst bekannt ist drücken Sie die 1 dann geht es gleich weiter“. Nach ein wenig warten kommt diese Stimme wieder: „Dieser Anruf kostet Sie 90 Euro“. Und das wars, habe natürlich- wie vorher schon gesagt- aufgelegt bevor ich irgend einen Dienst in Anspruch genommen habe. Also wird der §66b missachtet, oder sehe ich das falsch?
      Lg

    • Uwe Martens sagt:

      Reichen Sie die Unterlagen zu uns herein, wir konnten bisher außergerichtlich jedem helfen, die Forderung außergerichtlich erfolgreich abzuwehren.

  6. Uwe Kirchner sagt:

    Ich habe auch heute eine Mahnung bekommen, es geht schon seit Januar 2013, Erste Schreiben kamen noch von Euro Inkasso Solutions s.r.o. Postfach 1107 – 36094 Petersberg.
    Heute kam dann ein Brief von All Inkasso aus München
    Ich habe Kopien von den Schreiben an die Bundesnetzargentur geschickt.
    Dort sind die Machenschaften bekannt.
    Was raten Sie ?

    • Uwe Martens sagt:

      Bitte schicken Sie zunächst einmal nur die Unterlagen herein. Sodann sollten wir bitte telefonieren, um die Angelegenheit und die Kosten zu besprechen.

  7. Harald Jäger sagt:

    Hallo
    Mein Sohn Frank Jäger hat von der Allinkasso GmbH Inkassobüro Oberföhringer Str.93
    81925 München zwei Aufforderungen zur unverzüglichen Zahlung bekommen.
    1) über 810,20€
    2) über 269,49€
    Mein Sohn ist am 04.09 16 Jahre geworden.Ich glaube es Handelt sich um die gleiche
    Firma Euro Inkassso Solutions s.r.o handelt
    Ich werde nichts überweisen.
    Kann man den nicht diesen Firmen das Handwerk legen?

  8. Roswitha S. sagt:

    Hallo,
    mir und meinem Mann ist das gleiche passiert.Erst bekamen wir am 29.7.und 02.9. Briefe von der Euro Inkasso Solutions s.r.o. über 195,- und 90,- Euro. es sollen da auch irgendwelche Sex-Hotlines angerufen worden sein – und das innerhalb von jeweils zwei Minuten 🙂 . Heute flatterten uns dann wieder 2 Briefe ins Haus von der Allinkasso mit noch dreisteren Forderungen. In dem einen wollen sie 208,23 und im anderen Fall 269,49 Euro. Auch hier sollen angeblich wieder Sex-Hotlines angerufen worden sein. Die Kosten sollen 90,- € betragen zuzüglich Recherche, Bearbeitungsgebühren, Zinsen, Verzugsschaden, Mahnkosten, Porti und Auslagen. Dann käme man auf solche Summen. Der Witz ist nur, wir waren an diesen Tagen gar nicht zu Hause. Und es hat niemand weiteres Zutritt in unsere Wohnung.
    Da kann man doch nur sagen: Tolle Globalisierung – tolles Europa!!!
    Wann wird solchen Typen endlich mal das Handwerk gelegt!!
    Darum sollte sich unsere Politik mal endlich kümmern!!!

    • Dani sagt:

      Hallo, ich bin ganz ihrer Meinung, darum sollten sich unsere Politiker mal kümmern, tolles offenes Europa, das macht mich so wütend, dass alle Welt glaubt, mann kann die deutschen total abzocken, mein Sohn hat vor 2 Tagen auch so einen Brief bekommen mit mindestens 12 Rechnungen über 90,00 Euro, er soll also 1.080,00 Euro bezahlen, weil er 14 Tage lang angeblich diese telefonnummern mit einem Prepaid- Handy mit einem Guthaben von 15,00 Euro angerufen haben soll, einfach nur lächerlich, wir reagieren überhaupt nicht darauf und können auch noch gut dabei schlafen, von den Typen sollte sich mal einer hier sehen lassen !! übrigens fing die ganze Sache bei uns auch so an, dass mein Sohn einen Anruf auf seinem Handy hatte, angeblich von unserer Postangentur, weil ein Einschreiben vom Finanzamt nicht zugestellt werden konnte und die Dame fragte ihn mehrmals nach seinem Namen und der Adresse, sie wollte auch noch wissen welche Personen hier noch gemeldet sind, zum Glück hat mein sohn dazu keine Angaben gemacht sonst hätten wir alle solche Rechnungen bekommen.

  9. Frank Möller sagt:

    Hallo!
    Habe heute auch Post von Allinkasso bekommen. Sie fordern von mir 269,- €.
    Diesen Schreiben gingen drei weitere vorraus. Angefangen hat es mit 90,-€ und kam von Euro Inkasso Soltions.
    Wie werde ich diese Abzocker los?
    Ich habe eine Rechtsschutzversicherung. Kann diese für anfallende Kosten bei ihnen einspringen?
    Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Mit freundlichen Gruß
    Frank Möller

  10. Frank Möller sagt:

    Guten Tag!
    Möchte bei ihnen nachfragen ob sie meine Unterlagen erhalten haben. Habe diese per Mail am Dienstag Vormittag an sie gesendet.
    Bitte geben sie mir schnellstmöglich bescheid.
    Mit freundlichen Gruß
    Frank Möller

  11. Birgit S. sagt:

    Hallo, auch ich habe heute einen solchen Brief von Allinkasso bekommen, nachdem ich 3 aus Petersberg ignoriert hatte. Betrag 269 Euro… Gleiches Schema wie schon so oft im Forum beschrieben…. was kann ich tun, damit das endlich aufhört… Die Telefon Nummer ist von meinem damals 15 jährigem Sohn, das Datum, an dem der aNruf angeblich statt fand im April 2012(!). Ich weiß gar nicht, ob man da noch einen Verbindungsnachweise kriegt… Gibt es schon Fälle, wo die Beträge per Mahnung eingetrieben wurden?
    Bin für Hilfen sehr dankbar
    MfG Birgit S.

  12. Manuel W. sagt:

    Hallo,

    ich bekomme letzter zeit irgendwelche rechnungen von All inkasso münchen erhalten. habe schon paar ingnoriert weil ich im internet gelesen habe das, dass betrüger sind aber ich bekomme immer weiter post. und jetzt habe ich eine rechnung von 276,39 € .. ob wohl ich keine dienstleistung in anspruch genommen habe! soll ich das bezahlen oder nicht ??

    bitte umm schnelle antwort!

    mfg Manuel W.

    • Uwe Martens sagt:

      Bitte übersenden Sie uns ebenfalls Ihre Unterlagen – am besten per Mail. Wir können für Sie die erfolgreiche Forderungsabwehr vornehmen. Bisher waren wir in den von uns betreuten Fällen durchweg zu 100 Prozent in der außergerichtlichen Abwehr erfolgreich. Wir halten die Forderung für unberechtigt.

  13. Kindeleit, Steffen sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren, auch wir bekamen solch Briefe. Rechnung über 90,00 €, Mahnung, Brief mit der Info über deine Kostenpflichtigen Anruf, dass gleiche nochmal und zuletzt den Brief von Allinkasso GmbH in München.

    Die Telekom sage uns, wir sollen nicht bezahen, da sie kein Nachweis haben. Und es normalerweis über die Telekom abgerechnet werden müsse.

    Was sollen wir jetzt tun?

    MfG
    S. Kindeleit

  14. Monika sagt:

    Hallo,

    bei uns versucht diese „seriöse“ Firma es bereits zum 2ten Mal. Schon beim ersten Versuch sind diese Personen von uns abgewiesen worden. Wir haben bereits ein Gespräch mit einem Anwalt geführt.

  15. Matthias Keilig sagt:

    Unser Vater ist mit 80 Jahren vor kurzem verstorben.
    Als ich heute den Briefkasten leerte fand ich einen Brief von Allinkasso GmbH München. In dem fordern sie in ihrer 2. außergerichtlichen Mahnung für den Mandanten R.M.I., Wickhams Cay 1, Road Town Tortola 277,88 €.
    Über den Vorgang (was mein Vater hier gekauft haben soll) ist keine Information zu zu finden.
    Können sie mir raten, was ich hier tun kann – nicht tun sollte?
    Mit freundlichen Grüßen
    Matthias K.

    • Uwe Martens sagt:

      Nach unserer Rechtsauffassung sind die Forderungen unberechtigt. Sie sind nicht in der Zahlungspflicht. Trotzdem müssen Sie der Gegenseite das mitteilen. Sollten Sie nicht weiterkommen, helfen wir Ihnen gerne bei der Forderungsabwehr.

  16. Bamberg sagt:

    Ich habe auch vonR.M.I. schon viele Schreiben erhalten . Bin gleich zur Polizei
    und habe gegen diese Firma eine Anzeige erstattet. Da es mit kleinen
    Geldbeträgen angefangen hat. Es ist zur Zeit ein Betrag von 268,13 Euro
    was bezahlt werden soll. Was ich natürlich nicht bezahlen werde.
    Habe mich auch schriftlich an das Allinkasso Gmbh Oberföhringer-Str.93 in
    81925 München gewendet. Bis heute aber vergeblich auf eine Rückantwort
    auf mein Schreiben erhalten. M. Bamberg

  17. Karli sagt:

    Lieber Herr Martens,

    ich verfolge stets Ihre Antworten zu Fragen von Betroffenen.
    Seit der ersten Forderung von Euro Inkasso Solutions r.s.o am 29.4.2013 über Zahlung von 90 Euro wegen einer Inanspruchnahme ein einer Sexdienstleistung ( was nicht stimmte ) einer zweiten v.21.05.2013 über 135 Euro,v.17.6.2013 immerhin schon über 195 Euro und zwei weiteren Mahnungen habe ich nichts mehr gehört. Ich hatte nicht ein einziges Mal gezahlt noch geantwortet, was ich Betroffenen auch nur raten kann.Bleibt alle Betroffenen standhaft und ich weiss nicht, ob sie sich nochmals melden.

    • Uwe Martens sagt:

      Wir wissen, daß auch ein Münchner Inkassobüro – Allinkasso – nachfolgend eingeschaltet wird. Kann jemand berichten, was danach passiert? Nach den uns vorliegenden Berichten werden die Forderungen hartnäckig verfolgt. Üblicherweise werden wir beauftragt, wenn Allinkasso sich meldet. Momentan bereiten wir ein Verfahren vor, um Geld, das an Allinkasso gezahlt wurde, zurückzuholen.

  18. Frank B sagt:

    Lieber Herr Martens,
    ich habe ebenfalls über das gesamt Jahr 2013 mehrere Briefe und kurz
    vor Weihnachten eine Mahnung erhalten mit Androhung von Maßnahmen die ´“Auswirkungen auf die Beurteilung meiner Kreditwürdigkeit haben“

  19. Karl-Heinz Fiebig sagt:

    Auch ich werde seit Jan. 2013 von Euro Inkasso Solutions s.r.o. belästigt. Angebliche Telefonate bei R.M.I. Wickhams Cay, Road Town, Tortola auf eine von 4 Telefonnummern. An mich gerichtete Forderungen, obwohl ich garnicht der Anschlussinhaber bin. Ca. 15 Forderungsschreiben, beginnend bei 90 € bis letztlich 262,xx €. Ich habe Anzeige erstattet und völlig unerwartet kamen keine Briefe mehr. Die Staatsanwaltschaft Fulda hat mir einige Zeit später die Einstellung angezeigt. Heute nun, nach fast einem halben Ruhe, eine erneute Forderung über 260,00 € und wieder von Euro Inkasso ….. 130 00 Praha …. mit der Aufforderung die Sepa-Überweisung an IBAN: CZ616800000001200199231 zu leisten. Ich nehme mal an CZ steht für Tschechien. Mal sehen, ob sie den angedrohten gerichtlichen Weg beschreiten.

  20. Meyer D. sagt:

    Hallo,
    bei mir gings am 16.09.2013 los und heut hab ich nun vom ALL Inkasso mit der Geschäftsführerin Michalea Hilg Post bekommen.
    Nur die angebene Handy Nr. von der ich angeblich telefoniert hab ist nicht meine und ist auch sonst keinem meiner Familienanghörigen zu zuordnen, ebenfalls ist mein Vorname falsch.
    Was muss ich den für so ein Schreiben vom Anwalt bezahlen ?
    Ich hab keine Lust mehr mir die Kommentare vom Briefträger anzuhören.
    Gruß Meyer

  21. Alexander sagt:

    Lieber Herr Martens,
    auch ich habe seit September 2013 3 oder 4 der bekannten Briefe von Euro Inkasso Solutions s.r.o mit Rechnungen bzw. Mahnungen (wie bekannt von 90€ ausgehend immer höher werdend) bekommen. Als Grund wurde in diesen Briefen ein angebliches Gespräch auf einer Telefonsexhotline am 20.07.2013. Ich habe im EGN meines Anbieters nachgesehen und da war tatsächlich ein Gespräch über maximal 2 Minuten (bin mir nicht mehr ganz sicher) zu sehen. Ich selbst kann mich aber keinesfalls erinnern auf so einer Hotline telefoniert zu haben. Vor allem kann man mir doch nicht einfach ohne Unterzeichnung eines Vertrages telefonisch eine Dienstleistung von 90 € aufdrängen oder? Ich hatte defintiv keinen Telefonsex und habe auch keine anderen Leistungen bezogen. Ich habe dann nach dem ersten Brief im Internet recherchiert und herausgefunden, dass ich bei Weitem nicht der einzige Betroffene bin und das es sich oft auch einfach nur um Rückrufe handelte (die „Firma“ ruft an –> man ruft zurück und man zahlt) was bei mir auch sehr gut der Fall sein könnte… Deswegen habe ich die Briefe, wie von vielen vorgeschlagen, einfach ignoriert.
    Jedenfalls ist diese Woche nach 2 Monaten Ruhe auch dieser ebenfalls erwähnte Brief von Allinkasso GmbH(GF Michaela Hilg) aus München gekommen.
    Diese arbeitet in meinem Fall für den Mandaten R.M.I., Wickhams Cay 1, Road Town Tortola und fordert nun 270,82€ ein. Spannenderweise ist hierbei kein Wort mehr über einen Grund, wie auf den vorherigen Briefen, zu lesen, nur dass „die Gelder gemäss § 366,367 BGB … verrechnet werden.“
    Was raten Sie mir nun zu tun?
    Weiter ignorieren?
    Danke im Voraus

    Mit freundlichen Grüßen
    Alexander

    • Uwe Martens sagt:

      Wir sind bisher nicht darüber informiert, was passiert, wenn das Schreiben von Allinkasso ignoriert wird. Bei den von uns vertretenen Mandanten haben wir es stets geschafft, außergerichtlich die Forderung zu 100 Prozent abzuwehren. Wir konnten damit auf jedenfall Klagen vermeiden. Für einen Mandanten haben wir momentan Allinkasso auf Rückzahlung erheblicher Gelder verklagt. Wir werden zu gegebener Zeit weiter berichten.

      Grundsätzlich empfehlen wir immer, auch unberechtigte Forderungen zurückzuweisen und sich dagegen zu wehren. Gerne unterstützen wir Sie dabei. Hierzu benötigen wir die Ihnen vorliegenden Unterlagen per Mail.

  22. eppendorfer sagt:

    hallo.
    habe bereits 4 briefe von euro inkasso solutions s.r.o. mit mahnschreiben erhalten. der inhalt der selbe wie bei allinkasso .habe sofort anzeige erstattet.
    kann man diese halunken nicht zu fassen kommen . eisperren sehr hart arbeiten lassen,das sie wissen wie geld verdient wird .dazu müsste auch vom staat her eingegriffen werden .ich hoffe sehr es gelingt einmal .so denken bestimmt alle betroffenen.

    danke E.

  23. Anonymous sagt:

    Hallo Herr Martens,

    leider sind meine Eltern auch diesen Betrügern zum Opfer gefallen.
    Sie schreiben, dass Sie uns weiterhelfen können, wenn wir Ihnen die Unterlagen zuschicken.
    Könnten Sie mir bitte sagen wie hoch Ihre Vergütung dafür ist?

    Danke.

  24. Patrizia Bruening sagt:

    Hallo
    ich habe vor Monaten eine Rechnung von von Euro Inkasso solution bekommen. Die Adresse war die von mir aber der Empfänger Herr Brüning noch nicht mal mit Vornamen. Es gibt aber bei mir kein Herr Brüning. Also habe ich ignoriert. Bekam zahlungs Aufforderungen für ein Telefongespräch sexhotline das es nie gab.
    Heute bekomme ich einen Brief auch an Herr Brüning von allinkasso GmbH München. Was soll ich jetzt machen?

    Mfg Patrizia Brüning

    • Uwe Martens sagt:

      Weisen Sie die Forderung als unbegründet zurück. Wenn Sie wünschen, können wir das auch für Sie übernehmen. Bisher haben wir durch unsere anwaltlichen Zurückweisungen außergerichtlich 100 Prozent Erfolg gehabt!

  25. Dr. Helmut Lamprecht sagt:

    Hallo Herr Martens,
    seit Juli 2013 werde ich von Euro Solutions s.r.o. mit solchen Forderungen im Namen von R.M.I. in wiederholten Briefen konfrontiert, letztmalig am 14. 10. 13. 2 eigeschriebene Briefe an diese Euro Inkasso mit meinen Widerspruch blieben unbeantwortet. Dafür bekam ich dann am 29. 10. 13 und am 29. 11. 13einen normal aufgegebenen Brief mit der Aufforderung € 268,14 innerhalb von 10 Tagen zu zahlen, was ich jedoch nicht tat, auch auf Anraten des österr. „Verein zur Prävention gegen unerlaubte Werbeanrufe und Telefonbetrug“ in Wien. Diese rieten mir, auf solche Briefe überhaupt nicht zu reagieren, daher unterblieb bisher ein Widerspruch gegen „Allinkasso“. Heute erhielt ich – fast 3 Monate später die „letztmalige Aufforderung nun einen Betrag von € 289,40 auf das auf Frau Michaela Hilg lautende Konto zu überweisen, ansonsten käme es zur Einleitung des gerichtlichen Mahnverfahrens. Interessanterweise wäre Allinkasso auch bereit, Ratenzahlungen zu vereinbaren.
    Höchst eigenartig!! Mit freundlichen Abendgrüßen.
    Helmut L.

  26. Susanne M. sagt:

    Auch mein 80 jähriger Vater bekommt seit 08.13 Post von dieser dubiosen Firma.Jetzt reicht es uns . Laut Telekom hat er diese Nummern nie gewählt. Schalten nun eine Anwalt ein, damit dieser Spuck ein für allle Mal ein Ende hat.

  27. Manuela sagt:

    Wir sollten auch Sexhotlines angerufen haben….nur zu blöd dass ich zu diesem Zeitpunkt im Koma lag! Ich habe vor kurzem ein Schreiben bekommen von Allinkasso GmbH…€269,19.-! Bin aus Österreich, also es geht auch weiter als Deutschland!

  28. Daniea hd djk sagt:

    Herr Martens….kennen sie vielleicht diese div. Agenturen?

    Irgendwie kommt mir die Sache spanisch vor mit ihnen mittlerweile. ..

  29. Max sagt:

    Nun habe ich auch solch ein Schreiben bekommen. Zehlungsauffordrung 90 Euro. Evtl. habe ich irgend eine der Nummern angerufen – aber sofort wieder aufgelegt. Keinesfalls irgend einen Service in Anspruch genommen, was in der Rechnung behauptet wird. Wie kommen diese an meine Telefonnummer und Adresse? Diese ist unterdrückt.

  30. Hammer,Gerd sagt:

    Auch wir haben solche Schreiben erhalten und wir haben denen mitgeteilt das wir zu dem von ihnen angegebenen Zeitpunkt überhaupt nicht zu Hause waren ,denn wir waren beide auf Arbeit ,Aber die reagieren überhaupt nicht sondern haben uns nun die Allinkasso GmbH auf den Hals geschickt .Was sollen wir nun tun wie sollen wir uns weiter verhalten

  31. HStibitz sagt:

    Habe auch post bekommen 2 auf einmal und unterschiedliche preise 200 und 270 € . Habe da aber nie angerufen was jetzt bitte um Hilfe .

  32. ich sagt:

    habe auch von solution was bekommen und einmal jetzt von allinkasso muenchen. nun habe ich ein express schreiben von dhl bekommen wo ich eine id prüfung machen soll… soll ich da einen trermin für machen um dieses schreiben anzunehmen oder lass ich es bzw kann ich es bei der post dann liegen lassen und verweigern.
    weiss aber nicht genau ob es das schreiben von allinkasso jetzt handelt.
    nu ich will da nichts unterschreiben….

    • Uwe Martens sagt:

      VORSICHT! Nichts unterschreiben, wenn es von Allinkasso oder Euro Inkasso ist. Rufen Sie uns am besten an! Tel.: (0 69) 95 92 91 91-0

  33. JK sagt:

    Wir sind ein kleines mittelständiges Unternehmen und bekommen seit April Rechnungen bzw. Mahnungen über ein angeblich geführtes Sextelefonat. Zuerst kamen die Briefe von Euro Inkasso Solutions und letzte Woche kamen dann innerhalb von 2 Tagen 2 identische Schreiben von Allinkasso aus München. Wir hatten eigentlich vor das ganze zu ignorieren, aber mittlerweile wird es doch ganz schön lästig. Ich überlege nun unseren Rechtsanwalt einzuschalten.

  34. sTEFFI sagt:

    hALLO ICH HABE AUCH 3 SCHREIBEN VON EURO INKASSO SOLUTION ERHALTEN HABE AUCH NICHT DARAUF REAGIERT UND NUN KAM EIN SCHREIBEN VON ALLINKASSO AUS mÜNCHEN FORDERUNG 268,19 eURO WAS KANN ICH TUN

  35. Kevin sagt:

    dass an der Sache was faul ist merkt man schon daran, meine Mutter soll an die wegen angeblicher Telefonate auch Zahlen. Dass lustige an der Sache ist das die Briefe an meine Mutter adressiert sind und ich (der Sohn) der telefonanschlussinhaber bin

  36. Thorsten Huck sagt:

    Ich habe gestern am Dienstag gleich 2 Mahnbriefe von der Allinkasso GmbH aus München bekommen. In diesen 2 Mahnenschreiben stand rechts oben auf der Seite : R.M.I, Wickhams Cay1 ,Road Town Tortola. In der ersten Mahnung steht das ich 806,90 bezahlen soll. Und in der zweiten Mahnung stand drin das ich 268,41 euro bezahlen soll. Die behaupten ,ich hätte am 21. Juli 5 mal zwischen. 21.42 Uhr bis 21.53 eine Serviceleistung der R.M.I in anspruch genommen. Aber das stimmt nicht. Habe an den 21.Juli nur sextelefonummer mit den Vorwahlen :040 , 030 ,0521,0421,0711,069 und die vorwahl 0043 aus Österreich angewahlt . Diese Sextelefonnummer habe ich aus dem Fernseh entnommen. Bei all diesen Sextelefonnummer die ich aus dem Fernsehen habe stand unten das es Sextelefonnummer sind die nur die normalen Telefongebuehren kostet.Und das ist der Grund das ich bei diesen Sextelefonnummer aus dem Fernsehen angerufen habe.Was soll ich machen. Habe einen Einzelverdindungsnachweis meines Telefonanbietern aus dem eindeutig hervor geht ,das ich am 21. Juli keine Sexserviceleistung der R.M.I in Anspruch genommen habe.Warvauch bei meinen Anwalt und mein Anwalt hat diesen Betrügern ein Brief geschrieben.

  37. Thorsten Huck sagt:

    Und heute habe ich noch einen 3. Mahnschreiben der Allinkasso GmbH aus München bekommen .Die schreiben ich hätte am 24. Juli zwischen 21:07 Uhr und 21:23 Uhr 6 mal die serviceleistung der R.M.I angerufen. Aber laut meines Einzelverbindungsnachweises habe ich am 24.juli. zwischen 21:10 bis 21:11 Uhr 3 mal die Telefonnummer. 0137/7374006 angerufen und ab 21:17 Uhr habe ich 2 mal die Telefonnummer: 0137/7372044 angerufen.Die beiden Telefonummer sind Sextelefonnummer die laut einer Anzeige aus dem Fernsehen für ein 15 Minuten Gespräch nur 1. EURO konnen .Habe die Sextelefonnummer von den Fernsehsender“ 1 2 3 Damenwahl. Dieser Sender sendet uber Satellit Astra 19,2 Grad Ost. Und am 24 Juli habe ich laut meines Einzelverbindungsnachweises um 21:12 Die Sextelefonummer : 0043/12675044 angerufen. Die Sextelefonnummer habe ich bei den Fernsehsender“BabeStation24″ aus dem Fernsehen entnommen. In dieser Anzeige stand der Name : Moni und rechts unten unter der Telefonnummer stand der Hinweis :normale Telefongebuehren. Deswegen habe ich auch dort angerufen. Habe den Verdacht das diese Betrüger hinter der Sextelefonnummer: 0043/12675044 stecken. Anders kann ich mir das alles nicht erklären.Erst wird im Fernsehen eine Sextelefonummeranzeige aufgeben in der es heistvdas man nur normale Telefonkosten entstehen wenn man diese
    Sextelefonnummer anruft.Und dann wenn die Opfer dort anrufen dann tappen sie die Falle dieser Betrüger.Und obwohl man selber weis ,das man ein Sextelefonnummer anrufen hat die nur normale Telefongebuehrenkostet ,ea behaupt dieses Betrüger im nach hinein man hätte eine Serviceleistung der R.M.I in anspruch genommen. Weis wie diese Betrüger vor gehen.Aber dieses Wissen nützt mir nichts und die Polizei kann auch nichts gegen diese Betrüger unternehmen. Den seit 2009 treiben diese Betrüger ihr Spiel mit diesen Telefonrechnungen und Mahnschreiben.Diese Information habe ich aus dem Internet entnommen. Nur ich wünsche mir das man diese Betrüger schnappt .

  38. Thorsten sagt:

    Ich habe auch insgesamt diese Woche 3 Briefe von der Allinkasso GmbH aus München bekommen.In den ersten Brief fordert man mich auf ,dass ich 806,90 Euro bezahlen soll. In den zweiten Brief fordert man mich auf ,das ich 268,41 Euro bezahlen soll .Und in den dritten Brief fordert man nicht auf ,das ich 958,47 bezahlen soll.Die behaupten ich habe einen Sexserviceleistung der R.M.I am 21 und 24 Juli in anspruch genommen. Die meinen ich hätte da angerufen .Das stimmt aber nicht . Und am 30 September habe ich von der Euro Inkasso Solutions s.r.o aus Prag eine Mahnung erhalten . Ich soll für einen Sexserviceleistung der R.M.I , die ich am 21.Juli um 21.37 Uhr angerufen haben soll 195 Euro bezahlen. Und die von der Euro Inkasso Solutions haben mir gedroht und haben wortwörtlich geschrieben folgenden Zeilen : Sehr geehrter Telefonanschlussinhaber trotz mehrmaliger Mahnung/Zahlungsaufforderung haben Sie für die von ihrem Telefonanschluß in Anspruch genommene Telefonsexdienstleistung von Roxborough Management Inc. keine Zahlung geleistet.Das nehmen wir nicht länger hin und werden weitere Schritte veranlassen müssen .Das waren die Zeilen . damit hat man mir gedroht. Was soll ich da gegen machen . Herr Martens ,können sie mir da helfen was man da gegen unternehmen kann . ?

  39. Thorsten sagt:

    Jetzt nach dem ich am Dienstag 2 Mahnungen und am Mittwoch eine Mahnung von der Allinkasso GmbH bekommen habe. Möchte ich gerne wissen , wie das noch weiter gehen soll. Habe die große Befürchtung diese Betrüger schreiben so lange ihre Mahnung bis sie erreicht haben was sie wollen und ich bezahle. Gibt es eine Aussicht das diese Betrüger endlich aufgeben. Denn so langsam fühle ich mich durch diese vielen Mahnungen die ich ständige bekomme .

    • Uwe Martens sagt:

      Ja, sobald wir uns einschalten, haben die Inkassoschreiben in der Regel aufgehört.

      • Thorsten sagt:

        Ja , das glaube ich. Aber ich weiß , wie diese Betrüger vorgehen .Das liegt ganz klar auf der Hand ,mit welche Masche diese Betrüger vorgehen. Erstens geben diese Betrüger Sextelefonnummeranzeigen über eine Fernsehsender und in Tageszeitungen auf .Und die schreiben in jeder der Sextelefonanzeigen nur unten unter der Telefonnummer den Hinweis : Normale Telefongebühren oder den Hinweis : Normalkosten. In keinen der Sextelefonnummeranzeigen schreibe diese Betrüger den Hinweis , das es sich bei der Sextelefonnummer um eine Dienstsexserviceleistung der R.M.I handelt. Und in keinen der Sextelefonnummeranzeigen aus dem Fernsehen und aus der tageszeitung steht geschrieben . das man für ein Gespräch dieser Sexdienstleistung 90 Euro bezahlen muß. Bei einer Serviceleistung wo es sich nicht um Betrug handelt , da steht auch unten unter der Sexdienstleistung die genaue Preisangabe. Den solche Servicesexdienstleistunganzeigen kenne ich aus dem Sat 1 Videotext. Diese Betrüger wollen das man für eine Telefonnummer wodurch nur die normalen Telefongebühren entstehen ,diese 90 Euro. Die schreiben auf den Rechnungen zwar die Uhrzeit und das Datum .Aber das ist kein Beweis. Denn wenn ich zum beispiel bei meinen Bruder anrufe ,dann erscheint auch meine Telefonnummer auf dem Telefon von meinen Bruder und da sieht man auch das Datum und die Uhrzeit auf dem Telefon .Anhand dieser Telefonnummer haben diese Bertüger auch die Anschrift heraus gefunden. Mir ist allles Klar wie diese Betrüger vor gehen. Habe bereits meinen Anwalt in dieser Sache eingeschaltet. Der hat all diese Briefe der Betrüger gesehen . Und der hat mir versichtert das ich mir keine Sorgen machen muss. Zueiner Gerichtsverhandlung werde diese Betrüger es nicht kommen lassen. Und wenn doch ,dann müssen diese Betrüger befurchten verhaftet zu werden. Den was sich diese Betrüger in den letzten 5 Jahren geleistet habe , da bekomme die eine hohe Straffe. Und ich habe jede Menge Beweismaterial gegen diese Betrüger . Habe alle Sextelefonnummeranzeigen dieser betrüger aus dem Fernsehen abfotografiert. Und die Fotos die ich auf meiner Speicherkarte der Diggi-cam habe ,habe ich auf meinen Laptop gespeichert und ich habe alle Sextelefonnummeranzeigen dieser Betrüger ausgedruckt und habe diese genau eingeordnet auf welchen Sender ich diese Anzeigen gesehen habe.Zu dem habe ich auch meine Einzelverbindungsnachweise ausgedruckt. Aber ich finde man muss diesen Betrügern das Handwerk legen. Den in den letzten 5 Jahren habe diese Betrüger schon sehr vielen Opfer das Geld aus der Tasche gezogen. Und ich habe mal im Internet nach gesehen und nach der R.M.I sexdienstserviceleistung gesucht. Diese Sexdienstserviceleistung gibt es nicht .Diese Betrüger habe diese Sexdienstserviceleistung nur frei erfunden.Und wenn es solch eine Dienstsexserviceleistung gäbe ,dann dürfte auf den Telefonrechnung nicht Euro Inkasso Solutions. S.R.O stehen sondern R.M.I sexdienstserviceleistung und es hätte da genau die Telefonnummer dieser Sexserviceleistung der R.M.I stehen müssen. Und nicht nur das Datum und die Uhrzeit. Das ist eindeutig Betrug.Noch eindeutiger geht es garnicht. Diese Betrüger sind warscheinlich arbeitslosen und versuchen so über Betrügerrein an das große geld zu kommen. Habe alle Kommetar hier gelesen .Und ich finde es ist an der Zeit diesen Betrügern das handwerk zu legen . Vielleicht gelinkt uns das mit einer Fankschaltung .DFen habe gelesen das diese Betrüger anrufen und sich ausgeben sie wären von der Post und könnten ein Brief nicht zu stellen.Das haben die bei mir auch gemacht bevor die 2 Telefonrechnug hier angekommen ist. Mit einer Fankschaltung kann man herrausbekommen wo her der Anruf dieser Betrüger kommt.Aber man darf sich nicht unterkriegen lassen von diesen Betrüger.Gegenfalls zahle ich die Betrügern nichts. den Triumph genönne ich diesen Betrügern nicht.

  40. Barth Jürgen sagt:

    Ich habe am 14.10.2014 von Allinkasso München das Schreiben bekommen,das ich 268,46 € zahlen soll nachdem ich 3 Briefe aus Petersburg Euro Inkasso Solutions s.r.o. ignoriert hatte Was soll ich jetzt tun? Bezahlen ??.

  41. Thorsten sagt:

    Sehr geehrter Herr Martens .Welche Kosten entstehen mir , wenn Sie für mich tätig werden und diesen Betrügern einen Brief schreiben?Denn ich bin seit 14 Jahren arbeitslos. Und in September 2012 hat ein ärztliches Gutachten des Gesundheitsamt ergeben ,das ich auf Grund meiner vielen gesundheitlichen Einschränkungen eine Erwerbsminderung auf Dauer. Habe beim Sozialamt einen Antrag auf die „Grundsicherung im Alter “ gestellt.Und seit Januar 2013 bekomme ich monatlich die „Grundsicherung im Alter“ in höhe von 392 Euro. Das ist nicht sehr viel. Und ich wollte wissen ob bei Ihnen de Standdardkosten auch wie bei allen anderen Anwählten 60 Euro betragen?

    • Thorsten sagt:

      Herr Martens ich habe eine Frage an sie. Habe bereits am 9 Oktober mir einen Anwalt genommen und mein Anwalt hat an diesen Betrügern der Euro Inkasso Solutions s.r.o schon einen Brief geschrieben . Und mein Anwalt hat den Betrüger wortwörtlich folgende Sätze geschrieben : Entgegen Ihren Ausführungen hat unser Mandant zu keiner Zeit eine Dienstleistung des Anbieters R.M.I in Anspruch genommen. Insofern sind ihre Forderungen obsolet und werden von meinen Mandanten nicht bedient. Solltn Sie der Auffassung sein Ihre Forderung gerichtlich durchsetzen zu können,so bitten wir um Aufnahme in das Passivvrubrum. Herr Martens , was meint meinen Anwalt mit dem Letzten Satz der mit dem Wort Passivrubrum. Und warum hat die die Euro Inkasso Sulotions s.r.o die Alllinkasso GmbH beauftrag von mir in Rechnungen Geld zu fordern .das versteh ich nicht. Können sie mir all diese fragen beantworten.

    • Thorsten sagt:

      Herr Martens ich habe eine Frage an sie. Habe bereits am 9 Oktober mir einen Anwalt genommen und mein Anwalt hat an diesen Betrügern der Euro Inkasso Solutions s.r.o schon einen Brief mit folgenden Inhalt geschrieben . Entgegen Ihren Ausführungen hat unser Mandant zu keiner Zeit eine Dienstleistung des Anbieters R.M.I in Anspruch genommen. Insofern sind ihre Forderungen obsolet und werden von meinen Mandanten nicht bedient. Solltn Sie der Auffassung sein Ihre Forderung gerichtlich durchsetzen zu können,so bitten wir um Aufnahme in das Passivvrubrum. Herr Martens , was meint meinen Anwalt mit dem Letzten Satz der mit dem Wort Passivrubrum. Und warum hat die die Euro Inkasso Sulotions s.r.o die Alllinkasso GmbH beauftrag von mir in Rechnungen Geld zu fordern .das versteh ich nicht. Können sie mir all diese fragen beantworten.

  42. Emrah sagt:

    Guten abend Herrn Martens

    Ich wurde auch seit monaten von der Inkasso Solution angeschrieben (belästigt) und mehrmals mit Mahnbriefen angeschrieben!
    Heute habe ich sogar ein brief von der Allinkasso erhalten sie fordern von mir ein betrag von 270€ eu zu überweisen innerhalb von 10 tagen!!
    Was muss ich tuen?

    Vielen dank im voraus

    • Uwe Martens sagt:

      Wir vertreten Sie gerne im außergerichtlichen Bereich gegen Allinkasso. Für unsere anderen Mandanten waren wir im außergerichtlichen zu 100 Prozent erfolgreich. Senden Sie uns bitte Ihre Unterlagen.

  43. marcel.m sagt:

    Ich habe auch diese schreiben bekommen und wo ich Dar angerufen haben soll wahr ich auf der Arbeit die wollen von mir 1.600 was soll ich tun

    • Uwe Martens sagt:

      Zahlen Sie nicht! Wenn Sie wünschen, können wir Ihnen bei der Abwehr der Forderung behilflich sein. Bisher haben wir außergerichtlich alles abwehren können. Und zur Zeit klagen wir gerade bezahlte Gelder wieder ein.

  44. Daniel sagt:

    hallo habe von denn auch ein brif bekommen wo ich 270,58 euro zahlen soll ich werde nix bezahlen die schriben nur bleibt auch diese Zahlunsaufforderung unberücksichtigt sehen wir uns gezwungen das Gerichtliche Mahn und Vollstreckgsverfahren einzuleiten. so was kann ich jetzt dagegen machen ?? BITTE UM ANTWORT

    • Uwe Martens sagt:

      Sie entscheiden richtig! Nicht zahlen! Senden Sie die Briefe an uns, wir prüfen und helfen Ihnen. Bisher hatten wir immer Erfolg in der außergerichtlichen Forderungsabwehr.

  45. Dominik S. sagt:

    Hallo, auch ich habe heute so einen Anruf bekommen und dämlich wie ich war meine Adresse durchgegeben wurde nur gesagt das die Straße in der ich wohne in PLZ 577xx nicht existiert und ich hab die richtige abgegeben. Nun weiß ich nicht was kommt oder passiert aber bestimmt ne Rechnung, hatte auf einer Festnetznummer angerufen wo nur die Ansage kam das der Anruf 80€ kostet und da hab ich aufgelegt.

    • Uwe Martens sagt:

      Sofort reagieren, wenn tatsächlich Schreiben, Mahnungen, Inkassobriefe kommen sollten. Im Notfall uns fragen. Wir waren bisher zu 100 % außergerichtlich erfolgreich in der Abwehr der unberechtigten Forderung(en).

  46. Inis R. sagt:

    19.Dezember 2014

    Ich habe gestern auch wieder einen Brief von R.M.I. bekommen und soll jetzt 268,13 Euro bezahlen.Angefangen hat es mal mit 90 Euro für einen angeblichen Anruf bei einer Sex-Hotline im August.Erstens waren wir zu dieser Zeit im Urlaub und zweitens haben wir es nicht nötig solchen Müll anzurufen.Diese Leute werden von uns nicht einen müden Cent bekommen.

  47. bischi sagt:

    Hallo zusammen
    alle Betrüger stecken unter einer Decke wie ist es sonst zu erklären das diese „Inkasso Firma“ an Daten und Telefonnummern von vermeintlichen “ Kunden“
    herankommt.Mit Tricks wie wir haben hier einen Brief vom Finanzamt können aber die Adresse nicht richtig zu ordnen werden ehrliche Bürger geneppt und um ihr Geld gebracht.Ich und wahrscheinlich auch noch viele andere fragen sich warum gibt es eine Bundesnetzagentur und was macht der Staat um seine Bürger vor Abzocke zu schützen,ich kann es euch sagen absolut gar nichts
    mit freundlichen Grüßen
    bischi

  48. Lukas sagt:

    Hallo, ich bin 15. Habe bei dieser nummer wohl 4 mal angerufen, glaube da wurde immer gesagt dass grad besetzt ist. Also habe nur 1- 2 sekunden da angerufen. es hat mit 4 schreiben jeweils 90 euro angefangen. Polizei sagte nicht zahlen. Da kamen immer mehr schreiben und immer teurer. Das habe ich bisher ignoriert. ABER jetzt kam ein Brief von Allinkasso GmbH Inkassobüro. In dem steht dass ich jetzt über 800 euro zahlen muss. Inkassobüro in deutschland dürfen das ja glaube ich einfordern. MUSS ICH JETZT ETWA ZAHLEN? Bin ja minderjährig und mein handy ist ja auch Prepaid. Hilfe!!!

  49. Lukas sagt:

    Zudem wuerde ich gern wissen wieviel sie fuer meine vertretung verlangen. Auserdem habe ich gesehen dass sie eine zweigstelle in marktheidenfeld haben, zu der allerdings keine rufnummer angegeben ist.

  50. Chris Jahn Barein sagt:

    Hallo, auch ich habe Post von All Inkasso und Euro Inkasso Solution bekommen. Ich habe 2 Nummern angewählt und soll dafür jeweils 90 € bezahlen. Darüber war ich erschrocken und mir war es peinlich , darüber zu sprechen. Doch nun benötige ich Hilfe. Der Betrag hat sich mehr als verdoppelt. Zum Zeitpunkt des Geschehens war ich 17 Jahre und habe ein Telefon mit Prepaid gehabt. Die Situation hat sich so zugespitz, dass ich es mit der Angst zutun bekam und habe den Betrag von 478,49€ überwiesen. Damit dachte ich, wäre es dann erledigt aber schon 6 Wochen später kam der nächste Mahnbescheid über 260,00€. Nun weiß ich nicht mehr weiter und bitte um Hilfe!!!

  51. Ronald sagt:

    Hallo Herr Martens,

    auch eine ältere Bewohnerein hier im Hause bekam gestern – 15.6.2015 von og. Inkassobüro eine Rechnung. Diese Rechnung ist keineswegs Inkassokonform und wir haben eine Forderungsabwehr an diese Inkassobüro geschrieben, mit der Bejaung des Kriminalamtes Leonberg. Hier wird seit heute ebenso vom Kriminalamt Leonberg (Az.: ST/1277351/2015) gegen diese Firma und Inkassobüro ermittelt.
    Warum wird ermittelt ? Weil die Rechnung an den seit 6 Jahren verstorbenen Ehemann gerichtet wurde. *** und *** !!
    Auch der Verbraucherschutz warnt vor Zahlungen:

    NICHT ZAHLEN !!!

  52. Thoma Jennifer sagt:

    Habe heute auch einen Brief von Inkasso erhalten ich soll einen Betrag von 267.25 Euro zahlen.

    Bitte um Hilfe

  53. Ich habe auch so ein schreiben bekommen wollen von mir 260.00 € haben was soll ich tun

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: