Arco-Inkasso s. r. o.: Zahlungsaufforderung und Mitteilung an Staatsanwaltschaft

Nun sollen Schreiben einer weiteren Inkassofirma, der ARCO-Inkasso s. r. o., im Umlauf sein, die mit Nachdruck eine Zahlung von den Angeschriebenen verlangen. Bereits nach der Anrede heißt es:

leider haben Sie unsere bisherigen Schreiben unbeantwortet gelassen, so dass wir nunmehr von unserer Mandantin aufgefordert wurden, in Ihrer Angelegenheit eine Stellungnahme an die zuständige Staatsanwaltschaft zu erstatten.

HINWEIS:
Lassen Sie sich nicht einschüchtern! Zahlen Sie die Forderung nicht ungeprüft. Besser Sie schalten einen erfahrenen Anwalt zur Forderungsabwehr ein. Oft ist es mit einem einzigen außergerichtlichen Anwaltsschreiben schon getan. In vielen anderen Fällen konnten wir unberechtigte Inkassoschreiben schon mit einem außergerichtlichen Abwehrschreiben erfolgreich zurückweisen.

Auftraggeber (also Mandantin) des Inkassobüros soll eine „TeleInside s. r. o.“ sein. Worauf die vorgeblichen Forderungen der TeleInside gründen sollen, ist genau zu hinterfragen und – am besten anwaltlich – anzuzweifeln. Oft wird – in ähnlich gelagerten Fällen anderer Anbieter – auf vorgebliche Inanspruchnahme kostenpflichtiger Telefondienste abgestellt. Die Berechtigung dieser Telefondienstleistungen – selbst wenn sie erfolgten – konnten wir bisher erfolgreich zurückweisen.

Haben Sie ein Schreiben von ARCO-Inkasso erhalten? Schicken Sie es uns bitte zu, wir helfen Ihnen bei der vorsorglichen Forderungsabwehr, damit für Sie schnell wieder Ruhe einkehrt.

Share Button

Von

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanwälte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) tätig. Weitere Infos auch bei google+

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: