Aufforderungsschreiben von REAL Solution Inkasso

Die Firma REAL Solution Inkasso GmbH & Co. KG verschickt Zahlungsaufforderungen für ihre Auftraggeber. Wenn Sie ein solches Schreiben erhalten haben, sollten Sie genau hinsehen und nicht sofort Zahlungen leisten. Auch wenn es sich nicht immer gleich um Betrug handelt, ist es grundsätzlich ratsam, Schreiben eines Inkassobüros genau zu prüfen und nach Erfahrungen anderer möglicher Betroffener zu suchen. Selbst wenn Ihnen die Forderung bekannt ist und Sie sich tatsächlich im Zahlungsverzug befinden, müssen nicht alle vom Inkasso aufgeführten Kosten auch erstattungsfähig sein.

Eine Forderungsaufstellung vom Inkasso kann z.b. so aussehen:

Mahnkosten i.H.v. 24,00 € erscheinen sehr hoch. In einem solchen Fall prüfen Sie, wie viele Mahnungen Sie tatsächlich erhalten haben. Die Rechtsprechung erkennt hier regelmäßig nur 2,50 € an. Wenn Sie sich bei der ersten Mahnung noch nicht in Verzug befanden, kann für diese gar kein Geld verlangt werden. Inkassokosten von 81,00 € erscheinen ebenfalls zu hoch. Diese dürften hier höchstens 70,20 € betragen. Kontoführungsgebühren können ebenfalls nicht verlangt werden. Ermittlungskosten sind zwar möglich, müssten aber belegt werden. Oftmals sind diese auch gar nicht nötig gewesen.

Das Beispiel zeigt, dass eine Prüfung bares Geld spart. Wenn Sie eine Zahlungsaufforderung von Real Inkasso erhalten haben, senden Sie uns diese zu: inkasso@recht-hilfreich.de

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Sie können Ihre Erfahrungen zu Real Solution Inkasso auch als Kommentar hinterlassen.

Sie können auch unser Skript nutzen und die Forderung selbst prüfen: Inkassoschreiben erhalten1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,61 von 5)

Loading...
Share Button

Von

Florian Schuh ist Rechtsanwalt und Partner bei den elixir rechtsanwälten | martens & partner, Frankfurt am Main, mit den Tätigkeitsschwerpunkten Handels-, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht sowie Wettbewerbsrecht und Erbrecht. Weitere Infos auch bei google+

5 Kommentare zu: “Aufforderungsschreiben von REAL Solution Inkasso”

  1. FinjaElbenwald sagt:

    ich hab gestern ein Inkassoschreiben bekommen von REALSOLUTION die wollen von mir Geld haben in Folge einer Geldforderung an meinen betreits vor 4 Jahren verstorbenen Vaters,wegen einem Handyvertrag.Natürlich mit allen möglichen Verzugszinsen und Inkassovergütungen ,ich hab da eine Zahlungsfrist gesetzt bekommen ohne aber vorher überhaupt mal diesbezüglich irgendwie Post bekommen zu haben.Nach Mitteilung des zuständigen Nachlassgerichtes währe ich als Erbe somit für die Verbindlichkeit haftbar.Dazu ist noch zu sagen das nicht ich allen Erbin bin sondern insgesammt 6 Erben ausser mir da sind .Nun meine Frage was kann ich tun ?

    • elixir sagt:

      Bitte senden Sie uns das Schreiben zu. Es wäre zu prüfen, ob die Forderung nicht schon verjährt ist. Auch lohnt oft ein Blick auf zu hohe Inkassogebühren.

  2. Jacqueline sagt:

    Ende letzten Jahres ist wohl eine Zahlung von O2 zurück gegangen, seitdem fing alles an. Erst kam O2 trotz dem ich alles nach gezahlt habe Anfang des Jahres mit einer Forderung mit 84€, die ich dann beglich, gleich anschließend kam eine Forderung von 26,50 Euro. Das war auch der Betrag was monatlich von unserem Konto weg ging, die Grundgebühr, weil wir allerdings bereits gewechselt haben und den Vertrag kündigen wollten haben wir auch diesen Anschluss nicht mehr genutzt, somit ist es schon seit Monaten immer bei diesem Betrag geblieben. Das war im Februar/März , danach erhielt ich kein weiteres Schreiben, keine Rechnung und auch keine Mahnung mehr. Am 10.04 erhielt ich nur noch 1 Schreiben von O2 das der Vertrag fristlos gekündigt sei, aufgrund von zahlunsverzug. Als ich bei O2 anrufen wollte haben die mich nicht mehr durch gestellt und der computer sagte mir ich solle das mit dem inkassobüro klären, welches sich in kurzer Zeit bei mir melden wird. Am 13.07 meldete sich das inkassobüro zum ersten mal bei mir. Jetzt soll ich Beträge zahlen, die gar nicht sein können, da wir ja bereits einen anderen anschluss genutzt haben und die höher wie die 26,5 Euro sind, zudem das sie mir 2 mal inkassokosten aufgeführt haben.

    • Jacqueline sagt:

      Ich möchte noch was dazu schreiben:
      Als ich am 13.07 das Schreiben erhielt wurden mir Forderungen von O2 vom 01.03 bis 17.07 aufgeführt, woraufhin ich mit der Firma Kontakt aufnahm und ihnen erklärte das mich O2 bereits am 10.04 fristlos kündigte, dann schickte ich Ihnen diese Kündigung an diesem Tag per E-Mail zu. Jetzt nachdem ich mich letzte Woche wieder gemeldet habe um nach zu fragen, was jetzt los sei bekomme ich eine zahlungsaufforderung die noch höher ist, weil die inkassokosten gestiegen sind.

  3. Natascha sagt:

    Hallo,
    Ich hab vor ein paar Monaten bei einem online Shop Ware bestellt und hab davon nur einen Teil behalten die andere wäre fristgemäß abgeschickt sowie die Rechnung von den behaltenen Artikel bezahlt. Vor einer Woche habe ich dann ein schreiben von dem Inkasso Büro erhalten die Rechnung betrug über 140€. Da ich angeblich noch eine offene Rechnung von 90€ hätte. Was mich verwundert ist, dass ich von dem online Shop nie eine Mahnung oder sonstiges erhalten habe. Nun meine Frage wie kann das angehen, dass ich ohne Mahnungen oder der gleichen von einem Inkasso Büro angeschrieben werden kann? Und was kann ich nun tun

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: