Fehlerhafte Prognose: Zahlungsmoral soll sich innerhalb der nächsten Monate rapide verschlechtern

Die Welt berichtete jüngst, daß sich die Zahlungsmoral innerhalb der nächsten Monate rapide verschlechtern soll. Worauf sich diese Vermutungen stützen, läßt sich der Sonderbeilage zum Inkasso nicht hinreichend entnehmen. Ein paar Internet-Klicks weiter ist die Grundlage schnell gefunden: Es handelt sich um eine Verbandsumfrage aus Oktober 2011 (sic), ist also schon geschmeidige fünf Monate her. Aktualität hat bei Tageszeitungen eigentlich anders auszusehen. Immerhin nennt die Prognose auch einen Zeitrahmen, innerhalb dessen es zum Absturz der Zahlungsbereitschaft kommt. Wir zitieren:

In ihrer aktuellen Trendumfrage prognostiziert die deutsche Inkassowirtschaft einen rapiden Abfall der Zahlungsmoral innerhalb der nächsten sechs Monate, sollte die Eurokrise weiterhin anhalten.“ (Stand: 20. Oktober 2011)

Fünf Monate der geschätzten sechs sind bereits vorbei und die Zahlungsmoral hat sich keineswegs rapide verschlechtert. Von einer Verschlechterung weit und breit keine Spur.

79 Prozent der befragten Inkassodienstleister rechnen damit, dass Unternehmen dann ihre Rechnungen schlechter bezahlen werden – von Verbrauchern nehmen das 70 Prozent an.

Wir fürchten, die Inkassofirmen haben nicht genau genug in die Kristallkugel geschaut. War das alles vielleicht nur eine weitere, wenig fundierte Imagekampagne für die Inkassobranche? Den Verdacht wird man irgendwie nicht los. Trotz aller Zweifel: Die Pressearbeit der Inkassoleute muß man loben. Chapeau, auch wenn nicht das zugrundeliegende Erfassungsmaterial hinreichend genug offengelegt wird (statistische Signifikanz?).

Eigentlich muß man gerade von einer Branche, die Ihr Geld eintreiben soll und oft genug auf eigene Konten einzahlen läßt, auch bei Umfragen und Aufklärungsarbeiten ein hohes Maß an Durchschaubarkeit fordern. Es ist alles „Eine Frage der Transparenz“ (so die Überschrift des Artikels in der Zeitung Die Welt).

Übrigens: Wir bieten gerne umfassende Transparenz bei unseren Inkassoabläufen. Auch landen die von uns eingezogenen Gelder direkt bei Ihnen auf dem Konto und nicht bei uns. Lassen Sie sich von uns über transparente Inkassoabläufe aufklären. Bitte rufen Sie uns an!

Share Button

Von

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanwälte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) tätig. Weitere Infos auch bei google+

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: