Inkasso der Real Payment Praha Prag für R.M.I.

Die Real Payment aus Prag / Praha mit Postfach in Petersberg treibt zur Zeit in Deutschland für die R.M.I. Forderungen für vorgebliche kostenpflichtige Serviceleistungen ein. Als Beleg für die Forderung wird Ihre Telefonnummer genannt.

Die Schreiben sehen so oder so ähnlich aus:

Real Payment

Wir halten die Forderungen in den uns zwischenzeitlich bekannten Fällen für nicht gerechtfertigt, auch wenn tatsächlich telefoniert wurde. Mandanten berichteten uns aber auch, dass sie die genannten Rufnummern nie angerufen hätten.
Die Forderungen von RMI werden auch von einem Inkassobüro aus München eingetrieben. Zu Allinkasso haben wir bereits einen Beitrag verfasst.

Haben Sie auch eine unberechtigte Mahnung erhalten? Dann kontaktieren Sie uns.

Wir helfen gerne weiter!

Was wir für Sie tun können:

In vielen Fällen hören unberechtigte Zahlungsaufforderungen und Inkassoschreiben auf, wenn eine ernsthafte Gegenwehr in Form von Anwaltsschreiben erfolgt. Erfahrungsgemäß können wir so versuchen, Ruhe in die von uns betreuten Angelegenheiten bringen.

In sämtlichen, bisher von uns hier betreuten Angelegenheiten konnten wir erreichen, dass die Forderungen nicht gerichtlich verfolgt wurden! Mit unserer außergerichtlichen Forderungsabwehr hatten wir folglich unmittelbar den von den Mandanten gewünschten Erfolg.

Durch die Vielzahl an Mandanten und Interessenten und die Tatsache, dass wir schon seit längerer Zeit Informationen über diese Angelegenheit sammeln, sind wir in der Lage, im Falle eines möglichen Gerichtsverfahrens sehr viel vorzutragen. Bislang wurde keiner unserer Mandanten zur Zahlung verurteilt.

Gerne können Sie auch einen Kommentar hinterlassen und uns damit Ihre Erfahrungen mitteilen. Wir bitten jedoch darum, konkrete Anfragen an uns per Telefon oder E-Mail zu richten.

Share Button

Von

Florian Schuh ist Rechtsanwalt und Partner bei den elixir rechtsanwälten | martens & partner, Frankfurt am Main, mit den Tätigkeitsschwerpunkten Handels-, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht sowie Wettbewerbsrecht und Erbrecht.

Weitere Infos auch bei
google+

15 Kommentare zu: “Inkasso der Real Payment Praha Prag für R.M.I.”

  1. D. Strizzle sagt:

    Meine Mutter hat bereits zwei solche Schreiben bekommen. Aktuell wollen sie 135,- Euro, nachdem wir auf das erste Schreiben nicht reagiert haben. Es wird behauptet, wir hätten einen Anruf an eine Telefonsex-Hotline getätigt… im Jahr 2011. Lustigerweise hatten wir 2011 noch nicht einmal diesen Telefonanschluss, weil wir diese Nummer erst mit Umzug in eine andere Stadt im Jahr 2013 bekommen haben.

  2. Haffke sagt:

    Genau solch eine Rechnung hat mein Vater (81) heute bekommen.
    Er war ganz verdattert, da er nie irgendwelche Servicenummern angerufen hatte.
    Die Rechnung stammt von RealPayment Praha1 Jiri Knapek. Er soll 90€ zahlen.
    Was soll er tun, bzw. ich, da er dazu gesundheitlich garnicht in der Lage ist?

  3. Kamradt, Helmut sagt:

    Ich habe bereits eine Mahnung bekommen. Fakt ist, dass ich eine der angegebenen Nummern kontaktiert habe, weil diese kontaktierte Nummer einen Tag zuvor auf dem Display meines Festnetzanschlusses erschien.
    Ich kontaktierte die angeblich kostenpflichtige Nummer per Handy, um den Anrufgrund zu ermitteln. Eine Verbindung kam nicht zustande. Es meldete sich dann eine angebliche Mitarbeiterin der Postdirektion Frankfurt auf meine Handynummer, um angeblich den richtigen Adressaten einer nicht zustellbaren Postsache zu ermitteln. Daraufhin erhielt ich die Rechnung.

  4. Marcel sagt:

    Bei mir ist es genau so abgelaufen wie bei dir Helmut, mittlerweile wollen die 195€.

    • Tommy sagt:

      Bin auch in diese Falle getappt. Erhielt nen Anruf auf dem Handy wg. eines EInschreibens, Adressabgleich. Dann 4 Wochen später erste Rechnung
      Anrufe angeblich im April 2015
      Bei mir heißt die Firma United, Postfach 1107 aus 36094 Petersberg.
      2 Anrufe, zwei Rechnungen , bzw jetzt Mahnungen. Anfangsbetrag je 90,- Euro, dann 135,- Euro aktuell 195,- Euro
      Aufmachungen, Vorgehensweise, Adresse identich mit all dem was man seit Jahren liest. Nur eben neuer Name „United“ und deutsche Bankverbindung
      Was tun ?

  5. jürgen puchalski sagt:

    genau so ist es mir passiert.ich hatte die nr auf meinem handy .ich wollte wissen wer das ist.-ich betone keinerlei hinweis auf kosten.ich war zeuge eines gesprächs und habe laut e-plus nach 2min aufgelegt..
    der gleiche trick mit der post aus frankfurt.um eine adresse herauszubekommen-angeblich kann der brief nicht zugestellt werden .weil unvollständig

  6. Sven sagt:

    Hallo zusammen,
    wie bei den zwei Herren zuvor lief es bei mir auch ab.
    Die Verbraucherzentrale RP hat ein schreiben für exakt diesen Brief vorverfasst.
    Es wurde empfohlen diesen per Einschreiben mir Rückschein dort hin zu schicken. Dieser wurde abgeschickt und der Rückschein kam auch zurück.
    Nun ein schreiben mit EVN (zwei schwarze kästen auf einer seite) und den verweis das in Anspruch genommene Leistungen auch bezahl werden müssen….

    was nun?????
    kann mir jemand weiterhelfen?

  7. Dragisa sagt:

    Ich hab auch heute zwei Rechnungen dieser Art bekommen, bloß das die Rechnungen von UNIVERSAL sind. Ich hab auch vor ein paar Wochen einen Anruf von der „Post“ bekommen und da ich ein Einschreiben erwartet habe habe ich meine Adresse genant. Der „Mitarbeiter“ der Post hat richtig echt geklungen, da er mich fragte ob jemand zwischen 16 und 16:30 Uhr bei mir Zuhause wäre um das Einschreiben abzuliefern und da ich vorher schon Probleme mit dem Einschreiben hatte dachte ich mir nichts dabei.

  8. Henning Müller sagt:

    Hallo,
    jetzt habe ich auch mehrere Briefe aus Petersberg (Contiplus) erhalten.
    Zuerst 90,- EUR, dann nochmals 2 x 90,.EUR.
    Habe dann die Forderungen zurückgewiesen.
    Daraufhin ein Schreiben, ich müsste bezahlen.
    Jetzt die 1.Mahnung mit 135,- EUR.
    Ich habe das Gefühl, dieser Abzocke-Firma (diese Aktionen laufen ja schon Jahre) kann so schnell niemand das Handwerk legen.
    Ich werde Widerspruch einlegen und nicht bezahlen.
    Wer hat in letzter Zeit ähnliches erlebt?

  9. Michael sagt:

    Hab auch so ein schreiben bekommen , hab eine Nummer angerufen Weilchen ich wissen wollte was da los ist ,da mein Vater auch Post von dem Verein bekommen hat . Morgen gehts zur Polizei .

  10. Fischer sagt:

    AUCH 2016 SIND Unet S.R.O usw. DIESE ABZOCKER, NOCH SEHR AKTIV! MEIN VATER (87 JAHR ALT ) ERHIELT SEIT 15.10.2015 10 FORDERUNGEN DIE LETZTE
    VON EINEN ERFÜLLUNGSGEHILFEN FA: PRO BI RE IN LUXEMBURG über 266,03 Euro. Esist wohl nicht fassbar, dass unser Rechtsstaat nach so langen Jahren diesen Leuten noch nicht das Handwerk gelegt hat!

  11. Chris sagt:

    Hallo, habe nun auch Schreiben von Pro Bi Re aus Luxemburg erhalten. Wie habt ihr reagiert und was ist passiert?

  12. Uli sagt:

    Jo habe auch ein Schreiben von Pro Bi Re aus Luxemburg bekommen. Mittlererweile das 10te oder so. Zuerst welche von OMEGA aus Prag dann von einem „Inkasso“ Unternehmen und jetzt das…..Leute das Nervt mittlerweile mein Rechtsanwalt mein die Preise sind sowieso überzogen wenn iwas von wegen Mahnung drann steht. Einfach nicht drauf reagieren war auch seine Meinung… also einfach am **** lecken lassen 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: