Erfahrungen & Bewertungen zu elixir rechtsanwńlte Inkassoabwehr Wiesbaden: Beispiel flat4free und Vodafone

Inkassoabwehr Wiesbaden: Beispiel flat4free und Vodafone

Folgende Mail erhielten wir von einem Betroffenen:

Mein Fall ist folgenderma├čen: Ich habe am 04.09.2012 im Wiesbadener Hauptbahnhof an einem Stand einen Vertrag mit flat4free und Schneider & Schneider GbR abgeschlossen, wobei ich einen Internet-Stick und ein Handy von Vodafone zur kostenlosen Benutzung erhalten soll. Dabei bekomme ich jeden Monat einen Rechnung von Vodafone und von flat4free bekomme ich einen Scheck f├╝r den Aufwand. Das soll zum Zwecke von Marketing Aktionen sein. F├╝r die ersten Monate habe ich auch einen Scheck bekommen danach nicht mehr. Als flat4free und Schneider & Schneider GbR auf meine viele Telefonversuche nicht reagierten (…) wei├č ich nicht was ich machen soll. Ein Anfechtungsschreiben habe ich flat4free schon geschrieben aber keine R├╝ckmeldung bekommen und Vodafone harrt darauf dass der Vertrag rechtm├Ą├čig in einem Shop entstanden ist. Ich hatte aber eine Zeugin dabei als ich den Vertrag abschlo├č und Vodafone schickt mir Mahnungen. Dabei habe ich schon auf Anweisung eines Vodafone Mitarbeiter das Handy und den Stick schon an Vodafone zur├╝ck geschickt. Die k├Ânnen mir doch nichts in Rechnung stellen das ich nicht habe und benutze? Oder?
Weiterhin wei├č ich nicht ob ich mich wegen flat4free an die Polizei oder an die Staatsanwaltschaft wenden soll.
Ich bedanke mich im Vorfeld f├╝r ihr Interesse und die M├╝he f├╝rs lesen.
Mit freundlichen gr├╝├čen

Grunds├Ątzlich gilt:

Wer Strafanzeigen erstatten m├Âchte, kann sich sowohl an die Polizei oder die Staatsanwaltschaft wenden. Zust├Ąndige Ermittlungsbeh├Ârde ist immer die Staatsanwaltschaft, die von der Polizei als Hilfsbeamten unterst├╝tzt wird.

Unabh├Ąngig von der strafrechtlichen Frage bleibt aber stets die zivilrechtliche, d. h. Sie m├╝ssen sich zwingend gegen unberechtigte Forderungen wehren. Denn so manche ├ťberraschung kann lautern:

VORSICHT:
So kann beispielsweise ein Telefonanbieter durchaus f├╝r einen Vertrag, f├╝r den eine Laufzeit vereinbart wurde, Kosten abrechnen, auch wenn Sie die zur Verf├╝gung gestellten Dienste nicht nutzen oder etwa das Equipment zur├╝ckgegeben haben.

Entscheidend f├╝r die Forderungsabwehr werden jedoch nicht die strafrechtlichen Ermittlungen sein, sondern die Frage, ob Sie die von Ihnen behaupteten Umst├Ąnde nachweisen k├Ânnen.

TIPP:
Achten Sie auf Ihre beweistechnische Absicherung!

Wenn Sie von Vertr├Ągen zur├╝cktreten, diese anfechten, k├╝ndigen oder widerrufen, m├╝ssen Sie an die Beweissicherung denken. Ist Ihr Schreiben auch wirklich bei der Gegenseite zugegangen? K├Ânnen Sie die Umst├Ąnde Ihrer Einw├Ąnde beweisen? Wie?

Haben Sie f├╝r eine Beweissicherung gesorgt, ist die Forderungsabwehr in der Regel unproblematisch.

Share Button

Von

Rechtsanwalt Uwe Martens

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanw├Ąlte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) t├Ątig.

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse ver├Âffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: