National Inkasso GmbH aus Düsseldorf treibt vorgebliche Forderungen von Iba Ltd für DSM-24 ein

Bereits Anfang Februar 2012 wurden wir von einem Webseiten-Besucher unserer Internetseite darüber informiert, daß die Fa. National Inkasso GmbH, Berliner Allee 15, 40212 Düsseldorf , Geld im Auftrag der Iba Ltd Sti DSM-24 eintreibt. Bei der Forderung wird es sich wohl um eine vorgebliche Glücksspielforderung handeln.

Wir konnten im Internet folgende Anschrift ausfindig machen:

IBA Limited STI
Tahil Basari Mah.
Adnan Menderes Bulvari Gazihan is hani 7/29
07100 Antalya

Verschiedentlich werden Hintergrundinformationen zu der Domain www.dsm-24.com im Internet gegeben.

Die National Inkasso soll erst im Oktober 2011 in selbige Firmenbezeichnung umbenannt worden sein und hieß vorher angeblich wellcollect GmbH (nicht durch uns überprüft).

Selbstverständlich helfen wir Ihnen gerne bei der Forderungsabwehr. Rufen Sie uns bitte einfach an!

P. S.: Wir danken für den Leserhinweis!

 

Share Button

Von

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanwälte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) tätig.
Weitere Infos auch bei
google+

63 Kommentare zu: “National Inkasso GmbH aus Düsseldorf treibt vorgebliche Forderungen von Iba Ltd für DSM-24 ein”

  1. Frank sagt:

    folgendes findet man im Internet

    ttp://www.rechtsdienstleistungsregister.de/index.php?button=show&;id=8260

    Aktenzeichen:3712 E 1 – 6.243
    Registrierungsbehörde: Oberlandesgericht Düsseldorf
    registrierte Person:
    (sonstige Person)National Inkasso GmbH, gegr. 2008, HRB 59892, Registergericht Düsseldorf
    natürliche Person als
    gesetzlicher Vertreter: Herr Philipp Kriependorf

    qualifizierte Personen: Frau Dr. Nathalie Mahmoudi

    Geschäftsanschrift: Berliner Allee 15
    40212 Düsseldorf
    Tel.:0211 / 54243330
    E-Mail: info@wecollect.de

  2. Wolfgang M. sagt:

    Habe leider auch seit einem dreiviertel Jahr Schwierigkeiten mit dem Heraus- geber der Zeitschrift Supermaxx.Laufend flatterten mir Rechnungen ins Haus.Im Oktober 2011,erhielt ich die Zeitschrift das erste mal,da ich wußte das ich kein Abo abgeschlossen hatte,habe ich sicherheitshalber innerhalb einer Woche Widerspruch eingelegt und gekündigt,an die angegebene Adresse geschickt,per Einschreiben, der Brief kam nach zehn Tagen zurück,ungeöffnet.Heut erhielt ich eine Zahlungsaufforderung von National Inkasso,der betrag ist jetzt auf 163 Euro gestiegen,vor zwei Monaten waren es noch102 Euro.Zahlen werde ich trotzdem nicht.

  3. Andreas H. sagt:

    Habe auch seit längerem Probleme mit der sehr schlechten Zeitschrift Supermaxx. Nach einem fristgerechtem Widerruf der Vertragserklärung bekam ich noch 2 sch… Zeitschriften. Der Widerruf wurde ignoriert. Ich bekam sofort eine 2. Mahnung von 97,40 € im April 2012, danach Ende Mai eine Aufforderung
    von National Inkasso 162,22 € zu zahlen (Auftraggeber TS24 Teleservices GmbH). Am 22.06.12 bekam ich eine letzte Zahlungsaufforderung von National Inkasso in Höhe von 162,22 €. Ich warte jetzt ab, ob sie diese Forderung gerichtlich geltend machen. Ich werde natürlich nicht zahlen.

  4. sonja sagt:

    ich habe genau das gleiche problem wie der Andreas.H.Ich habe dort angeruf(Supermaxx) ist aber nie einer an das telefon gegangen habe auch eine kündigung geschrieben aber da kamm auch keine antwort auser noch mal die zeitung und dan kamm auch die Mahnung.und irgent wann hatte ich auch eine Aufforderung von National Inkasso ich habe mich dan mit denen auf eine Ratenzahlung von 20 € geheinigt habe die aber auch erst einmal bezahlt und jetzt kommen immer wieder briefe wegen Überfälliger Ratenzahlung ich soll jetzt bis spätestens 18.10.2012 die rate überweisen.Sollte die zahlung nicht bis zu dieser erneuten eingeräumten frist auf unserm konto eingegangen sein,wird die gesamte Forderung in Höhe von 206,85€ sofort fällig gestellt und umgehend gerichtlich geltend gemacht.Und das geht schon seit 3 monaten so.

  5. Iris Kuhnt sagt:

    Seit längerer Zeit wird mein Partner aufgefordert über das Unternehem GGSO-Branchenverzeichnis S.L.U. mit Sitz in Spanien einen angeblich beauftragten Branchenbucheintrag mit einer Summe von halbjährlich € 189,00 zu zahlen. Er ist selbstständiger Fliesenleger. Ein solcher Auftrag wurde unsererseits nie getätigt.
    Wir haben Anzeige bei der Polizei erstattet. Nunmehr haben wir trotz alledem eine Mahnung von der National Inkasso GmbH erhalten.
    Wir sind der Meinung dieser Mahnung nicht nach zu kommen. Schon aus dem Grund als das die GGSO-Branchenverzeichnis weitreichend bekannt ist, als A***.

    • Irma Pesch sagt:

      Man hat mir vor über einem Jahr eine gratis Probe der Zeitschrift Supermax am Telefon aufgeschwatzt. Die nächste Ausgabe habe ich gleich zurückgeschickt, denn kam die Rechnung, Zwiejahres Abo für 156.00 Euro. Ich informierte die Herrenhaften, dass ich keine Zeitschrift abboniert habe und bekam eine pampige pampige Antwort.
      Seitdem bekomme ich regelmäßig letzte Mahnungen (8 Stück mittlerweile) in höhe von 215,85 Euro von National Inkasso ( erst noch mit anderem Namen).

  6. Gareth sagt:

    Habe heute nen Brief von National Inkasso GmbH bekommen und soll bis zum 25.122012 zahlen
    Was ist das? Es ist heute der 22.12.2012 und dann ist Wochenende und danach Weihnachten?
    Neue Adresse : P&P Community
    Kahle Heide 21
    41069 Mönchengladbach
    Telefon: 0176-92835767 und vorallem ne geile FAX-Nr.
    p-p.community@web.de <>> (wahsinns Fax-Nr.)

  7. P. Middendorf sagt:

    Achtung, die kommen mit einer neuen Masche:

    Sehr geehrter Kunde,
    Sehr geehrte Kundin,

    Sie sind einer wiederholten Zahlungsaufforderung nicht nachgekommen!
    Unser Mandant PayPal Inc. hat uns infolge beauftragt, die weitere Zahlungsverhandlung durchzuführen.

    Wir bitten Sie, den Betrag in der beigefügten Rechnung im Anhang dieser Mail bis zum 01.02.2013 auf unser Konto zu überweisen.

    Rechtliche Schritte bei weiterer Zahlungsverweigerung werden vorbehalten!

    Diese Schreiben wurde automatisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

    ——————————
    National Inkasso GmbH
    Berliner Allee 15
    40212 Düsseldorf
    Telefon 02 11 / 54 24 33 77
    Telefax 02 11 / 86 29 27 43
    E-Mail: info@national-inkasso.de
    Geschäfsführer: Philipp Kriependorf
    Amtsgericht: HRB 59892
    Steuernummer: 135/5881/1429

  8. gretka 44 sagt:

    Sehr geehrter Herr Martens, bin ich froh, daß ich recherchiert habe und Ihre Seite gefunden habe. Heute,19.02.2013 habe ih ein E-Mail vom National Inkasso GmbH Düsseldorf erhalten. Mit Androhungen. Zahlungaufforderung, Anhang konnte nicht geöffnet werden. Bis 01.02.2013 zu überweisen und der Clou eine falsche E- Mail mit Namen meines Mannes, der mit dem PC nicht arbeitet. Soll ich nun noch weitere Schritte einleiten z.B. Polizei usw.?
    Mit freundlichen Grüßen M. Polster

    • Uwe Martens sagt:

      Bitte senden Sie uns doch einfach das Schreiben von National Inkasso zu. Sodann können wir gerne telefonieren.

      • Grünert sagt:

        Soweit mir bekannt, wurde die berüchtigte National Inkasso GmbH vom Auxmoney und Creditconnect GmbH Geschäftsführer Philipp Kriependorf gegründet.

        • Sunflower sagt:

          Ach, wurde sie? Ist ja sehr interessant, denn ich werde immer wegen diesem auxmoney-Verein vom National Inkasso genervt und das schon seit Jahren -.- Monatelang ist dann mal wieder Ruhe und dann habe ich auf einmal wieder eine Zahlungsaufforderung von denen im Briefkasten. Erst vor gut einer Woche kam wieder etwas. Da legte man mir ans Herz, dass die Sache erledigt sei, wenn sie monatlich 9€ von meinem Konto abziehen, um die offenen Forderungen zu begleichen. Den Wisch habe ich natürlich NICHT unterschrieben. Die nerven nur noch! -.-

          • Birgit S sagt:

            Sehr gegehrter Herr Martens,
            wir haben das gleiche Problem wie sunflower. am 10.05.2011 gings los , mit einer Zahlungsaufforderung von Wecollect( angebliche Mitgliedschaft einer Pornoseite ) Seit dem 14.06.2012 kommen in unregelmäßigen Abständen immer wieder ( von National Inkasso ) Zahlungsaufforderungen.Ein Fax Herr , blieb unbeantwortet.( wir teilten ihnen mit das diese Seite nicht existiert . Jetzt haben wir eine erneutes Schreiben zur Abwendung eines Gerichtsverfahrens erhalten. Es wird uns angeboten ( bzw. unserer Tochter ) eine monatliche Rate von 9 € zu zahlen.Müssen wir jetzt etwas unternehmen / Verbraucherschutz / Anwalt ?

          • Uwe Martens sagt:

            Gerne übernehmen wir für Sie die Abwehr dieser Forderung. Schicken Sie bitte zunächst einmal die Unterlagen – am besten per Mail. Danach können wir gerne telefonieren und auch die Kosten besprechen. Bis dahin entstehen Ihnen von unserer Seite keine Kosten. Wir haben bereits Erfahrungen mit National Inkasso.

  9. irme2415 sagt:

    Hallo Gretka44,
    Sehr geehrter Herr Martens,

    ich habe die gleiche Mail erhalten. Der Anhang war nicht, wie üblich per pdf angehängt. Ich kann der Mail weder die Höhe der Forderung entnehmen noch für was ich zahlen soll.
    Soll ich die Mail ignorieren oder morgen in Düsseldorf einfach einmal anrufen?
    MFG

  10. Kerstin Lau sagt:

    Sehr geehrter Kunde,
    Sehr geehrte Kundin,

    Sie sind einer wiederholten Zahlungsaufforderung nicht nachgekommen!
    Unser Mandant PayPal Inc. hat uns infolge beauftragt, die weitere Zahlungsverhandlung durchzuführen.

    Wir bitten Sie, den Betrag in der beigefügten Rechnung im Anhang dieser Mail bis zum 01.02.2013 auf unser Konto zu überweisen.

    Rechtliche Schritte bei weiterer Zahlungsverweigerung werden vorbehalten!

    Diese Schreiben wurde automatisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

    ——————————
    National Inkasso GmbH
    Berliner Allee 15
    40212 Düsseldorf
    Telefon 02 11 / 54 24 33 77
    Telefax 02 11 / 86 29 27 43
    E-Mail: info@national-inkasso.de
    Geschäfsführer: Philipp Kriependorf
    Amtsgericht: HRB 59892
    Steuernummer: 135/5881/1429

    Einfach ignorieren. Anhang konnte nicht geöffnet werden.
    Die Mail kam heute 19.02.2013 um 16.09 Uhr

  11. Reisinger sagt:

    Habe heute (19.02.2013) ebenfalls eine e-mail von National Inkasso erhalten.
    Identischer Wortlaut, abgebliche Forderung von PayPal, zahlbar bis zum 01.02.13, also genau wie die mails an P.Middendorf und Greta44.
    Die Rechnung im Anhang ist ebefalls nicht zu öffnen. Ich hab zu keiner Zeit mit oder über PalPay irgendwelche Zahlungen abgewickelt und werde diese mail ignorieren. Sollte ich jedoch weiterhin von diesem dubiosen Unternehmen in irgendwelcher Form weiterhin belästigt werden, stelle ich Strafnzeige.

  12. T.Epple sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    habe heute auch folgende Mail ohne Anhänge bekommen (kann nicht geöffnet werden)

    Was nun?

    Sehr geehrter Kunde,
    Sehr geehrte Kundin,

    Sie sind einer wiederholten Zahlungsaufforderung nicht nachgekommen!
    Unser Mandant PayPal Inc. hat uns infolge beauftragt, die weitere Zahlungsverhandlung durchzuführen.

    Wir bitten Sie, den Betrag in der beigefügten Rechnung im Anhang dieser Mail bis zum 01.02.2013 auf unser Konto zu überweisen.

    Rechtliche Schritte bei weiterer Zahlungsverweigerung werden vorbehalten!

    Diese Schreiben wurde automatisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

    ——————————
    National Inkasso GmbH
    Berliner Allee 15
    40212 Düsseldorf
    Telefon 02 11 / 54 24 33 77
    Telefax 02 11 / 86 29 27 43
    E-Mail: info@national-inkasso.de
    Geschäfsführer: Philipp Kriependorf
    Amtsgericht: HRB 59892
    Steuernummer: 135/5881/1429

  13. M.Haupt sagt:

    Diese email ist nicht von National Inkasso sondern ist eine gefälschte Email mit einen Trojaner im Anhang

  14. ronny ulrich sagt:

    hallo haben heute auch wieder eine mahnung wegen dieser zeitung von eko media (supermaxx) erhalten und sie bieten uns an eine raten zahlung von 9€ werde darauf nicht reagieren! meine frage was soll man weiter tun! habe in einem anderen forum gelesen nicht zu reagieren! oder eine anzeige beit der staatsanwahltschaft düsseldorf wegen betruges machen!! mfg r.ulrich

    • Uwe Martens sagt:

      Gerne helfen wir Ihnen bei der außergerichtlichen Forderungsabwehr. Schicken Sie uns bitte einfach die Ihnen vorliegenden Unterlagen, dann werden wir für Sie aktiv. Bisher konnten wir bei jeder Angelegenheit gegen supermaxx erreichen, daß außergerichtlich die Forderung nicht mehr weiter beigetrieben wurde und Ruhe einkehrte.

      • Sunflower sagt:

        Sehr geehrter Herr Martens.

        Wie sind da ihre Erfahrungen wegen der angeblichen noch offenen Forderungen von „auxmoney“? Kamen diesbezüglich auch schon Beschwerden?

        • Uwe Martens sagt:

          Nein, uns erreichten bisher keine Angelegenheiten bzgl. auxmoney. Können Sie uns Ihre Unterlagen bitte per Mail senden. Das würde uns interessieren. Wenn Sie anwaltliche Unterstützung wünschen, bitte kurz in der Mail vermerken. Ansonsten gehen wir davon aus, daß Sie uns die Unterlagen lediglich zur Kenntnis senden. Danke!

  15. Grünert sagt:

    Der „Herr Kriependorf“ ist Mitgründer von Auxmoney und Creditconnect. Allen Anlegern und Kreditsuchern kann ich nur empfehlen, dass man die Finger davon lässt. Keine Ahnung, keinerlei Fachkenntnis, aber ein „großes Rad drehen“. In 5 Jahren sind diese Firmen Geschichte.

  16. Jessica sagt:

    Hallo Herr Martens,

    habe auch mit so einer Firma zutun. Ich denke ist sogar identisch. Habe angeblich 750 Euro gewonnen , eine Reise und eine Zeitschrift. Habe zu der Zeit wirklich mal angefangen mich bei “ seriösen Gewinnspielen “ mitzumachen. Thema Zeitschrift kam erst beim 2ten Gespräch. Man sollte wirklich nicht im Auto mit Freisprecheinrichtung Telefonieren. Naja, ich sollte meine Daten durchgeben und alles wird auf mein Konto überwiesen. Mhhh … jetzt habe ich auf einmal ein Abo.Habe sofort 2x per Einschreiben von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht. Heute haben die 48,10 abgebucht. Habe bei meiner Bank mein Geld zurück geordert. Sollte ich jetzt vielleicht besser einen Anwalt kontaktieren ? Damit endlich Ruhe ist ? LG Jessi

  17. hans sagt:

    habe wieder in brief von melango.de (B2B) ,mit der andohung von national-inkasso-gmbh, bekommen

    stecken diese unter einer decke??

    • Rechator sagt:

      Hallo Hans,
      Ja, Melango.de ( seit 24.04.2013 – umfirmiert in : JW Handelssysteme GmbH )
      arbeitet mit Nationalinkasso zusammen. Seit einigen Tagen erhalten Geschädigte in der Facebookgruppe Melango Abzocke – Forderungsschreiben aus Düsseldorf.

  18. Torsten Althoff sagt:

    auch ich hab dieses jahr 2x post von national inkasso
    es geht da um eine forderung von tele billing LTD.
    da ich in der angelegen´heit schon einen anwalt eingeschaltet hatte und der mir ende letzten jahres ein schreiben geschickt hat das sich diese angelegenheit erledigt hätte und er mit meiner rechtschutz abgerechnet hat
    der anwalt hat tele–billing mehrfach angeschrieben und ihnen mitgeteilt das er nun mehr ansprechpartner in der angelegen heit sei und alle post bitte zu ihm geschickt werden sollte
    natürlich gab es keine reaktion von der firma Tele Billing und ich bekam weiter hin Mahnungen die ich zum anwalt weitergeleitet habe
    und nun haben die scheinbar das Inkassounternehmen gewechselt und versuchen mich weiterhin mit ihren mahnschreiben einzuschüchtern

  19. Adler sagt:

    wir haben seit märz 2013 probleme über die firma EASYBUSINESS/loco media/LECC.d.o.o. über einen angeblichen Eintrag im Branchenbuch
    Jahresgebühr 299€
    die firma kann keinerlei verträge oder telefonmitschnitte vorlegen
    unberechtigte Forderung wird jetzt auch über National Inkasso GmbH eingetrieben

  20. nixmehrgutti sagt:

    Ich frage mich warum der Regierungspräsident von Düsseldorf diesen Krippendorf nicht die erlaubnis entzieht Inkasso zu machen der bzw dessen Büro ist zuständig für die zulassungen ? Ich hatte damals auch ärger mit WECOLLECT von dem Herren Krippendorf das hab ich mich schon bei dem Regierungspräsident beschwerd da hieß sie würden der Beschwerde nachgehen kurze zeit später kam Post von Wecollect das sie auf ihre Forderungen verzichten würden

  21. Föhlisch sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren Habe heute einen Brief von der National inkasso bekommen über eine summe von 179,33 € erhalten.Auftraggeber: Certus Navigationsgeräte GmbH(ehm:Eventus lernsysteme GmbH).Hatte dort nie etwas abgeschlossen und ist auch abgewiesen worden.(2010)Wie soll ich mich verhalten??Mit freundlichen Gruß Föhlisch

  22. Föhlisch sagt:

    Sehr geehrter Herr Martens Leider konnte ich Ihnen nicht früher antworten.Ich war für einige Tage nicht zu Hause.Schicke Ihnen einige Unterlagen zu,hoffe Sie können mir helfen.Mit freundlichen Gruß Föhlisch

  23. christine bo sagt:

    Guten Tag,habe heute auch einen Brief bekommen von National Inkasso:
    Letzter Versuch:Abwendung Ihres Gerichtsverfahrens
    Auftraggeber:EKO MEDIA
    216,29Euro
    bis 20.12.2013
    oder 9,-Euro monatlich.
    Wer ist EKO MEDIA,kenn ich nicht.
    Vielen Dank

    • Uwe Martens sagt:

      Zahlen Sie nicht, wenn Sie den Auftraggeber nicht kennen. Verlangen Sie eine Forderungsbegründung. Sollten Sie nicht weiterkommen, helfen wir gerne.

  24. Dandy Bestmann sagt:

    Hallo Hr.Martens,

    auch ich habe seit über einem Jahr ein Problemchen mit National Inkasso,
    hatte bei der InterMax Polska ein Abo wo ich den letzten Beitrag versäumte,das Unternehmen den Einzug an NI abtrat und NI für ihre Dienste 53,55€ verlangten.Ich habe die Hauptforderung plus Nebenkosten des Auftraggebers beglichen und mehr bekommen diese nicht.Seit Monaten keinerlei Schriftverkehr bis gestern,nun will man sich persönlich mit mir zusammensetzen mit dem Außendienst,im Schreiben ein Terminvorschlag für den 20.12.2013 in der zeit von 9.00-12.30 Uhr.

    wenn NI sich sicher ist im Recht zu sein,steht ihnen der Weg eines gerichtlichen Mahnverfahrens offen,welcher nicht gewählt wurde bisher,schon merkwürdig

    MfG

    Dandy Bestmann

  25. Krawallschachtel sagt:

    Hallo Hr. Martens,

    auch ich habe heute ein Schreiben von National Inkasso bekommen. Forderung von 46,98€ zzgl. 8,00€. Bestellt habe ich damals nicht absichtlich. Ich habe auf der Seite von Mitoslim rumgeklickt und plötzlich, obwohl nicht alle Daten eingegeben waren hatte ich eine Bestellung aufgegeben. Dachte nur „uups“ und habe direkt an den Support meine Stornierung geschickt. Habe dann nie wieder was gehört, auch keine Ware erhalten.
    Und heute lag dann die Mahnung im Briefkasten.
    Rechtschutzversicherung habe ich keine. Was soll ich jetzt tun?

    • Uwe Martens sagt:

      Haben Sie die Unterlagen / Dokumente noch? Haben Sie Ware erhalten? Zahlen Sie nicht, bis nicht geklärt ist, wofür Sie eigentlich zahlen sollen. Sie haben wohl rechtzeitig widerrufen. Also ist die Mahnung unberechtigt. Ware, die Sie erhalten haben, müßten Sie zurückschicken.

  26. Jul4ik sagt:

    Gleiches Problem mit diesem MitoSlim Mist, ich habe auch sofort alles storniert, widerrufen und alles mögliche. Ein Paket kam dennoch an, da ich nicht zu Hause war, nahm es jemand anderes an. Ich schickte es umgehend zurück. Die angegebenen Telefonnummern waren nicht vorhanden und ich habe nie wieder was gehört. Ein Jahr später kam zunächst ein Brief von National Inkasso GmbH, da ich nicht reagierte, gleich ein zweiter. Meine Geschäftsführer heißen aber Michael Haupt und Marcus Schulze und die Adresse ist nicht Berliner Allee sondern Harffstraße 43. Ich habe Ihnen eine Mail geschrieben, das sie mich nicht belästigen sollten und ich Beweise für Stornierung und Widerrufe habe (Screenshots). Sie wollen, dass ich Ihnen alles zu sende, aber ich werde einen Teufel tun. Meine Frage ist nun, ob Ihr Vorhaben durchsetzungsfähig ist oder ich es ignorieren sollte? Immerhin las ich das die Besagte Firma die sie angeblich beauftragt hat eine Betrugsfirma aus London sein soll. Vielleicht kann mir ja jemand eine Antwort geben.

    • Uwe Martens sagt:

      Der BGH sagt, daß auch unberechtigte Forderungen zum Lebensrisiko gehören. Wir empfehlen deshalb die Forderungsabwehr durch uns. Senden Sie uns einfach die Unterlagen.

    • zara sagt:

      Das gleiche Problem hatte ich auch. Aber ich habe denen alles zurückgeschickt per Einschreiben und den Nachweis auch. Die Dame vom INkassobüro war sehr unfreundlich und hat mich nicht mal ausreden lassen, um die Situation zu schildern. Aus 130€ wurden jetzt ca. 300€. Ich habe sowohl das Inkassounternehmen und die MItoslim-firma kontaktiert. Ich habe das Schreiben auch im Januar erhalten.

  27. Marina sagt:

    Hallo Herr Martens,
    auch ich habe heute einen Brief von National Inkasso bekommen.
    Gefordert wird ein Betrag für die Firma „Natural Health Network“ in Amerika in Höhe von 93,96€ zzgl. 8€ Mahngebühren.
    Ich kenne die Firma in Amerika nicht und auch nicht was die machen. Soll ich gleich zum Anwalt gehen? Bezahlen werde ich jahwohl auf keinen Fall ich weiss nicht für was! Hier ist eine Rechnungsnummer angegeben die mir erst recht nicht bekannt ist!
    Hier steht sogar irgendwas mit: Mahnung, Aktenzeichen …..
    Schuldner bin angeblich ich…
    Und ich soll bis zum 27.1.14 zahlen! Das kann doch offensichtlich nur ein Scherz sein.
    Ich bitte Sie um Rat.
    Soll ich bei diesem National Inkasso anrufen? Was ist zutun??
    Vielen Dank im Voraus.

  28. herbert sagt:

    Auch ich habe vor etwa 9 Monaten bei Natural Health Network ein Muskelaufbaupräparat bestellt. Habe dieses per Online Überweisung überwiesen. Nachdem ich gelesen hatte das es sich um eine Betrüger Firma handelte, schickte ich unverzüglich das Packet zurück und holte mir mein Geld per Lastschriftrückverfahren zurück. Gestern der tolle Brief in meinem Briefkasten……. das große Problem ich habe weder irgendeinen Nachweis noch sonst irgendwas… einen Rechtsschutz besitze ich auch nicht… was soll ich jetzt bloß tun…

  29. Rutz-Pospiech Gina sagt:

    Hallo, heute habe ich auch einen Brief von National Inkasso GmbH bekommen, dass ich angeblich Schulden bei Natural Health Network habe. Sagt mir gar nichts. Betrag: € 46,98 zzgl. € 8,- für Mahngebühren. Habe nichts bestellt, was ich nicht auch direkt bezahlt habe und die im Mahnschreiben angegebene Adresse stimmt schon seit über 5 Jahren nicht mehr. Soll ich die Mahnung einfach ignorieren? Zahlen werde ich auf keinen Fall. Wenn ich erneut eine Zahlungsaufforderung erhalte, gehe ich definitiv zur Polizei.

  30. Rutz-Pospiech Gina sagt:

    Bin wohl auch auf diese Mito Slim Geschichte hereingefallen. Habe beide Produkte je 1x bestellt und auch erhalten. Eins der Produkte wurde dann doppelt abgebucht. Diesen Betrag habe ich mir dann zurückgeholt. Dies ist nun die Summe, die dieses Inkassobüro von mir haben will. Unterlagen habe ich außer den Zahlungsausgängen und Rückbuchungsvermerk auf meinen Kontoauszügen nicht. Das Ganze war Mist und aus diesem Grund habe ich alle Unterlagen vernichtet. Hätte mir aber eh nichts genutzt. Bestellt habe ich nur die 2 Produkte und mehr können die mir auch nicht nachweisen.

  31. Jenny sagt:

    hilfe, habe heute auch Post von National Inkasso erhalten, Gläubiger Natural Health Network, weder der Gläuber noch das Produkt was ich gekauft haben soll, sagen mir etwas. Ich soll nun bis 17.02.2014, 247,08 € bezahlen. Ich habe weder das Geld noch kenne ich wie gesagt die Firmen. zumal is meine Adresse auch noch falsch geschrieben, womit es noch unseriöser wirkt. Soll ich jetzt einen Anwalt einschalten oder wird sich das irgendwann geben mit den Vorderungen? hat da jemand schon Erfahrung mit?

  32. Nina sagt:

    Bei mir ist auch das Schreiben ins Haus geflattert . Hatte Mitoslim bestellt, da aber nach 6 Wochen immer noch keine Ware da war und ich versucht habe per e-mail und über Hotline jemanden zu erreichen, habe ichmein Geld zurück geholt. Die Ware kam nie an . Ich habe auf das erste Schreiben telefoniesch reagiert und mir wurde gesagt weitere schreiben solle ich ignorieren . Eine Woche Später soll ich nun über 200 Euro bezahlen. Lasse mir so sinen Betrug nicht gefallen soll ich mmir einen Anwalt nehmen ?!!!

    • Uwe Martens sagt:

      Gerne helfen wir Ihnen. Senden Sie uns die Unterlagen.

      • Nina sagt:

        Sehr geehrteDamen und Herren, was würde mich das Ganze dann ungefähr kosten?MfG Nina Hübner

      • Stefan Mittermeier sagt:

        Hallo Nina,

        Also bei einer Anzeige trägt meines wissens nach immer der Verlierer die kosten. Soll heißen wenn du dein Anzeige gewinnst muss der, den du Verklagt hast blechen. Aber auslegen wirst du die Kosten müssen. Bzw vielleicht hast du auch einen Rechtschutz dafür??

  33. Stefan Mittermeier sagt:

    Auch Ich habe jetzt von “national Inkasso“ eine Rechnung über 300€ bekommen! Was ich gekauft habe fragen Sie sich?? …das wüsste ich auch gerne….

    Telefonisch erreiche ich nie jemanden und die Email Adresse scheint nicht zu stimmen…..

    Bis jetzt habe ich alles ignoriert und war bei der Polizei. Allerdings kann Anzeige erst erstellt werden wenn ich Geld überweise und nicht zuvor.

    Wie reagiere ich weiterhin auf solch eine Forderung?

    • Uwe Martens sagt:

      Auf jedenfall müssen unberechtigte Forderungen zurückgewiesen werden. Wenn Mahnungen / Inkasso oder gar Mahnbescheid kommen, auf die Fristen achten. Gerade bei Klage / Mahnbescheid laufen enge Fristen, die nicht versäumt werden dürfen! Wir haben bei der außergerichtlichen Forderungsabwehr für unsere Mandanten bisher zu 100 % Erfolg gehabt. Einfach Unterlagen an uns per Mail senden. Danach können wir gerne telefonieren.

  34. Jerry sagt:

    Hallo Herr Martens,

    ja ich glaube das National Inkasso GmbH es nun auch bei mir probiert :(?!
    Ich soll doch tatsächlich am 12.09.2011 bei einer Sexhotline mich angemeldet haben??? Grins
    Also ich lebe in einer sehr gut laufenden Beziehung & benötige das Internet nur um bei eBay/Kleiderkreisel/Facebook; mal was zu kaufen oder zu verkaufen & bei Facebook mit meine Freunde in Kontakt zu bleiben! Nun wunder es mich, das ich hier eine Rechnung in Höhe von 351,10€ für die Online Firma onematch.de zahlen soll?! Ich kenne diese Firma gar nicht & will die auch nicht kennen lernen! Was soll ich Ihrer Meinung machen? Ich würde diese Abzocker am liebsten vor Gericht ziehen, da ich aber leider Arbeitslos bin, habe ich nicht das nötige Kleingeld um die zu verklagen! Hilfe wäre gut, danke schon mal in voraus

    MfG. Jerry

    P.S. der Name Jerry ist nur aus Sicherheit für meinen richtigen Namen als Ersatz, hoffe um Ihr Verständnis

    • Uwe Martens sagt:

      Wir können Ihnen helfen. Beim örtlichen Amtsgericht und dort beim zuständigen Rechtspfleger können Sie einen Beratungsschein beantragen. Diesen benötigen wir im Original. Ihre sonstigen Dokumente können Sie uns per Mail senden. Dann kümmern wir uns um den Rest und Sie haben keine Kosten.

  35. Nicole Funk sagt:

    Hallo,
    mein Sohn hat nun auch Probleme mit National Inkasso. Angeblich wegen einem Datingportal was er besucht hat……..Er sagt er war nie den angegebenen Seiten. Das kuriose, der Zugriff soll im Jahr 2013 erfolgt sein. Heute haben wir 2017. Angeblich soll er eine Teilzahlung geleistet haben und zwar in Höhe der Hauptforderung…….Laut National Inkasso haben die eine Vollmacht des Betreibers der Seiten seit 2013. Warum kommt dann keine Post…..Nun habe ich sie aufgefordert uns den Zugriffszeitraum, Tag/ Uhrzeit/ etc innerhalb von 14 Tagen zu nennen. Komischerweise kommt daraufhin ein Brief der dieses Thema nicht beantwortet, nur das mein Sohn sich in Zahlungsverzug befand und somit Inkassokosten anfallen. Ein Anruf und die furchtbaren Frauen erklärten mir der Brief sei noch nicht bearbeitet. Komischerweise befindet sich die Antwort aber online (zum Thema Datenschutz: National Inkasso versendet Zahlungsaufforderung mit anliegendem Aktenzeichen UND Passwort zum online Log in..). Dort finden sich dann alle Unterlagen zum Vorgang…………. Also wenn der Brief verloren geht kann sich theoretisch jeder einloggen…….Alles sehr ärgerlich!!!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: