Probleme mit Kündigung Flirtcafe Online – flirtcafe.de und Auer Witte Thiel Rechtsanwälte

Mandanten von uns haben eine Zahlungsaufforderung der Kanzlei Auer Witte Thiel für die Flirtcafe Online GmbH erhalten. Dabei sei das Abo bereits gekündigt gewesen. Die Schreiben der Kanzlei haben diesen oder ähnlichen Inhalt:

 

"[... ]wir zeigen Ihnen der Ordnung halber nochmals an, dass wir die Firma Flirtcafe Online GmbH, Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29, 50672 Köln vertreten.	
 	
Sie haben unter www.flirtcafe.de eine kostenpflichtige Mitgliedschaft gebucht, ohne die vereinbarte Vergütung zu entrichten.	
 	
Wie bereits mitgeteilt, schulden Sie unserer Mandantschaft einen Gesamtbetrag i.H.v. EUR 115,60. Diesen Betrag haben Sie bislang nicht überwiesen,
obwohl Sie sich in Zahlungsverzug befinden und mit erheblichen weiteren Kosten und Unannehmlichkeiten rechnen müssen. [...]"

Wenn Sie ebenfalls Zahlungsaufforderungen der Flirtcafe Online bzw. von deren Anwälten oder einem Inkassobüro erhalten haben, dann prüfen Sie zunächst folgendes:

  • Haben Sie sich auf der angegebenen Internetseite registriert?
  • Haben Sie einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen und wurden Sie deutlich auf die Kosten hingewiesen?
  • Haben Sie eine Kündigungsbestätigung erhalten?

Wenn Sie Hilfe bei der Forderungsabwehr benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden. Sie erhalten ein kostenfreies Muster für eine rechtssichere Kündigung. Schreiben Sie uns: inkasso@recht-hilfreich.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Share Button

Von

Florian Schuh ist Rechtsanwalt und Partner bei den elixir rechtsanwälten | martens & partner, Frankfurt am Main, mit den Tätigkeitsschwerpunkten Handels-, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht sowie Wettbewerbsrecht und Erbrecht.

Weitere Infos auch bei
google+

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: