Stromrechnungen von Vattenfall werden über Rechtsanwälte Rainer Haas und Kollegen eingetrieben

Wer den Stromanbieter wechselt, erhält von seinem vorherigen Stromanbieter eine Schlussrechnung. Prüfen Sie diese unbedingt genau! Denn uns erreichte beispielsweise folgende Mitteilung zu Vattenfall:

„Wir haben im Juli 2013 den Stromanbieter gewechselt. Bei der Überprüfung der Schlussrechnung fiel uns auf, dass Vattenfall die monatliche Vorauszahlung manchmal nicht in voller Höhe verbucht hat. Die Endsumme stimmte daher nicht mit den gezahlten Abschlägen überein. Wir haben darauf hin die Schlussrechnung gekürzt. Jetzt haben wir ein Schreiben der Rechtsanwaltsgesellschaft Rainer Haas & Kollegen erhalten. Vattenfall hat offenbar die Tilgungsbestimmung auf den Kontoauszügen ignoriert oder aber schlicht falsch verbucht.“

ACHTUNG:
Seien Sie bei der Prüfung der Schlussrechnung Ihres Stromanbieters sehr genau! Schnell schleichen sich Fehler ein, die Sie ansonsten teuer zu bezahlen haben. Dokumentieren Sie unbedingt den Wechsel des Stromanbieters genau, indem Sie beispielsweise den Zählerstand festhalten und dokumentieren (mit Zeugen oder durch Foto) oder etwa Ihre Zahlungen und monatlichen Vorauszahlungen festhalten.

In manchen Fällen kam es vor, dass Unklarheiten in der Stromabrechnung schnell geklärt werden konnten und so einiger Ärger und viel Zeit eingespart werden konnte. Haben Sie ein Schreiben von Vattenfall oder deren Anwälten Haas & Kollegen erhalten? Dann helfen wir Ihnen schnell und unkompliziert. Einfach Unterlagen an uns senden und danach anrufen.

Share Button

Von

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanwälte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) tätig. Weitere Infos auch bei google+

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: