Erfahrungen & Bewertungen zu elixir rechtsanwšlte Unternehmerfamilie: auf Haftungsabschottung und Verm√∂gensabsicherung achten

Unternehmerfamilie: auf Haftungsabschottung und Vermögensabsicherung achten

Der deutsche Mittelstand, die vielen Selbst√§ndigen, Freiberufler und Kleinunternehmer vernachl√§ssigen allesamt viel zu oft die pers√∂nliche wie die famili√§re Absicherung. Haftungsabschottung beschr√§nkt sich eben nicht nur auf die Wahl der richtigen Rechtsform, oft der Gr√ľndung einer GmbH. Jede bankenfinanzierte Unternehmung wei√ü, da√ü pers√∂nliche Sicherheiten verlangt werden. Sp√§testens hier scheitert die Haftungsbeschr√§nkung qua Rechtsformwahl. Keine Bank wird sich auf die GmbH als Haftenden beschr√§nken, sondern regelm√§√üig pers√∂nliche B√ľrgschaften, manchmal sogar vom nicht beteiligten Ehegatten, einfordern.

WICHTIG:
Wer selbst√§ndig ist, wer als Freiberufler seinen Lebensunterhalt verdient, wer als Klein- oder Mittelst√§ndler unternehmerische Risiken tr√§gt, kurzum: Inhalber einer Firma ist oder als Gesch√§ftsf√ľhrer Verantwortung tr√§gt, MUSS sich um seine pers√∂nliche wie um seine famili√§re Absicherung k√ľmmern. Rufen Sie uns an: Wir nenen Ihnen, wie Sie sich und Ihre Familie f√ľr den Notfall und die Zukunft absichern!

Wer in der Selbst√§ndigkeit oder in verantwortlicher Gesch√§ftsf√ľhrerposition als Unternehmer im Gesch√§ftsverkehr auftritt und eine eigene Familie hat, kommt nicht umhin, Kinder und Ehegatte / Lebenpartner sowohl f√ľr Notf√§lle als auch f√ľr die Zukunft abzusichern. Streng genommen besteht hier keine Wahlm√∂glichkeit, sondern schlichtweg zwingend notwendige Pflicht und Schuldigkeit. Ansonsten ist die Altersarmut vorprogrammiert.

Im Gegensatz zu Angestellten, die in der Regel nur einem geringen Haftungsrisiko ausgesetzt sind (ACHTUNG Ausnahme f√ľr Gesch√§ftsf√ľhrer, Vorst√§nde, Aufsichtr√§te!), haften Unternehmer, Firmeninhaber und Selbst√§ndige oft mit ihrem gesamten Privatverm√∂gen. Privatverm√∂gen und Bankenkredite f√ľr die Firma sind zu stark verflochten.

PRAXISFEHLER:
F√§lschlicherweise wird eine private und famili√§re Absicherung oft nicht f√ľr m√∂glich gehalten („ich hafte doch eh pers√∂nlich wegen der B√ľrgschaft“) oder leichtsinnig √ľbersehen. Dabei bestehen gute Chancen, sich langfristig abzusichern, gleichg√ľltig ob wirtschaftliche Krisen (Umsatzeinbruch, Bankengespr√§che, Insolvenz etc.), pers√∂nliche Schicksalsschl√§ge (Krankheit, Unfall, Tod, Scheidung etc.) kommen. F√§lschlicherweise wird das regelm√§√üig von Unternehmer vernachl√§ssigt. Das Unternehmen steht zu einseitig im Vordergrund.

Leichtsinnig und falsch ist es, sich nur auf die Unternehmensbelange zu konzentieren. F√ľr Sie als Unternehmer gilt unbedingt: Sichern Sie sich fr√ľhzeitig privat und famili√§r ab! Denn h√§ufig stellen Unternehmer ihr gesamtes Verm√∂gen der Firma zur Verf√ľgung. Wozu? Nur der Banken wegen? Wie soll denn Ihre pers√∂nliche Zukunft aussehen, wenn was schiefgeht? Eine wirtschaftliche Absicherung des Unternehmers und der Familie kann so nicht gelingen.

GEFAHR:
√úberlegen Sie einmal: Was passiert bei wirtschaftlicher Schr√§glage? Bei einer Kreditk√ľndigung durch die Bank(en)? Bei Insolvenz? Bei Krankheit? Bei Scheidung? Bei einem famili√§ren Todesfall? Bei einem Haftungsdurchgriff? Viele Unternehmer stehen dann v√∂llig blank da. Vom Chefposten zum Restposten. Wollen Sie das wirklich?

Wir geben Ihnen gerne ein paar Denkanstöße:

  • Gesch√§ftsf√ľhrer, Vorst√§nde, Aufsichtsr√§te unterliegen vielfach einem unmittelbaren Haftungsdurchgriff: Hier hilft der Schutz der Rechtsform (AG, GmbH …) nicht weiter! Die pers√∂nliche Absicherung mu√ü anders erfolgen. Wissen Sie wie?
  • Banken verlangen f√ľr Finanzierungen regelm√§√üig pers√∂nliche Sicherheiten. Trotzdem k√∂nnen Sie einen privat bankensicheres Verm√∂gen aufbauen. Wissen Sie wie?
  • Scheidungen vernichten Verm√∂gen. Sie k√∂nnen das verhindern. Wissen Sie wie?
  • Der im Betrieb mitarbeitende Ehegatte stellt rechtlich ein nicht zu untersch√§tzendes Risiko dar. Sie k√∂nnen sich absichern. Wissen Sie wie?
  • Haben Sie ein Unternehmertestament? Grundlegend ist die Absicherung der erarbeiteten Verm√∂genswert, so da√ü es nicht zu einer mehrfachen Steuerbelastung oder etwa Zersplitterung kommt. Jetzt bietet das Gesetz noch die Privilegierung von Betriebsverm√∂gen f√ľr √úbertragungen. Nutzen Sie diese Vorteile jetzt aus. Wissen Sie wie?
  • Steuern sparen diejenigen, die Steuergestaltung statt nur Steuererkl√§rungen machen. Sie k√∂nnen Verm√∂genswerte √ľbertragen, ohne Steuerlast. Wissen Sie wie?
  • Immobilien, besonders das Familien-Wohnhaus, sind oft der wichtigste pers√∂nliche Sachwert. Sie k√∂nnen schon zu Lebzeiten die Immobilien √ľbertragen, ohne die Bestimmung dar√ľber zu verlieren. Wissen Sie wie?
  • Patientenverf√ľgung und Vorsorgevollmachten sind sorgf√§ltig auszuarbeiten. Wissen Sie wie?
  • Kindererziehende Ehegatten haben oft eine geringe Rentenerwartung. Diese kann aufgebessert werden. Wissen Sie wie?
  • Jedes Unternehmen, jede Familie sollte eine Notfallakte haben und dort alles aufbewahren, was f√ľr bestimmte Notf√§lle zu beachten ist. Denken Sie jeden einzelnen Notfall durch und geben Sie dort die richtigen L√∂sungswege vor. Wissen Sie wie?

Wir wissen, wie es geht!
Share Button

Von

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanwälte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) tätig.

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: