Erfahrungen & Bewertungen zu elixir rechtsanwšlte Vorvorwahl-Anbieter 010091 nun mit neuem Vorgehen

Vorvorwahl-Anbieter 010091 nun mit neuem Vorgehen

Hinweis:

In s√§mtlichen, bisher von uns hier betreuten Angelegenheiten konnten wir erreichen, da√ü die Forderung nicht gerichtlich verfolgt wurde! Mit unserer au√üergerichtlichen Forderungsabwehr hatten wir folglich unmittelbar den von den Mandanten gew√ľnschten Erfolg.

Durch die Vielzahl an Mandanten und Interessenten und die Tatsache, dass wir schon seit l√§ngerer Zeit Informationen √ľber diese Angelegenheit sammeln, sind wir in der Lage, im Falle eines m√∂glichen Gerichtsverfahrens sehr viel vorzutragen. Bislang wurde keiner unserer Mandanten zur Zahlung verurteilt.

In den diversen, von uns betreuten F√§llen von Abrechnungen verschiedener Vorvorwahlanbieter f√§llt eine j√ľngere √Ąnderung des Vorgehens bei dem Vorvorwahl-Anbieter 010091 UG (haftungsbeschr√§nkt) auf:

Zwischenzeitlich versendet die 010091 UG (haftungsbeschr√§nkt) bei nicht oder versp√§tetet zahlenden Kunden eigene Mahnungen – Betreff: „Freundliche Zahlungserinnerung“. Hierf√ľr werden 5,90 EUR an Mahngeb√ľhren angesetzt.

Erst wenn hierauf keine Zahlung erfolgt, wird das Inkassob√ľro DTMI eingeschaltet. Dann schnellen die Kosten in die H√∂he: Es kommen mit dem Inkassoschreiben Kosten in H√∂he von 32,50 EUR hinzu.

ACHTUNG:
Wer tats√§chlich auf die „freundliche Zahlungserinnerung“ von 010091 UG (haftungsbeschr√§nkt) nicht zahlte, befindet sich nach dem Gesetz in Verzug.

Bisher ist uns allerdings nicht bekannt, ob 010091 UG (haftungsbeschr√§nkt) im Falle des Zahlungsverzuges auch tats√§chlich die Geb√ľhren samt Inkassokosten einklagt.

TIPP:
Eine Klage von 010091 UG (haftungsbeschr√§nkt) birgt f√ľr den Vorvorwahlanbieter auch ein nicht zu untersch√§tzendes Proze√ürisiko. Verschiedene Amtsgerichte hatten bereits entschieden, da√ü die Weitergabe von Telekommunikationsverbindungsdaten an ein Inkassob√ľro zwecks Forderungseinzugs nicht ganz unproblematisch ist. Au√üerdem bleibt gerade bei Kleinstforderungen nach wie vor die Frage der Schadensminderungspflicht.

WIE SOLLEN SIE NUN REAGIEREN?

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie nun auf die Mahnungen / Inkassoschreiben reagieren sollen, können Sie sich gerne an uns wenden. Nehmen Sie bitte einfach Kontakt mit uns auf und informieren Sie sich auf unserem Blog!

Share Button

Von

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanwälte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) tätig.

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: