Wie hoch dürfen Inkassokosten sein?

Wie hoch dürfen die Kosten sein, die ein Inkassobüro berechnen darf? Grundsätzlich dürfen die Inkassokosten nicht höher sein als die Kosten, die ein Rechtsanwalt nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz verlangen dürfte.

Können aus 2,00 € Hauptforderung so 100,00 € Gesamtsumme werden? Kaum. 70,20 € Kosten können theoretisch aber schon dazukommen. Wobei bei einer solch kleinen Hauptforderung die Verhältnismäßigkeit zu wahren ist.

 

 

Anhand untenstehender Tabelle können Sie die maximalen Kosten ablesen, die ein Inkassobüro verlangen kann. Eventuell können noch keine Beträge für Ermittlungskosten (etwa 10,00 € wenn tatsächlich notwendig) und Mahnung hinzukommen (höchstens 2,50 €). Oftmals werden noch Kontoführungsgebühren und weitere Kosten berechnet, die aber nicht erstattungsfähig sind.

In unserem Beispiel (2,00 € Hauptforderung) schauen Sie also bei Hauptforderung bis 500,00 €. Es ergeben sich Inkassokosten i.H.v. maximal 70,20 €. Vielmehr kann nicht verlangt werden. Erst bei einer Hauptforderung von 500,01 € gilt die Tabelle bis 1.000,00 €, also 124,00 € Inkassokosten usw. Die Hauptforderung ist dabei der ursprüglich geforderte Betrag ohne Zinsen, Kosten und Mahngebühren.

Hauptforderung bis Gebühr Auslagen Gesamtkosten netto* USt. Gesamtkosten brutto*
500 € 58,50 € 11,70 € 70,20 € 13,34 € 83,54 €
1.000 € 104,00 € 20,00 € 124,00 € 23,56 € 147,56 €
1.500 € 149,50 € 20,00 € 169,50 € 32,21 € 201,71 €
2.000 € 195,00 € 20,00 € 215,00 € 40,85 € 255,85 €
3.000 € 261,30 € 20,00 € 281,30 € 53,45 € 334,75 €
4.000 € 327,60 € 20,00 € 347,60 € 66,04 € 413,64 €
5.000 € 393,90 € 20,00 € 413,90 € 78,64 € 492,54 €
6.000 € 460,20 € 20,00 € 480,20 € 91,24 € 571,44 €
7.000 € 526,50 € 20,00 € 546,50 € 103,84 € 650,34 €
8.000 € 592,80 € 20,00 € 612,80 € 116,43 € 729,23 €
9.000 € 659,10 € 20,00 € 679,10 € 129,03 € 808,13 €
10.000 € 725,40 € 20,00 € 745,40 € 141,63 € 887,03 €

 

*Die Umsatzsteuer kann nur verlangt werden, wenn der Gläubiger nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt ist. Dies ist meist nur bei Privatpersonen oder sehr kleinen Unternehmen der Fall.
Bei Forderungen über 10.000,00 € können Sie auch den Kostenrechner benutzen.

Wird nach dem Inkassobüro noch zusätzlich ein Rechtsanwalt eingeschaltet, bleibt es trotzdem bei der Höchstgrenze nach der Tabelle. Es dürfen Ihnen also keine Mehrkosten durch die Einschaltung des Anwalts entstehen.

Details zur Abwehr von Inkassobüros und Kosten finden Sie auch in unserem Skript.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...
Share Button

Von

Florian Schuh ist Rechtsanwalt und Partner bei den elixir rechtsanwälten | martens & partner, Frankfurt am Main, mit den Tätigkeitsschwerpunkten Handels-, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht sowie Wettbewerbsrecht und Erbrecht.

Weitere Infos auch bei
google+

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: