Escape the city: Job kündigen, Selbständigkeit starten?

Burnout, Midlifecrisis und Sinnsuche ziehen eine ganze Branche an Ratgebern und Unterstützern nach sich. Eine der berühmtesten Bewegungen ist http://www.escapethecity.org, von denen nun ein Ratgeber mit dem Titel „Das Escape Manifest. Das Leben ist zu kurz. Steigen Sie aus. Kündigen Sie. Fangen Sie etwas Neues an.“ vorliegt.

Die Autoren zeigen darin an eigenen und anderen Beispielen auf, wie der Ausstieg aus einem Konzern, einer Großfirma gelingt und zu neuer Arbeitsfreude und neuem Lebensgefühl führen kann. Die Quintessenz lautet: Traue Dich und mache Dich selbständig! Allerdings wird drei Viertel des Buches darauf verwendet, die Sorgen, Ängste und Bedenken eines solchen Schrittes zu nehmen. Eine wirkliche Anleitung, wie der Schritt in die Selbständigkeit gelingt, wie man ein Start up gründet und erfolgreich aufzieht, fehlt. Insbesondere fehlt der Blick aus hiesiger deutscher Perspektive, da das Buch aus britisch-amerikanischer Sicht geschrieben wurde.

Triviale, aber nichtdestotrotz gute Erkenntnisse aus der Lektüre sind z. B.:

  • Die heutige Festanstellung ist keine Lebensgarantie auf einen Job. Die Bankenkrise 2008 hat das gezeigt.
  • Folge Deiner Leidenschaft.
  • Suche den Nutzen Deiner Leidenschaft für andere.
  • Findest Du keinen Nutzen, suche eine andere Leidenschaft.
  • Hast Du keine Leidenschaft, beginne mit irgendetwas anderem, das Dich interessiert. Suche dort den Nutzen für andere.
  • Biete (später) die Lösung für ein echtes Problem an.
  • Lebe sparsam, lege Geld zur Seite (Rücklagen), gewinne einen Überblick über Deine Finanzen, insbesondere Deine monatlichen Ausgaben.
  • Baue das Netzwerk Deiner Leidenschaft aus.
  • Werde Dir über Deine eigenen Entscheidungskriterien klar, die Dir die Entscheidung Ausstieg ja oder nein erleichtern.
  • Starte mit kleinen Schritten in die Selbständigkeit – parallel zum Festanstellungsjob.
  • Beginne, fange an, handle!
  • Denken Sie daran: Größer ist nicht besser; besser ist besser.
  • Zerlege große Ziele in kleine, sehr kleine Einzelschritte.
  • Höre auf zu lesen, handele.
  • Teste und experimentiere in Deiner neuen Selbständigkeit.
  • Du hast keine Idee für die Selbständigkeit? Na, dann kopiere die besten Teile bestehender Geschäftsmodelle und wende sie auf eine Branche, Gegend oder Idee an.
  • Merke: Ideen sind billig, auf die Umsetzung kommt es an

Soweit ein paar Tipps von Escape-the-city. Wir helfen hier in Deutschland jedem, den solche Gedanken bewegen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie strategisch richtig vorgehen, rechtlich und steuerlich sauber starten und begleiten Sie vom Ausstieg (Arbeitsrecht, Kündigung, Aufhebungsvereinbarung, Abfindung usw.) bis zum Einstieg (Fördergelder, Existenzgründung, Steuerfragen usw.). Sprechen Sie uns an, wenn Ihr Projekt finanzielle Unterstützung benötigt oder Sie Fragen zum Weg in die Selbständigkeit haben. Wir helfen Ihnen gerne und stellen auch Konakte aus unserem Netzwerk zur Verfügung. Damit Ihr Start zum Erfolg wird!

Share Button

Von

Uwe Martens ist Rechtsanwalt bei elixir rechtsanwälte | martens & partner, Frankfurt am Main. Er ist besonders in den Bereichen Wirtschafts- / Unternehmensrecht, Inkasso / Inkasso-Abwehr und Recht der freien Berufe (insb. Arztrecht) tätig.
Weitere Infos auch bei
google+

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: