Erfahrungen & Bewertungen zu elixir rechtsanwšlte Privates Darlehen zur√ľckfordern

Privates Darlehen zur√ľckfordern

Haben Sie Freunden, Bekannten oder Verwandten Geld geliehen und m√∂chten Sie das private Darlehen k√ľndigen und Ihr Geld zur√ľck? Lesen Sie hier, was Sie bei der R√ľckforderung eines Darlehens beachten m√ľssen.

Handelt es sich tatsächlich um ein Darlehen oder vielleicht sogar um eine Schenkung?

Ein schriftlicher Darlehensvertrag ist nicht erforderlich. Es muss aber zum Ausdruck kommen, dass das Geld nur darlehenweise zur Verf√ľgung gestellt worden ist bzw. geliehen wurde. Haben Sie jemandem ohne Weiteres Geld gegeben, m√ľssen Sie beweisen k√∂nnen, dass es sich nicht um eine Schenkung gehandelt hat. Dies kann z.B. durch den Verwendungszweck in der √úberweisung zum Ausdruck kommen. Aber auch Schriftverkehr oder Zeugen k√∂nnen hier hilfreich sein.

Wurde ein konkreter Zeitpunkt f√ľr die R√ľckzahlung vereinbart?

Wenn ja, dann ger√§t der Darlehensnehmer ab diesen Zeitpunkt in Verzug. D.h. alle dann entstehenden Kosten (Verzugssch√§den wie z.B. Anwaltskosten) muss der Darlehensnehmer Ihnen ersetzen. Wurde kein Zeitpunkt vereinbart, dann m√ľssen Sie das Darlehen zun√§chst k√ľndigen. Dies ist dann grunds√§tzlich jederzeit m√∂glich. Allerdings m√ľssen Sie eine K√ľndigungsfrist von drei Monaten beachten. Erst nach Ablauf dieser Zeit ist das Darlehen zur R√ľckzahlung f√§llig und Verzug kann eintreten.

Darlehen k√ľndigen

Wann verj√§hrt mein Anspruch auf R√ľckzahlung des Darlehens?

Haben Sie das Geld f√ľr eine bestimmte Zeit geliehen, dann tritt innerhalb dieser Zeit keine Verj√§hrung ein. Erst wenn das Geld zur R√ľckzahlung f√§llig ist, beginnt eine dreij√§hrige Verj√§hrungsfrist zu laufen. Allerdings erst mit dem Schluss des Jahres (31.12.) indem die F√§lligkeit eingetreten ist.

Wurde kein Zeitpunkt f√ľr die R√ľckzahlung vereinbart, dann beginnt die Verj√§hrung erst mit der K√ľndigung zu laufen. Vorsicht: Eine K√ľndigung kann auch unabsichtlich erfolgen. Haben Sie dem Schuldner geschrieben, dass Sie das Geld zur√ľckhaben m√∂chten, dann kann darin schon eine K√ľndigung gesehen werden. Ab diesem Zeitpunkt sollten Sie unbedingt die Verj√§hrung im Auge behalten. Diese kann oft nur durch einen Mahnbescheid oder eine Klage gehemmt werden.

Ist eine R√ľckzahlung in Raten vereinbart worden, dann k√∂nnen die einzelnen Raten verj√§hren. Auch hier ist Vorsicht geboten.

Schauen Sie sich auch unser Video zum Thema private Darlehen auf YouTube an:

Habe ich Anspruch auf Zinsen?

Gibt es keinen Darlehensvertrag und ist nichts anderweitig vereinbart worden, dann bekommen Sie keine Zinsen. Erst wenn der Schuldner mit der R√ľckzahlung in Verzug ist, haben Sie Anspruch auf die gesetzlichen Verzugszinsen. Diese Betragen 5%-Punkte √ľber dem Basiszinssatz. Derzeit (Juni 2017) gibt es also 4,12 % Zinsen. Die Zinsen k√∂nnen Sie hier berechnen.

Was kann ich tun, wenn das Geld nicht zur√ľckgezahlt wird?

Bezahlt der Schuldner trotz F√§lligkeit das Darlehen nicht zur√ľck, besteht die M√∂glichkeit einen Anwalt mit dem Inkasso zu beauftragen. Da die Frage von Darlehensvertrag,Verzug, F√§lligkeit und Verj√§hrung durchaus schwierig sein kann und hier leicht Fehler passieren k√∂nnen, empfiehlt es sich direkt einen Anwalt und kein Inkassob√ľro zu beauftragen. Die Ihnen dadurch enstehenden Kosten werden von uns zusammen mit den Zinsen geltend gemacht. Das genaue Vorgehen besprechen wir mit Ihnen vor der Beauftragung.

Gerne berate ich Sie, wie Sie Ihr Darlehen zur√ľckfordern k√∂nnen und Ihr Geld erhalten. Rufen Sie mich an: 069 95 92 91 90 oder schreiben Sie mir eine Mail an fragen@recht-hilfreich.de

Ihr Rechtsanwalt Florian Schuh

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,82 von 5)
Loading...

Share Button

Von

Florian N. Schuh ist Rechtsanwalt und Partner bei den elixir rechtsanwälten | martens & partner, Frankfurt am Main, mit den Tätigkeitsschwerpunkten Handels-, Gesellschafts- und Unternehmensrecht sowie Schutzrechte. KONTAKT Tel.: 069 95 92 91 90 Mail: schuh@recht-hilfreich.de

6 Kommentare zu: “Privates Darlehen zur√ľckfordern”

  1. Hans sagt:

    Wie viel Sinn macht eine Klage bei einem Menschen, der bereits einen Offenbarungseid geleistet hat und keine Aussicht auf R√ľckzahlung gegeben ist?

    Beste Gr√ľ√üe
    Hans

    • elixir sagt:

      Wenig. Ein Titel kann jedoch die Verjährung verhindern. Vielleicht ändern sich die Aussichten ja in den nächsten 30 Jahren. Auch gibt es manchmal Vollstreckungsmöglichkeiten, an die vielleicht keiner gedacht hat.

  2. Marion sagt:

    Ich habe meinem Mann vor der Ehe ein Darlehen gegeben, dies wurde auch im sp√§teren Ehevertrag vermerkt – „das Darlehen ist nach Aufforderung der Ehefrau mit Zinsen r√ľckzahlbar“. Die Ehe ist schon lange geschieden, das Darlehen habe ich bis heute nicht zur√ľckgefordert. Muss ich auf eine eventuelle Verj√§hrung achten?

    • elixir sagt:

      Immer. Ohne Aufforderung l√§uft die dreij√§hrige Verj√§hrungsfrist jedoch nicht. Aber Vorsicht: jedes Fragen nach dem Geld kann schon als K√ľndigung und R√ľckforderung ausgelegt werden und den Lauf der Verj√§hrung in Gang setzen. Nach 30 Jahren droht auch Verj√§hrung.

  3. Tatjana sagt:

    Meine Schw√§gerin hat mir vor ca. 2 Jahren einen Betrag √ľber 2000 Euro √ľberwiesen mit dem Betreff ‚Äěwie vereinbart ‚Äě. Davon waren 1050 Euro als Darlehen vorgesehen, diesen Betrag habe ich damals f√ľr die Kaution ben√∂tigt. Der Rest war eine Schenkung/Altschuldenausgleich. Es gibt keine Zeugen und sonst nichts schriftliches.

    Inzwischen habe ich den Darlehensteil zur√ľck bezahlt. Inzwischen sind wir zerstritten und nun bekomme ich einen Brief von ihrem Anwalt. K√ľndigung des Restdarlehens. Was kann ich tun?

    • elixir sagt:

      Grunds√§tzlich wird Ihre Schw√§gerin beweisen m√ľssen, dass es sich um ein Darlehen gehandelt hat. Ansonsten wird das als Schenkung zu werten sein. Wenn Sie eine Beratung hierzu w√ľnschen, melden Sie sich bitte bei uns. Am besten per Mail oder Telefon (Daten unter „Kontakt“).

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: