Erfahrungen & Bewertungen zu elixir rechtsanwńlte Rechtsanwalt zu teuer? Rechnung pr├╝fen! | Unternehmensrecht & Wirtschaftsrecht - elixir rechtsanw├Ąlte - Frankfurt am Main

Rechtsanwalt zu teuer? Rechnung pr├╝fen!

Haben Sie eine Rechnung vom Rechtsanwalt erhalten und sind Sie der Meinung, dass diese zu hoch ist? Ich pr├╝fe regelm├Ą├čig Abrechnungen von Rechtsanw├Ąlten, Kanzleien und Steuerberatern.

Grunds├Ątzlich k├Ânnen Rechtsanw├Ąlte nach drei verschiedenen Methoden abrechnen. Gem├Ą├č dem Rechtsanwaltsverg├╝tungsgesetz (RVG) und damit nach Streitwertabh├Ąngigen gesetzlichen Rahmengeb├╝hren, nach Pauschalen oder nach Stundensatz.

Rahmengeb├╝hren

Die Rahmengeb├╝hren lassen sich zumindest bei au├čergerichtlicher T├Ątigkeit recht einfach nachrechnen. Unter rvg.pentos.ag finden Sie einen Geb├╝hrenrechner, der Ihnen hilft, die Rechnung zu ├╝berpr├╝fen.

Rechtsanwalt Rechnung pr├╝fen

Der Gegenstandswert ist nicht immer einfach zu ermitteln. Bei einer Forderung ├╝ber 5.000,00 ÔéČ entspricht dieser eben diesem Betrag. Bei Forderungen, die nicht unmittelbar eine Geldforderung zum Gegenstand haben, muss dieser anderweitig ermittelt werden.

Die Gesch├Ąftsgeb├╝hr darf der Rechtsanwalt nur fordern, wenn er auch nach au├čen beim Gegner aufgetreten ist, d.h. ihn zumindest angeschrieben hat. Immer wieder habe ich F├Ąlle, bei denen die Gesch├Ąftsgeb├╝hr gefordert wird, obwohl die Beauftragung nur in einer Pr├╝fung oder Begutachtung lag. In diesen F├Ąllen d├╝rfen bei Verbrauchern nur max. 190,00 ÔéČ (ggf. zzgl. 20,00 ÔéČ Auslagen und 19% USt.) bzw. 250,00 ÔéČ (ggf. zzgl. 20,00 ÔéČ Auslagen und 19% USt.) bei Erstellung eines Gutachtens verlangt werden.

Bei Unternehmern darf dann nur nach Zeitaufwand abgerechnet werden und zwar nicht mehr als 300,00 ÔéČ netto je Stunde.

Die Abrechnung von Gerichtsverfahren kann durchaus umfangreich sein. Deren Darstellung w├╝rde hier den Rahmen sprengen. Zur Pr├╝fung k├Ânnen Sie uns diese aber gerne ├╝bersenden.

Pauschalen

Will der Rechtsanwalt nach Pauschalen abrechnen, muss er zwingend eine schriftliche Vereinbarung mit Ihnen getroffen haben. Diese ist an bestimmte formale Voraussetzungen gekn├╝pft, die hier nicht alle im einzelnen aufgef├╝hrt werden k├Ânnen. Eine einfache mit Mail mit Hinweis auf die Kosten reicht aber nicht aus, auch wenn Sie sich damit einverstanden erkl├Ąrt haben.

Vereinbarte Pauschalen k├Ânnen auch dann unwirksam sein, wenn sie insgesamt unverh├Ąltnism├Ą├čig sind. Ein hoher Betrag f├╝r ein einziges Schreiben kann durchaus unangemessen sein. Dies ist aber nat├╝rlich sehr vom Einzelfall abh├Ąngig und kann nicht pauschal beantwortet werden.

Stundensatz

F├╝r die Abrechnung nach Stundensatz braucht der Anwalt entweder eine Verg├╝tungsvereinbarung. F├╝r diese gilt das zu Pauschalen gesagte entsprechend. Oder die Abrechnung nach Stunden ist ├╝blich. Dies ist aber nur bei Unternehmern und nicht bei Verbrauchern der Fall. Die Rechtsprechung erkennt bei einer wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzlei einen Stundensatz i.H.v. 300,00 ÔéČ als angemessen an. Ein h├Âherer Stundensatz kann ohne Vereinbarung nicht verlangt werden. Aber auch mit Vereinbarung gilt die Grenze der Angemessenheit.

Des Weiteren sind hohe Anforderungen an den Inhalt der T├Ątigkeitsnachweise zu stellen. Diese m├╝ssen ausf├╝hrlich und damit genau pr├╝fbar sein.

Gerne helfe ich Ihnen bei der Abwehr einer zu hohen Rechnung vom Rechtsanwalt. Kontaktieren Sie mich!

Ihr Rechtsanwalt Florian N. Schuh

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Share Button

Von

Rechtsanwalt Dipl. Jur. Florian N. Schuh

Florian N. Schuh ist Rechtsanwalt und Partner bei den elixir rechtsanw├Ąlten | martens & partner, Frankfurt am Main, mit den T├Ątigkeitsschwerpunkten Handels-, Gesellschafts- und Unternehmensrecht sowie Schutzrechte. KONTAKT Tel.: 069 95 92 91 90 Mail: schuh@recht-hilfreich.de RA Schuh bei LinkedIN

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse ver├Âffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: