Erfahrungen & Bewertungen zu elixir rechtsanwälte Start-up Investment | Unternehmensrecht & Wirtschaftsrecht - elixir rechtsanwĂ€lte - Frankfurt am Main

Start-up Investment

Ein Start-up Investment hat einen besonderen Reiz. Anders als bei Aktien, kann man die Wertentwicklung aktiv mitgestalten und so Einfluss auf seine Investition nehmen.

Doch wie werde ich zum erfolgreichen Business Angel?

Als Rechtsanwalt unterstĂŒtze ich derzeit vier Start-ups mit Know-how, Kapital und meinem Netzwerk. Vor jeder Beteiligung muss man sich nach geeigneten Partnern umsehen. Wenn diese auch noch eine richtig gute Idee haben, sollte man unbedingt von Anfang an dabei sein. Je frĂŒher man in ein Start-up einsteigt, je gĂŒnstiger sind Anteile zu haben. Gute Gelegenheiten gibt es viele und wer in der Szene unterwegs ist, erfĂ€hrt auch rechtzeitig von diesen. Vorsicht ist bei Start-up-Investoren-Netzwerken und Crowdfounding-Seiten geboten. UnzĂ€hlige dieser Unternehmen buhlen mittlerweile um Start-ups und Investoren. Diese verdienen ihr Geld mit Provisionen fĂŒr die Vermittlung, nehmen Honorare oder wollen sich direkt auch beteiligen. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass viele davon unseriös sind. Eine genaue PrĂŒfung der Zusammenarbeit ist daher unerlĂ€sslich.

Start-up Investment

Eine erste Due Diligence (rechtliche PrĂŒfung) sollte von einem in diesem Bereich erfahrenen Rechtsanwalt erfolgen. Im zweiten Schritt kann dann eine Marktrecherche erfolgen, um das Potential des Produkt einschĂ€tzen zu können. NatĂŒrlich spielen dabei auch BusinessplĂ€ne eine Rolle, soweit diese nicht zuviel Fantasie bei der zukĂŒnftigen Entwicklung enthalten. Vertrauenspersonen können hier eine wertvolle Meinung zum tatsĂ€chlichen Potential beitragen.

Aus meiner anwaltlichen TĂ€tigkeit fĂŒr Start-ups weiß ich auch, dass der Hauptgrund des Scheiterns von jungen Unternehmen in der Beratungsresistenz der GrĂŒnder liegt. Gleich an zweiter Stelle steht die menschliche Beziehung zwischen den GrĂŒndern untereinander. Hier ist ein genauer Blick hinter die Kulissen unabdingbar. Auch sollte man sein Kapital niemals vollstĂ€ndig in ein Unternehmen investieren. Wie bei allen Kapitalanlagen gilt auch hier das Prinzip der Diversifikation.

Wieviel Geld sollte ich in Start-ups investieren?

Ein Start-up Investment sollte niemals mehr als 10% seines Nettovermögens betragen. Davon nicht mehr 20% je Unternehmen.

Wie kann ich mich absichern?

Investoren sollten grundsĂ€tzlich in das Geschehen eingreifen können, aber nicht mĂŒssen. Es bietet sich hier die Einrichtung eines Beirats an, der fĂŒr fast alle Gesellschaftsformen möglich ist und Ă€hnlich einem Aufsichtsrat in einer Aktiengesellschaft funktionieren kann. Allerdings lĂ€sst sich hier mehr in der Beiratssatzung regeln und die Haftung kann ausgeschlossen werden. Ein quartalsweises Treffen mit den GrĂŒnder und ein regelmĂ€ĂŸiger Blick in die Saldenlisten verschafft zusĂ€tzliche Sicherheit.

Übrigens: Deutschland gehört zu den TOP-5-GrĂŒndungslĂ€ndern (CBInsight)

Haben Sie Fragen zum Thema Start-up Investment? Egal ob Sie GrĂŒnder oder Investor sind. Ich berate Sie gerne. Kontaktieren Sie mich.

Ihr Rechtsanwalt Florian N. Schuh

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Share Button

Von

Rechtsanwalt Dipl. Jur. Florian N. Schuh

Florian N. Schuh ist Rechtsanwalt und Partner bei den elixir rechtsanwÀlten | martens & partner, Frankfurt am Main, mit den TÀtigkeitsschwerpunkten Handels-, Gesellschafts- und Unternehmensrecht sowie Schutzrechte. KONTAKT Tel.: 069 95 92 91 90 Mail: schuh@recht-hilfreich.de RA Schuh bei LinkedIN

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: