Der richtige Umgang von Startups und Gründern mit Investoren

Investoren, Venture Capital Fonds und Business Angels bekommen tausende von Anfragen. Es ist nicht einfach, hierbei mit dem eigenen Projekt aufzufallen und zu überzeugen. Wir geben Ihnen hier Tipps an die Hand, mit denen Sie von der Kontaktaufnahme bis zur Unterschrift unter der Beteiligungsvereinbarung alles richtig machen.  Los geht es in der Regel mit der Kontaktaufnahme. Bereits hier können die ersten Fehler passieren. Achten Sie daher auf unsere wertvollen Tipps für einen richtigen Umgang:

Nutzen Sie keine kalte Kontaktaufnahme per eMail. Versuchen Sie vielmehr durch eigene Kontakte über sog. warme Intros das Interesse eines Investors zu erwecken. Wir arbeiten täglich am Ausbau unseres Netzwerks, sodass die von uns vertretenen Startups und Gründer hier auf fruchbarem Boden bauen können.
Erstellen Sie eine möglichst einfache und präzise Darstellung Ihres Vorhabens. Um die Grundsätze aufzuzeigen, reicht eine anschauliche Darstellung mit einfachen Kennzahlen.

Wer in der Gründer- und Startup-Szene unterwegs ist, wird Offenheit und Entspanntheit erleben. Seien Sie aber nicht enttäuscht, wenn Investorenkontakte schnell wieder einfrieren obwohl Sie sich gut verstanden haben. Viele Investoren sind zunächst sehr aufgeschlossen. Es ist daher oft schwierig, ehrliches Feedback zu Pitch und Geschäftsmodell zu bekommen.

Suchen Sie sich vorab Profis, die Ihr Geschäftsmodell kritisch und ehrlich beleuchten. Gerne machen wir ein Brainstorming mit Ihnen, prüfen Ihre Idee und decken Stärken und Schwächen zuverlässig auf.

Glauben Sie nicht, dass Investoren Sorge haben könnten, eine gute Geschäftschance zu verpassen. Druck bringt daher in der Regel nichts. Setzen Sie lieber auf Knappheit.

Zeigen Sie dem Investor, dass Sie sehr interessiert sind, aber nicht unbedingt auf das Invest angewiesen. Zeigen Sie Unabhängigkeit. Sie könnten z.B. darauf hinweisen, dass Sie für eine Finanzierungsrunde noch eine bestimmte Summe benötigen, ansonsten jedoch gut aufgestellt sind.

Zuletzt müssen Sie auf vertragliche und tatsächliche Abwicklung des Invests achten. Dieser Punkt sollte auf keinen Fall zu kurz kommen. Vertrauen Sie nicht auf die Meinung von Ihnen vielleicht bekannten oder befreundeten Juristen und Steuerberatern, die eigentlich auf anderen Gebieten tätig sind. Sparen Sie an dieser Stelle nicht!

Erfahrung und Professionalität und Kenntnisse der Marktüblichkeit können maßgeblichen Einfluss auf die zukünftig erfolgreiche Zusammenarbeit haben. Vertrauen Sie daher auf die von uns bereits zahlreich abgeschlossenen Deals und Vereinbarungen mit Investoren.

Haben Sie Fragen zum Thema Investoren, Gründer und Startups. Sprechen Sie uns an. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Share Button

Von

Florian Schuh ist Rechtsanwalt und Partner bei den elixir rechtsanwälten | martens & partner, Frankfurt am Main, mit den Tätigkeitsschwerpunkten Handels-, Gesellschafts- und Unternehmensrecht sowie Markenrecht.

Weitere Infos auch bei Google+

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: