Geschäftsführervertrag aus gesundheitlichen Gründen kündigen (mit Muster/Vorlage)

Wenn ein Geschäftsführer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr seine Pflichten ausüben kann, so hat er die Möglichkeit seinen Dienstvertrag oder Arbeitsvertrag selbst zu kündigen. Geschäftsführerverträge enhalten oft lange Kündigungsfristen. So kann die ordentliche Kündigung oft erst „zum Ende eines Quartals mit einer Frist von 12 Monaten“ erklärt werden. Wer gesundheitliche Einschränkungen hat, kann diese lange Zeit nicht mehr die erforderliche Leistung bringen.

Für eine außerordentliche Kündigung ist ein sog. wichtiger Grund erforderlich. Dieser kann zum Beispiel vorliegen, wenn das Arbeitsverhältnis aus gesundheitlichen Gründen nicht fortgesetzt werden kann. Notwendig ist hierzu ein ärztliches Attest, aus welchem hervorgeht, dass der Geschäftsführer seine verantwortungsvolle und anstrengende Tätigkeit auf Dauer nicht mehr ausführen kann. Es sollte hier auf jeden Fall der Mindestzeitraum entsprechend der ordentlichen Kündigungsfrist enthalten sein.

Zuletzt muss man auch auf besondere Formvorschriften im Arbeitsvertrag achten. Ist z.B. vereinbart, dass die Kündigung per eingeschriebenen Brief zu erfolgen hat, so muss die Kündigung auch so versandt werden. Ein Abweichen hiervon kann die Kündigung unwirksam machen. Dies hat vor allem dann Bedeutung, wenn der ehemalige Geschäftsführer bei einem anderen Unternehmen in einer anderen Position weiterarbeiten möchte, was bei bestehendem Arbeitsvertrag ein Verstoß gegen das Wettbewerbsvorbot sein kann.

Eine Kündigungserklärung kann z.B. so aussehen:

Max Mustermann
Musterstraße 12
12345 Musterstadt

Muster & Sohn GmbH
Musterallee 11a
54321 Musterburg

Musterstadt, den 01.01.14

Kündigung meines Dienstvertrages vom 01.12.1999

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich o. g. Arbeitsverhältnis fristlos mit sofortiger Wirkung aus wichtigem Grund. Meine angeschlagene Gesundheit erlaubt es mir nicht mehr, das Arbeits- und Dienstvertragsverhältnis als Geschäftsführer bei Ihnen fortzusetzen. Eine Genesung ist auf absehbare Zeit nicht – jedenfalls auch nicht innerhalb der ordentlichen Kündigungsfrist – zu erwarten.

Hilfsweise kündige ich das Arbeitsverhältnis auch ordentlich zum nächst möglichen Termin.

Bitte bestätigen Sie mir die Kündigung so bald wie möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Achten Sie bei der Versendung auf Formvorschriften im Arbeitsvertrag. Auch alle sonst dort geregelten Voraussetzungen für eine Kündigung sollten eingehalten werden. Um Fehler zu vermeiden, bieten wir Ihnen auch gerne eine fundierte Beratung an, wie Sie sich von Verträgen am besten lösen können. Kontaktieren Sie uns!

Wir bitten um Beachtung, dass oben stehendes Musterschreiben keine Rechtsberatung im Einzelfall ersetzt und nur auf eigene Gefahr genutzt werden darf.

Share Button

Von

Florian Schuh ist Rechtsanwalt und Partner bei den elixir rechtsanwälten | martens & partner, Frankfurt am Main, mit den Tätigkeitsschwerpunkten Handels-, Gesellschafts- und Unternehmensrecht sowie Markenrecht. Weitere Infos auch bei Google+

Derzeit keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (wird hier mit dem von Ihnen angegebenen Namen ohne eMail-Adresse veröffentlicht)

Kommentar

ANTI-SPAM-FRAGE: