Hi, How Can We Help You?
  • Adresse: 60322 Frankfurt am Main
  • Tel.: 069 95 92 91 90
  • Email: fragen@recht-hilfreich.de

Kategoriearchive: Gesellschaftsrecht

Der Geschäftsführer einer GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) unterliegt von Gesetzes wegen bestimmten Sorgfalts- und Treuepflichten. Verletzt der Geschäftsführer diese Pflichten, kann er für entstandene Schäden persönlich haftbar gemacht werden. Wir geben Ihnen einige Beispiele für die Haftung des Geschäftsführers bei Verletzung der allgemeinen Sorgfalts- und Treuepflichten, die wir in unserer Anwaltspraxis bereits betreut und…
Ein Insolvenzverwalter kann einen GmbH-Geschäftsführer in die persönliche Haftung nehmen, wenn dieser seine gesetzlichen Pflichten als Geschäftsführer verletzt und dadurch einen Schaden für die Gläubiger der Gesellschaft verursacht hat. Der Insolvenzverwalter wird für die Gesellschaft (GmbH) tätig und kann vom (vormaligen) Geschäftsführer eine Reihe von Haftungsansprüchen geltend machen, die oft zu hohen persönlichen finanziellen Belastungen…
Mehr und mehr rückt die Managerhaftung in den Blick der Öffentlichkeit. Das hat seine Gründe darin, dass nunmehr vermehrt Firmen ihre Führungskräfte in Anspruch nehmen, sobald diesen Fehler in der Unternehmensführung unterlaufen. Firmen erheben mehr und mehr Regressansprüche gegen ihre Manager, Geschäftsführer / CEO, Vorstände und Prokuristen. Je besser sich Manager im Vorfeld absichern, desto…
Sie wollen sich an einer GmbH beteiligen oder Anteile einer anderen Gesellschaft erwerben? Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die ich hier kurz aufzeigen möchte. Zunächst sollten Sie überlegen, welchem Zweck die Beteiligung dienen soll. Möchten Sie (nur) vom Gewinn der Gesellschaft profitieren? Möchten Sie mitreden, wenn es um wichtige Geschäfte geht? Benötigen Sie Sicherheit als…
Stille Beteiligungen sind ein beliebtes Mittel, um sich an einer Gesellschaft oder einen Einzelunternehmen zu beteiligen, ohne selbst in Erscheinung treten zu müssen. Auch steuerlich hat die stille Beteiligung große Vorteile. Je nach Ausgestaltung, unterliegen Gewinne lediglich der Abgeltungssteuer nebst Solidaritätszuschlag. Man kann diese Form der Beteiligung aber natürlich auch kündigen. Wenn sich die Beteiligung…
Wer sich an einer Gesellschaft beteiligt, macht dies meistens durch eine Geldeinlage. Aber auch die Beteiligung mit Dienstleistung ist möglich. In diesem Fall wird an Stelle einer Geldeinlage eine bestimmte Dienstleistung im Gegenzug für Anteile eingebracht. Wer dies plant, sollte genau auf die Formulierungen im Gesellschaftsvertrag achten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich…
In einem aktuellen Fall waren mehrere Gesellschafter an einer GmbH beteiligt. Der Gründer, Mehrheits-Gesellschafter und Geschäftsführer der GmbH hatte den übrigen Gesellschaftern Anteile für verschiedene Leistungen angeboten und diese schließlich als Gesellschafter aufgenommen. Die GmbH betreibt einen Online-Shop und verkauft Produkte aus dem Nahrungsmittelbereich. Offline werden auch Drogeriemarktketten mit Produkten beliefert. Der Alt-Gesellschafter und Geschäftsführer…
Die Frage, welche Rechte ein Gesellschafter hat, ist von großer praktischer Relevanz. Gesellschafter sind grundsätzlich die "Inhaber" eines Unternehmens. Sie sind Eigentümer eines Anteils. Bei einer GmbH oder anderen Kapitalgesellschaften kann auch ein einzelner Gesellschafter alle Anteile besitzen. Bei Personengesellschaften wie z.B. der KG oder der GbR müssen mindestens zwei Gesellschafter vorhanden sein. Die Rechte…
Welche Gesellschaftsformen, auch Rechtsformen genannt, gibt es in Deutschland? Am häufigsten kommen die folgenden Formen von Gesellschaften vor: Einzelunternehmer Eingetragener Kaufmann (eK) Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) Offene Handelsgesellschaft (OHG) Kommanditgesellschaft (KG) Aktiengesellschaft (AG) Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) GmbH & Co. KG Unternehmergesellschaft (UG haftungsbeschränkt) Kommanditgesellschaft auf Aktien (KG aA) Eingetragene Genossenschaft (eG) Eingetragener Verein…
Wer mit Investoren verhandelt, bekommt nicht selten ein Term-Sheet zugesandt. Meistens beginnt das Dokument mit einer Einführung wie z.B.: "Die nachfolgend dargestellten Eckpunkte geben den Verhandlungsstand der Parteien wieder mit der Absicht, aus diesen Eckpunkten kurzfristig einen bindenden notariell zu beurkundenden Beteiligungsvertrag zu entwickeln." Was ist ein Term-Sheet? Es handelt sich um eine Absichtserklärung, die…
Erfahrungen & Bewertungen zu elixir rechtsanwälte